Handy am Steuer. Der Einfluss von verbaler Ablenkung auf die kognitive Leistung bei einer Dual-Task Aufgabe


Masterarbeit, 2015

63 Seiten, Note: 2,00

Gloria Schmarda (Autor:in)


Leseprobe


INHALTSVERZEICHNIS

1. EINLEITUNG

2. THEORETISCHER HINTERGRUND4
2.1. Handy am Steuer
2.1.1. Gesetzeslage in Österreich
2.1.2. Gesetzeslage in Deutschland.
2.1.3. Gesetzeslage europaweit
2.1.4. Gesetzeslage weltweit
2.1.5. Unfallstatistiken
2.1.6. Schwierigkeiten bei der Erfassung von Mobiltelefonnutzung am Steuer als Unfallursache
2.1.7. Auswirkungen der Ablenkung im Straßenverkehr durch Benutzung von Mobiltelefonen mit und ohne Freisprecheinrichtungen
2.1.7.1. Auswirkungen auf Fahrverhalten und Fahrleistung
2.1.7.2. Visuelle Einschränkungen
2.1.7.3. Auswirkungen auf die Reaktionszeit
2.1.7.4. Auswirkungen der Ablenkung durch Freisprecheinrichtungen
2.1.7.5. Vergleich der Ablenkung durch Telefonieren am Steuer mit der Ablenkung durch Gespräche mit Beifahrerinnen und Beifahrern
2.1.8. Themenrelevante Berufsbereiche
2.2. Konzentration und Aufmerksamkeit
2.2.1. Begriffserklärung Konzentration
2.2.2. Begriffserklärung Aufmerksamkeit
2.2.3. Das Dual-Task-Paradigma
2.2.4. Das Kapazitätsmodell von Kahnemann
2.3. Ziele, Fragestellungen und Hypothesen der vorliegenden Studie

3. METHODE
3.1. Stichprobenbeschreibung.
3.2. Erhebungsinstrumente
3.2.1. Soziodemografischer Fragebogen.
3.2.2. Progressive Testserie – Testebene E
3.3. Untersuchungsablauf
3.4. Untersuchungsdesign

4. ERGEBNISSE.

4.1. Fragebogen zum Thema „Handy am Steuer“
4.2. Fragestellung 1: Unterschied in der Konzentrationsleistung zwischen der Leistungserbringung in Ruhe und der Leistungserbringung in der Dual-Task Bedingung (verbale Ablenkung als Secondary-Task)
4.3. Fragestellung 2: Übungseffekt.
4.4. Fragestellung 3: Unterschied in der subjektiven Einschätzung der Schwierigkeit der Erbringung von Konzentrationsleistungen in Ruhe und der Konzentrationsleistungserbringung in einer Dual-Task Bedingung.
4.5. SelbsteinschätzungFokus während der Aufgabenbearbeitung in der Dual-Task Bedingung.

5. DISKUSSION
5.1. Relevanz der Ergebnisse für das Thema „Handy am Steuer“
5.2. Methodische Stärken und Schwächen der vorliegenden Studie
5.3. Resümee und Vorschläge für Folgestudien

6. LITERATURVERZEICHNIS

7. ANHANG.

Ende der Leseprobe aus 63 Seiten

Details

Titel
Handy am Steuer. Der Einfluss von verbaler Ablenkung auf die kognitive Leistung bei einer Dual-Task Aufgabe
Hochschule
Karl-Franzens-Universität Graz  (Institut für Psychologie)
Note
2,00
Autor
Jahr
2015
Seiten
63
Katalognummer
V340571
ISBN (eBook)
9783668306820
ISBN (Buch)
9783668306837
Dateigröße
1158 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Handy, Autofahren, Aufmerksamkeit, Konzentrationsleistung, Konzentration, Progressive Testserie, Kognition, Psychologie, Kognitionspsychologie, concentration, concentration performance, car driving, mobile phone, dual-task, Konzentration Auto, telefonieren, handy am steuer handyverbot, multi-tasking frauen männer aufmerksamkeit verbale ablenkung ablenkung, autofahrer, recht mobil mobilität, öamtc cellphones cellphonesanddriving driving fahren, multitasking, freisprecheinrichtung, aufmerksam konzentriert, straßenverkehr navigationsgeräte, digitale medien gefahr, unfall unfälle, handy-nutzung, ablenkungsarten, mobiltelefon mobiltelefone, vormerksystem vormerksysteme, verkehrspsychologie, radfahrer fußgänger
Arbeit zitieren
Gloria Schmarda (Autor:in), 2015, Handy am Steuer. Der Einfluss von verbaler Ablenkung auf die kognitive Leistung bei einer Dual-Task Aufgabe, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/340571

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Handy am Steuer. Der Einfluss von verbaler Ablenkung auf die kognitive Leistung bei einer Dual-Task Aufgabe



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden