Der Credit Default Swap als Beispiel für Derivate und der Fall AIG


Studienarbeit, 2013

23 Seiten, Note: 17 Punkte


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Literaturverzeichnis

A. Der CDS als ambivalentes Finanzinstrument

B. Derivate im Allgemeinen

C. Kreditderivate

D. Credit Default Swaps
I. Rechtliche Einordnung
II. Funktionsweise
1. Referenzaktivum
2. Laufzeit des Geschäfts
3. Prämie und Upfront
4. Kreditereignis
5. Leistung bei Eintritt des Credit Events
III. Anwendungsbereiche eines CDS
1. Hedging
2. Spekulation
3. Arbitrage
4. Diversifikation der Risiken
IV. Ökonomischer Nutzen und Risiken
1. Nutzen
2. Risiken

E. Der Fall AIG

F. Fazit

Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 23 Seiten

Details

Titel
Der Credit Default Swap als Beispiel für Derivate und der Fall AIG
Hochschule
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Note
17 Punkte
Autor
Jahr
2013
Seiten
23
Katalognummer
V299169
ISBN (eBook)
9783656958741
ISBN (Buch)
9783656958758
Dateigröße
574 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Derivate, Credit Default Swap, CDS, AIG
Arbeit zitieren
Gina Leisten (Autor:in), 2013, Der Credit Default Swap als Beispiel für Derivate und der Fall AIG, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/299169

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Der Credit Default Swap als Beispiel für Derivate und der Fall AIG



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden