Vom Neocortex zur Cauda equina. Aufbau, Funktion und Aphasien des zentralen Nervensystems


Studienarbeit, 2014

10 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

1.0 Das Gehirn
1.1 Gliederung
1.2 Encephalon
1.3 Limbisches System & funktionelle Hirnrindareale
1.4 Hirnstamm

2.0 Das Rückenmark
2.1 Medulla spinalis & Spinalnerven

Quellennachweis

Bildnachweis

Einleitung

In der Humanbiologie ist kaum ein Gebiet so spannend und entdeckungsreich wie das Nervensystem des Menschen. In einer Reise durch den Aufbau und die Funktionen der verschiedenen Teilgebiete unseres Nervensystem dürfen wir entdecken, wie wir ticken. Natürlich stellt das Nervensystem nur ein Teil dessen dar, was das menschliche „Ich“ - naturwissenschaftlich gesehen - ausmacht.

Auf dieser Reise stelle ich Ihnen das zentrale Nervensystem, das periphere Nervensystem und das vegetative Nervensystem mit dessen jeweiligem Aufbau, dessen Funktionen und spezifischen Dysfunktionen vor.

Als erster Teil dieser Aufsatzreihe erscheint das Gehirn und Rückenmark.

Ich habe in gewohnter Reduktion versucht, den anatomischen Aufbau darzustellen und verständlich zu machen. Im Fließtext bin ich bei der Anwendung der Fachtermini geblieben, da dies aus meiner Sicht der beste Weg ist, sich diese konstant durch Anwendung einzuprägen.

1.0 Das Gehirn

1.1 Gliederung

Durch das Nervensystem steht der Organismus mit seinen Teilgliedern in Verbindung. Als erste Gliederung gehört zum Zentralnervensystem das Gehirn [Encephalon] und das Rückenmark [Medulla Spinalis]. Diese Verarbeiten die Information der Peripherie welche durch Impulse abgegeben werden, man nennt dies afferente Leitung – gleiches geht natürlich auch in entgegengesetzter Richtung, also vom Gehirn über das Rückenmark zur Perepherie, dies wird efferente Leitung genannt.

Das Hirn wird durch den Schädel, das Rückenmark durch die Wirbelsäule und eine innenliegende Flüßigkeit, dem Liquor cerebrospinalis geschützt, durch die jeweiligen Häute (Gehirn- und Rückenmarkshaut) sind sie vom Liqour cerebrospinalis getrennt.

1.2 Encephalon

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Bild 1

Das Gehirn wiegt beim neugeborenen Menschen etwa 400g, das Endgewicht von ca. 1310g erreicht es bereits im Alter von 5-7 Jahren, mit 10 Jahren ist es dann ausgewachsen.[Daten vgl. 1)

Werfen wir zunächst einen Blick auf das Großhirn dem Telencephalon, die Oberfläche wird durch Gyri (Gehirnwindungen) geformt und durch die Sulci (Furchen) vonaneinder getrennt. Durch den Sulcus lateralis und dem Sulcus centralis lässt sich jede Hirnhemisphäre in 4 Hirnlappen aufteilen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Bild 2

Die Sulci sind in der Abbildung 2 erkennbar als Trennung des Frontallapens und des Parietallappens, dies wäre der Sulcus centralis, die Trennung des Frontallappens und des Temporallappens durch den Sulcus lateralis.

Wie in Abbildung 1 zusehen ist, besteht das Gehirn im Querschnitt aus dem 2-5 mm dicken Cortex oder Großhirnrinde genannt, und der inneren weißen Markschicht.

Im Vergleich: die Großhirnrinde hat etwa 10000 bis 30000 Nervenzellen, die Nervenfasern in der weißen Markschicht hat eine Gesamtlänge von 300 000 bis 400 000 km. (Daten vgl. 2)

Zwischen den Hemisphären dienen sogenannte Kommisurenfasern, d.h. Nervenfasern die von einer Hemisphäre in die andere reichen und für den Informationsaustausch zwischen den Sphären sorgt.

Assoziationsfasern wiederum verlaufen innerhalb einer Sphäre. Die Projektionsfasern verlaufen zwischen Großhirnrinde und den weiteren Bereichen des Zentralnervensystems und sorgen dort für den nötigen Informationsfluss. Diese sind zumeist gebündelt in der Capsula interna.

Innerhalb der Capsula interna, seitlich vom Knie der Capsula, befinden sich sog. Basalganglien – diese haben eine äußerst wichtige Funktion, denn sie helfen beim Erlernen von Gewohnheiten und Handlungsmustern, sowie zur Kontrolle der willkürlichen Bewegungen. (vgl. 3)

1.3 Limbisches System & funktionelle Hirnrindareale

Das limbische System umgibt den Corpus callosum. Evolutionshistorisch entwickelte sich das limbische System aus dem „Paleaocortex und dem Archicortex“4a, diese beiden Teilen werden heute vom „ Neocortex überwachsen.“4b Es verläuft vom Hippocampus zum Hypothalamus, wobei der Hippocampus hier das Zentrum des limbischen System darstellt.

Die Hauptaufgabe des limbischen Systems liegt darin , „zu entscheiden, mit welchem emotionalen (affektiven) Zustand eine bestimmte Erfahrung erlebt wird und welche Erfahrung verstärkt und wiederholt oder besser gemieden werden sollten.“5 Das limbische System ist somit für Lernvorgänge zuständig und transportiert Inhalte vom Kurzeitgedächtnis in das Langzeitgedächtnis. Da es die affektiven Inhalte auch bewertet, löst das limbische Sytsem auch Emotionen aus, weshalb es ebenso für Motivations- und Agressionsmuster und deren emotionale Begleiterscheinungen verantwortlich ist.

Wie bereits erwähnt ist das limbische System auch für den Vorgang des Lernens mitverantwortlich, diese Inhalte die in das Gedächtnis überführt werden, werden kategoriesiert in implizites- und explizites Gedächtnis, die Unterschiede sind:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 10 Seiten

Details

Titel
Vom Neocortex zur Cauda equina. Aufbau, Funktion und Aphasien des zentralen Nervensystems
Note
1,7
Autor
Jahr
2014
Seiten
10
Katalognummer
V302821
ISBN (eBook)
9783668019324
ISBN (Buch)
9783668019331
Dateigröße
904 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
neocortex, cauda, aufbau, funktion, aphasien, nervensystems
Arbeit zitieren
Nathanael Maik Grebarsche (Autor), 2014, Vom Neocortex zur Cauda equina. Aufbau, Funktion und Aphasien des zentralen Nervensystems, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/302821

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Vom Neocortex zur Cauda equina. Aufbau, Funktion und Aphasien des zentralen Nervensystems



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden