Christa Wolfs Erzählung "Was bleibt" und der Literaturstreit von 1990. Analyse der Entstehungs- und Verlaufsgeschichte


Hausarbeit, 2015

18 Seiten, Note: 1,0

Julius Ledge (Autor:in)


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Der Literaturstreit
2.1. Phase 1: Initiation des Streits
2.1.1. Vorgeschichte - die Rezensionen Nolls und Reich-Ranickis
2.1.2. Kritik an DDR-Autoren
2.2. Phase 2: Abrechnung mit der DDR-Literatur
2.2.1. Eskalation des Streits
2.2.2. Degradierung der DDR-Literatur
2.3. Phase 3: Gesinnungsästhetik und Akteneinsicht

3. Fazit

4. Literaturverzeichnis
4.1. Monographien
4.2. Zeitschriftenaufsätze
4.3. Sammelbände

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Christa Wolfs Erzählung "Was bleibt" und der Literaturstreit von 1990. Analyse der Entstehungs- und Verlaufsgeschichte
Hochschule
Universität Rostock  (Institut für Germanistik)
Veranstaltung
Was bleibt? – Literaturgeschichtsschreibung in der DDR
Note
1,0
Autor
Jahr
2015
Seiten
18
Katalognummer
V313925
ISBN (eBook)
9783668126671
ISBN (Buch)
9783668126688
Dateigröße
576 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
christa, wolfs, erzählung, literaturstreit, analyse, entstehungs-, verlaufsgeschichte
Arbeit zitieren
Julius Ledge (Autor:in), 2015, Christa Wolfs Erzählung "Was bleibt" und der Literaturstreit von 1990. Analyse der Entstehungs- und Verlaufsgeschichte, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/313925

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Christa Wolfs Erzählung "Was bleibt" und der Literaturstreit von 1990. Analyse der Entstehungs- und Verlaufsgeschichte



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden