Die elastische Membran


Technischer Bericht, 2016

23 Seiten


Leseprobe

Inhalt

Einführung

Technische Beschreibungen - Allgemeines

Technische Beschreibungen - für die Haustechnik

Materialien und deren Einsatz in Haustechnik und Straßenbau

Die elastische Membran im Straßenbau

Für Kläranlagen und Versorgungsbetriebe

Anhang mit Zeichnungen, Erläuterungen, rechtlichen Hinweisen und Impressum

EINFÜHRUNG

Die elastische Membran ist eine Erfindung in 7 wichtigen Teilen, die Umwelttechnik betreffend.

- Die Elastische Membran, so wird die Gesamtheit der 7 völlig neuen Errungenschaften für ein neues Wasserreinigungssystem, in der Umwelttechnik, genannt. Zukunftsweisend und von höchster Bedeutung ist die Elastische Membran in der Umwelttechnik, Haustechnik, wie im Straßenbau- und Kanalisationsbau und bei Wartungsarbeiten in Tunnelröhren.
- Die Vorteile, Elastische Membran zu bieten hat, sind vielfältig: in der Umwelttechnik völlig neu: die großen Netzsiebe, welche aus reißfestem Nylonnetzgeweben bestehen, sind mit einer dünnen Harzschicht ummantelt. An den Rändern kommt die seit Jahren bewährte Filtron-Technik zum Einsatz: Wasservorreinigung durch Magnetismus. Diese Art Umwelttechnik, mit magnetischem Metall dasWasser vorzureinigen, zu entgiften, kommt bei den Netzen „am Rande“ vor, zur Verstärkung der Ränder und zum verbesserten halt und Schutz vor vorzeitiger Abnutzung; ebenfalls zum Abhalten von Ratten, Mäusen, Ungeziefer, welche die Netze durchbeißen könnten. Ein dritter maßgeblicher Aspekt der elastischen Membran, der überzeugt, und deshalb von mir zum EU-Patent eingereicht wurde, ist die systematische Vorreinigung von Abwasser von der 1. Minute an: Wenn das Wasser durch das Waschbeckensieb fließt und durch ein Zweitsieb pro Abfluss in der Wand in die Hausrohre, danach in die Kanalisation fliesst.

Die elastische Membran ist eine Erfindung in 7 wichtigen Teilen, die Umwelttechnik betreffend.

Durch die Umrüstung in ganz Europa von schnellrostenden Metallsieben auf natürliche und langlebige Bauressourcen wie Keramik, Sandstein, Harze, magnetische Edel-Metalle, Nylonaufarbeitungen u.a.. entsteht auf dem Gebiet der Umwelttechnik mit der Elastischen Membran eine völlig neue Art des Umweltschutzes und nachhaltigen Straßen- Landschafts- und Tiefbaus in Planung und Realisierung. Mit der Elastischen Membran stehen Forschungsgelder der Umwelttechnik, Bionik, Biologie, des Tiefbaus, der Wasserbiologie, Physik und Chemie vor völlig neuen Aufgaben.

TECHNISCHE BESCHREIBUNG/EN

- Die "Elastische Membran" als Gesamtwerk, besteht aus mehreren Teilen:

HAUSTECHNIK:

Die Elastische Membran für die Haustechnik:

1. ein Hilsmittel der Siebtechnik (Netzstruktur mit Metallumrandung) für die Haustechnik,
2. ein neues Rohrstück, (Rundrohrstück) statt der 3-geteilten Syphons unterm Waschbecken,

STRASSENBAU:

3. Die Elastische Membran für den Straßenbau: ein Netz mit Rand-Verstärkung durch eingearbeitete magnetische Metallfäden und einer Fieberglasstange zur Halterung,
4. die Straßenspalte (eine bauliche Neuerung des Tiefbaus -wozu Straßen- und Kanalisationsbau zählen),

FÜR DIE STÄDTISCHEN VERSORGUNGSBETRIEBE & KLÄRANLAGEN:

5. : Schnellkochhitzeverfahren ("Geysierverfahren") - zur gründlichen Vorentkeimung des bereits von der Elastischen

Membran vorgesäuberten "Abwassers" (ähnlich wie man die Milch hitzebehandelt. Das Wasser wird in ein Becken geleitet, worunter sich magnetische Metallspiralen befinden. Die Magnetspiralen sitzen auf einer polierten Metallplatte. So wird durch die Reflektion von Licht und Hitze durch den Magnetismus in den Metallspiralen in einem Minimum an Zeit das ganze Wasser im Becken auf höchste Temperatur hochgekocht - und wieder abkühlen gelassen

FÜR DIE STÄDTISCHEN VERSORGUNGSBETRIEBE & KLÄRANLAGEN:

5. : Schnellkochhitzeverfahren ("Geysierverfahren") - zur gründlichen Vorentkeimung des bereits von der Elastischen
Membran vorgesäuberten "Abwassers" (ähnlich wie man die Milch hitzebehandelt. Das Wasser wird in ein Becken geleitet, worunter sich magnetische Metallspiralen befinden. Die Magnetspiralen sitzen auf einer polierten Metallplatte. So wird durch die Reflektion von Licht und Hitze durch den Magnetismus in den Metallspiralen in einem Minimum an Zeit das ganze Wasser im Becken auf höchste Temperatur hochgekocht - und wieder abkühlen gelassen)
6. Regen- und Destilationsbecken1 : Was durch das Verdampfen im Geysierverfahren "am Deckel" haften blieb, wird nun umgeleitet in ein kleineres Becken, wo nur das Regenwasser und das Destillationswasser gesammelt wird. Es ist das reinste wiederverwendbare Wasser von allen und kann in Krankenhäusern und Kliniken, speziell zur keimfreien Behandlungen bei Operationen und zur Schonkostherstellung bei Patienten Verwendung finden.
7. Schockfrostverfahren - nachdem das zu behandelnde Abwasser im Schnellkochhitzeverfahren gründlich vorentkeimt wurde, kommt es nachdem es abgestanden und etwas abgekühlt ist, in das nächste Becken - zum Schockfrostbecken. Der massive Temperatursturz von kochend heiß auf schockgefrostet bewirkt die Abtötung selbst schlimmster Keime Viren und Bakterien und wird dazu beitragen, die Volksgesundheit zu verbessern. - Danach wird das Wasser, wenn es wieder eine Temperatur von mindestens 18 Grad, in die Kanalisation eingeleitet zurück an die Bevölkerung ausgeliefert.

Trinkwasseraufbereitung - durch ökologische Klärsysteme

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- Technische Beschreibungen:

- Die Elastische Membran - Haustechnik.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Bisher: unhandliches rostanfälliges Siphon, siehe Abbildung links.

A) beim Rohransatz kann sich viel Schmutz zwischen den Fugen bilden, was zu undichten Stellen führen kann und damit auch zum Rohrbruch.

B) die tiefe Stelle des Syphons lässt

Haare , Splitter, Metallteilchen und

Schmutz nach unten sacken, wo es sich sammelt; was nicht gut ist für die Hygiene des Wassers in den Rohren.

Abbildung rechts zeigt einen ganz normalen, herkömmlichen Ausguss.

Der von oben zusammen geschraubte Metallausguss läst vieles durchfallen, was mit der neuen Membran kein Problem mehr darstellen wird.

Die Lösung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Vergleichen wir mit Seite 3 – der vorangehenden Seite.

An der Stelle, wo vorher durch undichtes Material Wasser austreten konnte, sich viel Schmutz und Kalk ablagern konnte, (Pfeil mit dem Buchstaben a) ) wird nun ein neues kleines

Hilfsmittel eingeschoben.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Elastische Membran

fürs Haus. (Haustechnik)

Haustechnik Gesamtansicht

Rundrohrstück (b) mit 2 Exemplaren der Elastischen Membran (a)

Eine Materialmischung aus Keramik-

Glasfassermischung für das Rundrohrstück, sowie

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Nylonfäden in wabenstruktur mit eingearbeiteten magnetischen Metallfäden an den Rändern.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

DIE MATERIALIEN

Materialgewinnung aus vorhandenen Rohstoffen - spart Geld, Zeit, Energie - und schon die Umwelt Für viele „Heldentaten“ gibt es bereits bekannt e Vorlagen.

Und selbst die beste Errungenschaft hat irgendwo einen Ursprung.

Große Physiker und Entdecker entdecken nur, was bereits vorhanden war.

Und auch ich greife genau das selbe Prinzip auf:

Zunutze machen, was bereits da ist. In den nachfolgenden Seiten wird gezeigt wie es mal aussehen soll.

So können die kleinen Helfer in der Haustechnik und die Straßennetze eventuell von den Herstellern der Katzennetze und Fischerreinetze in Auftrag gegeben werden.

Carbonbeschichtungen und Nutz-Keramik zur Herstellung des neuen Rundrohrstücks können bei Herstellern sanitärer Anlagen bezogen werden.

Fieberglasstangen können aus den ausrangierten Stangen der Hochsprungsportler zu nützlicheren Zwecken abgekauft werden.

Da Hartze gewöhnlich bislang nur in Lacken und Farben verwendet wurden, seltener in formbarer Art hergestellt werden, und auch ansonsten noch viele Detailfragen zur serienreifen Herstellung offen bleiben, ist ein Erforschen der Materialzusammensetzung und genauen Rezepturen unerlässlich. Darum dreht sich der Forschungsauftrag, der an die LMU München von mir erging.

Die Materialien:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Nylonnetze, feinmaschig,

Magnetische Metallfäden,

Metallbügel aus Draht.

Hartze zur Ummantellung der Nylonnetze

Hartz, Kautschuk, Gummiverarbeitung für den Rand

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- Nylonnetze, feinmaschig,
- Magnetische Metallfäden,
- Metallspangen zur Befestigung der Haltestange/n an den Rändern.
- Haltestangen: Fieberglas,
- Hartze zur Ummantellung der Nylonnetze Hartz, Kautschuk, Gummiverarbeitung für den Rand
- Carbon zur Beschichtung der Straßenspalte um die Spalte drum herum gemäß Zeichnung

Faseraufbau: Nylonfaden - Hartzummantelung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Detailzeichnung zum Faseraufbau der Netzstrukturen für Haustechnik und Tiefbau: all copyrights by Regina Vollmann, 2015

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Materialien und Rohstoffe:

Rundrohrstück:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- Carbon(it),
- Keramik-Fieberglasmsichung.

Die Besonderheit: das Rohrstück „passt sich an“, es ist „modelierbar/formbar“, so dass es mühelos in die Öffnungen reinpasst, dort wo es hingehört. Eine 3-Teilung braucht es gar nicht mehr.

Straßenspalte:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- Sandsteinpflaster , Sandsteinmehl- und granulat für den Belag,
- Nutz-Keramik,
- Carbonit („Lotus-Effekt/ Selbstreinigungseffekt“) für das Gefälle (eingezeichnete Schrägen von 20 Grad Neigung bei jeder Straßenspalte

Teer für die Innenauskleidung

Sandstein für den Straßenbau - naturschonend und schnell zu ordern.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: eigene Bilder, Regina Vollmann,

2015. Aufnahme in Sandhausen (Baden) verkehrsberuhigte Straßenzone. Sandsteinbelag.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: mdr.de Herkunft des Sandstein.

Wüstengegenden.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Nachhaltigkeit und

Langlebigkeit von Sandstein brauch nicht bewiesen zu

werden. Das sieht man

auch so. Quelle: http://www.waldorf- ideen-pool.de/medien/Faecher/ Naturkunde/Gesteinskunde/ HeidelbergSchloss.JPG

Erläuterung zu Eigenschaften von Sandstein:

www.stelzer-naturstein.de

„ Die Farbe von Sandstein kann, genauso wie die von Sand, variieren,übliche Farben sind grau (ohne Beimengungen - wie zum Beispiel Ruhrsandstein aus Hohensyburg),

gelb (durch enthaltenes Limonit - Ibbenbürener Sandstein ), braun, rot (durch Hämatit - wie bei rotem Wesersandstein)

und weiß(wie bei grau, nur ist die Oberflächenreflexion eine andere - Beispiel Rackwitzer Sandstein ).

Grün ist der früher südlich des westfälischen Soest abgebaute Grünsandstein; der heute bei Anröchte

abgebaute glaukonithaltige Kalksandstein fällt hingegen etwas dunkler aus als der seit dem Mittelalter verwendete Grünsandstein.

Grundsätzlich lassen sich bruchfrische Sandsteine handwerklich leichter als länger gelagerte bearbeiten. Ton- und kalkgebundene

Sandsteine sind ein vergleichsweise weiches Gesteinsmaterial und daher in der Verarbeitung leichter als andere Sandsteinsorten.

Gemeinsam ist allen Sandsteinen die fehlende Tausalzbeständigkeit.

Die Frostfestigkeit ist je nach Sorte unterschiedlich. Bedingt durch die Polarität der Ablagerungsrichtung lassen sich "im Lager"

(parallel zur Schichtung ) und "gegen das Lager" (orthogonal zur Schichtung) geschnittene Sandsteine unterscheiden. Die dabei entstehenden Texturen an den Sichtflächen können sehr unterschiedlich ausfallen. “

Abgrenzung Standstein zu anderen Gesteinen

Definition, Nomenklatur und Abgrenzung zu verwandten

Ein reiner Quarzsandstein aus dem Ordovizium von Illinois (USA) imDünnschliff, im unteren Bild mitgekreuzten Polarisatoren. Das Material ist vor der Präparation mit blauem Epoxidharz imprägniert worden, um die Stabilität und den Kontrast zu erhöhen. Daher erscheinen die Kornzwischenräume im oberen Bild blau.

"Klastische Sedimentgesteine sind Gesteine, die aus unterschiedlich großen Mineral- und Gesteinsbruchstücken zusammengesetzt sind. Die kleineren dieser Bruchstücke werden als Sedimentkörner, oder kurz: Körner, bezeichnet. Jener Anteil von Körnern in einem Sedimentgestein, der einen Äquivalentdurchmesser innerhalb des Größenspektrums von Sand (0,063-2 mm) besitzt, wird als Sandanteil oder Sandfraktion bezeichnet. Alle klastischen Sedimentgesteine, in denen die Sandfraktion den überwiegenden Anteil (> 50 %) der Mineral- und Gesteinsbruchstücke stellt, werden unter dem Oberbegriff Sandstein zusammengefasst.

Bei einem Sandstein, dessen Sandfraktion zu mindestens 90 % aus Quarz besteht, spricht man von einem Quarzsandstein oder auch Sandstein im engeren Sinne. Ab einem Anteil von 25 % Feldspäten spricht man von Arkose, bei einem hohen Anteil an toniger Matrix und einem Anteil von weniger als 75 % Quarz in der Sandfraktion von Grauwacke. Die entsprechenden Übergangsformen (Quarzanteil in der Sandfraktion jeweils zwischen 90 und 75 %) heißen Subarkose bzw. Subgrauwacke. Sandsteine mit einem hohen Anteil an primärem Kalziumkarbonat werden auch Kalksandsteine genannt. Diese dürfen nicht mit den identisch bezeichneten, künstlich hergestellten Kalksandsteinen verwechselt werden. Ein Gestein, dass aus einem Lockersediment hervorgegangen ist, das überwiegend aus sandgroßen Kalkkörnern bestand, wird in der Regel nicht als „Kalksandstein“ bezeichnet, sondern als Kalkstein, wenngleich für das entsprechende Lockermaterial die Bezeichnung Kalksand oder Karbonatsand geläufig ist.

Überwiegt im Gestein der Anteil an Körnern, die größer als 2 mm sind, handelt es sich um ein Konglomerat (bei abgerundeten Körnern = Geröllen) bzw. um eine Brekzie (bei eckigen Körnern = Fragmenten). Im Gegensatz zu Arkosen, Grauwacken und Kalksandsteinen gelten Konglomerate und Brekzien auch im weiteren Sinn nicht als Sandsteine. Die Übergänge von einem grobkörnigen Sandstein zu einem feinkörnigen Konglomerat bzw. einer feinkörnigen Brekzie sind jedoch fließend."

https://de.wikipedia.org/wiki/Sandstein

11

Warum Sandstein sich mit Keramik und Carbonit gut verbinden lässt:

Sandstein verhärtet von alleine - nur durch Druckausübung (Zementation):

Als Zementation bezeichnet man die natürliche Verfestigung des Sandes durch die Ausfällung von Mineralen in den Hohlräumen zwischen den Sandkörnern (Porenraum). Der Zement kann dabei aus verschiedenen Mineralen bestehen:

Quarzzementierte Sandsteine (quarzitische Sandsteine, „ Zementquarzite “) verdanken ihre Verfestigung u. a. derDrucklösung und

anschließender Wiederausfällung von Quarz in Form von Anwachssäumen, die die Sandkörner miteinander verbinden. Früher war für einen entsprechenden Sandstein auch der Begriff Kieselsandstein gängig. Quarz ist das häufigste Zementmineral bei Sandsteinen.

Karbonatisch zementierte Sandsteine enthalten als Bindemittel meist Calcit, seltener Ankerit oder Siderit. Calcit ist ebenfalls ein sehr häufiges Zementmineral.

Ferritisch zementierte Sandsteine (Eisensandstein) enthalten als Bindemittel Eisenoxide und -oxidhydrate (Hämatit, Goethit, Limonit). Weitere mögliche Zementminerale sind Feldspäte, Tonminerale (Kaolinit, Illit, Chlorit), Zeolith oder auch Gips Sandstein lässt sich auch - in der Herstellung von Bodenfliesen und in der Töpferkunst - sehr gut mit Keramik glasieren (Sandstein- Keramik, emaillierter Sandstein). Diese Eigenschaft kann auch im Straßenbau genutzt werden.

Zusammensetzung von Sandstein

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Grafik-Quelle:

www.geo-naturpark.net

http://www.geo-naturpark.net/

deutsch-wAssets/img/weblication/ wThumbnails/sandstein-

klass-58c9cd1d113f6ffg43065b32bab3 5e00.jpg

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Carbon-Keramik:

„ Zum Großteil wird Carbon-Keramik in Luxus- sowie Sportautomobilen für Bremsbeläge und Bremsscheiben verwendet. Dabei spielen Faktoren wie Haltbarkeit undWirkungsgrad eine große Rolle.“

Aus diesem Grund bin ich der Auffassung, dass durch die sehr hohe Abriebbeständigkeit, Carbon veredelte Industrie-Keramik auch im Straßenbau eingeführt werden sollte. Der wirtschaftliche Nutzen ist hier höher als die (erstmal hohen) Kosten.

Carbon veredelte Industrie-Keramik

In welcher Zusammensetzung dies für den Straßenbau verwendet werden kann, ist Teil eines langfristig angelegten Forschungsauftrags.

FAZIT: Die Wirtschaftliche Bedeutsamkeit ist für alle ein Gewinn. Fach-Arbeiter, Handwerksbetriebe, Beamte, Juristen, Ingenieure.

Die Umrüstung von den herkömmlichen Metallsiphons und Rohrsystemen auf die künftigen, neuen Systemteile wird - vor allem in Handwerksbetrieben der Sanitärbranche und in den staatlichen, kommunalen Versorgungs-Betrieben für volle Auftragsbücher sorgen.

Außerdem werden die Gewinner dieser Umstellung jene Patentanwälte, und Juristen sein, die dies JETZT mitgestalten, neben vielen Ingenieuren der Umwelttechnik, Bionik, Spezialisten der Biochemie.

An dieser Stelle sei großen Dank gewidmet an den Mann, der mich über viele Details in Sachen Magnetismus und die Fähigkeiten des Magnetismus für die Umwelt erst unterwiesen hat: Christian Zierhut - Inhaber von Filtron Ltd.

Die Technik, die ursprünglich für ein Camping-Gerät mit magnetischer Metallspirale erfunden wurde, fand ich so genial, dass ich dies für meine Arbeit verwenden wollte. Wasser reinigen mit magnetischen Metall! Nach gründlichen Recherchen, die ergaben, dass meine Ideen bislang nirgends auf dem Markt existieren, wurde von mir nach vielen weiteren Ideen und Gedankenschritten in einem Kloster-Gästehaus für Urlauber nahe Frankfurt und in einem alten Bau der Caritas-Hilfe, zuletzt in meiner Münchner Wohnung und den hiesigen Internet-Büros über einen Zeitraum von 18 Monaten im großen Stil in vielerlei Hinsicht verfeinert und voran gebracht - zum Nutzen aller. - Regina Vollmann.

[...]

Ende der Leseprobe aus 23 Seiten

Details

Titel
Die elastische Membran
Autor
Jahr
2016
Seiten
23
Katalognummer
V338965
ISBN (eBook)
9783668286924
ISBN (Buch)
9783668286931
Dateigröße
2528 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Elastische Membran, Straßenbau, Kanalisation, Umwelttechnik, Wasserfiltersysteme, Wasser, Tiefbau, Kanalisationsausbesserung, Kanalisationsbau, Haustechnik, Siebtechnik, Wasserhygiene, Straßenkanalisation, Wasseraufbereitung, Wasseraufbereitungsanlagen, Trinkwasser, ökologische Bauweisen
Arbeit zitieren
Wirtschaftsjuristin Regina Vollmann (Autor), 2016, Die elastische Membran, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/338965

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die elastische Membran



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden