Das Altern als gesellschaftliche und persönliche Herausforderung. Fragestellungen zum demographischen Wandel


Essay, 2015

13 Seiten, Note: unbenotet


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1 Rezension zu Frank Schirrmacher „Das Methusalem-Komplott“

2 Bearbeitung von Fragestellungen zum DIES ACADEMICUS
2.1 Warum spielen soziale Engagements angesichts der Altersstruktur der heutigen Gesellschaft eine besondere Rolle und welche Arten sozialen Engagements sind diesbezüglich besonders gefordert?
2.2 Welche Rolle kommt der Frage nach Gerechtigkeit bei der Lösung von gesellschaftlichen Konflikten zu und weshalb lohnt die Bearbeitung dieser Konflikte auf einer Tiefenebene?

3 Essay: „Das Altern als gesellschaftliche und persönliche Herausforderung“
3.1 Einführung
3.2 Hauptteil
3.2.1 Das Altern und die Lebenserwartung
3.2.2 Altersfeindlichkeit und Horrorszenario
3.2.3 Chancen
3.3 Schluss

4 Quellen- und Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Das Altern als gesellschaftliche und persönliche Herausforderung. Fragestellungen zum demographischen Wandel
Hochschule
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Note
unbenotet
Autor
Jahr
2015
Seiten
13
Katalognummer
V303635
ISBN (eBook)
9783668021426
ISBN (Buch)
9783668021433
Dateigröße
464 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
altern, herausforderung, fragestellungen, wandel
Arbeit zitieren
Alexander Würth (Autor:in), 2015, Das Altern als gesellschaftliche und persönliche Herausforderung. Fragestellungen zum demographischen Wandel, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/303635

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Das Altern als gesellschaftliche und persönliche Herausforderung. Fragestellungen zum demographischen Wandel



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden