Ärztlich assistierter Suizid. Eine Dienstleistung zum Sterben in Würde?


Hausarbeit (Hauptseminar), 2015

29 Seiten, Note: 1,7

Anonym


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Definitionen und rechtliche Grundlagen

3 Rechtsunsicherheit
3.1 Strafrecht
3.2 Standesrecht
3.3 Deutsches Grundgesetz
3.4 Bundestagsdebatten 2014 und 2015

4 Die Rolle des Arztes
4.1 Das ärztliche Ethos
4.2 Befürchtete Gefahren
4.3 Exkurs: Der Arzt als Dienstleister

5 Selbstbestimmung und freier Wille
5.1 Reaktion auf Mentalität im medizinischen Betrieb
5.2 Verantwortung des Staates
5.3 Christliche Perspektive
5.4 Der Wunsch zu sterben als selbstbestimmte Entscheidung?

6 Würde und der Wert des Lebens
6.1 Begriffsklärung
6.2 Die kontingente Würde als Argumentationsgrundlage
6.3 Die inhärente Würde als Argumentationsgrundlage

7 Fazit

8 Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 29 Seiten

Details

Titel
Ärztlich assistierter Suizid. Eine Dienstleistung zum Sterben in Würde?
Hochschule
Universität Rostock  (Theologische Fakultät)
Veranstaltung
Leben- und Sterbenlassen
Note
1,7
Jahr
2015
Seiten
29
Katalognummer
V315856
ISBN (eBook)
9783668151710
ISBN (Buch)
9783668151727
Dateigröße
550 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Suizid, assistierter Suizid, Sterbehilfe, sterben, Tod, Leben, Würde, Ärzte, Arzt, Berufsethos, Selbstbestimmung, freier Wille, Wert des Lebens, lebenswert, Ethik, Recht, christlich, Schweiz, Niederlande, Euthanasie
Arbeit zitieren
Anonym, 2015, Ärztlich assistierter Suizid. Eine Dienstleistung zum Sterben in Würde?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/315856

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Ärztlich assistierter Suizid. Eine Dienstleistung zum Sterben in Würde?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden