Einführung und Konjugation der -er Verben. Unterrichtsentwurf Französisch Klasse 7


Unterrichtsentwurf, 2015
14 Seiten

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis:

1 Lernbedingungen
1.1 Überfachliche Lernbedingungen
1.2 Fachliche Lernvoraussetzungen

2 Verlaufsplan der Stunde

3 Anhang

4 Quellen

1 Lernbedingungen

Die Lerngruppe 7 besteht aus 23 Schülerinnen und Schülern[1] (13 männlich, zehn weiblich). Wie die Formulierung schon darlegt, setzt sich der Kurs aus drei Klassen zusammen. Die Schüler haben sich zu Beginn dieses Schuljahres im Rahmen des Wahlpflichtangebotes an der Schule für das Fach Französisch entschieden. Zum Halbjahreswechsel im Februar 2015 habe ich die Lerngruppe von meiner Mentorin S übernommen und unterrichte seitdem vierstündig mit ihr gemeinsam in einer Doppelsteckung.

Durch regelmäßige Hospitationen seit Beginn des Referendariats im November 2014 konnte ich die Klasse bereits kennenlernen und mir ein erstes Bild von ihr machen.

1.1 Überfachliche Lernbedingungen

Das Arbeitsklima in der Klasse lässt sich als durchwachsen beschreiben. Während etwas mehr als die Hälfte der Lerngruppe gut und zügig mitarbeitet (auch durch mündliche Beiträge im Unterricht), lässt sich auf der anderen Seite eine schwache Mitarbeit erkennen. Dies nicht zuletzt dadurch, dass einige Schülerinnen und Schüler regelmäßig grundlegende Unterrichtsmaterialien zu Hause lassen oder vergessen.

Das Arbeitsklima in der Lerngruppe ist ruhig. Während Still- oder Partnerarbeitsphasen entstehen nur selten laute Gespräche.

Im Folgenden werden nun alle Schülerinnen und Schüler klassifiziert. Insgesamt lässt sich die Klasse in vier Gruppen einteilen:

- Überwiegend gute Beiträge/Mitarbeit (häufig)
- Überwiegend schwache Beiträge/Mitarbeit (häufig)
- Überwiegend gute Beiträge/Mitarbeit (selten) und
- Überwiegend schwache Beiträge/Mitarbeit (selten).

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Auf einige Schülerinnen und Schüler möchte ich im Folgenden näher eingehen. R. und B.B. wiederholen die siebte Jahrgangsstufe und haben somit einen gewissen Wissensvorsprung im Fach Französisch, wobei R. darüber hinaus eine gute Aussprache beherrscht. Die Schülerinnen C.B. und A.F. fallen vor allem durch ein ungenügendes Arbeitsverhalten auf. Sie liegen teilweise während des Unterrichts mit dem Kopf auf dem Tisch, erscheinen häufig ohne Arbeitsmaterial und lenken bei Arbeitsphasen ihre Mitschülerinnen ab. Besonders sind davon C.A. und A.D. betroffen, die eigentlich ein höheres Potenzial besitzen, beim Abruf dessen jedoch gestört werden. Daher habe ich dahingehend die Sitzordnung verändert, so dass C.B., A.F., A.D. und C.A. mehr von meinem Französisch-Unterricht profitieren können.

1.2 Fachliche Lernvoraussetzungen

Das kurze erste Halbjahr und das durchgeführte Programm „Prävention im Team“ (PiT) haben dazu geführt, dass die Lerngruppe nicht über grundlegende Sätze wie Je m’appelle, J’ai XX ans, J’habite à hinaus kam. Des Weiteren erlernten die Schüler ihre Arbeitsmaterialien beschreiben.

Insgesamt gibt es in der Klasse noch erhebliche Schwächen in der Aussprache. Dies lässt sich im Besonderen daran erkennen, dass Wortendungen komplett oder dass Wörter wie un, en und le auch nach mehrfachem Üben kontinuierlich falsch ausgesprochen werden. Aufgrund des geringen Vokabelwissens der Lerngruppe lag mein Augenmerk zu Beginn meiner Unterrichtsübernahme darauf, sie möglichst schnell viele Vokabeln lernen zu lassen, so dass sie mittlerweile in der Lage sind, kleinere Dialoge zu führen oder auch Bildbeschreibungen durchzuführen.

2 Verlaufsplan der Stunde

Verortung im Kerncurriculum und geförderte Kompetenzen:

Kompetenzbereiche: Sprachlernkompetenz, Kommunikative Kompetenzen (Hör-/Hör-Sehverstehen, Sprechen, Schreiben)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten2

[...]


[1] Im Folgenden ist mit dem Begriff „die Schüler“ die Gemeinschaft der Lerngruppe gemeint. Sollte eine Geschlechterdifferenzierung notwendig sein, wird dies explizit ausgeschrieben.

[2] Mehr als 80 Prozent der französischen Verben enden auf -er. Vgl. dazu: Mazet, Véronique: French Grammar for Dummies. 1. Auflage. New York 2014. New York 2014, S. 7.

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Einführung und Konjugation der -er Verben. Unterrichtsentwurf Französisch Klasse 7
Autor
Jahr
2015
Seiten
14
Katalognummer
V315902
ISBN (eBook)
9783668332249
ISBN (Buch)
9783668332256
Dateigröße
822 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Französisch, Verben, Unterricht
Arbeit zitieren
Moritz M. Mansson (Autor), 2015, Einführung und Konjugation der -er Verben. Unterrichtsentwurf Französisch Klasse 7, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/315902

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Einführung und Konjugation der -er Verben. Unterrichtsentwurf Französisch Klasse 7


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden