Die Stalin-Noten. Eine verpasste Chance, das Interesse des Parlamentarischen Rates bei Einführung des Grundgesetzes zu erfüllen?


Bachelorarbeit, 2016

37 Seiten, Note: 14


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Kurzfassung

1 Einleitung
1.1 Forschungsgegenstand
1.2 Eingrenzung des Themengebietes
1.3 Struktur der Arbeit
1.4 Verwendete Literatur

2 Das Grundgesetz
2.1 Das Schicksal Deutschlands nach Ende des Zweiten Weltkrieges
2.2 Der Weg zum Grundgesetz
2.2.1 Die Frankfurter Dokumente
2.2.2 Der Herrenchiemseer Konvent
2.2.3 Der Parlamentarische Rat
2.2.4 Die Zusammensetzung des Parlamentarischen Rates

3 Die Intention des Parlamentarischen Rates
3.1 Die Ermittlung des objektivierten Willens des Gesetzgebers
3.1.1 Historische Auslegung
3.1.2 Die Präambel als Teil des Grundgesetzes
3.1.3 Das Grundgesetz als Provisorium
3.1.4 Ein Akt der freien Selbstbestimmung?
3.2 Zwischenfazit

4 Die Stalin-Noten
4.1 Grundlagen des sowjetischen Imperiums
4.2 Deutschlandpolitik der Sowjetunion
4.3 Das Dilemma zweier deutscher Teilstaaten
4.4 Eine Überwindung der Teilung
4.5 Die Übermittlung der Noten
4.6 Das Angebot der Stalin-Note vom 10. März
4.7 Erste Reaktionen
4.8 Der weitere Notenwechsel

5 Eine verpasste Chance?
5.1 Ein Störmanöver gegen die Westintegration der Bundesrepublik
5.2 Kein grundlegender Wandel konfrontativer sowjetischer Politik?
5.3 Das Grußtelegramm Stalins zur Gründung der DDR
5.4 Die Ost- und Westintegration als Ausdruck der Alternativlosigkeit
5.5 Eine Frage der Perspektive
5.6 Die fehlinterpretierte Glaubwürdigkeitslücke

6 Fazit

Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 37 Seiten

Details

Titel
Die Stalin-Noten. Eine verpasste Chance, das Interesse des Parlamentarischen Rates bei Einführung des Grundgesetzes zu erfüllen?
Hochschule
Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung - Fachbereich Sozialversicherung Berlin
Note
14
Autor
Jahr
2016
Seiten
37
Katalognummer
V337588
ISBN (eBook)
9783668268319
ISBN (Buch)
9783668268326
Dateigröße
601 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Stalin-Note, Stalin, Grundgesetz, Parlamentarischer Rat, Nachkriegspolitik, Deutschlandpolitik, Sowjetunion, Westmächte, Deutsche Frage, Wiedervereinigung, Verpasste Chance, Deutsche Teilung
Arbeit zitieren
Thomas Weiser (Autor:in), 2016, Die Stalin-Noten. Eine verpasste Chance, das Interesse des Parlamentarischen Rates bei Einführung des Grundgesetzes zu erfüllen?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/337588

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die Stalin-Noten. Eine verpasste Chance,  das Interesse des Parlamentarischen Rates bei Einführung des Grundgesetzes zu erfüllen?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden