Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung. Selbstsicherheitstraining oder wie man in schwierigen Situationen richtig reagiert


Studienarbeit, 2015

22 Seiten


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Aufgabe 1

Aufgabe 2

Aufgabe 3

Aufgabe 4

Literatur

Aufgabe 1:

Trainieren Sie Ihre Wahrnehmung an dem Vier-Seiten-Modell, indem Sie auf verschiedene Botschaften mit „vier Ohren“ hören.

Schreiben Sie die folgenden Botschaften in ein Kästchen und füllen Sie die vier Seiten mit den von Ihnen gehörten Bedeutungen aus.

a) Ein Teilnehmer äußert in einer Seminarsituation gegenüber der Seminarleitung: „Die Übung gefällt mir nicht“.

b) Eine Seminarleiterin sagt zur Lerngruppe: „Bitte tun Sie mir den Gefallen und machen Sie jetzt mit“

c) Ein Chef sagt zu seiner Sekretärin: „Frau Müller, der Kaffee ist alle“.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Eigene Abbildung des Vier Ohren Modells auf Basis des Studienbrief EB 0410, Seite 57 bis 58

Das Vier-Ohren Modell nach Schulz von Thun teilt Aussagen in vier Ebenen. Eine Nachricht enthält somit einen Sachinhalt, eine Selbstoffenbarung, eine Beziehungsebene und einen Appell. Der Sender spricht mit vier „Schnäbeln“, der Empfänger hört mit vier Ohren. Es kommt zu Missverständnissen und Konflikten, sobald die Ebenen nicht übereinstimmen. Hierbei kann der Empfänger bei der Decodierung der empfangenen Nachricht unbewusst eine andere Ebene wählen, als vom Sender beabsichtigt war. Hat ein Empfänger sein Gehör geschult, so ist es ihm möglich Wahrnehmung, Interpretation und Gefühl als bewusste Teile des Hörvorgangs erkennen. In diesem Kontext sind das Selbstbild des Empfänger und das Fremdbild, welches der Empfänger vom Sender hat, ausschlaggebend für die Decodierung und Deutung, welcher Inhalt der Nachricht im Vordergrund steht. Ein Resultat kann sein, dass der Empfänger hört, was er vermutet, obwohl dies die am wenigsten gewünschte Aussage ist. Somit würde der Empfänger eben die Situation (mit-)erzeugen, die am ehesten unerwünscht ist.[1]

a) „Die Übung gefällt mir nicht“

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2: Eigene Darstellung der vier Seiten zu Aufgabe 1 a)

Es handelt sich jeweils um zwei mögliche Aussagen pro Ebene, die entweder einzeln oder in Kombination verstanden werden könnten.

b) „Bitte tun Sie mir den Gefallen und machen Sei jetzt mit“

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 4: Eigene Darstellung der vier Seiten zu Aufgabe 1 c)

Die Beziehungsebene kann beide Sätze als Kombination oder jeweils einzeln enthalten.

c) „Frau Müller, der Kaffee ist alle“

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Frage der Beziehungsebene könnte alleine, aber auch vor (wie dargestellt) oder nach der Aussage stehen, oder aber ganz wegfallen. Es sind also vier Kombinationen der beiden Sätze möglich.

Legende:

Die vier eingefügten Grafiken wurden eigenhändig in Microsoft Visio erstellt.

Blau: Sachinhalt

Grün: Selbstoffenbarung

Gelb: Beziehungsebene

Rot: Appell

Aufgabe 2:

Bitte legen Sie eine didaktische Planung darüber vor, wie sie das Seminar „Selbstsicherheitstraining“ mit den genannten Lernzielen durchführen würden.

Beschreiben Sie Ihre Haltung als Seminarleitung, wählen Sie eine Zeitgestaltung, begründen Sie die von Ihnen gewählten Methoden und beschreiben Sie, worauf Sie bei der Interaktion achten würden.

Seminar „Selbstsicherheitstraining“:

Ein Seminar mit der Überschrift „Selbstsicherheitstraining“ kann sich an unterschiedliche Zielgruppen richten. Der erste Schritt der Planung stellt also die Zielgruppendefinition dar.

Zielgruppendefinition:

Mögliche Zielgruppen für ein Seminar „Selbstsicherheit“ können zum einen Personen mit einem Defizitgefühl in diesem Zusammenhang in privatem oder beruflichen Kontext sein. Erstere Gruppe würde ein sehr psychologisch geprägtes Seminar ergeben, weshalb diese Zielgruppe hier verworfen wird. In beruflichem Kontext kann die Überschrift „Selbstsicherheit“ mit Stärke bei Präsentationen, in Meeting, beim Smalltalk und Durchsetzungsvermögen assoziiert werden.

Die Zielgruppe wird also so definiert, dass Personen angesprochen werden, die mehr Selbstsicherheit in beruflichem Kontext suchen.

Führungskräfte benötigen eine Ausstrahlung von Selbstsicherheit, wodurch diese sich als Zielgruppe besonders eignen. Angehende Führungskräfte bzw. aufstiegsorientierte Leistungsträger mit der Aussicht auf erste Führungsaufgaben formieren einen erweiterten möglichen Nachfragerkreis.

Schlüsselqualifikationen und Übungskontexte für Situationen, in denen Selbstsicherheit gefordert ist bilden folglich einen erstes Ziel und inhaltlichen Schwerpunkt.

Ziele:

Das primäre Ziel des Seminars lautet: „Mehr Selbstsicherheit in beruflichen Situationen.“

Die Zielsetzung soll insbesondere auf Krisen, Stressfaktoren und exponierte Situationen, wie Präsentationen vor großem Publikum wirken. Eine Verbesserung der des Gefühls in solchen Situationen und der Abbau von Nervosität sollen indirekt auf die Leistungsfähigkeit wirken, aber auch das Wohlbefinden im Beruf verbessern.

Abgeleitete Unterziele daraus bilden Verbesserung der Fähigkeiten bei einer Präsentation, Stress-Resistenz, Stärkung emotionaler Intelligenz und Interaktionsfähigkeit.

Erwartungen:

Bei einer Zielsetzung im beruflichen Umfeld, ist die Anwendbarkeit oder der Nutzen im Alltag eine Kernerwartung von Teilnehmern. Die definierte Zielgruppe aus (angehenden) Führungskräften erwartet eine angenehme Lernumgebung frei von Mangel an Material und Versorgung (Getränke etc.). Der Referent muss sich auf Augenhöhe mit der Zielgruppe befinden und entsprechende Hintergründe[2]vorweisen.

Form und Rahmenbedingungen:

Ein Selbstsicherheitstraining für beruflichen Einsatz findet üblicherweise in geschlossenen Räumen statt. Ein Outdoor-Training mag mit der Überwindung schwieriger Herausforderungen ebenfalls eine Berechtigung haben. Hier soll ein direkterer Situationsbezug für Führungskräfte hergestellt werden, womit ein Outdoor Seminar verworfen wurde. Eine Kombination mit einem Problemlösungstraining für kreatives Denken als klassischer Outdoor-Training sei allerdings durchaus angeregt für den Verkauf zweier Kurse.

[...]


[1] Von Felden, Didaktisches Handeln und Kommunikation in Lerngruppen, Seite 57 bis 60

[2] Hier sind sowohl akademische Qualifikationen, wie auch eine Entrepreneur Vita mit offensichtlichen Erfolgen möglich.

Ende der Leseprobe aus 22 Seiten

Details

Titel
Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung. Selbstsicherheitstraining oder wie man in schwierigen Situationen richtig reagiert
Hochschule
Technische Universität Kaiserslautern  (Erwachsenenbildung)
Veranstaltung
Didaktik und Methodik
Autor
Jahr
2015
Seiten
22
Katalognummer
V307700
ISBN (eBook)
9783668062504
ISBN (Buch)
9783668062511
Dateigröße
433 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Arbeit wurde nicht benotet, nur bepunktet, mit Höchstpunktzahl.
Schlagworte
Vier-Ohren-Modell, Kommunkationsstörung, Handlungsmuster, Handlungssituation, Seminarplanung, Medieneinsatz, Zielgruppenbestimmung, Didaktisches Design, Organisationspädagogik
Arbeit zitieren
Diplom-Betriebswirt (FH), Master of Science Markus Volk (Autor), 2015, Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung. Selbstsicherheitstraining oder wie man in schwierigen Situationen richtig reagiert, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/307700

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung. Selbstsicherheitstraining oder wie man in schwierigen Situationen richtig reagiert



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden