Die Theorie der Behavioral Finance ihr praktischer Nutzen in der Kundenberatung


Seminararbeit, 2016
16 Seiten, Note: 1,0

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungs- und Tabellenverzeichnis

Abkürzungs- und Symbolverzeichnis

1. Einführung

2. Die Theorie der Behavioral Finance
2.1. Was ist Behavioral Finance?
2.2. Rationales Anlegerverhalten

3. Praktischer Nutzen in der Kundenberatung vor dem Hintergrund der wichtigsten Verhaltens- und Wahrnehmungsfehler
3.1. Die wichtigsten Verhaltens- und Wahrnehmungsfehler
3.2. Praktischer Nutzen in der Kundenberatung

4. Zusammenfassung

Literaturverzeichnis

Abbildungs- und Tabellenverzeichnis

Abb. 1: Erwartungs- und Erwartungsnutzenfunktion eines risikoaversen Investors1

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb. 2: Wertfunktion Abnehmende Sensitivität /Dispositionseffekt nach Kahnemann2

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abkürzungs- und Symbolverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1. Einführung

Seit jeher war es der Wunsch vieler Menschen einen Blick in die Zukunft werfen zu können. In der Vergangenheit gab es viele Instanzen die diesen Wunsch nährten und ganze Nationen damit lenkten. Man denke dabei an die Seher des alten Rom, das Orakel von Delphi oder auch die vielen biblischen Propheten des alten und neuen Testaments. Obwohl seit dieser Zeit viele Jahre vergangen sind, ist der Wunsch in die Zukunft blicken zu können bei vielen Menschen immer noch verankert.

Beschäftigt man sich in der heutigen Zeit beispielsweise mit den Kapitalmärkten, ist es vor allem der Wunsch über die Kenntnis des künftigen Kursverlaufes von Aktien, Rohstoffen, Devisen und anderen Wertpapieren. Prognosen diesbezüglich sind all- gegenwärtig an den Finanzmärkten und geben dem Finanzmarktteilnehmer sowohl Phantasie für zukünftige Entwicklungen, als auch die notwendige Sicherheit für das Eingehen von Engagements. Das Fundament der meisten dieser Prognosen bildet die sogenannte neoklassische Kapitalmarkttheorie, die den Versuch unternimmt die Risiken und Renditen der Kapitalmärkte in regelbasierte Konzepte und mathemati- sche Modelle einzubetten um damit eine gewisse Vorhersage für zukünftige Entwick- lungen zu treffen.3

Trotz dieser vermeintlich logischen Herangehensweise gab es in der Vergangenheit viele negative Vorkommnisse die, auf dieser Basis nicht erklärbar sind bzw. gar nicht hätten vorkommen dürfen. Als Beispiel dürfen hier die zahlreichen Spekulationsblasen der älteren oder jüngeren Vergangenheit herangezogen werden, auf welche in den nachfolgenden Ausführungen noch genauer eingegangen wird. Aus dieser Lage heraus entwickelte sich in den letzten Jahren die Wissenschaft der Behavioral Finance. Diese Forschung stellt die klassische Theorie der Kapitalmärkte in Frage und möchte vermeintlich irrationale Entwicklungen mithilfe der Psyche der Menschen erklären, da diese nicht als rational bezeichnet werden kann.4

Im Rahmen dieser Ausarbeitung soll zuerst die Forschung der Behavioral Finance und ihre Annahmen erklärt werden, wobei anschließend genauer auf die in Frage zu stellenden Annahmen der klassischen Kapitalmarkttheorie eingegangen wird. Nach der Erarbeitung dieser Grundlagen sollen die in der Realität auftretenden irrationalen Verhaltens- und Wahrnehmungsfehler der Marktteilnehmer und Ihre Auswirkungen auf die Kapitalmärkte bzw. die einzelnen Portfolien beleuchtet werden. Im letzten Kapitel geht es um den Transfer des erlangten Wissens in die Praxis und um die Frage, welche Nutzen sich in der Kundenberatung sowohl für die Kunden, als auch den Anlageberater ergeben können.

2. Die Theorie der Behavioral Finance

2.1. Was ist Behavioral Finance?

Die Theorie der Behavioral Finance ist eine ursprünglich in den USA entwickelte neue Fachrichtung der Betriebswirtschaftslehre und erregt mittlerweile weltweit Aufsehen. Dieser seit knapp 40 Jahren erforschte, finanzwissenschaftliche Ansatz möchte die traditionellen, wirtschaftswissenschaftlichen Untersuchungsmethoden mit den Methoden der Psychologie verbinden.5 Die Behavioral Finance oder - wenig anschaulich - mit „Verhaltensökonomie“ übersetzt, unterscheidet sich von anderen Fachrichtungen und Annahmen der traditionellen Ökonomie.

Eine der Grundannahmen der traditionellen, neoklassischen Kapitalmarkttheorie fand ihren Ursprung bereits im 18. Jahrhundert durch Adam Smith, der die drei grundle- genden Prinzipien des Homo Oeconomicus in Bezug auf wirtschaftliches Verhalten festlegte. Dem Modell nach trifft der Homo Oeconomicus seine Entscheidungen aus- schließlich in seinem Eigeninteresse völlig rational zu seiner persönlichen Nutzen- maximierung. Hierbei werden alle verfügbaren Informationen vollständig und sofort in die Entscheidungsfindung miteinbezogen.6 Diese in der Realität doch sehr abstrakte Grundannahme ermöglicht jedoch der Kapitalmarkttheorie in ihren verschiedensten Facetten die Darstellung der Realität via einfacher mathematischer Gleichungen.

Dabei ist es aber in der Praxis nicht der Fall, dass jede Handlung bzw. Entscheidung eines menschlichen Individuums absolut wirtschaftlich und rational begründet getrof- fen oder umgesetzt wird. Als Beispiel mag hier die Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit dienen, die ja dem Prinzip der Nutzenmaximierung im absoluten Eigeninte- resse widerspräche.7 Eine weitere Annahme der klassischen Theorie, nämlich die vollständige Nutzung aller vorhandenen Informationen zur Entscheidungsfindung ist in der Realität aufgrund der folgenden beiden Gründe maximal eingeschränkt mög- lich. Zum einen ist hier aufgrund der neueren Medien (Internet, Smartphone) die Vielzahl der Informationen zu nennen, die unter Umständen auch noch vernetzt zu- einander sind. Zum anderen müssen Entscheidungen meist unter Zeitdruck getroffen werden und es gilt aufgrund verschiedener Forschungen als erwiesen, dass der Mensch nur eine begrenzte Anzahl von Informationen verarbeiten kann.8 Aber an dieser Stelle nun die traditionelle Kapitalmarkttheorie für falsch zu erklären ist nicht Ziel der Behavioral Finance.

[...]


1 Vgl. S. Günther / C. Moriabadi / J. Schulte / H. Garz, Portfoliomanagement - Theorie und Anwen- dung, 5. Überarbeitete Auflage 2012, S. 49

2 Hans-Markus Callsen-Bracker: Wertfunktion von Kahnemann, http://www.hans- markus.de/finance/317/risikomanagement_kapitalmarkt/werfunktion_framing/ [Zugriff 29.05.2016]

3 Vgl. R. Daxhammer / M. Facsar, Behavioral Finance - Verhaltenswissenschaftliche Finanzmarktfor- schung im Lichte begrenzt rationaler Marktteilnehmer, Konstanz und München 2012, S. 7

4 Vgl. S. Günther / C. Moriabadi / J. Schulte / H. Garz, Portfoliomanagement - Theorie und Anwen- dung, 5. Überarbeitete Auflage 2012, S. 107 f.

5 Vgl. S. Günther / C. Moriabadi / J. Schulte / H. Garz, Portfoliomanagement - Theorie und Anwen- dung, 5. Überarbeitete Auflage 2012, S. 107

6 Vgl. R. Daxhammer / M. Facsar, Behavioral Finance - Verhaltenswissenschaftliche Finanzmarktfor- schung im Lichte begrenzt rationaler Marktteilnehmer, Konstanz und München 2012, S. 22f.

7 Vgl. R. Daxhammer / M. Facsar, Behavioral Finance - Verhaltenswissenschaftliche Finanzmarktfor- schung im Lichte begrenzt rationaler Marktteilnehmer, Konstanz und München 2012, S. 23

8 Vgl. S. Günther / C. Moriabadi / J. Schulte / H. Garz, Portfoliomanagement - Theorie und Anwen- dung, 5. Überarbeitete Auflage 2012, S. 109f.

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Die Theorie der Behavioral Finance ihr praktischer Nutzen in der Kundenberatung
Hochschule
Frankfurt School of Finance & Management  (Frankfurt School of Finance & Management)
Note
1,0
Autor
Jahr
2016
Seiten
16
Katalognummer
V338670
ISBN (eBook)
9783668280632
ISBN (Buch)
9783668280649
Dateigröße
534 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Behavioral, Finance, Portfoliomanagement, Börsenpsychologie, Kundenberatung, Nutzen, praktischer, Heuristik, Bias, Blase, Theorie
Arbeit zitieren
Quirin Laubmeier (Autor), 2016, Die Theorie der Behavioral Finance ihr praktischer Nutzen in der Kundenberatung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/338670

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Theorie der Behavioral Finance ihr praktischer Nutzen in der Kundenberatung


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden