Deutsche Jugendsprache der Gegenwart

Soziolinguistische Analyse


Hausarbeit, 2007

87 Seiten, Note: 2


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einführung

2. Varietätenlinguistik
2.1. Geschichte der Varietätenlinguistik
2.2. Sprachvarietäten heute
2.3. Gegenstand der Varietätenlinguistik/Soziolinguistik

3. Sprachverhalten
3.1. Allgemein
3.2. Gesprochene Sprache
3.3. Schriftliche Sprache

4. Jugendsprache
4.1. Geschichte der Jugendsprache und heutige Kritik
4.2. Gegenwärtige soziolinguistische Forschung der Jugendsprache
4.3. Begriffsklärung
4.4. Morphosyntaktische Rahmenphänomene
4.5. Lexikalische Elemente

5. Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden
5.1. Sprachdaten
5.2. Transkription
5.3. Methodologie
5.4. Durchführung der empirischen Untersuchung

6. Eine soziolinguistische Untersuchung am Beispiel vom Schulhofchat
6.1. Motivation des Autors
6.2. Erste Phase - Hypothesenbildung
6.3. Zweite Phase - Sprachdaten
6.4. Dritte Phase - Verarbeitung der Daten
6.5. Vierte Phase - Datenanalyse
6.6. Die graphische Darstellung der soziolinguistischen Untersuchung

7. Schlußfolgerung

8. Literatur

9. Anhang

1. Einführung

Jung bleib ich, weil ich gern lache,

Mir und andern Freude mache,

Schöpf am Born, dem überreichen,

ohne neidisch zu vergleichen,

dankend dem, der mit dem Leben

Kraft mir zum Genuß gegeben.

Wo ich blicke, schau ich Wonne:

Lenzerwachen, Frühlingssonne,

Sommerliche Rosenlauben,

Herbstes glutdurchtränkte Trauben,

Winterglück am eignen Herde.

O, du freudenreiche Erde!

In mir klingen Jubeltöne,

Brennt für alles Edle, Schöne

Heilige Begeisterung.

Darum, siehst Du, bleib ich jung.

Matthias Conrad Kann

Die Jugendsprache stellt ein besonders interessantes Thema der modernen (Sozio-)Linguistik dar. Sie ist ein ungewöhnliches System von Lexik und Grammatik mit zahlreichen Elementen (Morpheme, Grapheme, Phoneme) und lockeren Regeln der Kombination (Syntax, Textbildung, Wortbildung..). Diese Vielfalt der Sprache, die zwar schwer zu erfassen aber zugleich höchstinteressant ist, stellt in der heutigen Soziolinguistik ein ungewöhnliches Thema dar. Der kreative und produktive Umgang der Jugendlichen mit der Sprache setzt neue Maßstäbe des Sprachverhaltens.

Ziel der vorliegenden Arbeit ist, die Rolle der Jugendsprache im Sprachsystem zu thematisieren und die relevanten geschichtlichen Ereignisse der Varietätenlinguistik und der Erforschung der Jugendsprache zu skizzieren. Dabei werden die morphosyntaktischen Rahmenphänomene und lexikalischen Elemente beschrieben, die für jede Jugendsprache von zentraler Bedeutung sind. Bei der Jugendsprache handelt es sich jedoch vielmehr um den Wortschatz, um bloße Ausdrücke und Formeln. Die Jugendsprache ist zum einen die Fähigkeit des Menschen, Sprache zu erwerben und zu gebrauchen. Zweitens ist sie ein Mittel der Veständigung unter Menschen, ein Mittel des Denkens. Die einzigartige Verständigung realisiert sich dann oft in sozialen Gruppen, die das Sprachverhalten des Einzelnen stark mitbeeinflussen und die in der Arbeit im Rahmen des Sprachverhaltens beschrieben werden. Um das Sprachverhalten dabei aus weiteren relevanten Gesichtspunkten analysieren zu können, wird die Charakteristik der gesprochenen und geschriebenen Sprache erarbeitet.

Theorie und Empirie sind nicht zu unterscheiden und daher wird die Arbeit mit der Beschreibung der sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden beendet, um den einzigen Weg zur Erfassung des Forschungsgegenstandes der Soziolinguistik anzudeuten.

2. Varietätenlinguistik

2.1. Geschichte der Varietätenlinguistik

Die Sprache ist nichts Starres, sondern existiert (aus synchroner Sicht) in bestimmten Varietäten[1] und ist nicht daher überraschend, dass die Erforschung von Varietäten in der Sprachwissenschaft keine Neuentdeckung unserer Zeit ist. Schon die von Ferdinand de Saussure[2] getroffene Aussage von der Sprache als ein homogenes Gebilde, schließt verschiedene Ausprägungen der Sprache nicht aus und bereits vor dem Aufschwung der Soziolinguistik[3] hat man Varianten in der Sprache erkannt und benannt.

Erste, sehr frühe Klassifizierungen der Varietäten der deutschen Sprache unterschieden Gemeinsprache, Fachsprache, Wissenschaftssprache, Nachrichtensprache, Schulsprache oder Predigtsprache. Die Alltagssprache als Sprache des täglichen Umgangs wurde schließlich auch „entdeckt“. Trotz dieser Vielfalt untersuchte man in der Linguistik dabei lange Zeit nur den Unterschied zwischen einer normierten Schriftsprache, die als Standard galt, und einer gesprochenen, mündlichen Kommunikation, die oft als ungebildet, verdorben oder abgenutzt bewertet wurde. Im Laufe der Zeit wurde der Forschungsgegenstand jedoch breiter und die Sprachvarietäten wurden zum festen Forschungsgegenstand der Linguistik. Die Erforschung beförderte auch die Erkenntnis, dass sprachliche Kommunikation verläuft, so bereits Anfang des 20. Jahrhunderts angenommen, oft in Umgangssprache[4], nahezu niemals in Standartssprache und kaum in Dialekt. Im Rahmen dieser Entwicklung konstituiert sich die Soziolinguistik, in der frühe sprachsoziologische Untersuchungen unternommen wurden, die sich z. B. mit den Sprachen von Ober- und Unterschicht oder mit Sprachunterschieden zwischen Dorf und Stadt beschäftigten. Neue Impulse zur Beschreibung räumlich bedingter Sprachvariation lieferte dann auch seit Mitte der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts die amerikanische Bilingualismus-Forschung. Zu nennen ist hier der Name William Labov, ein US amerikanischer Linguist, der vor allem Sprachvariation und Sprachwandelt erforschte[5]. Im deutschsprachigen Raum versuchte Karl Bühler einen wichtigen Beitrag zu leisten und schrieb den sprachlichen Zeichen folgende Funktionen zu:

- Darstellungsfunktion
- Ausdruckfunktion
- Appellfunktion

In späteren Jahren ist das besonders von Bühler entwickelte Modell oft modifiziert und erweitert worden. Die (Sprach-)Wissenschaftler haben sich nämlich mit dem Einfluss der Sprecherabsicht und der bewussten Gestaltung von Sprache befasst und diese Problematik kann man dann als Ansatz für variationslinguistische Untersuchungen ansehen. Sprachwissenschaftler R. Jacobson hat den genannten drei Funktionen noch drei weitere hinzugefügt und alle neu benannt. Damit nennt R. Jacobson ebenfalls Varietäten der Sprache. In seiner Auffassung unterscheidet man folgende Funktionen:

- referentielle Funktion = Darstellungsfuntion
- emotive Funktion = Ausdrucksfunktion
- konative Funktion = Appellfunktion
- phatische Funktion = Herstellung, Aufrechterhaltung oder Unterbrechung einer kommunikativen Verbindung zwischen Sender und Empfänger
- metasprachliche Funktion = Thematisierung des verwendeten Codes
- poetische Funktion = auf sich selbst bezogene Mitteilung

Für die vorliegende Arbeit ist wichtig, dass man die objektive sprachliche Realität leider mit dem oben genannten Model nicht völlig erfassen kann, besonders die Jugendsprache. Das Problem besteht darin, dass die Jugendsprache oft person- oder gruppenbezogen ist. Daher spielen neben den genannten Überlegungen zur Sprachvariation in soziolinguistischen Forschungen eine wichtige Rolle auch gruppenspezifische Sprachhandlungen (Soziolekte), also Gruppensprachen[6]. Man hat sich deshalb mit Sprachvarietät „lokaler“ Gruppen befasst und heute lässt sich die Sprachvarietät lokaler Gruppen in Regiolekte, Dialekte und Stadtsprachen abgrenzen[7] und in der modernen Varietätenlinguistik stellen einen zentralen Punkt gerade die Stadtsprachen dar.

2.1.1. Stadtsprachen und die Ortssprachenforschung

Besondere Sprachverhältnisse an einzelnen Orten weckten das Interesse der Linguisten schon früher. Bereits 1889 hatte der Dialektforscher Friedrich Kauffmann festgestellt, dass „man heutzutage die Erfahrung macht, daß selbst der kleinste entlegene Dorf verschiedenartige Sprechweisen beherbergt wird, die mehr oder minder sich abhebenEs muß von vornherein festgehalten werden, daß mit dem Gesellschaftskreis die Sprache wechselt….Jeder Gesellschaftskreis….hat seine eigene Sprechweise“ (Wiesinger 1997, S. 12).

Man hat damit erkannt, es gibt eine Differenz in der Sprachenverwendung zwischen großräumigen und kleinräumigen Sprachgemeinschaften. Es wurde bewiesen, dass die Sprachverwendung eng mit der Schichtung der Gesellschaft verbunden ist. Anders gesagt, z.B. die Akademiker (obere Schicht) haben andere Sprechweise (syntaktischer Satzaufgbau, Wortschatz, ect.) im Unterschied zu Handwerkern (untere Schicht).

Trotz der Interesseerhöhung wurde die Erforschung der Stadtsprachen nur im Rahmen der Ortssprachenforschung zumindest seit den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts im Rahmen der Dialektologie betrieben, obwohl auch im Zuge zur „inneren Schichtung der Sprachstile verschiedener sozialer Gruppen in der Stadt angestellt wurden. Der eigentliche Beginn der Ortssprachenforschung unter soziolinguistischen Aspekten liegt erst in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts“ (Spychala 2002, S. 75). Der Grund lag eigentlich darin, dass die ursprünglichen Wegbreiter der deutschen Ortssprachenforschung nämlich vor allem die Amerikaner waren, die sich in 60er Jahren mit Problemen der amerikanischen Größstädte befasst haben. Sie haben damit die Bilingualismusforschung erforscht und die davon hervorgegangene Ortssprachenforschung untersuchte nationalsprachliche und ethnische Differenzen in einer amerikanischen Einwanderergesellschaft[8]. Diese amerikanischen Untersuchungen beeinflussten der Bundesrepublik Deutschland. Nach 1970 sind Untersuchungen in Städten oder Dörfern enstanden und diese Tradition dauert im deutschsprachigen Raum bis heute.

Um die Geschichte der Varietätenlinguistik mit Bezug auf Jugendsprache zu beschreiben, fehlen noch zwei Aspekte, die die heutige Sprachrealität erklären. Es handelt sich um das Phänomen der Zugewanderten und sprachliche Globalisierung.

2.1.2. Zu Aneignung und Verwendung der städtischen Umgangssprache durch Zugewanderte und sprachliche Globalisierung

Die Untersuchungen der Ortssprachenforschung belegen, dass nicht nur auf dem Lande, sondern auch in der Stadt die Jugendsprache teilweise von Zugewanderten geprägt ist. In Deutschland befinden sich 15,3 Millionen Bürger mit sogenannten Migrationshintergrund. Die Jugendsprache zu beherrschen, ist dabei Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration der Zugewanderten. Zuwanderungen vor allem in Großstädten, herbeigeführt durch Schulen, Universitäten oder berufliche Zwänge sind besonders nach dem Zweiten Weltkrieg häufig zu beobachten. Erkenntnisse über das Sprachverhalten der Zugewanderten und der Einheimischen sind deshalb für die Untersuchung von städtischen Sprachvarietäten wichtig.

Die Zugewanderten bringen aus anderen Sprachräumen abweichende regionale Varietäten mit und sie üben ihre eigene Sprechweise aus und ersetzen die ursprünglichen. Die Zugewanderten sind so nicht nur passive Empfänger, sondern bereichern auch die Sprache. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts konnten Zugewanderte mit ihrem Dialekt in den Städten wenig erreichen, heute jedoch geht man davon aus, dass die Zuwanderer außerdem mehr oder weniger regional geprägte Umgangssprachen beherrschen, die ihnen eine Verständigung mit den Einheimischen ermöglichen.

Durch Befragungen und Beobachtungen stellt Schönfeld z.B. in seiner Studie fest, dass die Zuwanderer trotz kaum auftretender Verstehensschwierigkeiten sich viele Berliner Varianten oder die Berliner Sprachvarietät aneignen, zahlreiche regionale Lautvarianten im Berlinerischen künden aber von einem teilweisen Nebeneinander der alten und neuen Sprechweise. Mit der Dauer des Aufenthaltes, so Schönfeld, wachsen die Aneignung und der Gebrauch der Berliner Varianten. Zuerst würden beispielsweise Auffälligkeiten in der Aussprache übernommen oder durch die eigene, gewohnte Sprechweise modifiziert, besonders schnell von Jüngeren. „Zugezogene Erwachsene verwenden teils die vertraute Umgangssprache bewusst weiter, teils ersetzen sie eigene regionalssprachliche Varianten durch standartsprachliche. Andere Zugezogene übernehmen unbewusst weniger auffällige Varianten des neuen Lebensraumes und wiederum andere passen sich der neuen Sprachvarietät völlig an, besonders um den Willen zur Integration in die Gemeinschaft erkennen zu lassen“ (Schönfeld 1994, S. 519).

Für die vorliegende Arbeit sind Erkenntnisse zum Erwerb und der Verwendung der städtischen Umgangssprache durch Zugewanderte, in Anbetracht der regionalen und geschichtlichen Spezifik von besonderer Bedeutung. Es lässt sich feststellen, dass Zugezogene in Abhängigkeit vom Alter, Wohndauer, sozialer Herkunft und Lebensbiografie die städtische Umgangssprache unterschiedlich annehmen. Z. B. Zugezogene aus dem früheren Sudetenland, aus Pommern, Böhmen oder Schlesien (im Zuge der Bevölkerungsbewegungen nach Kriegsende 1945) lehnen eine völlige Anpassung an die Sprache der neuen Heimat ab. „In der Sprachverwendung dieser Probanden sind Relikte der jeweiligen Heimatsprache in Phonetik und Lexik vorhanden. Für die jüngeren Zugezogenen sind vorhandene Überreste der alten Sprachvarietät vielfach als Zeichen von Lokalpatriotismus und als Versuch zur Kompensation der Unbekanntheit der Untersuchungsregion und „seiner“ Sprachverwendung zu werten.“ (Spychala 2002, S. 33).

Obwohl die (v.a. jüngeren) Zugewanderten täglich mit (Jugend-) sprache kreativ umgehen, ist die jugendsprachliche Wirklichkeit dadurch jedoch nicht völlig erklärbar. Die sprachliche Wirklichkeit enthält zusätzlich Aspekt der „Sprachlichen Globalisierung“. Bei der sprachlichen Globalisierung spielen die staatlichen Institutionen oder Staaten nur eine sekundäre Rolle. Englisch, Amerikanisch, Französisch etc. Verbreiten sich nicht mittels Sprachpolitik, Sprachkurse, sondern über Medien, Wirtschaftskontakte, Internet und private Beziehungen[9].

2.2. Sprachvarietäten heute

Als Folge dieser Tendenzen sieht heutzutage die Situation so aus, dass sich die Varietätenlinguistik auf Ortssprachenforschungen (im Endeffekt auf Stadtsprachen) konzentriert. Eine systematische Erforschung der Jugensprache stützt sich so oft heute auf diese Untersuchungen[10], die aus der Sicht der Geschichte eher zu Soziolinguistik oder Varietätenlinguistik schwer einzuordnen sind[11].

Man kann die Ortssprachenforschungen als einen selbständigen Forschungsbereich ansehen, der der Varietätenlinguistik und der Soziolinguistik ein Diskussionsmaterial liefert. Am wichtigsten jedoch bleibt, dass vielmehr wichtiger ist, dass diese Untersuchungen die sprachliche Wirklichkeit wissenschaftlich an unterschiedlichen Orten widerspiegeln und ein untentbehrlichers Material zur Forschung der Jugendsprache liefern.

2.3. Gegenstand der Varietätenlinguistik/Soziolinguistik

Um Gegenstand der Varietätenlinguistik/Soziolinguistik klar festzulegen, muss man davon ausgehen, dass die „Gesamtsprache“ keine homogene Einheit ist. Es handelt sich vielmehr um eine Summe von Varietäten.

Das klassische Modell, nach dem als eine Überzgangszone zwischen den reinen Formen der Hochsprache und traditionellen Dialekten die Umgangssprache betrachtet wird, nimmt man nicht mehr an. Um differenziertes Sprachverhalten von Sprechern analysieren und beschreiben zu können, hat man einen systematischen Ansatz entwickelt, das sogenannte „soziolinguistische Varietätenmodell“, das Gegenstand der Varietätenlinguistik darstellt. Das soziolinguistische Varietätenmodell dient zur Erforschung systematisch variierenden Sprachverhaltens der Menschen unter bestimmten Bedingungen. In diesem soziolinguistischen Varietätenmodell kommen Standardvarietäten mit folgenden Merkmalen vor:

- überregionale Merkmale
- oberschichtliche Merkmale
- invariante Merkmale
- geschriebene Merkmale
- kodifizierte Merkmale

Weitere Merkmale werden noch im Hinblick von Zeit, Raum, soziale Schicht und soziale Situation beschrieben. Diese „Hauptparameter der Varietätenlinguistik“ unterscheiden in Auffassung von Eva Neuland vier große Varietätenklassen:

1) Diachronische (historische) Varietäten - Sie beziehen sich auf unterschiedliche Zeitabschnitte im Laufe der Sprachentwicklung.
2) Diatopische (dialektale) Varietäten Sie entsprechen der unterschiedlichen geographischen Verteilung.
3) Diaphasische (situative) Varietäten Sie werden in unterschiedlichen Situationen bzw. Domänen verwendet.
4) Diastratische (soziolektale) Varietäten Sie werden von den verschiedenen sozialen Gruppen benutzt[12].

Die Jugendsprache wird oft als diastratische Varietät betrachtet. Wie auch immer, die Realität ist jedoch komplizierter und Jugendsprache kommt nicht nur in soziolektalen Varietäten vor. Dabei muss man beachten, dass „eine Sprachvarietät durch die Konkurrenz von sprachlichen und außersprachlichen Merkmalen gekennzeichnet wird, d.h. von Realisierungsformen des Sprachsystems mit sozialen und funktionalen Merkmalen von Sprachgebrauchssituationen“ (Neuland 2003, S. 136). Jugendsprache hat zwar bestimmte typische Merkmale, z.B. Partnerbezeihnungen, Anreden, Grüße, stereotype Floskeln, hyperbolische Sprechweisen, Repliken, Sprachspielereien, Wortbildungen, Worterweiterungen, griffige Namen, aber ist nicht homogen. Die soziolinguistischen Untersuchungen belegen, dass „jedes Individuum mehrere Varietäten beherrscht, weist jede Varietät im linguistischen Repertoire des Individuums eine Gebrauchsspezifizierung auf, d.h. sie wird unter bestimmten sozial-situativen Bedingungen verwendet[13] “ (Androutsopoulos 1998, S. 10). Zusammenfassend beherrschen die Jugendlichen nicht nur Jugendprache, sondern auch andere Varietäten. Die Erforschung der Jugendsprache ist dadurch kompliziert, dass man sich dabei „heute der Varietätenlinguistik immer kleineren Untersuchungsräumen widmet. Das vormals angenommene Varietätenverhältnis von Dialekt, Umgangssprache und Standartsprache gestaltet sich, bedingt durch gesellschaftliche Entwicklungen, immer komplizierter, landschaftliche und gesellschaftlich-politische Unterscheidungen sind im Großen (Bundesrepublik Deutschland) und im Kleinen (in Regionen, Städten, Dörfern und Stadteilen) anzutreffen“ (Stickel 1990, S. 9).

Der jetzt beschriebene Gegenstand der Varietätenlinguistik war für einige Sprachwissenschaftler keine Ideallalternative. Diese Sprachwissenschaftler sind der Meinung, dass die Gliederung der Gesellschaft in Gruppen und die Einbindung des Einzelnen in unterschiedliche soziale Netzwerke zu einer von Gesellschaft, Raum und Zeit abhängigen Aufgliederung führt. Das widerspiegelt sich im Gegenstand der Varietätenlinguistik. Einige Sprachwissenschaftler haben eine andere Auffassung des Grundlagenmodells entwickelt, die eine Teilung der Sprache in „sprachliche Großbereiche“ voraussetzt. Sie unterscheiden sich nach dem Medium (Mediolekte), der Funktion (Funktiolekte), der arealen Verteilung (Dialekte), den Sprechergruppen (Soziolekte), nach Alter und Geschlecht (Sexlekte, Alterssprachen) und nach Interaktionstypen bzw. Situationen (Situolekte).

Dieses Modell ist jedoch in der Literatur nicht so verbreitet und erst im Laufe der Zeit kann man festlegen, wie wichtig es für die Zukunft der Varietätenlinguistik sein wird.

3. Sprachverhalten

3.1. Allgemein

Es wurden verschiedene theoretische Konzepte entwickelt, die sich mit dem Sprachverhalten eines Einzelnen befassen und das Sprachverhalten definieren. Der amerikanische Psychologe B. F. Skinner[14] definierte Sprachverhalten innerhalb eines behavioristischen Reiz-Reaktions-Modells als Reaktion des gesamten menschlichen Verhaltens auf bestimmte Stimuli. Leonard Bloomfield hatte diesen theoretischen Ansatz in die Linguistik eingeführt, wenn er in der Erfassung von sprachlichen Äußerungen und Bedeutungen alle mentalistischen Begriffe ausklammert und sich nur auf beobachtbare Daten bezieht[15]. Die strukturalistische und behavioristische Sprachbeschreibungsauffassung (Skinner, Bloomfield) ist heute von N. Chomsky´s mentalistischer Theorie verdrängt. Darin heißt es, dass bestimmte bzw. alle Phänomene der wahrnehmbaren Wirklichkeit nur mittels Modellen über der unmittelbaren Beobachtung zugängliche Denkprozesse, d.h. sogenannte mentale oder kognitive Strukturen beschreibbar und erklärbar werden. Im Verweis auf Wittgenstein und seine Erkenntnis, wonach im Gebrauch eines Wortes seine Bedeutung liege, haben andere Wissenschaftler Austin und Searle festgelegt, das Sprechen sei Tun, eine Tätigkeit, ein Handeln und stellen dabei eine andere Denkströmung der Erfassung der sprachlichen Wirklichkeit dar.

Der Begriff „Sprachverhalten“ umschließt strukturelle und formale Aspekte wie Konventionen, Sprachform und kommunikative Funktion, Gebrauchs- und Verwendungsformen. Man muss auch klären, wann die Jugendlichen „Jugendsprache“ sprechen. „Das ändert sich auch vom Personenkreis , wo man gerade ist…Jugendliche sind sich durchaus bewußt, dass sie nicht immer den gleichen Sprechstil verwenden. „Ja es kommt auf die Situation drauf an“, sagte ein Schüler hinsichtlich seines Gebrauchs von Jugendsprache und hebt damit den situativen Charakter hervor“. (Schlobinski 1993, S. 174-175).

Der Sprachgebrauch der Jugendlichen hat den Grund darin, dass damit die speziellen Ausdrücke von anderen beachtet werden. Die jüngeren Jugendlichen benutzen jugendliche Sprechstile auch, um emotionale Erregung oder Unsicherheit zu bewältigen. In diesen Situationen greifen sie z.B. auf „coole“[16] Sprüche zurück. Ältere Jugendliche geben diesen psychischen Aspekt nicht mehr an, sondern heben eher den individuellen und differenzierten Gebrauch jugendlicher Ausdruckweisen hervor.

Im Deutschen ist das Sprachverhalten von der deutschen Denkform geprägt, die synthetisch-dialektisch, ganzheitlich und gestalthaft ist. Kennzeichend sind die vielen Voll- und Halbsynonyme und die Leichtigkeit in der Bildung von Neologismen und das Verlangen nach individualisierendem Ausdruck[17]. Das Sprachverhalten wird von vielen Aspekten beeinflusst. Aus der Literatur über Jugendliche wird klar, dass z.B. „auch die audiovisuellen Medien bei der entwicklungspsychologischen Ontogenese Jugendlicher einflussreiche Integrationsfaktoren darstellen“ (Ehmann 1992, S. 103). Um die Situation zu klären, lassen sich die oben genannten Tendenzen zusammenfassend in drei Einflüssen (soziale Schicht, emotionale Beziehung und Gruppen) aufteilen.

3.1.1. Der Einfluss von sozialen Schichten, emotionaler Beziehung und Gruppen auf das Sprachverhalten

Der Sprachgebrauch kann von den außersprachlichen Variablen beeinflusst sein. Unter „außerssprachliche Variablen“ versteht man soziale Schichten, soziale Gruppen und Ortsloyalität.

1) Soziale Schichtung bezeichnet ein Phänomen gesellschaftlicher Ungleichheit. Einige Menschen gelten mehr als andere (Prestige), haben mehr Macht und können sich mehr leisten (Einkommen und Besitz). Oder mit anderen Worten „mit dem Begriff soziale Schichtung bedient sich Soziologie einer Metapher aus der Geologie, um vertikale Strukturen sozialer Ungleichheit innerhalb einer Gesellschaft oder einer ihrer Teilstrukturen zu erfassen“ (Reinhold 1997, S. 586). „In der Regel bedeutet eine längere Ausbildungszeit die Zuerkennung eines höheren gesellschaftlichen Wertes, der mit einem besseren Einkommen honoriert wird. Besser bezahlte Berufe sind zumeist auch einflussreiche Berufe, womit eine soziale Schichtung vorgenommen wird. Das jeweilige Berufsprestige löst also eine bestimmte Sprechweise aus“ (Spychala 2002, S. 93). Man muss nur zugeben, dass dieses Schichtungsverfahren einflussreich war, aber die Kritik daran auch groß.
2) Man kann eine emotionale Beziehung zum Ort haben, die in Abhängigkeit zu historischer Entwicklung des Ortes entstehen kann. Sie ist unterschiedlich in den verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen des Ortes ausgeprägt und ist ständigen Wandlungen unterworfen und kann durch Stadtentwicklungsprozesse verloren gehen. Ortsloyalität ist besonders stark in geschlossenen Siedlungen. Je größer das Bewusstsein der Einheit eines Ortes als gemeinsamer Erlebnisraum unter den Bewohnern, umso manifester ist die Ortsloyalität. Dann kann man in materiellen und immaterielen Gegenständen die Symbole des Ortes erkennen. Symbolhafte Bedeutung hatte in diesem Kontext auch typische Redensarten. Die Messbarkeit der Ortsloyalität gestaltet sich als sehr kompliziert. Als subjektives soziales Merkmal ist sie nur indirekt erhebbar und bis heute noch wenig erforscht[18].
3) Die Gesellschaft kann man nach Teilung in Sozialschichten weiter in Sozialgruppen teilen. Die Beziehung der Gruppenmitglieder zueinander ist von zentraler Bedeutung und so lassen sich „bloße Merkmalsgruppen“ und „aktuelle Gruppen“ unterscheiden. Für vorliegende Arbeit spielen die „aktuellen Gruppen“ eine große Rolle, weil die Gruppenmitglieder sich sprachlich gegenseitig beeinflussen[19]. Zu den aktuellen Gruppen zählt man zum Beispiel Freundeskreise.

3.1.2. Jugendsubkulturen

Die Jugendsubkulturen[20] werden in heutiger Zeit als Objekt von PsychologInnen, SoziologInnen, PädagogInnen etc. betrachtet und es wurde bewiesen, dass die subkulturelle Zuständigkeit von z.B Sport-, Mode- und Musikstilen die Auswahl der Wörter stark beinflussen kann. Im Alltagswissen korrelieren so eine Reihe objektiver Sozialdaten (Alter, Geschlecht, Beruf, Bildung) mit einer Reihe objektiver Sprachdaten, d.h. soziale Verhaltensnormen und sprachliche Gebrauchsnormen. Letztere manifestieren sich innerhalb des Sprachsystems hauptsächlich auf der syntaktisch-stilistischen (z.B. hypotaktischer/parataktischer Satzbau, Syntax, Sprachstil, Sprachniveau) und der lexikalischen Ebene (z.B. Metaphorik, Varietätenwahl) und auf der phonetisch-artikulatorischen Ebene (z.B. sprechsprachliche Elemente). Soziale Bedingungen prägen daneben Struktur, Verteilung und sprachliche Realisation von sprachlicher Kommunikation. Seitens des Senders handelt es sich dabei aber nicht „um eine weniger bewusste Auswahl sprachlicher Mittel, sondern um eine bestimmte Einstellung auf ein bestimmtes Sprachverhalten, das vor allem durch außersprachliche Faktoren beeinflusst ist. Zur Gewohnheit gewordene und in seiner sozialen Umwelt geltende sprachliche Repertoires, somit jeweils ein der möglichen Sprachverwendugsformen („normale“ Gebrauchsnormen), werden genutzt“. (Spychala 2002, S.36). Diese Aspekte finden einen großen Spielraum in der Jugendsprache, die dann manchmal als „Eigensprache“ der Jugendsubkulturen bezeichnet wird[21].

3.2. Gesprochene Sprache

3.2.1. Geschichte des Dialekts und der Stadtsprache unter Berücksichtigung der Jugendsprache

Obwohl die Erforschung der gesprochenen Sprache schon mit der Entstehung der Linguistik verbunden ist, muss man in Bezug auf die Jugendsprache einen Blick in die neuere Geschichte werfen, in der seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert eine „einsetzende Entwicklung der Umgangssprache in Großstädten vor allem auf das Bildungsstreben der bürgerlichen Kreise der Mittel- und Oberschicht zurückzuführen ist“ (Spychala 2002, S. 22). Die Abwertung des Dialekts durch die deutsche Aufklärung und die Einführung des Pflichtschulwesens hatten diesen Prozess vorangetrieben und den Ausgleich zwischen Dialekt und Standartsprache befördert, indem die „auffäligen primären Dialektmerkmale zugunsten der Schrift- und Standartssprache aufgegeben wurden, während die unauffäligen sekundären Dialekteigenschaften wie etwa im lautlichen Bereich Konsonantenschwächungen, Assimilationen, aber auch bestimmte Vokal- und Konsonantenaussprachen ebenso beibehalten wurden wie überhaupt die Lautbildung und Intonation und damit die von Landschaft zu Landschaft wechselnden sprechkonstitutiven Eigenschaften“ (Wiesinger 1997, S. 17). In dieser Zeit hat Johann Andreas Schmeller im Jahre 1821 eine vertikale Gliederung der gesprochenen Sprache in drei Schichten (Dialekt – Umgangssprache – Standartssprache) vorgenommen. Er hat damit die Grundlagen für systematische Erforschung der gesprochenen Sprache gesetzt und im Endeffekt hat er auch einen großen Beitrag für die Erforschung der Jugendsprache geleistet. Schmeller unterteilt die gesprochene Sprache in die „gemeine ländliche Aussprache“, in die Aussprache „der Bürgerklasse in Städten“ und in die „Aussprache der Gebildeten“. Lange Zeit standen trotzdem bei der Erforschung der gesprochenen Varietäten zunächst nur die Dialekte im Mittelpunkt des Interesses und die durch die Betrachtung der Laut- und Formenlehre gewordene Dialektgeografie hat damals allerdings nur teilweise darauf verwiesen, dass es auch innerhalb der Dörfer Sprachunterschiede gibt. Daneben hat Julius Frank im Jahre 1898 in seinen Arbeiten festgestellt, dass der traditionelle Stadtdialekt mehr bei den Angehörigen der niederigen Sozialschicht, insbesondere bei den Arbeitern benutzt wird und dass ihn auch noch die alten Leute aus höheren Sozialkreisen sprachen und die jüngeren Leute der Mittel- und Oberschicht jedoch vielfach die Umgangssprache nutzten. Die Verwendung des Dialekts war damals auf jeden Fall ein Ausdruck sozialer Minderwertigkeit.

Im Laufe der Zeit wurden Untersuchungen zu den Sprachverhältnissen in Städten intensiver vorgenommen und erzwangen sehr früh soziolinguistische Ansätze, die mit der Entwicklung und Expansion der Städte verbunden waren. Aus ihren Ergebnissen wissen wir, dass die Sprachwissenschaftler anschließend festgestellt haben, dass die Sprachverhältnisse noch differenzierter waren, als sie sich eingebildet haben, weil die Bildung und Verbreitung der Umgangssprachen innerhalb und außerhalb der Großstädte dann im deutschen Sprachgebiet regional und zeitlich verschieden verliefen (Spychala, ebd.). Es wurde bewiesen, dass die soziale Schichtung der Gesellschaft bis in die Zeit vor dem zweiten Weltkrieg mit der sprachlichen Schichtung einherging und die Umgangssprache und Standardsprache in ländlichen Gebieten nur in beschränktem Maße verwendet wurde. Im Gegenteil wurde der Dialekt als Alltagssprache verwendet. In den Großstädten beobachtete man umgekehrte Verhältnisse und heute geht man davon aus, dass die Jugendsprache in der Stadt von Standartsprache und auf dem Lande von dem Dialekt unterschiedlich geprägt wurde. Seit dem Ende des zweiten Weltkrieges schlägt sich der Vollzug gesellschaftlicher Veränderungen verstärkt auch in sprachlichen Entwicklungen nieder. Ursächlich für diese Umwälzungen nennt Wiesinger „die Umstrukturierung der wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse, die in vielen Gebieten erfolgten Bevölkerungsverschiebungen, die Landflucht und Vergrößerung der Städte, die Mobilität der Bevölkerung und die verstärkten Land- Stadt- Beziehungen besonders durch das Pendelwesen, Zugang aller Bevölkerungsschichten zu einem höheren Bildungswesen und dadurch zu entsprechenden Berufen und die Auswirkung der Medien, besonders Rundfunk und Fernsehen“ (Wiesinger 1997, S. 19).

Die Erforschung der Stadtsprache begann in der Sprachwissenschaft seit den 60er Jahren letztes Jahrhunderts eine größere Rolle zu spielen. Anschließend hatte Otto Behagel in einem Vortrag die grundlegenden Merkmale von geschriebenem und gesprochenem Deutschen benannt. Damals verwies er auf den Zusammenhang von gesprochener Sprache und nonverbalen „Äußerungen“, Spontaneität, vorausgesetztem Wissen um die Redeumstände sowie auf syntaktische und lexikalische Besonderheiten. Angesichts der bis in die Zeit um 1950/60 weit verbreitetem dialektalen Sprachform „als ererbte Sprachform der ländlichen Bevölkerung geschieht daneben die Erarbeiterung von sogenannten Ortsgrammatiken und Dialektgeografien mühelos, auch bei Ausklammerung der Städte“ (Wiesinger 1997, S. 15).

Besonders seit dem zweiten Weltkrieg lässt es sich festlegen, dass sich im bundesdeutschen Sprachraum der Gebrauch und die Verteilung der Varietäten (auch Jugendsprache) sehr verändert haben. In der Nachkriegszeit kam es zu einem Dialektrückgang, besonders in der DDR. Der Dialektrückgang besonders im Osten kann dadurch erklärbar sein, dass „in der klassenlosen Gesellschaft“ der Dialekt als Relikt der sozial geschichteten Feudallgesellschaft abgelehnt wurde.

Heute sieht die Situation völlig anders aus. Die Mehrheit der Dialektsprecher sprechen neben ihrem Dialekt auch die Umgangssprache und zumindest die Standartssprache, in den Städten, vor allem unter Gebildeten dagegen wird nur zwischen Umgangs- und Standartssprache gewählt. Die Kommunikation beruht in der Stadt wie früher jedoch auf ihren Bewohnern und ihr Sprachverhalten und die sprachliche Wirklichkeit ist eine Mischung von Dialekt, Umgangssprache und Standartssprache. Infolgedessen wird sie manchmal als ein vielseitiges Phänomen[22] beschrieben. Über den Untersuchungsraum der Stadt hinausgehend werden mit diesem Oberbegriff Veränderungen mit den Stichwörter „Entdiglossierung“ und „Dialektverfall“ einerseits und anderseits mit „Dialektwelle“ oder „Dialektrenaissance“ benannt[23]. Als Folge wird die Standartssprache, ursprünglich als Domäne der formellen Situationen in die Öffentlichkeit, Schule, Rundfunk und Fernsehen und in städtischen Behörden, heute vielfach ersetzt oder durch den Gebrauch dialektal oder umgangssprachlich gefärbter Sprachwendungen durchmischt. Man spricht von einer Domänenverschiebung, wenn einerseits Dialektales in die bisher standartssprachlich beherrschten Gebiete wie das der Massenmedien (Radio, Printmedien) zugunsten standartsprachlich orientierter Varianten verdrängt wird.

In der Diskussion um die gegenwärtige Bedeutung der Dialekte (Dialektverfall und/oder Dialektrenaissance) kann man unterschiedliche Stellungnahmen erwähnen. Für die Verdrängung des dialektalen Sprechens aus dem mündlichen Sprachgebrauch nennt Mattheier vier wesentliche Faktoren:

- der Grad der Verstädtung
- die Öffentlichkeit bzw. Privatheit der Sprechsituation
- die Ausbildung bzw. berufliche Beschäftigung der Sprecher in schriftorientierten Berufen
- die jeweilige Region im deutschen Sprachraum.

Die Entwicklung geht, nach Mattheier, nicht in Richtung einer totalen Verdrängung des Dialekts, sondern in Richtung deutlich markierter regionaler Umgangssprachen von denen die Jugendsprache geprägt ist.

Die genannten gesellschaftlichen Veränderungen führten zu allmählichen Änderungen im Gebrauch der Varietäten der gesprochenen Sprache. Träger dieser Änderungen sind die jüngeren und die Zugezogenen. Trotzdem, dass es sich in der sprachlichen Realität um Zusammensetzung verschiedener Einflüsse handelt, habe ich mich bemüht, die wichtigsten Einflüsse auf die gesprochene Sprache in zeitlicher Entwicklung zu skizzieren[24] und diese komplexe und schwer erfassbare Entwicklung zu klären.

3.2.2. Zur Charakteristik von gesprochener Sprache

Jugendsprache ist vor allem in Form der gesprochenen Sprache realisiert und ihre Eigenheiten sind dadurch stark geprägt. Daher lohnt es sich, sich mit den Eigenheiten und Merkmalen der gesprochenen Sprache auseinanderzusetzen. Die „gesprochene Sprache ist die Sprachverwendung in der Form des Produzierens von hörbaren Lauten“ (Schwitalla 1997, S. 15) und unterscheidet sich von der schriftlichen Sprache durch verschiedene Merkmale. Typisch für gesprochene Sprache sind Ausdrücke mit z. T. auch diastratischer[25], diatopischer[26] und diaevaluativer[27] Markierung. Die mündliche Kommunikation ist auch durch die Anwesenheit von zwei oder mehreren Gesprächspartnern besonders gekennzeichnet und das Reagieren auf die Aussagen des Gegenüber kann sofort erfolgen. Die vielen Formulierungsansätze und – versuche beim Sprechen ermöglichen beiden Gesprächsteilnehmern die „allmähliche Bedeutungsherstellung zu verfolgen“ (Schwitalla 1997, S. 31). Die gemeinsame „Ausarbeitung“ des Gesprächs schließt die langsame Ordnung der Gedanken durch den Sprecher und Miterleben dieses Prozesses durch den Hörer. Bedeutungsherstellung kann dann manchmal ein konfliktäres, manchmal ein konsensuelles, aber immer ein interaktives Geschehen sein. Die phonetische Realisierung der Sprache, das Sprechen, hat allen genannten Unterscheidungen zum Schreiben zufolge, viele phonetische Besonderheiten. Schwitalla führt folgende Phänomene an (die Punkte eins bis sieben stellen allgemeine Kriterien der Sprechsprache dar):

1) Apokope des unbetonten [ ] am Wortende
2) Apokope des [ ] nach Frikativ
3) Die Synkope einer Endsilbe mit einem Schwan-laut [ ]
4) Die Verkürzung und Assimilation der Endsilbe –ben zu [ ], -den zu [ ] und –gen zu [ ]
5) Die Abschwächung des enklitischen Vokals [ ] zu [ ] in Verben der 2. Person
6) Verschleifungen und Elisionen, vor allem bei Nasalfolgen
7) Allomorphe Wortverkürzungen
8) Regional unterschiedliche Sprechweise

Die Flüchtigkeit der gesprochenen Sprache, das als ein weiteres Merkmal in der Literatur hervorgehoben wird, bezieht sich auf die nicht genaue, wortlautgetreue Abspeicherung von Äußerungen durch den Hörer. Die Spontaneität der gesprochenen Sprache führt auch zu zahllosen Korrekturen, die dem Gegenüber nicht verborgen bleiben. Das Korrigieren, Wiederholen oder Richtigstellen verhindert nicht, dass das falsch Gesagte dem Hörer bekannt bleibt.

Beim Hören erfolgt zunächst eine Orientierung an bestimmten Schlag- oder Kernwörtern des Sprechers und dann die selbständige Ergänzung der fehlenden Informationen.

Sprechen geschieht schneller als Schreiben und man drückt dabei die Beziehung unter/zwischen Gesprächspartnern aus, z. B. Vertrautheit, Distanz, Wertschätzung, Respekt, Angst usw. aus. Bei mündlicher Kommunikation sind Sprecher in der Lage in wenigen Sekunden zur Vorausplanung, zur Speicherung und Abrufung von Mitteilungen. Eine klare Strukturierung und effiziente Formulierung von Aussagen ist jedoch dabei nicht erreichbar. Im mündlichen Sprachgebrauch sind bis zur fertigen Formulierung einer Nachricht oft mehrere Versuche notwendig und Resultat ist das Sprechen in kleineren Einheiten, oft parataktisch, ergänzt mit vielen Konjunktionen. Mündlichkeit hat in ihrer Spezifik immer auch bestimmte Merkmale zur Folge. Dazu gehören das Superperfekt oder die Operatur-Skopus-Konstruktion (weil/obwohl + Hauptsatz), Vokalreduktion, Elision, Kontraktion und einige lexikalische Eigenheiten wie Interjektionen (na, au) und Gesprächspartikeln (mhm, ne). Die Entstehung dieser Besonderheiten erfolgt oft nur bei bestimmten Sprechtempi und/oder in der Vertrautheit der Gespräche. Der problemlose Einsatz von Mimik und Gestik in der Widerrede kann das gegenseitige Verständnis erleichtern. „Ebenso befördernd für das Kommunizieren wirken die Stimme oder Stimmlage und die Betonung oder Intonation der Sprecher. Die Teilnahme mehrerer Sprecher an der Unterhaltung ohne zeitlicher oder räumlicher Distanz heißt auch, dass alle oder mehrere an der Gestaltung und am Gelingen des Gesprächs Anteil haben, indem Gesagtes wieder aufgegriffen, Unvollständiges ergänzt oder durch nonverbales Sprechen weitere Aussagen unnötig werden“ (Schwitalla 1997, S. 29). Daraus folgend ist die mündliche, dialogische Kommunikation eine gemeinsam koordinierte Sprech- und Sprachtätigkeit.

Die gesprochene Sprache unterscheidet sich von der geschriebenen Sprache durch die Aspekte von Variabilität und Normiertheit. Durch die verschiedenen Artikulationstellen, durch Stimmhaftigkeit und Stimmlosigkeit, Allophone oder großregionale Unterschiede (Dialekte) erfolgt Sprechen, was die Variabilität betrifft, viel freier. Solange ein Laut noch von einem anderen zweifelsfrei abgegrenzt werden kann, eine Lauterkennung somit möglich ist, sind viele „Varianten der Sprache“ durchführbar.

In der gesprochenen Sprache kommt oft Koartikulation vor, dass heißt, die qualitative Beeinflussung von nacheinander gesprochenen Lauten. Demnach erfolgt die Realisierung der Laute nicht einfach nacheinander, sondern partiell miteinander, je nach Artikulationsstelle und –praxis. Die Artikulation der gesprochenen Sprache hat aber auch einen Einfluss auf die Kommunikation. Betontes und Unbetontes kann auf Wichtiges und weniger Wichtiges in der Aussage hinweisen, was eng mit der Semantik zusammenhängt. Im Bereich der Semantik wird der gesprochenen Sprache ein höherer Grad an Vagheit beigemessen. Es ist in der Interpretation von Kommunikationsinhalten feststellbar, so auch in der Interpretation des Sprachmaterials der Erhebung, was dann eine der schwierigsten Aufgaben des Sprachwissenschaflters ist.

3.3. Schriftliche Sprache

Das Geschriebene ist ein Produkt der Schreibhandlung, die kognitive, sprachliche und motorische Prozesse beim Schreiben und Lesen umfasst, in deren Ergebnis schriftliche Äußerungen, Texte, entstehen. Schriftliche Kommunikation besteht aus einem Inventar von graphischen Zeichen. In schriftlichen Texten hat die Gewöhnung an das Nacheinander von Buchstaben Einfluss auf die richtige Schreibweise, da gleichzeitige Lautphoneme nicht gehört werden. „Der geschriebene Text ist durch Normierung in Rechtschreibebüchern, Grammatiken oder Wörterbüchern nur eingeschränkt variabel, angemessene und unangemessene Sprachverwendung unterliegen gesellschaftlichen Gepflogenheiten. Nur verschiedene Schreibsituationen oder Textsorten erlauben eine größere Variabilität im schriftsprachlichen Bereich“ (Spychala 2002, S.42). Der Variabilität beim Schreiben sind Grenzen gesetzt. Solange ein Laut noch von einem anderen zweifelsfrei abgegrenzt werden kann, eine Lauterkennung somit möglich ist, sind viele „Varianten der Sprache“ durchführbar. Mit Blick auf die Individualität der Handschriften ist diese Variabilität sinngemäß auch für die Schrift gültig.

Eine sehr interessante Tatsache ist, dass die oben genannten Merkmale der schriftlichen Sprache in der Jugendsprache kaum vorkommen. Schon bei erstem Anblick in die Jugendsprache in schriftlicher Form von SMS, Chatrooms, kurzen Berichten, persönlichen Webseiten, Tagebüchern etc. lassen sich Unterschiede festzustellen. Trotz der verfügbaren Zeit in der Jugendsprache zum Überlegen, der Ruhe zum Probieren und Suchen der treffendsten Formulierung fällt schriftliche Kommunikation im Ergebnis kurz aus, ist nicht vielfach hypotaktisch und stilisiert. Die Großschreibung, Wortfolge, syntaktische Satzstruktur usw. wird ungeachtet, nur um entsprechende Wirkung zu erreichen. Obwohl die Variabilität eingeschränkt ist, sind viele produktive und extreme Wandlungen der Jugendsprache möglich und z. B. die Korrekturen beim Schreiben sind ein Geheimnis des Schreibers selbst.

4. Jugendsprache

4.1. Geschichte der Jugendsprache und heutige Kritik

Erste Anfänge der Erforschung der deutschen Studentensprache sind mit Beginn des 16. Jahrhunderts datiert. Die Forschung ist bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts nur auf seltene Quelle verwiesen, unter anderem in Zachariäs Renommist, in Kortums Jobsiade und in Lebensbeschreibungen des Magisters Laukhard. Erste wirklich wissenschaftliche Erforschung der Jugendsprache ist gegen Ende des 19. Jahrhunderts mit Meiers[28] Untersuchungen der Hallischen Studentensprache und Kluges Deutscher Studentensprache zu datieren und „die historischen Schüler- und Studentensprachen können als zeit- und sozialgeschichtliche Vorläufer in der Entwicklung von heutigen Jugendkulturen und Jugendsprachen gelten, die nur aus einer Außensicht als homogene und autonome Größen erscheinen“ (Neuland 2003, S. 94).

Die sondersprachliche Erforschung der Studentensprache wurde dann verdrängt[29] und erst Umfragungen in der Nachkriegszeit erarbeiteten wieder „Jugenddeutsch“, u.a. in Hochschulen, Kasernen und Jugendgruppen. Neben dieser Entwicklungslinie bleibt noch ein weiteres Merkmal der Erforschung der Jugendsprache kennzeichnend. In den 80er Jahren setzte sich nämlich die Vermarktung der Jugendsprache mit voller Kraft. Damit hängt die Flut der Monographien zum Thema „Jugendsprache“ zusammen, die bis heute auffälig ist. Die heutige Situation ist so von gegenseitiger Distanz der Autoren geprägt. Z. B. Hermann Ehmann (Autor: Endgeil, Affengeil, Oberaffengeil, Jugendsprache und Dialekt) schrieb im Jahre 1992, „da diesen „affengeilen, echt anfetzenden Büchern“ mit plakativen Titeln wie „Laß uns mal´ ne Schnecke angraben“, „Total tote Hose“, „Bockstarke Klassiker“, „Jubeldeutsch“, „Neudeutsch“, „Bös-Deutsch“, „Dumm-Deutsch“ usw., denen es in erster Linie darum ging und geht, den „Marktrenner“ Jugendsprache so geschickt wie möglich zu verkaufen[30], jegliche Hinweise auf sprachwissenschaftliche Quellen, situationelle Anwendungsbeschränkungen und dergleichen fehlen und für ernsthafte, sprachkritische Untersuchungen nicht oder begrenzt verwendbar sind.“ (Ehmann 1992, S. 47). Ivone Ingler setzt sich dagegen kritisch mit Ehmanns Werken auseinander, besonders mit seinem Werk „Affengeil“. „Das Lexikon „Affengeil“ habe ich deshalb nicht als populärwissenschaftlich bezeichnet, weil der Autor keine wissenschafltiche Ausbildung besäße[31] ….Die Bezeichnung „populärwissenschaftlich“ ist vielmehr durch drei Aspekte zu begründen: auf der Inhaltsebene enthält das Buch einige unreflektierte und gefährliche Pauschalierungen; die angewandte Methodik ist zweifelhaft; und die Zielgruppe stammt nicht aus dem wissenschaftlichen Bereich…Von wissenschaftlichen Büchern muss man es jedoch klar abgrenzen, da Ehmann ein hauptsächlich kommerzielles und sensationslüsternes Interesse an Jugendsprache zu haben scheint“ (Ingler 1998, S. 10) . Die gegenseitige Kritik bezieht sich weiter auf Leidenschaft nach Vermarktung, z.B. Neuland schreibt, dass „dieser Typ von Publikationen entschieden zur Vermarktung von „Jugendsprache“ beiträgt, und zwar durchaus profitabel für die Produzenten“ (Neuland 2003, S. 266).

Ich würde zugeben, dass man sich nicht mit den zur Verfügung stehenenden Lexika kritisch auseinandersetzen kann, weil sie in der Regel keine genauen Angaben über die Datenerhebung enthalten. Diese Tatsache wäre meiner Meinung nach für Bewertung von zentraler Bedeutung, weil man bei tieferem Anblick feststellt, dass der Wortschatz auf keinen Fall identisch ist. Im Gegenteil hat man den Eindruck, dass die Autoren nicht die gleiche Jugendsprache erforscht haben. Dieses Phänomen beschreibt Ingler folgendermaßen. „Zur Kritik der Lexikonen der Jugendsprache, ist eine Bemerkung zu erwähnen. Es gibt Lexika, die vorgeben, Ausdrücke von Jugendlichen erklären zu können. Zum Teil verfolgen sie aber das selbsterklärte Ziel, sich in die Seele der Jugendlichen einzuschließen. Allerdings kann man mit Hilfe dieser Wörterbücher eher in die Seele der Verfasser Einblick gewinnen, als in die Seele der Jugendlichen“ (Ingler 1998, S. 1).

Ich habe mich bemüht, die durch gegenseitige Kritik geprägte Situation zu klären und die oft benutzten Ausdrücke der Jugendsprache in den zur Verfügung stehenden Lexika zu vergleichen. Ich habe mit dem Zeichen “ * “ in der Tabelle dasjenige Wort markiert, das in der Literatur vorkommt. Wenn das Wort nicht enthalten ist, habe ich in Kästchen “ X “ eingeschrieben. Folgende Tabelle zeigt die Ausdrücke der Jugendsprache und worin sich die Lexika unterscheiden.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten32 33 34 35 36 37 38 39

1. Endgeil
2. Oberaffengeil
3. Voll Konkret
4. Lexikon der Jugendsprache
5. Lass uns mal´ ne Schnecke angraben
6. Abgefahren – Eingefahren
7. Ey, Mann
8. Scene-Sprache
9. Affengeil

4.2. Gegenwärtige soziolinguistische Forschung der Jugendsprache

Man kann heute die Untersuchungen der Jugendsprache in zwei große Richtungen aufteilen. Die eine Richtung der Jugendsprachanalyse ist die wissenschaftlich-linguistische, die andere medienorientiert-populärwissenschaftliche. Beide Dimensionen unterscheiden sich in verschiedenen Aspekten signifikant voneinander. „Während die wissenschaftlich-linguistische Richtung heute versucht, möglichst authentische Jugendsprache zu untersuchen und die Kommunikationssituation sowie die Kommunikationspartner zu berücksichtigen, hat die medienorientiert-populärwissenschaftliche Richtung nicht die authentische Jugendsprache im Blick, sondern das Herausstellen der Besonderheiten der Jugendsprache“ (Ingler 1998, S. 3). Ich konzentriere mich auf die wissenschaftlich-linguistische Richtung, die möglichst authentische Jugendsprache untersucht und die Kommunikationssituation sowie die Kommunikationspartner berücksichtigt. Von zentraler Bedeutung sind die Untersuchungen, die vor allem im Rahmen der sog. Orstssprachenforschung unternommen werden.

4.2.1. Ortssprachenforschung

Die Vielfalt sozialer Strukturen in der Stadt und auf dem Lande wurde schon vor Jahrhunderten feststellt. Ortssprachenforschung beruhte dabei zuerst auf Kontrasten zwischen Stadt und Umland. Man hat festgelegt, dass die Mundarten von Städten bemerkenswert im Gegensatz zur Mundart der Dörfer waren. Nachdem in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts der Überlegung über den Zusammenhang von Sprache und Sozialstruktur breiterer Raum eingeräumt wurde, bemühen sich heutige sprachsoziologische Untersuchungen die (Jugend-)Sprache als Varietät zu beschreiben, die von sozialen, geographischen und/oder historischen Faktoren abhängig ist. Die zunehmende Verstädterung macht den traditionellen Ansatz für Untersuchungsfeld der modernen Ortssprachenforschung. Die neueren Projekte der Stadtsprachenforschung konzentrieren sich auf die Untersuchung der sozialen Großstadt und dessen verschiedenartige Auswirkungen auf das Sprachverhalten der Bewohner. Dazu gehören jahrelange Beobachtungen zum Sprachverhalten in unterschiedlichen Sozial- oder Altersgruppen oder „Feldstudien“ zum Alltagsleben in neuen und alten Stadtgebieten“.

Neueste soziolinguistische Arbeiten sind heute an einer Erweiterung des Forschungsbereiches im Hinblick auf Untersuchungsgegenstand, Methoden (v.a. qualitative Untersuchungen mit teilnehmenden Beobachtungen) und unterschiedliche Sprachebenen (Orientierung an gesprächsanalytischen Kategorien) interessiert.

Von zentraler Bedeutung ist dabei die Ortssprache selbst, die oft als Varietätenraum eines sozial, geographisch und sprachlich gegebenen Territoriums definiert wird. Die Stadtsprache kann man als lokale, sprachliche Besonderheit einer Stadt verstehen, d.h. alle Sprachformen, die innerhalb einer Stadt verwendet werden. Die soziolinguistische Stadtsprachenforschung als Teil der Varietätenlinguistik sieht ihre Aufgabe in der Erfassung und Beschreibung all der situativen, sozialen, strukturellen und/oder historischen Varianten der Sprachverwendung in der Stadt, also z.B. bemüht sie sich jegliche Art, die die Sprachverwendung beeinflusst, zu beschreiben (z.B. Eltern, Ehepartner, Kinder, Gruppen usw.).

Die Untersuchungen befassen sich vor allem mit der sozialen Herkunft der Sprecher, weil damit die Schichtzugehörigkeit (Akademiker, Arbeiter, Handwerker, Jugendliche) der Sprecher bestimmt ist und diese Sprecher andere Sprechweisen benutzen. Obwohl die Komplexität des Bedingungsgefüges so groß ist, dass es wahrscheinlich unmöglich ist, alle Einflussfaktoren für bestimmtes Sprachverhalten zu entdecken, stellen diese Untersuchungen den einzigartigen Weg zur Erfassung der Varietäten und Sprachvarianten dar.

4.3. Begriffsklärung

4.3.1. Jugend

Jede Arbeit, die sich mit der Jugendsprache beschäftigt, muss klären, was unter diesem Begriff verstanden wird. Der in der Öffentlichkeit verbreitete Irrtum ist, es gibt eine Sprache, deren Besitzer nur die Jugend ist und die ausschließlich von den Jugendlichen gesprochen wird. Um diesen Irrtum zu vermeiden, muss man die Frage beantworten, wer eigentlich ein Jugendlicher ist. Man begegnet nämlich den „Berufsjugendlichen“, die nicht als Jugendliche gelten, sondern sie fühlen sich nur jung, kleiden und so sprechen, was aber nicht dann als Jugendsprache gilt. Bereits im „Deutschen Wörterbuch“ der Gebrüder Grimm kann man den Begriff „Jugendforschung“ finden, allerdings definiert als „Forschung, die man in der Jugend anstellt“. Was mit dem Begriff „Jugend“ bezeichnet wird, ist oft unklar[40]. Die meisten Menschen sind der Meinung, Jugend ist eine wichtige Phase der menschlichen Entwicklung und in dieser Phase zwischen Kindheit und Erwachsenensein sucht die Person ihre eigene Identität und individuelle Persönlichkeit. Jugend ist aber von unterschiedlichen Ausgangspunkten betrachtet und entsprechend definiert. Das Problem mit Begriffsklärung ist so zugleich damit verbunden, dass die Jugend keineswegs durch einen bestimmten Zeitpunkt allgemein bestimmt wird[41].

In der Soziologie sieht man Jugend als Zeitabschnitt im Leben eines Menschen, in welcher man von der Gesellschaft nicht mehr als ein Kind angesehen wird. Man hat aber zugleich nicht den entsprechenden Status und Rolle eines Erwachsenen. Für die vorliegende Arbeit ist viel produktiver die Definition, nach der „Jugend die Lebensjahre zwischen dreizehn und fünfundzwanzig umfasst; innerhalb dieser Spanne kann die Jugendphase nach Altersgruppen, die dem entwicklungspsychologischen Stand entsprechen, unterteilt werden: Jugendliche im engeren Sinn (13.-18. Lebensjahr), die Heranwachsenden (18.-21. Lebensjahr) und die jungen Erwachsenen (21. – 25. Lebensjahr)“ (Schäfers 2001, S. 361).

Den anderen Definitionsversuch stellen die Merkmale der Jugend dar. Diese Merkmale wurden von verschiedenen Wissenschaftlern bennant. Es ist ganz überraschend, dass nur manche gemeinsame Merkmale festgestellt haben. Um ein komplexes Bild zu haben, sind drei folgende Definitionen anzuführen:

„Die Jugend hat sich in den letzten 25 Jahren in eine für die meisten Angehörigen älterer Generationen und sogar für viele Jugendliche selbst unüberschaubare Artenvielfalt oft widersprüchlichster Kulturen ausdifferenziert. Inmitten eines zahlenmäßig nach wie vor dominanten jugendlichen Mainstreams entstanden unzählige subkulturelle Szenen und Cliquen, Gangs und Posses, Tribes und Families mit jeweils eigenem Outfit und eigener Musik, eigener Sprache und eigenen Ritualen, mit zum Teil fließenden Übergängen und gleichzeitig scharf bewachten Grenzlinien, die für Außenstehende oft nicht einmal erkennbar sind…. Die Zahl und Vielfalt dieser Kulturen stieg in dem Moment explosionsartig an, in dem der Prozess der „Individualisierung“ der bundesdeutschen Gesellschaft einen ersten Höhepunkt erreichte“

(Neuland 2003, S. 70).

„Die Clique und die Familie sind wichtig, aber gewiss nicht die Parteipolitik…Die aktuelle Studie hat gezeigt, dass sich viele Jugendliche für soziale und persönliche Belange einsetzen, wenn auch zumeist außerhalb der herkömmlichen politischen Formen.

(Hurrelman 2002, S. 219-220)

„Jugend in den 90er Jahren ist vor allem gekennzeichnet durch die Teilnahme an einer nivellierten, ausdifferenzierenden und kommerzialisierten Jugendkultur“

(Schäfers 2001, S. 368)

Man kann aus der Literatur noch folgende Merkmale der Jugend zusammenfassen:

- bei aller Konsumfreudigkeit sind Jugendliche heute bereit, sich gesellschaftlich zu engagieren. Doch sie prüfen genauer, ob sich die Mühe lohnt und ob es sich um politisches Engagement handelt.
- Hierarchien bilden sich kaum, eher spontan und informell. Die Rangfolgen sind flexibel.
- die Jugendlichen möchten auch bei ernsten Angelegenheiten Spaß erleben (Spaß-Kultur)
- Freundschaften – Andere Menschen kennen zu lernen und die Freundschaften aufzubauen
- Keine Taktik, keine Kompromisse – Die Jugendlichen engagieren sich in Gruppen, die ein Ziel erreichen will. Wenn das Ziel nicht erreicht wird, steigen sie aus der Gruppe aus, oder versuchen sie es auf anderen Wegen. Die Großorganisationen (z.B. politische Organisationen) sind ihnen eher fremd.
- die Ziele der Gruppen sind gegenwartsbezogen und ihre Realisierung steht in nächster Zukunft.
- Viel Energie wird investiert, nur so lange, wie sie es für sinnvoll halten.

Eine weitere brauchbare Einsicht in die Jugend bekommt man aus soziologischer Sicht[42]. In manchen soziologischen Auffassungen lässt sich Jugend als Subkultur [43] mit folgender Eigenschaft bezeichnen. „Je stärker eine Subkultur von außen stigmatisiert und ausgegrenzt wird, desto schärfer bewachen auch die Szene-Angehörigen ihre Grenzen, desto schwieriger wird es Sympathisanten gemacht, in die Szene einzusteigen, aber auch Szene-Angehörigen, diese wieder zu verlassen. Und umgekehrt: Je größer eine Szene und ihre gesellschaftliche Akzeptanz wird, desto offener werden auch ihre Grenzen – bis mitunter die Konturen des ursprünglichen Stils unter dem Andrang der Sympathiasten aus dem Mainstream so sehr verwischen, dass sie für Außenstehende kaum noch wahrnehmbar sind“. (Neuland 2003, S. 79).

Die Jugendsprache, die in diesem „exklusiven“ Kreise verwendet wird, gewinnt an Bedeutung. Diejenigen, die Mitglieder der Subkultur sind, können sich durch Sprachgebrauch von anderen noch klarer abgrenzen und die Jugendsprache gewinnt eine zusätzliche Funktion im Leben der Jugendlichen.

4.3.2. Definition der Jugendsprache

Die Thematik der Definition der Jugendsprache wird oft diskutiert, aber nicht geklärt. Schlobinski erklärt diese Merkwürdigkeit folgendermaßen, „bei der Definition von Jugendsprache nehmen neben der Unterscheidung sprachlicher Merkmale auch eine Differenzierung hinsichtlich des Gesprächsrahmens vor, wie etwa nach situativen Voraussetzungen (zu Hause, in der Schule usw.), nach den Interaktionsteilnehmern, nach Alter und persönlicher Stimmung“ (Schlobinski 1993, S. 178). Man muss dabei beachten, dass „Jugendsprache nicht mit der Sprache der Jugend, also mit dem Sprachverhalten Jugendlicher schlechthin gleichzusetzen ist, sondern vielmehr als eine Summe von nicht standartssprachlichen Mustern anzusehen, die selbst innerhalb der virtuellen Großgruppe Jugend eine bestimmte sozikulturelle Verteilung aufweisen“ (Androutsopoulos 1998, S. 4).

In der Öffentlichkeit wird dabei der Begriff „Umgangssprache“ von den Laien oft synonym benutzt, der zusätzlich von „Stadtsprache“ und „städtische Umgangssprache“ zu unterscheiden ist. Linguisten verstehen unter „Stadtsprache“ eine Form der sprachlichen Differenzierung (Varietät) für sich und unter „städtische Umgangssprache“ wird eine städtische, umgangssprachlich geprägte Sprache, die ebenso über signifikante Besonderheiten wie die Standartssprache, wie Fachsprachen, Sondersprachen oder Umgangssprachen und Dialekte (Varietäten) verfügt, verstanden. Obwohl sich in der Kommunikationsgesellschaft diese Bereiche (mit der Jugendsprache) stark beeinflussen, darf man sie nicht vermischen. Darüber hinaus muss man bei den Defininitonsversuchen berücksichtigen, dass die Jugendsprache durch extreme Wandlungsfähigkeit, sowie experimentelle und kreative Sprachproduktion gekennzeichnet ist[44]. Um eine genaue Vorstellung zu haben, wie umwandlungsfähig die Jugendsprache ist, und wie schwer es ist, sie zu definieren, folgt E. Neulands Beispiel (Neuland 2007, S. 132):

„ Mensch, ärgere dich nicht!

[ … ]

S3: ein zwei drei vier >>rein<<

S2: ((boah)) eins

S1: der Mann hat echt voll Unglück ey ((EMPHATISCH))

S2: kuck ma´ne vier (…) # <<patschi putschi patsch (**) ((pa-ra-papapa))>>

((ERFREUT; HAT SEINE FIGUR SICHER INS ZIEL GEBRACHT))

S1: isch bin geNau daHINten (*)# hast´e endlich deine vier (…)+schade aber auch//

S3: ((oh)) (…) sechs/ ((WÜRFELN)) zwei ((WÜRFELN))

S1: geh ma lieber raus (zummel zimmel)

[…]

S1: NEE! NEE! NEE!

S2: ja:

S3: >>du hast es eben auch verpeilt<<

S1: NÖ: (*) NÖ: (*) NÖ: (*)::

S3: ° du hast es eben auch verpeilt °

S1: du bist DRAUßen

S2: ja (*) weil der S1 misch irritiert hat ey (…) isch hab au nisch//

S3: =ja und (*) # muss (**)# ja und / //

S1: er hat misch AUCH irritiert (**) # hab isch Fehler gemacht (*) isch hab das GELten lassen_(…) ((WÜRFELN))

S3: wat is (*) wer is jetz dran

S2: weiß nich (*) is mir AU egal (*)>>ich mag den Schweiß sowiSO nich mehr<<

S2: (…) +du bist Junge

S3: ><habt ihr nich eben AUCH gequatscht mi´m B>>((EIN MITSPIELER)) Spastis/

S1: ° halt´s Maul\° ((WÜRFELN)) isch mach ma gleisch FÜNF gegen den Billigen

S3: ja: \ (*) isch bring disch gleisch um die ECKe ((WARNEND))

S1: da hast du schon die Ecke (*) kuck da ((RUHIG))

S3: ((oh!)) reg misch nisch auf!! ((EMPÖRT))

S2: ° S3\ (*) keep easy\°[45]

In Folge der oben skizzierten Aspekte entspricht am besten folgende Definition der Jugendsprache, in der „Jugendsprache ein Medium der Selbstdarstellung von Jugendlichen ist und enerseits der Identifikation und Kommunikation im Rahmen der Gruppe dient, anderseits der Abgrennzung von der als institutionalisiert und autoritätsbesetzt erfahrenen Welt der Erwachsenen und damit auch von einer Standartssprache mit normativem Anspruch“ (Brockhaus Enzyklopädie, S. 263).

Zu dieser Definition würde ich noch zugeben, dass man bei der Jugendsprache nicht davon ausgehen darf, dass es eine einheitliche Jugendsprache gibt. Vielmehr ist es ein Teilgebrauch von informellen Konventionen und sprachlich- und personenbezogener „Sprache“ und der Sprachgebrauch setzt manchmal bestimmte Kenntnisse und gemeinsame Vorerfahrungen voraus.

4.4. Morphosyntaktische Rahmenphänomene

Die Jugendsprache befindet sich in der heutigen Zeit in einem immer tiefsten Wandel. Um die heutige Situation zu skizzieren, muss man folgende sprachliche Phänomene nennen[46]:

1) Die verkürzte Akkusativform des Indefinitartikels

z. B. einen ´nen; ein ´n; eine ´ ne

[47] Pustwind: Wichtig ist nur, ab und zu zu chatten.
Ich suche Leute für einen gemeinsamen Nick, mit dem wir Nicht- und Seltenchatter auch eine Chance auf die TOP 300 haben.
Was hat man schon sonst im Leben?

IceWasser: das find ich mal ne sinnvolle idee.
wie sonst sollten wir es schaffen, in die liste zu kommen?
….

2) Die verkürzte Form mit den Verbindungen

z. B. ein bißchen ´n bißchen; ein Paar ´n Paar

3) Possessiver Dativ

Z. B. Da kommt dem [Name] Zierfisch . [48] ; Mit´m [Name] seiner Band.

4) Definitartikel bei Personennamen

Z. B. Tja, der [Name] ist echt doof; Ja, die [Name] hat nichts zu sagen.

5) Präpositionen wegen, während mit Dativrektion

z. B. Ich bin halt tagsüber unterwegs wegen dem Praktikum. Wegen der Yupa-Band gehe ich nicht hin.

6) Am+Infinitiv+sein

Z. B. Wer kennt schon [Band], die auch schon seit 5 Jahren am Rumklapfen sind. [Name], der gerade am rumtelefonieren am nexten Tag war.

7) Doppeltes Perfekt

Z. B. Als du das gesagt hattest, hast du die Jungs immer noch nicht gesehen gehabt.

8) Es werden sowohl absolute Transitiva als auch reine Intransitiva gebraucht. Dabei kann in der Jugendsprache zu Intransitivierung kommen.

Z. B. Aber auch ältere Stücke konnten voll überzeugen. / Ich kann mir nicht helfen, dieser Song nervt völlig.

9) Reflexivierung

Z.B. jn. schocken vs. sich schocken [49] ; etw.einklinken vs. sich einklinken [50]

10) Ellipse – Verblose Sätze gehen fast immer auf den Wegfall des Kopula- oder Hilfsverb oder des unpersönlichen Verbs es gibt zurück

Z. B. Ich hab das wirklich gereinigt. Danach noch einmal gekuckt. Gesehen, falsch gemacht.

11) Fragmentierung des Textes

[Kontext: Chatsanfang]

Z.B.[51]: MaDcAt Naja - hätte man mir vor der WM gesagt wir kommen ins Halbfinale... ich wär happy gewesen. Aber nach den vergangenen Leistungen bin ich nun etwas enttäuscht (auch von der Schiedsrichterleistung, aber das ist ein anderes Thema)

Shopy Zugegeben, Italien hat eindeutig besser gespielt...aber trotzdem. :o(((((

12) Komplexe Benennungen können in einer besonderen Form der Kurzwörter (Kurzformen) vorkommen. Von den sogenannten Gebrauchsabkürzungen (usw., d.h.) sind sie zu unterscheiden.

Z. B. Komposita[52] oder Wortgruppen[53]

14) umgangssprachliches e als Lautsatz bei Adverbien und adverbialen Adjektiven

Z.B. vorn e, dick e

15) aufgelockerte syntaktische Fügungsweisen

Z.B .: ´s kommt dicke, von wegen

16) Satzanfang mit und, und so

Z.B. Und ich finde ihn total falsch programmiert. Und so hat mich der Typ angeschaut.

17) Gebrauch unbestimmter Adverbien und Pronomen

Z.B. s o/dann/da/das kann mir das einer sagen?; da hat wer/einer nach dir gefragt

18) Bevorzugte Verwendung von was und wo , unter anderem zur Einleitung von Relativsätzen und mit Präpositionen anstelle von standardsprachlich korrekten Pronominaladverbien

19) Ausdruck subjektiver Stellungnahme – v. a. durch häufige Verwendung von Abtönungs-, Grad- und Steigerungspartikeln[54]

Z.B.[55] Shopy Zugegeben, Italien hat eindeutig besser gespielt...aber trotzdem. :o(((((

*heul* Das hätt ned passieren dürfen... maaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaan!!! So an Schayz ey! [56]

4.5. Lexikalische Elemente

20) Bedeutungsverschiebungen bzw[57]. –veränderungen

Z.B. fähig = sehr gut, klasse (eigentlich: begabt, tüchtig, imstande); Melone = Kopf (eigentlich Kürbisgewächs der Tropen)

21) Bedeutungserweiterungen

Z.B. fett = 1. super, voll in Ordnung 2. f ett sein/werden = reich sein/werden; hämmern = hart arbeiten; Message = (konkrete) Aussage/Philosophie

22) Bedeutungsumkehrungen (semantische Paradoxa), wobei Kontext von zentraler Bedeutung ist.

Z.B. ätzend = 1. shit, beschissen (vulg.) 2. super, sehr gut; Trällerfisch = 1. Person,die viel redet. 2. Weibliche Person, die gut singt.

23) Neologismen

Z.B. Toffel = Dummkopf; Härterpreis = weit überhöhter Preis; Proggi = Denk-Programm

24) Verbalisierung von Substantiven

Z.B. müllen = quatschen, dummes Zeug reden; zoffen = streiten

25) Vereinfachungen

Z.B. Poli = meist abwertend für „seinen Freund und Helfer“; Proggi = Denk-Programm

26) Kreative Wortspiele

Z.B. labundig = lebendig, lebenslustig; hoppeldihop =flink, schnell

27) Idiome

Z.B. einen Abflug machen hodit si zpátečku, zmizet; sich um die Ecke drücken zahnout kramle, vypařit se; flüssig sein být v balíku; j-n auf den Arm nehmen napovídat, nakecat někomu něco; kalte Füße bekommen dostat strach; feucht hinter den Ohren sein být nezkušený, být začátečník; einen Kohldampf haben mít hrozný hlad; j-n aufs Kreuz legen odepsat někoho, odpočítat; sich lang legen složit se, švihnout sebou; auf dem Leim gehen sednout na lep, skočit na něco; null Bock haben nemít chuť nebo zájem; auf die Pauke hauen rozbalit to na večírku; ; die Sau rauslassen pořádně to rozbalit

26) Bildung neuer Lexeme

I. Bei der Bildung neuer Lexeme ist das produktive Suffix ist -o. Es wird am häufigsten an Adjektive angefügt und verändert deren Form:

z.B. (du) capit o

II. Das Basiswort intensivieren die Präfixe super- und hyper-.

z. B. supergeil – Steigerungsform von geil; Superbirne – 1.Person mit hoher Denkintelligenz (positiv) 2. Person mit wenig Denkintelligenz (negativ); superlustig – besonders lustig; hyperhysterisch – besonders hysterisch, hyperclean – besonders drogenfrei

III. Neue Lexeme werden durch Abkürzungen gebildet

z.B. Sponti – diejenigen, bei denen Spontaneität am wichtigsten ist; Zivi – 1. Zivildienstleistende 2. V-Mann der Polizei bei Demonstrationen.

und durch Entlehnung, u.a. durch Derivation und Kürzungen[58]. Die Entlehnungen entstammen:

a) aus dem Englischen

z. B. abgefuckt – erschöpft (vulg.); anpowern –in Schwung bringen ; r Boss – 1. r Chef , 2. r Vater; r Feeling, -s – s Gefühl; clean – 1. gut erzogen, sauber 2. „drogenfrei“ in der Szene; cool – ruhig, gelassen, überlegen; flash – 1. blitzartige Wirkung von Heroin und Opium 2. Anblick einer attraktiven Frau; killer - 1. Mörder 2. stark (wirksam) ; hard – extrem; abgefuckt – alles, was hinterlistig, durchtrieben, verschlagen ist; angetoucht – fühlt man sich, wenn einen etwas besonderes seelisch berührt hat; checken – 1. kappieren 2. kontrolieren; dealen – (sich) verkaufen, man handelt etwas aus; down – traurig, niedergeschlagen; easy – besonders gut/einfach; empty – eine Sache ist endgültig gescheitert; fuck – (vulgär) Geschlechtsverkehr; joint – selbstgedrehte Zigarette mit Haschisch oder Marihuana; LSD – eine der Trip-Sorten (chemische Substanz - Diethylamid lysergischer Säure); Oldies – Bezeichnung derjenigen, die bewußstseinsmäßig „von gestern“ sind; power – Kraft; relaxed – Auffassung von Muße; Sound – Klang, Musikrichtung; mega - besonders groß; culture - Kultur; No. - Nummer; free - kostenlos

b) aus dem Lateinischen

z.B. Acid – allgemeine Bezeichnung für Halluzinogene; Cannabis – Fachausdruck für Marihuana

c) aus dem Italienischen

z.B. Ciao - Grußwort; Mafia-Torte - Pizza

d) aus dem Arabischen

z. B. Kaftan - Jackett; Mufti - derjenige, der sich gern als Anführer anspielt

e) aus dem Französischen

z.B. Liberté - Freiheit, Charrette - Auto; chlinguer - lügen; crapoter - rauchen;
crouter - essen

f) aus anderen Sprachen

23) Fremdwörter

I. Fremdwörter sind aus nichtheimischem Material gebildete lexikalische Einheiten, die in Phonem- und Morphemstruktur, Aussprache und/oder Schreibung und z. T. auch in der Flexion von den heimischen (indigen, nativen) Regeln mehr oder weniger abweichen. „Sie
sind entweder als fertige Wörter aus einer fremden Sprache entlehnt (Camping, Sputnik) oder innerhalb des Deutschen aus fremden Morphemen bzw. Morphemkomplexen gebildet worden (Telekommunikation, Minimine)“ (Fleischer 1993, S. 85). In der Jugendsprache
sind sie sehr produktiv und die übernommenen Fremdwörter unterliegen einer ständigen Tendenz der Integration in die heimische Sprache. Es beginnt mit der Großschreibung und dem Genus der Substantive.

z.B. r Quickie – r schnelle Sex; r Trouble,- s Problem

II: Anschließend kommt obligatorische deutsche Personalendung der Verben

Z.B. auspower n (vyčerpat); beam en (povést se, dobře fungovat); deal en (pokoutně prodávat drogy); jobb en (makat, dělat); kil len (zabít); relax en (uvolnit se, odpočívat)

III. und immer gehender phonetisch-orthographischer „Eindeutschung“.

z.B. nix nichts; Photograph Fotograf

Unter den Fremdwörtern und der Sprache gibt es eine grenzübergreifende Gruppe, eine Übergangszone. Diejenigen Wörter, die in dieser Gruppe vorkommen, kann man schwer einordnen und sowieso „für den durschnittlichen Sprecher ist ohnehin das Hauptkriterium eines „Fremdwortes“ die Geläufigkeit, Textfrequenz: Ein Wort wie Maschine wurde nahezu von der Hälfte befragter Personen nicht als Fremdwort angesehen“ (Fleischer 1993, S. 85). Die Fremdwörter werden hauptsächlich aus dem Englischen übernommen und in der Literatur werden Anglizismen als eine der wichtigsten Quellen der Jugendsprache angegeben[59]. Die Beliebtheit der Anglizismen kann man so erklären, dass „Anglizismen in der Alltagskommunikation Jugendlicher häufig dazu dienen, eine bekannte Sache auf originelle (und dabei gruppenspezifische) Weise zu denotieren. Die Äußerung eines sonst trivialen Sachverhaltes gewinnt durch den Anglizismengebrauch einen gewissen Anreiz, einen nicht-alltäglichen Ton. Dieses jugendsprachlich relevenate Motiv des Anglizismengebrauchs stimmt mit allgemeinen Tendenzen des jugendlichen Sprachverhaltens überein“ (Androutsopoulos 1998, S. 578). Es werden folgende Beispiele angeführt:

[Kontext: Unbekannte Schülerin mit Freundinnen in der Straßenbahn, zeigt auf ein vorbeifahrendes Auto] meine family !

[Kontext: Studentin, 23, über die Besuche bei ihren Großeltern]

Da bring ich immer jede Menge food zurück.

In der neueren und neuesten Geschichte war die Beliebtheit der Anglizismen nicht gleich verbreitet. Vor der Wende war die Neigung zum Gebrauch von Anglizismen von der herrschenden politischen Doktrin geprägt. Die Westdeutschen benutzen sie mehr als die Ostdeutschen[60]. Heute hat sich die Situation verglichen und das Interesse der Sprachwissenschaftler konzertriert sich vielmehr auf den Ursprung der Anglizismen. Androutsopoulos ist der Meinung, dass der Wortschatz der Anglizismen kaum aus dem Unterricht oder aus der Lektüre stammt. Die Quelle seien vielmehr Video-Clips, Musikzeitschriften und Textbeilagen von Tonträgern usw. Als Kritik dieser Meinung kann die Tatsache dienen, dass der von den Jugendlichen oft benutzte Wortschatz einfache und sehr verbreitete Wörter im Englischen enthält, denen man oft in der Grundschule begegnet[61] und sowieso werden die Anglizismen nicht mehr als Fremdwörter angesehen, „Irgendwie keine fremdwörter oder so (.) is halt irgendwie total gut verständlich“, beschrieb eine 18jährige Schülerin ihre Sprache “ (ebd.). Die Anglizismen wurden durch ihre Beliebtheit oft zu den Modewörtern[62] und ihre Benutzung ist dadurch weiterhin verstärkt. Trotz dem massenhaften Gebrauch werden die Modewörter von den Sprachwissenschaftlern dabei oft negativ bewertet[63].

V. Fremdwörter können auch als Simplizia eine Kurzform haben . Die Kurzform wird aus sprachökonomischen Gründen verwendet und ihre Verwendung wird noch durch andere Faktoren beeinflusst. Bei diesen Wörtern kommt oft Verlust der Transparenz vor und sind
nicht selten an begrenzte Kommunikationsgemeinschaften gebunden.

Z. B. Demo (nstration); Mathe (matik); Reli (gion); Bio (logie); Akku (mulator); Limo (nade);
Labor (atorium).

25) Vulgarismen werden oft benutzt und enthalten einen niedrigen semantischen Gehalt.

Der folgende Überblick zeigt die Vulgarismen nach lexematischer Struktur und kommunikativer Funktion:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: Androutsopoulos 1998, S. 415

5. Sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden

Theorie und Empirie werden als „komplementäre Gegensätze“ verstanden und sind voneinander untrennbar. Die Soziolinguistik, die als Forschungsgegenstand Verhältnis von Sprache zu sozialen Bedingungen hat, nutzt oft die empirischen sprachwissenschaftlichen Methoden, weil der einzige Weg zur Erfassung des Forschungsgegenstandes die Erhebung gesprochenen und schriftlichen Sprachmaterials ist. In der Sprachwissenschaft kommen die Theorien in Gestalt von den Sprachtheorien und den Grammatiktheorien vor und die empirische Sprachwissenschaft hat im Gegensatz das Ziel, die sprachlichen Phänomene zu beschreiben. Mittels beobachteter Fälle wird dabei auf allgemeine Prinzipien geschlossen und der Kreis wird beendet. Allgemein lässt sich feststellen, dass die Zusammenarbeit theoretischer und empirischer Sprachwissenschaft im Gegensatz zu Naturwissenschaften jedoch problembehaftet ist. Die Tatsache, dass „einmal entschieden ist, auf welche Art und Weise die Aufnahme stattfinden soll, entsteht ein weiteres Problem dadurch, dass jede technische Fixierung von Interaktion eine Reduktion von Realität darstellt“ (Brinker 1992, S. 32), was die Aussagekraft der Daten prinzipiell umstritten macht.

Auf Grund des Untersuchungsgegenstandes präzisiert man so die Fragestellung und stellt Hypothesen auf. Dann folgt die Datenerhebung, Auswertung und (Nicht-) Begründung der gestellten Hypothesen.

5.1. Sprachdaten

In der Linguistik stehen der Forschung zwei Arten von Sprachdaten zur Verfügung: die beobachtbare Situation und die sprachliche Äußerung selbst. Daneben muss man wählen, ob die gesprochene oder geschriebene Sprache benutzt wird.

Die Untersuchung der Jugendsprache, besonders Erforschung der gesprochenen Jugendsprache, ist von vorrangiger Wichtigkeit, weil die Schrifttexte dagegen nur bedingt aussagekräftig sind. Für die Erhebung ist das geeignete Datenmaterial die möglichst freie, natürliche Rede. In der empirischen Forschung gilt folgendes Gesetz: „je mehr Freiheiten und Vorstrukturierungen ohne Zeit- und Raumdistanz, desto eher ist Nähekommunikation vorhanden“. Dabei muss man beachten, dass „gesprochene Sprache in erster Linie dialogisch ist. Es gibt zwei oder mehrere Redepartner in räumlicher und zeitlicher Verbindung, bei der in einer Form der Wechselrede der eine Partner mal Sprecher mal Hörer ist“ (Spychala 2002, S.41). Dialogisches Sprechen impliziert (im Gegensatz zum monologischen Sprechen) im Einzelnen:

1) freies ad-hoc Formulieren ohne detaillierte vorherige Vorbereitung
2) Sprechen in einer Face-to-Face-Situation, so dass Zeit und Ort der Produktion des Sprechens zusammenfallen. Auch Telefongespräche erfüllen die erste Bedingung.
3) Sprechen in natürlichen Situationen, in denen das Sprechen selbst nicht im Fokus der Aufmerksamkeit steht. Es ist durch Spontaneität gekennzeichnet.
4) Fehlen teilnehmender Beobachter, die einen verzerrenden Einfluss auf das Handeln der Sprecher ausüben könnten.

Um das dialogische Gespräch erfolgreich zu erforschen, muss man sich auf die linguistische Gesprächsanalyse konzentrieren. „Generell lässt sich sagen: Die Gesprächsanalyse sieht es als ihre zentrale Aufgabe an, die Bedingungen und Regeln systematisch zu erforschen, die die „natürliche“ Gesprächskommunikation, d.h. dialogisches sprachliches Handeln in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen (Alltag, Institutionen, Medien usw.) bestimmen.“ (Brinker 1992, S. 18).

5.2. Transkription

Besonders wichtig ist in der Sprachwissenschaft die Transkription. Es ist nicht leicht, immer die richtige Entscheidung zu treffen, welche Art der Transkriptionen man wählen soll. Im Gegensatz zu den Aufnahmen, bei denen technische Entscheidungen endgültig den Charakter des Materials festlegen, sind die Entscheidungen im Bereich der Transkription revidierbar. Am Anfang muss man trotzdem folgende Fragen klären:

- wie wird im paraverbalen Bereich transkribiert?
- wie sollen paraverbale Ereignisse erfasst werden?[64]
- wie soll nonverbales Verhalten transkribiert werden?

Erst nach der Beantwortung von oben genannten Fragen, kann man sich auf die zur Verfügung stehende Literatur über sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden konzentrieren.

5.3. Methodologie

Was die Methodologie betrifft, ist in der empirischen Sprachforschung zwischen quantitativen und qualitativen Methoden zu differenzieren und bei der Wahl der Methode sind noch Fragestellung und die zu erhebenden und analysierenden Daten von entscheidender Bedeutung. Innerhalb der Soziolinguistik wird deshalb zwischen „korrelativer Soziolinguistik“ und „ interpretativer Soziolinguistik“ unterschieden. Korrelative Soziolinguistik arbeitet mit statistischer Datenerhebung und interpretative Soziolinguistik arbeitet mit hermeneutischen Verfahren.

Da für die Erhebung der Daten die freie, natürliche Rede vollkommen geeignet ist, kann man das Interview als eine der Forschungsmethoden empfehlen. Diese Methode wird auch von Ehmann oft benutzt[65]. Form der Befragung soll genauere Informationen vom Befragten geben[66]. Es hat jedoch den Nachteil, dass es für beide Kommunikationspartner als ungewöhnlich empfunden werden kann. Die Tatsache, dass die Probanden das Interview als eine künstliche Befragung empfinden können, kann den Verlauf der Forschung beeinflussen. Wenn man dabei genug Platz für Nachfragen, Ergänzen und längeres Erzählen braucht, kann man auch den sogenannten Fragekatalog benutzen. Damit kann man die Fragen individuell stellen und die Verhaltensalternativen des Probanden wählen.

Ideal für den Zweck, die natürliche Rede zu erfassen, wäre die verdeckte Beobachtung, denn sie verhindert störende Einflüsse oder Künstlichkeit in der Gesprächführung. Es ist klar, dass man anderseits aber die juristischen oder ethischen Probleme bedenken muss. Darum wird deshalb häufig auf die „offene Beobachtung“ oder die „Befragung“ zurückgegriffen, die mit Hilfe von Tonbandgeräten Materialsammlungen erstellt[67].

5.4. Durchführung der empirischen Untersuchung

Man kann von den folgenden nacheinander angeführten Arten der empirischen Untersuchung (A,B) die geeignete wählen oder die Kombination bilden (A+B).

A) Die Durchführung einer empirischen Untersuchung erfolgt in vier Schritten, die den zeitlichen Ablauf und den logischen Aufbau wiederspiegeln:

1) Der erste Schritt enthält die Konzeptualisierung der Ideen, die Definition des Forschungsgegenstandes und die anschließende Hypothesebildung.
2) Der zweite Schritt beinhaltet Planung und Durchführung der Datenerhebung.
3) Im dritten Schritt wird das gewonnene Material verarbeitet und aufgearbeitet, d.h. die Verschriftlichung und Auswahl interessierender Textpassagen.
4) Im viertern Schritt werden die Daten analysiert. Die am Anfang formulierte Fragestellung wird beantwortet und Schlussfolgerungen werden gezogen.

B) Die Phasen der empirischen Untersuchung kann man in drei folgende Phasen aufteilen:

1) Die Heuristische Phase

Dazu gehört die Entwicklung der neuen Fragestellungen und Hypothesen und zugleich die Festlegung des Untersuchungsfeldes. Man kann in diesem Zusammenhang von einem „problemorientierten“ und einem „materialorientierten“ Vorgehen sprechen. Die problemorientierten Vorgehen sind dadurch gekennzeichnet, dass die Hypothesen und Fragen aus der Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Konzepten, Theorieansätzen abgeleitet werden. Beim materialorientierten Vorgehen muss das Feld erst jedoch gesucht und bestimmt werden.

2) Die Technische Phase

Die technische Phase enthält die Herstellung des Datenmaterials. Unter Datenmaterial kann man Tonband- und Videoaufnahmen verstehen. Diese Phase lässt sich in drei aufeinander folgende Abschnitte gliedern:

- Planung
- vorbereitende Organisation
- technische Durchführung

3) Analytische Phase

Das Material muss je nach den Gegebenheiten, Aktivitäten und Verhältnissen geordnet und erhoben werden. „Je nach Fragestellung und Analysemethode kann dieser Schritt auch ausfallen, etwa dann, wenn das aufgenommene Korpus aus kommunikativen Ereignissen besteht, die später vollständig und als Ganze analysiert werden sollen.“ (Brinker 1992, S. 23). Am Ende muss die in der heuristischen Phase formulierte Fragestellung beantwortet und Schlußfolgerungen gezogen werden.

6. Eine soziolinguistische Untersuchung am Beispiel vom Schulhofchat

6.1. Motivation des Autors

Wie schon früher erwähnt wurde, stehen dem Forscher die gesprochene und geschriebene Sprache zur Verfügung. „Chatten“, die geschriebene Grundform der Sprache, wurde für folgende Analyse gewählt. Der Grund für die Wahl bestand darin, dass man unbemerkt die möglichst freie Rede von Redepartnern verfolgen kann. Die Redepartner stehen so im Fokus der Aufmerksamkeit, aber zugleich ist ihre Rede durch Spontaneität und freies ad-hoc Formulieren gekennzeichnet.

6.2. Erste Phase - Hypothesenbildung

Die Jugendsprache ist durch viele mögliche Variablen gekennzeichnet, die potenziell als Faktoren für die Hypothesebildung relevant sind. Infolge der im theoretischen Teil meiner Diplomarbeit genannten Tendenzen und Gegebenheiten wurde die Fragestellung so formuliert, dass von zentraler Bedeutung für die Hypothesebildung dieser Analyse die Tendenz zur Sprachökonomie, Vorkommen von Anglizismen und die meistgewählte Länge des Satzes während des Chattens war. Die Fragestellung sieht dann folgendermaßen aus:

1) Anfangsbuchstabe im Satz und bei Substantiv wird klein geschrieben
2) Die Sätze werden durchschnittlich mit 4 -6 Wörter gebildet (Median)
3) Die Länge des Satzes beträgt meistens 6 Wörter (Modus)
4) Anglizismen benutzt man in jedem dritten Satz
5) Wortverkürzungen benutzt man in jedem dritten Satz

6.3. Zweite Phase - Sprachdaten

In meiner Arbeit bin ich davon ausgegangen, dass sich die Stichprobe auf eine repräsentative Probe stützen muss. Der Ausgangspunkt machte deutlich, man darf nicht von einem einzigen Forschungsversuch ausgehen, sondern längere Zeit arbeiten. Es drängten sich unmittelbar Fragen wie die folgenden auf:

1) wie lange soll die Stichprobe versammelt werden?
2) wie groß muss die Stichprobe sein?
3) wo kann man die Daten gewinnen?

Da der praktische Teil meiner Diplomarbeit eine ergänzende und erhellende Rolle in der Bearbeitung des Themas spielt, habe ich auf längere Datengewinnung verzichtet. Wie schon oben erwähnt wurde, habe ich jedoch nicht den obligatorischen Zeitanspruch unterschätzt. Darüber hinaus habe ich den zeitlich relevanten Hintergrund in dem Sinne berücksichtigt , dass das Wochenende in diesem Zeitraum enthalten wurde. Der Grund dafür bestand darin, dass das menschliche Verhalten (und besonders das alltägliche Verhalten von Schülern und Studenten) über Wochenende stark von den Schultagen abweicht.

Ich habe mich entschieden, in einem Zeitraum von fünf Tagen von 14. bis 18. September 2007 elektronische Kommunikation zwischen Personen über das Internet zu verfolgen. Ich war mir dessen bewusst, die jeweilligen Chatter bevorzugen ihre Lieblingszeit zum Chatten. Hätte ich jeden Tag im derselben Zeitpunkt die Daten gewonnen, hätte es Risiko gegeben, immer dieselben Chatter zu verfolgen und keine objektiven Daten später zu erheben. Um die Objektivität in der Stichprobe zu gewährleisten, habe ich mich bemüht, in unterschiedlichen Zeitpunkten die Daten zu gewinnen. Also der Chat wurde Morgen, zu Mittag und am Abend verfolgt. Damit ist es gelungen, die bunten Sprachsituationen und Chatter zu verfolgen.

Was die zweite Frage angeht, setzte sich die Stichprobe aus 1 000 Sätzen zusammen, die in den Tagen aus dem Chat gesammelt wurden. An jedem Tag wurden 200 Sätze versammelt und die Daten am Ende erhoben. Es dauerte durschnittlich eine Stunde, bis die notwendige Zahl der Sätze gesammelt wurde, und zugleich habe ich streng darauf geachtet, keinen Eingriff in die Diskussionen zu machen. Nach einer Stunde wurden die Diskusionen elektronisch kopiert und zur Analyse vorbereitet.

Mit dem dritten Problemenbereich, wo man die relevanten Daten finden kann, habe ich mich erst im Laufe der Zeit auseinandergesetzt. Man brauchte die richtige Zielgruppe der Jugendlichen zu gewinnen. Dieses Problem schien seit dem Anfang als besonders schwere Aufgabe. Nach längerer Zeit habe ich mich für das Internet entschieden, weil nach der Erhebung des Statistischen Bundesamtes für das erste Quartal 2006 39,6 Prozent der über Zehnjährigen Chats oder Internetforen als Kommunikationsmittel benutzen. Schüler und Studenten nutzten mit 72 Prozent diese Form auch besonders häufig[68]. Die Grundfrage lautete nun: wie kann man in einem freien Raum des Internets die richtige Zielgruppe finden, wenn sich eine kaum überschaubare Reihe von Chattrooms anbietet? Wenn die Partner über das Internet kommunizieren, stehen sie zwar nicht in unmittelbarer Nähe, aber es bilden sich sehr schnell Freundschaften und Treffen, die nur im Chat über das Internet möglich sind. Komunikation im Internet ist dann ein dynamischer Prozess, den man scheinbar schwer erfassen kann.

Resultat von dieser Problematik war, einen passenden Chatraum zu finden, der sich selbst als spezifisch versteht. Um die Jugendsprache zu analysieren, wurde infolgedessen ein Chat gewählt, der sich selbst als kindgerecht definiert und seine eigene Chatiquette hat, die de facto als Standard für die Verhaltensregeln in Chatrooms gilt. Diese Vorraussetzung hat „Schulhofchat.de“ erfüllt und wurde deshalb gewählt.

6.4. Dritte Phase - Verarbeitung der Daten

Der Zeitanspruch der Datenerhebung betrug cca 19 Stunden, wobei die Erarbeitung der graphischen Darstellungen eingeschlossen ist. Jede Methode hat ihre Stärke und Schwäche und wie in jedem Forschungsversuch, gab es Probleme. Schon am Anfang der dritten Phase war mir klar, ich muss präzisieren, was ich als Satz verstehe. Hier habe ich mich freiwillig entschieden, auch die einzelne Emoticons[69] als „Satz “ zu verstehen. Die Emoticons lasssen sich auf den Gebrauch des Computers zurückführen und sind auf jeden Fall Bestandteil der Kommunikation der Chatter. Ich habe so zum Beispiel folgende grahpische Darstellung als Satz verstanden.

Z. B.: hot cat [Freitag] sagt zu Mond: J

Im Gegenteil wurden diejenigen Anmerkungen als keine Sätze verstanden, die von dem Chat-Betreiber freiwillig in die Diskusionen eingesetzt wurden und keinen semantischen Zusammenhang mit der Diskussion hatten.

Z.B.: Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Kennst du schon unser Forum? Der Link ist rechts unten zu finden. Komm und diskutiere mit!

Das gewonnene Material wurde in den nachfolgenden Tagen mit dem folgenden Verlauf verarbeitet:

1) die relevanten Textpassagen wurden gewählt und Diskussionsteile wie Anmerkungen und Werbungen von dem Schulhofchat-Betreiber wurden gelöscht

Z.B.: animalfrind [Fr 17:42] * kommt aus dem privaten Channel von animalfrind *[70] )

2) die Sätze, Anglizismen, Wortverkürzungen ect. wurden zusammengezählt und entsprechende mathematische Operationen gezogen

6.5. Vierte Phase - Datenanalyse

In einem Zeitraum von fünf Tagen habe ich 1 000 Sätze gesammelt und mit diesem Sprachmaterial habe ich die am Anfang formulierte Fragestellung folgendermaßen beantwortet. Der Buchstabe am Anfang des Satzes und beim Substantiv wurde durchschnittlich mit 87 % (804 Sätze) kleingeschrieben (Abb. Nr. 1). Hier ist zu betonen, dass die grammatischen Regeln in diesem Sinne oft durchgebrochen wurden und man kann die Tendenz zur Sprachökonomie bestätigen.

Der Satz enthielt durschnittlich 4,51 Worte (Median). Zahlwerte bewegten sich von 4 bis 5,15 (Abb. Nr. 2). Es ist sehr interessant, dass der Unterschied zwischen den einzelnen Tagen ganz gering ist. Mit anderen Worten kann man sagen, ungeachtet dessen worüber sich die Chatter unterhalten haben, hat sich die durschnitliche Länge des Satzes sehr wenig geändert. Es handelt sich so um keine langen Satzverbindungen, vielmehr gab es einfache und relativ kurze Sätze.

Median, die meistgewählte Länge des Satzes, war der dritte Problemenbereich, mit dem ich mich befasst habe. Bei der Fragestellung habe ich erwartet, der Satz wird meistens mit 4 - 6 Wörtern gebildet. Diese Hypothese hat sich nicht bestätigt. Der Satz wurde meistens mit einem einzigen Wort/Emoticons gebildet, weil durschnittlich das einzige Wort/Emoticons in 28,8 % der Fälle von allen Sätzen vorkam (Abb. Nr. 3). Am Samstag bildete es sogar fast die Häflte von allen Sätzen im Internetforum. Die Zahlwerte bewegten sich von 22 % bis 40 % (Abb. Nr. 4). Den zweiten Platz hat der Satz mit drei Wörtern besetzt. Drei Wörter haben durchschnittlich 13,8 % Sätze enthalten. Das ist nur die Häflte von der Spitzenposition des durschnittlichen Wertes des einzigen Wort/Emoticons.

Der Gebrauch von Anglizismen war im Zentrum meiner Aufmerksamkeit, damit ich die vierte Frage beantworten kann. Nach der Literatur über die Jugendsprache habe ich erwartet, dass die Diskussionen durch den Gebrauch von Anglizismen stark geprägt sind. Durschnittlich ist jedoch ein Anglizismus 11,4 mal pro 200 Sätze erschienen, das heißt nur 5,7 % (Abb. Nr. 5).

Die Autoren der Literatur von der Jugendsprache haben sich unabhängig voneinander daran geeinigt, es gibt eine starke Tendenz zur Sprachökonomie. Im Laufe meiner Forschung hat sich diese Tendenz auch mit der Hypothese Nr. 1 bestätigt. Ich habe entsprechende höhere Zahlwerte von Vorkommen der Wortverkürzungen erwartet. Das hat sich jedoch nicht bestätigt, weil Wortverkürzungen durchschnittlich 13,6 mal pro 200 Sätze erschienen sind. Das heißt nur 6,8 % (Abb. Nr. 6). Da die Zahlwerte von der vierten und fünften Hypothese sehr nah sind, habe ich sie in der Abb. Nr. 7 graphisch miteinander verglichen.

Die folgende Tabelle zeigt die Hypothesen und die festgestellten Tatsachen:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

6.6. Die graphische Darstellung der soziolinguistischen Untersuchung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb. Nr. 3b

Die meistgewählte Länge des Satzes (Median)

Detaillierte Darstellung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

7. Schlußfolgerung

In der vorliegenden Arbeit befasse ich mich mit der Rolle und Charakteristik der heutigen Jugendsprache im Sprachsystem. Um ein entsprechendes komplexes Bild vorzulegen, habe ich dafür unterschiedliche Gesichtspunkte gewählt.

Im ersten Kapitel wird der geschichtliche Hintergrund der Varietätenlinguistik skizziert, in dem für die anschließende sprachliche Erfoschung wichtige erste Klassifizierung der Varietäten der deutschen Sprache hervorgehoben wird. Der entscheidenste Impuls kam in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts aus der amerikanischen Bilingualismus-Forschung, auf den dann im deutschsprachigen Raum Karl Bühner reagiert und seinen Beitrag geleistet hat. Er hat ein sprachliches Modell entwickelt, der vom Sprachwissenschaftler R. Jacobson weiter erweitert wurde. Trotz ihrer Bemühungen konnte man jedoch die sprachliche Wirklichkeit nicht genügend beschreiben. Eine elegante Lösung bat dann die Ortssprachenforschung an, die im Laufe der Zeit in der Varietätenlinguistik eine zentrale Rolle übernahm. Diese Ortssprachenforschungen ermöglichen uns bis heute, einen besonders genauen Einblick in differenziertes Sprachverhalten des Einzelnen, der dann einen unentbehrlichen Aspekt des heutigen Zustandes der deutschen (Jugend-)Sprache widerspiegelt. Im Rahmen der Ortssprachenforschungen stellen die Einflüsse durch Zugewanderte und sprachliche Globalisierung ein besonderes Thema dar, was in der Arbeit zugleich besonders berücksichtigt wird.

Nach diesem allgemeinen Einstieg behandelt das nächste Kapitel die Jugendsprache aus der Sicht ihrer geschichtlichen Entwicklung, besonders die ersten Anfänge der Erforschung der Studentensprache. Diese Anfänge begannen im 16. Jahrhundert, die jedoch bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts nur auf seltene Quelle verwiesen blieben. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts hat Meier Untersuchungen der Hallischen Studentensprache und Kluges Studentensprache unternommen und diese historischen Studentensprachen werden heute als Vorläufer der heutigen Jugendsprache betrachtet. Die Erforschung wurde dann leider bis in die 60er und 70er Jahre des 20. Jahrhunderts verdrängt und erst seit den 80er Jahren kann man eine besonders auffällige Interesseerhöhung beobachten, die jedoch mit der Tatsache verbunden ist, dass die Jugendsprache ein gut verkaufbares sprachliches Phänomen darstellt. Die davon heute stark geprägte gegenseitige Distanz der Autoren der Jugendspracheliteratur zeichnet sich infolgedessen vor allem im Wortschatz durch eine starke Diskrepanz, die eine Folge der Sucht nach Vermarktung ist. Eine Ausnahme stellt die Ortssprachenforschung dar, die heute oft als Thema von Dissertationen erscheint. Bei der Ortssprachenforschung kann man nämlich die Vielfalt sozialer Strukturen anhand der sozialen Herkunft der Sprecher in der Stadt und auf dem Lande genau feststellen und die benutzten empirischen Forschungsmethoden später wieder überprüfen.

Um ein komplexes Phänomen der jugendsprachlichen Wirklichkeit zu erfassen, habe ich im Rahmen des Kapitels entsprechende Definitionsversuche angeboten, die eine Basis für anschließende Analyse der morphosyntaktischen Rahmenphänomene bilden und zugleich die extreme Wandlungsfähigkeit der Jugendsprache widerspiegeln. Die Jugendsprache zeichnet sich durch viele sprachliche Besonderheiten aus, die oft im Bezug auf sprachökonomische Gründe z. B. bei den verkürzten Formen (die verkürzte Akkusativform des Indefinitartikels und die verkürzte Form mit den Verbindungen) und lockeren syntaktischen Fügungsweisen erklärbar sind. Besonders interessant sind weiterhin die lexikalischen Elemente, besonders die Entlehnungen aus dem Englischen. Diese Entlehnungen bereichern intensiv den Wortschatz der Jugendsprache, was allerdings auch auf jetzige Sprachglobalizaiton zurückzuführen ist. In diesem Zusammenhang kann man die nächste Entwicklungslinien der Jugendsprache schätzen.

Der kreative Umgang mit der Sprache wird durch besonderes Sprachverhalten ermöglicht, das ein zentrales Thema des vierten Kapitels ist. Das Sprachverhalten wurde zuerst innerhalb eines behavioristischen Reiz-Reaktions-Modells von dem amerikanischen Psychologen B. F. Skinner definiert. Dieses Modell wurde dann von L. Bloomfield in die Linguistik als strukturalische Theorien eingeführt und heute wurde diese strukturalische und behavioristische Auffassung von N. Chomsky´s mentalischer Theorie verdrängt. Neben diesen psychologischen Auffasungen des Sprachverhaltens muss man davon ausgehen, dass das Sprachverhalten von der deutschen Denkform geprägt ist, die sich vor allem durch Leichtigkeit in der Bildung von Neologismen und das Verlangen nach individualisierendem Ausdruck kennzeichnet. Der Sprachumgang wird weiter durch Jugendsubkulturen und durch die Eigenschaften der gesprochenen und geschriebenen Form der Sprache mitbeeinflusst. Eben die gesprochenene Form, in der die Jugendsprache am meisten realisiert wird, stellt ein besonders interessantes Forschungsthema dar. Sie unterlag lange keiner kontinuierlichen geschichtlichen Forschungsentwicklung. Die wichtigsten Ereignisse waren mit der vertikalen Gliederung erst mit Johann Andreas Schmeller verbunden, der die gesprochene Sprache in drei Schichten aufgeteilt hat. Er hat damit die Grundlagen für die Erforschung der gesprochenen Sprache aufgebaut. Die Sprachwissenschaftler haben sich trotzdem aber lange vor allem nur mit dem Dialekt befasst. Erst die Expansion der Städte hat Interesse für die gesprochene Sprache und damit auch Umgangssprache geweckt.

Das Grundproblem besteht nun darin, dass man mit dem Rückblick in die Geschichte jeweilige Sprachphänomene der gesprochenen Sprache nicht immer klar abgrenzen kann. Für die gesprochene Sprache ist von zentraler Bedeutung, dass bei jedem Gespräch die vielen Formulierungsversuche beiden Gesprächspartnern allmähliche Bedeutungsherstellung ermöglichen. Mündlichkeit beinhaltet weiterhin bestimmte Merkmale (z. B. Operatur-Skopus-Konstruktion, Vokalreduktion, Elision, Kontraktion usw.), die die jugendsprachliche Wirklichkeit stark mitbeinflussen.

Wegen zahlreicher Übergänge und gegenseitiger Einflüsse der einzelnen Existenzformen (Standartssprache – Umgangssprache – Dialekt) ist es produktiver, sich auf die Charakteristik der heutigen geschriebenen Sprache zu konzentrieren. Die Einzigartigkeit der Jugendsprache bringt man nämlich auch in schriftlicher Form (z.B. SMS, Chatrooms, Webseiten usw.) zum Ausdruck. Es ist sehr interessant, obwohl die Variabilität der schriftlichen Form der Sprache allgemein begrenzt ist, gilt diese Regel bei der Jugendsprache überhaupt nicht. Die Großschreibung, Wortfolge, syntaktische Satzstruktur usw. werden oft ungeachtet und die extreme Wandlungsfähigkeit der Jugendsprache zeigt sich mit jedem einzelnen Versuch.

Um die Theorien in Gestalt von den Sprachtheorien und den Grammatiktheorien vorzulegen, muss man Theorie und Empirie mittels der sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden verbinden. Jede Arbeit, die sich mit der Jugendsprache befasst, soll dann klären, wie die Sprachdaten erfasst und weiterhin erhoben werden können. Dabei muss man sich auf die Transkription, Methodologie und Durchführung der empirischen Untersuchung konzentrieren. Infolgedessen hat das fünfte Kapitel das Ziel, eine allgemeine Einführung in diese Problematik zu erleichtern und die wichtigsten Themen der sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden verständlich vorzustellen.

Im letzten Kapitel wird eine soziolinguistische Untersuchung am Beispiel vom Chat beschrieben, die ich in einem Zeitraum von fünf Tagen unternommen habe. Die festgestellten Tatsachen werden am Ende des sechsten Kapitels graphisch veranschaulicht.

Die Durchführung der Untersuchung erfolgte in vier Schritten, die genau beschrieben worden sind. In der ersten Phase habe ich die Fragestellung so formuliert, dass von zentraler Bedeutung für die Hypothesebildung die Tendenz zur Sprachökonomie, Vorkommen von Anglizismen und die meistgewählte Länge des Satzes während des Chattens war. Ich habe am Anfang der Untersuchung fünf folgende Hypothesen formuliert:

1) Anfangsbuchstabe im Satz und bei Substantiv wird klein geschrieben
2) Die Sätze werden durschnittlich mit 4 - 6 Wörtern gebildet (Median)
3) Die Länge des Satzes beträgt meistens 6 Wörter (Modus)
4) Anglizismen benutzt man in jedem dritten Satz
5) Wortverkürzungen benutzt man jedem dritten Satz

In der zweiten Phase habe ich die sprachlichen Daten gesammelt. Von 14. bis 18. September 2007 habe ich elektronische Kommunikation zwischen Personen im Internetforum „Schulhofchat“ verfolgt und 1 000 Sätze gewonnen. Dabei habe ich streng auf Methodologie der Datengewinnung geachtet, um wirklich relevante Daten zu gewinnen. In der dritten Phase habe ich die Daten erhoben, wobei der Zeitanspruch cca 19 Stunden betrug.

In der vierten Phase habe ich die Daten interpretiert und die am Anfang formulierte Fragestellung folgendermaßen beantwortet. Allgemein lässt sich sagen, dass der Buchstabe am Anfang des Satzes und beim Substantiv vorwiegend klein geschrieben wurde. In diesem Sinne wurden die grammatischen Regeln verletzt und ich kann die Tendenz zur Sprachökonomie bestätigen. Darüber hinaus handelte es sich um keine langen Satzverbindungen und Satzgefüge, vielmehr gab es einfache und relativ kurze Sätze. Der Satz wurde meistens mit einem einzigen Wort/Emoticons gebildet. Den zweiten Platz hat der Satz mit drei Wörtern besetzt. Ich habe weiter erwartet, dass die Diskussionen durch den Gebrauch von Anglizismen stark geprägt sind. Durschnittlich ist jedoch ein Anglizismus 11,4 mal pro 200 Sätze erschienen, das heißt nur 5,7 %. Ich habe auch höhere Zahlwerte von Wortverkürzungen erwartet. Das hat sich auch nicht bestätigt, weil Wortverkürzungen durschnittlich 13,6 mal pro 200 Sätze erschienen sind. Das heißt nur 6,8 %. Die folgende Tabelle zeigt die Hypothesen und die festgestellten Tatsachen:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

8. Literatur

1. AUGENSTEIN, Susanne. Funktionen von Jugendsprache. Tübingen: Max Niemeyer
Verlag GmbH & Co. KG. 1998. 288 S.

ISBN 3.484-31192-4

2. ANDROUTSOPOULOS, Jannis, K. Deutsche Jugendsprache. Untersuchungen zu ihren
Strukturen und Funktionen.
Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag. 1998 . 684 S.

ISBN 3-631-33866-X

3. BRINKER, Klaus. Linguistische Textanalyse. Eine Einführung in Grundbegriffe und
Methoden.
Berlin: Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. 1992. 163 S.

ISBN 3-503-03037-9

4. Brockhaus Enzyklopädie. 20. Band. Mannheim: Brockhaus GmbH. 1993. 736 S.
ISBN 3-7563-1100-6

5. CASPER-HEHNE, Hiltraud. Zur Sprache der bündischen Jugend. Am Beispiel der
Deutschen Freischar.
Tübingen: Max Niemeyer Verlag. 1989. 257 S.

ISBN 3-484-31091

6. Chatcity: Chatten, flirten, Freunde treffen.

URL: http://www.chatcity.de [on-line: 5.7.2006]

7. CZUBAYKO, Astrid. Die Sprache von Studenten- und Alternativbewegung. Aachen:
Shaker Verlag. 1997. 234 S.

ISBN 3-8265-2874-3

8. EHMANN, Hermann. Affengeil. München: Beck. 1992. 156 S.

ISBN 3-406-34070-9

9. EHMANN, Hermann. Oberaffengeil. Neues Lexikon der Jugendsprache. München: Beck.
1996. 158 S.

ISBN 3-406-39270-9

10. EHMANN, Hermann. Jugendsprache und Dialekt. Regionalismen im Sprachgebrauch
von Jugendlichen.
Opladen: Westdeutscher Verlag. 1992. 252 S.

ISBN 3-531-12324-6

11. EHMANN, Hermann. Endgeil. Das voll korrekte Lexikon der Jugendsprache. München:
Beck. 2005. 178 S.

ISBN 3-406-528287

12. EHMANN, Hermann. Voll konkret. Das neueste Lexikon der Jugendsprache. München:
Beck. 2001. 160 S.

ISBN 3-406-45946-3

13. FIEHLER, Reinhard, BARDEN, Birgit und Koll. Eigenschaften gesprochener Sprache.
Tübingen: Gunter Narr Verlag. 2004. 546 S.

ISBN 3-8233-6027-2

14. FLEISCHER, Wolfgang. Stilistik der deutschen Sprache. Frankfurt am Main: Peter Lang
Verlag. 1993. 341 S.

ISBN 3-631-44771-X

15. HALER, Libor, ZEZULA, Haler. Ey, Mann! Německý slang. Praha: Horizont. 1994. 184
S.

ISBN 80-7012-071-1

16. HURRELMAN, Klaus. Jugend 2002. 14. Shell Jugendstudie. Frankfurt am Main: S.
Fischer Verlag GmbH. 2002. 457 S.

ISBN 3-596-15849-4

17. INGLER, Yvonne. Jugendsprache. 1998.

URL: http://www.linse.uni-essen.de/linse/esel/arbeiten/jugendsprache.html [on-line:
5.6.2006]

18. KÜHNEL, Roland. Die Globalisierung und ihre sprachliche Folgen – Französisch und
Englisch in den Stadtsprachen von Beirut und Casablanca.
Habilitationsschrift.
Universität Leipzig. 2001. 465 S.

19. MALA, Jirina. Einführung in die deutsche Stilistik. Brno: MU. 2003. 155 S.

ISBN 80-210-3276-7

20. MÜLLER-THURAU, Claus Peter. Lexikon der Jugendsprache. Ulm: Franz Spiegel Buch.
1985. 198 S.

ISBN 3-430-16919-4

21. MÜLLER-THURAU, Claus Peter. Lass uns mal ´ne Schnecke angraben. Sprache und
Sprüche der Jugendszene .
Düsseldorf: Econ Verlag. 1984. 176 S.

ISBN 3-430-16922-4

22. NEULAND, Eva. Jugendsprache – Jugendliteratur – Jugendkultur. Frankfurt am Main:
Peter Lang Verlag. 2003. 273 S.

ISBN 3-631-39739-9

23. PROSINGER, Wolfgang. Das rabenste Lexikon der Scene-Sprache. Franfkurt am Main:
Vito von Eichborn GmbH & Co. VerlagKG. 1984. 96 S.

ISBN 3-8218-1088-2

24. REINHOLD, Gerd. Soziologie – Lexikon. München: Oldenbourg Verlag. 1997. 750 S.
ISBN 3-486-24176-1

25. SCHÄFERS, Bernhard, ZAPF, Wolfgang. Handwörterbuch zur Gesellschaft
Deutschlands.
Opladen: Bercker. 2001. 800 S.

ISBN 3-8100-2926-2

26. SCHLOBINSKI, Peter, KOHL, Gaby, LUDEWIGT, Irmgard. Jugendsprache. Fiktion und
Wirklichkeit.
Opladen: Westdeutscher Verlag, 1993. 241 S.

ISBN 3-531-12268-1

27. SCHÖNFELD, Eike. Ein Wörterbuch der Jugend- und Knastsprache. Darmstadt:
Weihert-Druck. 1986. 139 S.

ISBN 3-89107-009-8

28. SCHÖNFELD, H. Aneignung und Verwendung städtischer Umgangssprache durch
Zugewanderte. Forschungsbericht und Erkenntnisse. (Am Beispiel von Berlin / Ost.)
In:
Viereck, W. (Hrsg.): Regionalsprachliche Variation, Umgangs- und Standartssprachen.
Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik. Beihefte 76. Stuttgart: EK. 1994. S. 513-
522.

29. SchulhofChat. Der Chat für Kinder, Schüler und Jugendliche.

URL: http://www.schulhofchat.de [on-line: 14.9.2007]

30. SchulhofChat. Der Chat für Kinder, Schüler und Jugendliche.

URL: http://www.schulhofchat.de [on-line: 15.9.2007]

31. SchulhofChat. Der Chat für Kinder, Schüler und Jugendliche.

URL: http://www.schulhofchat.de [on-line: 16.9.2007]

32. SchulhofChat. Der Chat für Kinder, Schüler und Jugendliche.

URL: http://www.schulhofchat.de [on-line: 17.9.2007]

33. SchulhofChat. Der Chat für Kinder, Schüler und Jugendliche.

URL: http://www.schulhofchat.de [on-line: 18.9.2007]

34. SCHWITALLA, Johannes. Gesprochene Sprache. Eine Einführung. Erich Schmidt
Verlag GmbH & Co. Verlag. 1997.

ISBN 3-11-013862

35. SPYCHALA, Birgit. Spracheinstellungen und Sprachverhalten der Einwohner der
ostsächsischen Kleinstadt Ziitau – ein soziolinguistischer Beitrag zur neueren
Ortssprachenforschung.
Universität Leipzig, Diss. 2002 . 265 S.

36. STICKEL, Gerhard. Deutsche Gegenwartssprache. Tendenzen und Perspektiven. Berlin:
Gerike. 1990. 420 S.

ISBN 3-11-0124467

37. WIESINGER, Peter. Sprachliche Varietäten – Gestern und Heute. In Varietäten des
Deutschen. Berlin: Walter de Gruyter & Co. 1997. 476 S.

ISBN 3-11-015687-3

9. Anhang

Freitag, 14. September 2007

Hallo pietro nova, schön, dass du hier bist. Viel Spaß!

Crunkmaster[Fr 17:39] sagt zu ommsa:

Deodera * nimmt teil und sitzt auf dem 834. Platz des Stammtisches *

Ichor[Fr 17:39] sagt zu ommsa: Ja.. doch.. ja.. aber ich bin immer noch frail words collapse-Anhänger... für mich klar das beste Album.

theDeath[Fr 17:39] sagt zu PoweRLisA: jaja bin ich...

ommsa[Fr 17:39] sagt zu Crunkmaster: wasn^^

Crunkmaster[Fr 17:39] * wieso magsu das end?! was is wenn ich des sag *

hot cat[Fr 17:39] sagt zu Mond: wir bald 3

Oligarx[Fr 17:39] sagt zu viki94: Leichte Verwechslung mit OPT xaxa

PoweRLisA[Fr 17:39] sagt zu theDeath: okay

SlipknotGirl[Fr 17:39] sagt: hey sind heavy metal boys drin????????????

Bushido91[Fr 17:39] sagt: *das nervt hör auf damit alter*

Crunkmaster[Fr 17:39] sagt zu ommsa: nix

theDeath[Fr 17:39] sagt zu PoweRLisA: hatt dich was gefragt...

kill.ya[Fr 17:39] sagt zu bizkit: achsoo ne. so schnell gehts nun nich ^^. ne erstes semester vom abi also 12. klasse jetzt

Kasiopaia[Fr 17:39] sagt zu franky: ja. love is in the air.

Kasiopaia[Fr 17:40] sagt zu franky: und heut nur halb so viel rumgemotze

bizkit[Fr 17:40] * the kilimanjaro darkjazz ensemble - pearls for swine *

Deodera[Fr 17:40] * HEY *

Crunkmaster[Fr 17:40] sagt zu Kasiopaia: wieso?!

ommsa[Fr 17:40] sagt zu Ichor: hmm joa is härter...weniger cleane parts... m,ehr gehacke... und natürlich vierundneunzig stunden und das beginnen

Schwarzer Traum[Fr 17:40] sagt zu Crunkmaster: Jetzt mach was sie hasst mich gleich geb schlimmere sprüche von dir und tu sie oma witmen

PoweRLisA[Fr 17:40] sagt zu theDeath: oder is es dir zu langw.weer hat mich was gefragt

bizkit[Fr 17:40] sagt zu kill.ya: ah.. verstehe. also wie bei mir (;

Ichor[Fr 17:40] * rrrrr Darkjazz ensemble.. geil.. ._. *

hot cat[Fr 17:40] sagt zu Mond: ok.wir sehen uns.

Crunkmaster[Fr 17:40] sagt zu Schwarzer Traum: weiss keine schlimmen

Oligarx[Fr 17:40] sagt zu kill.ya: Wann kann ich mir die erste Rate abholen ?

viki94[Fr 17:40] sagt zu Oligarx: schön!!!!!!!!!!!!!!! intressiet mir nicht

Ichor[Fr 17:40] sagt zu ommsa: 94 Hauers.. genau.. xD

Cedrik * nimmt teil und sitzt auf dem 734. Platz des Stammtisches *

babelicious [Fr 17:40] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Bushido91[Fr 17:40] sagt: wer hat lust mit mir zu chatten??????

3ric[Fr 17:40] * langweilt sich *

SüßeSabrina [Fr 17:40] * verläßt uns *

pietro nova * nimmt teil und sitzt auf dem 3320. Platz des Stammtisches *

ommsa[Fr 17:40] sagt zu Ichor: is definitiv auch geil^^

viki94[Fr 17:41] sagt: wer will chatten

Ichor[Fr 17:41] * Judas Priest - Hell is Home *

Schwarzer Traum[Fr 17:41] sagt zu Crunkmaster: Such welche im Internet oder so

ommsa[Fr 17:41] sagt zu Ichor: so siehts aus^^

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Kennst du schon unser Forum? Der Link ist rechts unten zu finden. Komm und diskutiere mit!

hot cat[Fr 17:41] sagt zu Bushido91: Sevus Bushido

SlipknotGirl[Fr 17:41] sagt: hallo sind hier rocker typen????

Oligarx[Fr 17:41] sagt zu viki94: Weshalb gehst du dann chatten ?

Crunkmaster[Fr 17:41] * pokernight bei Crunk----wer is dabei?! *

viki94[Fr 17:41] sagt: wer will chatten

Crunkmaster[Fr 17:41] sagt zu Schwarzer Traum:

kill.ya[Fr 17:41] sagt zu bizkit: wie das? kamst du damals nich gleich in die 11.?

Luigi * nimmt teil und sitzt auf dem 23. Platz des Stammtisches *

pietro nova[Fr 17:41] sagt: servus

alibaby * nimmt teil und sitzt auf dem 2774. Platz des Stammtisches *

mausilein1612 * nimmt teil und sitzt auf dem 1093. Platz des Stammtisches *

kill.ya[Fr 17:41] sagt zu bizkit: wenn nicht dann ists mein fehler dann verwechsel ich was

hot cat[Fr 17:41] sagt zu 3ric: Servus

Crunkmaster[Fr 17:41] * nabend *

Salival [Fr 17:41] * kommt aus dem privaten Channel von Salival *

mausilein1612[Fr 17:41] sagt: wer will chatten

Crunkmaster[Fr 17:41] sagt zu Luigi: luii

ommsa[Fr 17:42] sagt zu SlipknotGirl: du bist ja ma so was von metal^^

viki94[Fr 17:42] sagt zu Oligarx: geht dich ein scheiß dreck an

kill.ya[Fr 17:42] sagt zu Oligarx: morgen

theDeath[Fr 17:42] sagt zu PoweRLisA: ich hab dich was gefragt...

Oligarx[Fr 17:42] sagt zu viki94: Wenn dich nix fremdes interessiert, kannstes doch auch sein lassen oder

theDeath[Fr 17:42] sagt zu PoweRLisA: *ma ebn meiner mum helfen musste*

bizkit[Fr 17:42] sagt zu kill.ya: doch.. aber die 11. habe ich wiederholt. von daher verwechselst du da nichts, denke ich

Ichor[Fr 17:42] sagt zu Salival:

SlipknotGirl[Fr 17:42] sagt zu ommsa: JO

PoweRLisA[Fr 17:42] sagt zu theDeath: un was nochmal

Mäuschengirl [Fr 17:42] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Luigi[Fr 17:42] sagt zu Crunkmaster: der Lui ist ein armes Schwein, armes Schwein, armes Schwein-_-

Ichor[Fr 17:42] sagt zu Salival: Ich ahsse ihn.. Ich hassehassehasse ihn.. dämlicher Clown.. ><

Bushido91[Fr 17:42] sagt: hat irgendjemand lust mit mir zu chatten?? irgendjemand?

viki94[Fr 17:42] sagt zu Oligarx: ja dann nerv mich doch nicht

hot cat[Fr 17:42] sagt zu 3ric: wollen wir chatten

playasweetjessi [Fr 17:42] * geht zu animalfrind *

animalfrind [Fr 17:42] * kommt aus dem privaten Channel von animalfrind *

PoweRLisA[Fr 17:42] sagt zu theDeath: aha

SlipknotGirl[Fr 17:42] sagt zu ommsa: PROBLEM DAMIT

3ric[Fr 17:42] sagt zu hot cat: na moin

playasweetjessi [Fr 17:42] * kommt aus dem privaten Channel von animalfrind *

Oligarx[Fr 17:42] sagt zu viki94: Möcht mein Leben wegen dich mal unbekleidet betrachten dürfen !

theDeath[Fr 17:43] sagt zu PoweRLisA: was du heut noch so vor hast

ommsa[Fr 17:43] sagt zu SlipknotGirl: un hörst tokio hotel :D:D:D:D:D:D:D *wechpiss

Salival[Fr 17:43] sagt zu Ichor: machst so : =O xD

Snypes [Fr 17:43] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Cedrik [Fr 17:43] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Mond [Fr 17:43] * verläßt uns *

kill.ya[Fr 17:43] sagt zu bizkit: ah achso. und wie findest du s?

hund88 [Fr 10:34] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*
hot bab [Fr 10:35] * verläßt uns *
.123. [Fr 10:36] * verläßt uns *
hot bab * nimmt teil und sitzt auf dem 38. Platz des Stammtisches *
Sean Paul * nimmt teil und sitzt auf dem 57. Platz des Stammtisches *
schnubbi * nimmt teil und sitzt auf dem 728. Platz des Stammtisches *
Sean Paul[Fr 10:38] sagt zu AmericanDream88: hallo
schnubbi [Fr 10:38] * verläßt uns *
hot bab[Fr 10:38] sagt: Nein is das voll hier -.-
Sean Paul[Fr 10:39] * bullet *
Nikki * nimmt teil und sitzt auf dem 822. Platz des Stammtisches *
Nikki[Fr 10:39] sagt: halli halloJ
Nikki[Fr 10:40] sagt: ist ja kaum jemand da ??????
Sean Paul[Fr 10:40] * frauen überschuss *
Atzenkeeper1988 * nimmt teil und sitzt auf dem 189. Platz des Stammtisches *
hot bab[Fr 10:41] * das sind viel zu viele Leute hier -.- Gleich is wegen Überfüllung geschlossen ! *
poemmakerin * nimmt teil und sitzt auf dem 225. Platz des Stammtisches *
Atzenkeeper1988[Fr 10:41] sagt zu Nikki: was geht ab meine sehr verehrten damen und herren
Sean Paul[Fr 10:41] sagt: lol
poemmakerin[Fr 10:41] sagt: na ihr?
Sean Paul[Fr 10:41] sagt zu poemmakerin: moregen
poemmakerin[Fr 10:42] sagt zu Sean Paul: na, wie gehts?
Sean Paul[Fr 10:42] sagt zu poemmakerin: noch verschlafen und dir
hot bab[Fr 10:42] * meine oma fährt im Hühnerstall die Hühner tod *
Nikki [Fr 10:42] * verläßt uns *
poemmakerin[Fr 10:44] sagt zu Sean Paul: schon voll gelangweilt
Sean Paul[Fr 10:44] * frauen überschuss *
Sean Paul[Fr 10:44] sagt zu poemmakerin: auf arbeit oder wie#
poemmakerin[Fr 10:44] sagt zu Sean Paul: nee, schule
hot bab[Fr 10:45] * ich hab die Haare schön ich hab die Haare schön *
hot bab[Fr 10:45] * ich hab die Hosen voll ich hab die Hosen voll *
BenjaminB * nimmt teil und sitzt auf dem 302. Platz des Stammtisches *
Sean Paul[Fr 10:46] sagt zu poemmakerin: zum glück habe ich noch zeit bis schule anfängt J
noli * nimmt teil und sitzt auf dem 235. Platz des Stammtisches *
BenjaminB[Fr 10:47] sagt: moin
hot bab[Fr 10:48] sagt: ^/me ohje es werden immer mehr Leute hier ... Ich bin doch schüchtern -.-
noli[Fr 10:48] sagt: hallü^^ leutz wer will mit mir chatten????????
poldi fan * nimmt teil und sitzt auf dem 109. Platz des Stammtisches *
noli[Fr 10:49] sagt: bin doch ganz lieb und beisse nur ab und zuJ
pietro nova * nimmt teil und sitzt auf dem 16328. Platz des Stammtisches *
Pausenaufsicht [Fr 10:49] Chat-Team hinterließ diese Nachricht: Registrierung erfolgreich...
Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Bei allem was du tust im Chat beachte stets die Chatiquette. Chatter, die sich nicht an die Chatiquette halten, werden von unseren Paten gesperrt.
Sean Paul[Fr 10:49] sagt: lol
BenjaminB[Fr 10:49] * hier wird nicht gechattet, dazu muss man in einen Chat gehen *
poemmakerin[Fr 10:49] sagt zu Sean Paul: du glücklicher. ich muss noch bis 13 uhr :/
hot bab[Fr 10:50] sagt zu BenjaminB: Wo sind wir denn hier ? -.-
Sean Paul[Fr 10:50] sagt zu poemmakerin: geht doch noch!
poldi fan[Fr 10:50] sagt: wer will chatten??
pietro nova[Fr 10:50] sagt zu noli: hallo noli
poni * nimmt teil und sitzt auf dem 1771. Platz des Stammtisches *
BenjaminB[Fr 10:50] sagt zu hot bab: weis ich nicht :()
noli[Fr 10:50] sagt zu pietro nova!: hey
Sean Paul[Fr 10:51] sagt: :/
poni[Fr 10:51] sagt: Wer will chatten
pietro nova[Fr 10:51] sagt zu noli: hey, bin ich aus italien...und du?
Sean Paul[Fr 10:51] * ...oops... *
hot bab[Fr 10:51] sagt zu BenjaminB: Na ja , haste recht. Ich auch nicht J
poni[Fr 10:51] sagt: :)
BenjaminB[Fr 10:52] sagt zu hot bab: siehste
sweetvampire * nimmt teil und sitzt auf dem 376. Platz des Stammtisches *
poldi fan[Fr 10:52] sagt: L
poni[Fr 10:52] sagt zu BenjaminB: Hey
hot bab[Fr 10:52] sagt zu BenjaminB: Joar. Aber es sind so viele Menschen hier -.-
poemmakerin[Fr 10:52] sagt zu Sean Paul: ja, stimmt schon. und dann... WOCHENDENDE!!!!!!!!! :/
noli[Fr 10:52] sagt zu pietro nova!: ich bin halb italienerin hehe
BenjaminB[Fr 10:52] sagt zu hot bab: 10 anwesend
poldi fan [Fr 10:52] * verläßt uns *
Sean Paul[Fr 10:53] sagt zu poemmakerin: be mir ist das jetzt schon J
pietro nova[Fr 10:53] sagt zu noli: echt?? toll:)
hot bab[Fr 10:53] sagt zu BenjaminB: Ja, das sind "zu viele"
Knutschbunny 07 * nimmt teil und sitzt auf dem 123. Platz des Stammtisches *
BenjaminB[Fr 10:53] sagt zu hot bab: zu viele ???
sweetvampire [Fr 10:53] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*
poni[Fr 10:53] sagt zu BenjaminB: Das bist du :pkl) :/
hot bab[Fr 10:53] sagt zu BenjaminB: Joar lol
roman3 * nimmt teil und sitzt auf dem 1636. Platz des Stammtisches *
noli[Fr 10:54] sagt zu pietro nova!: JA find ich auch hihi
BenjaminB[Fr 10:54] sagt zu poni: das war ich vor ein paar minuten
hot bab[Fr 10:54] * errinerst du dich was du damals gesagt hast ? Das du den traum von uns wahr machst? Es war ne Lüge ! *
poni[Fr 10:54] sagt zu BenjaminB: Haha
BenjaminB[Fr 10:54] * :/*
BenjaminB[Fr 10:54] sagt zu poni: glaubs oder lass sein
pietro nova[Fr 10:55] sagt zu noli: muss ich nun in der schule sein...bleee
poni[Fr 10:55] sagt zu BenjaminB: Ich glaups
BenjaminB[Fr 10:55] sagt zu poni: na sieste
pietro nova[Fr 10:55] sagt zu noli: und bald folgt mathe...freue mich nicht..was machst du?
poemmakerin[Fr 10:55] sagt zu Sean Paul: du glückspilz^^
Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Deine Userpage hat neue Möglichkeiten: du kannst den Text auf deiner Userpage gestalten wie du möchtest! Verschiende Farben, Schriften, Schriftgrößen, Bilder, alle Smileys und vieles mehr ist möglich! Schau dir an, was andere Chatter schon daraus gemacht haben: http://www.schulhofchat.de/chatter/sweetnessa. Kannst du das auch?
poemmakerin[Fr 10:56] * :/*
Sean Paul[Fr 10:56] sagt zu poemmakerin: oh danke :)
roman3[Fr 10:56] sagt: hi..wie gehts dir?
Sean Paul[Fr 10:56] * :)*
Sean Paul[Fr 10:57] sagt zu poemmakerin: und was machste heute denn
poni[Fr 10:57] sagt zu BenjaminB: Ich mas aufhören ich
Knutschbunny 07[Fr 10:57] sagt: jap mia schon un dia?
BenjaminB[Fr 10:57] sagt zu poni: sags auf deutsch ????
Alex4 * nimmt teil und sitzt auf dem 670. Platz des Stammtisches *
poni[Fr 10:58] sagt zu BenjaminB: Ich binn morgen auch wieder da duauchdan um7.00uhr
noli[Fr 10:58] sagt zu pietro nova!: ich bin zuhause hahah muss erst wieda um 2 bei der arbeit sein *freu*
BenjaminB[Fr 10:58] sagt zu poni: aha
Alex4[Fr 10:58] sagt: welches girl will chatten bitte melden
BenjaminB[Fr 10:58] sagt zu poni: ne sicher nciht um 7 uhr :)
Sean Paul[Fr 10:58] sagt zu poemmakerin: :/

Trommel * nimmt teil und sitzt auf dem 2431. Platz des Stammtisches *
hot bab [Fr 10:59] * verläßt uns *
Alex4[Fr 10:59] sagt zu Knutschbunny 07: hey süße
pietro nova[Fr 10:59] sagt zu noli: bei der arbeit, meinst du in der arbeit?
poni[Fr 10:59] sagt zu BenjaminB: Gest dumorgen auch wieder rein dann um19.00 uhr
poemmakerin[Fr 11:00] sagt zu Sean Paul: hö? war der für mich?
BenjaminB[Fr 11:00] sagt zu poni: ne
Sean Paul[Fr 11:00] sagt zu poemmakerin: jaor
Alex4 [Fr 11:00] * verläßt uns *
poni [Fr 11:00] * verläßt uns *
poemmakerin[Fr 11:00] sagt zu Sean Paul: wofür?
noli[Fr 11:00] sagt zu pietro nova!: ne bei der arbeit lol
noli[Fr 11:00] sagt zu pietro nova!: =)
Sean Paul[Fr 11:01] sagt zu poemmakerin: einfach so :)
badboy06 * nimmt teil und sitzt auf dem 9291. Platz des Stammtisches *
badboy06[Fr 11:01] sagt: hey was geht
BenjaminB [Fr 11:02] * verläßt uns *
pietro nova[Fr 11:02] sagt zu noli: eee, mein deutsch reicht mir nicht eigentlich, wie soll ich das vestehen?
badboy06[Fr 11:02] sagt: ?
HotDeluxe * nimmt teil und sitzt auf dem 494. Platz des Stammtisches *
Trommel [Fr 11:02] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*
Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Du bist genervt von einem Chatter und willst nichts, aber wirklich nichts mehr von ihm sehen? Ganz einfach! Klicke mit der rechten Taste auf seinen Nicknamen und wähle ignorieren.
badboy06[Fr 11:02] sagt: laaaangweiiiilig!!!!!!
poemmakerin[Fr 11:02] sagt zu Sean Paul: ahja. na dann :/ich werd heut mein weanfang genießen und bissl chillen :)und du?
madforit * nimmt teil und sitzt auf dem 393. Platz des Stammtisches *
Sean Paul[Fr 11:03] sagt zu poemmakerin: ich gehe weg mit freunden und habe spaß! bis dahin werde ich nocheinen bissen im haushalt machen :)(
poemmakerin[Fr 11:04] sagt zu Sean Paul: sonen kerl hätt ich auch gern :)
Sean Paul[Fr 11:04] sagt zu poemmakerin: why?
badboy06 [Fr 11:04] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*
noli[Fr 11:04] sagt zu pietro nova!: ach egal lol vergiss es=)
Trommel * nimmt teil und sitzt auf dem 2431. Platz des Stammtisches *
pietro nova[Fr 11:05] sagt zu noli: eeee, bene bene
poemmakerin[Fr 11:06] sagt zu Sean Paul: ich muss die hausarbeit allein machen. und zu zweit ist doch alles schöner :)
noli[Fr 11:06] sagt zu pietro nova!: hehe
Knutschbunny 07 [Fr 11:06] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*
Sean Paul[Fr 11:06] sagt zu poemmakerin: ja da haste recht bin ja zu zweit :)
poemmakerin[Fr 11:06] sagt zu Sean Paul: naja, ich muss off. bye^^
poemmakerin [Fr 11:06] * verläßt uns *
roman3 [Fr 11:06] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*
noli[Fr 11:07] sagt zu pietro nova!: oha schon spät muss mal kurz meine kleine schwester von der schule abholen okay? ciao bello ti amo amore mio sei la mia vita hehe :/ :)
Sean Paul[Fr 11:07] sagt zu poemmakerin: my girl
pietro nova[Fr 11:08] sagt zu noli: ok:) macht´s gut amore mio!
madforit [Fr 11:08] * verläßt uns *
noli[Fr 11:08] sagt zu pietro nova!: ich hab dich zum freund von mio gemacht
noli [Fr 11:08] * verläßt uns *
pietro nova[Fr 11:08] sagt zu noli: ok,mach ich auch:)
Goliath * nimmt teil und sitzt auf dem 2275. Platz des Stammtisches *
Sean Paul[Fr 11:09] * bullet *
Sean Paul [Fr 11:09] * verläßt uns *
Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Schützt du Deinen PC mit Anti-Viren-Software? Täglich erreichen uns Emails von Chattern, die einen Virus auf dem PC haben. Solltest du noch kein Anti-Virus-Programm haben, dann lad dir ein kostenloses herunter und installier es dir. Hier ist der Link: http://www.free-av.de
Liebesengel93 * nimmt teil und sitzt auf dem 169. Platz des Stammtisches *
Liebesengel93[Fr 11:09] sagt: wer hat LUST zu chatten? Ich bin heiß!!
Pausenaufsicht: Trommel hat die Farbe gewechselt.
Goliath [Fr 11:09] * verläßt uns *
Liebesengel93[Fr 11:11] sagt: keiner da der chatten will?
Trommel [Fr 11:11] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*
EBassAnja * nimmt teil und sitzt auf dem 2254. Platz des Stammtisches *
Liebesengel93[Fr 11:11] sagt: hallo ich will chatten
EBassAnja[Fr 11:12] sagt: huhu.hier is ja malgar nix los!!
Sweetgirly * nimmt teil und sitzt auf dem 791. Platz des Stammtisches *
Sweetgirly[Fr 11:14] sagt: mal rein schau :)
Liebesengel93 [Fr 11:14] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*
Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Schüler-Notruf Professionelle, kostenlose und anonyme Hilfe an 365 Tagen im Jahr Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten
Sweetgirly[Fr 11:16] sagt: traraaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
EBassAnja[Fr 11:16] sagt: juhuuuuuuuuuuuu
Sweetgirly[Fr 11:18] sagt: kann ich auch em lehrer zu hörn :)
Sweetgirly[Fr 11:18] sagt: :)
Sweetgirly [Fr 11:18] * verläßt uns *
lilaliebe * nimmt teil und sitzt auf dem 16329. Platz des Stammtisches *
EBassAnja [Fr 11:21] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*
Atzenkeeper1988 * nimmt teil und sitzt auf dem 189. Platz des Stammtisches *
Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Kennst du das schon: Ein Klick mit der rechten Taste auf einen anderen Chatter öffnet ein kleines Menü mit den wichtigsten Funktionen zu diesem Chatter.
Bunny nr.1 * nimmt teil und sitzt auf dem 655. Platz des Stammtisches *
Kätzchen * nimmt teil und sitzt auf dem 1239. Platz des Stammtisches *
Kätzchen[Fr 11:23] sagt: miauuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu :)
xbix * nimmt teil und sitzt auf dem 521. Platz des Stammtisches *
Happybine * nimmt teil und sitzt auf dem 5788. Platz des Stammtisches *
KleineHexe * nimmt teil und sitzt auf dem 9. Platz des Stammtisches *
Happybine[Fr 11:24] sagt: Hat wer lust zu chatten mir is soooooo lang weilig
KleineHexe[Fr 11:24] * :(*
Bunny nr.1 [Fr 11:24] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*
Expo * nimmt teil und sitzt auf dem 287. Platz des Stammtisches *
xbix[Fr 11:25] sagt: kann, mag, will jemand mit mir chatten ? dann bitte anflüstern !
KleineHexe [Fr 11:25] * verläßt uns *
lilaliebe [Fr 11:25] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*
Expo[Fr 11:25] sagt: hallo
Kätzchen[Fr 11:25] sagt zu Happybine: wieso is dir langweilig...hie rgeht doch echt die post ab ? :/
Expo[Fr 11:26] sagt zu Atzenkeeper1988: na
Happybine[Fr 11:26] sagt zu Kätzchen: keine ahnung ich hab gerade schule aus und muss auf meinen bus warten
Kätzchen[Fr 11:27] sagt zu Happybine: na wenn de alleine an der haltestelle stehst dann versteh ichs :-)
pokerface * nimmt teil und sitzt auf dem 436. Platz des Stammtisches *
Happybine[Fr 11:28] sagt zu Kätzchen: ne ich sitz bei uns im wintergarten und es sind noch ein paar leutschen da aber die sind alle so still auser ein paar jungs
Happybine[Fr 11:28] sagt zu Kätzchen: ne ich sitz bei uns im wintergarten und es sind noch ein paar leutschen da aber die sind alle so still auser ein paar jungs
Kätzchen[Fr 11:29] sagt zu Happybine: dann antwort doch denen
Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Sicherheit im Chat ist wichtig. Deshalb: gib dein Passwort nie einem anderen Chatter, auch wenn du ihm vertraust. Es wäre nicht das erste Mal, dass damit Unsinn angestellt wurde und dann der Nick gesperrt werden muß. Solltest du dein Passwort jemandem aus versehen gesagt haben, kannst du das einfach in deinem Profil ändern. Dein Profil erreichst rechts unten unter "mein Profil".
senorina * nimmt teil und sitzt auf dem 1209. Platz des Stammtisches

Samstag, 15. September

Hallo pietro nova, schön, dass du hier bist. Viel Spaß!

bad girl1 [Sa 09:52] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

HoT cHicAzZ[Sa 09:52] sagt zu sexygirl11: muhahha

Anna20[Sa 09:52] sagt: hi

HoT cHicAzZ[Sa 09:52] sagt zu sexygirl11: deine mutter abballern

HoT cHicAzZ[Sa 09:52] sagt zu sexygirl11: hahahahahah

HoT cHicAzZ[Sa 09:52] sagt zu sexygirl11: man man man

HoT cHicAzZ[Sa 09:52] sagt zu sexygirl11: ich finds einfach schön das es solche dummen leute wie dich noch gibt gell hahahah sonst könnte ich nich mehr so herzhaft lachn

Sanny94 * nimmt teil und sitzt auf dem 512. Platz des Stammtisches *

BabyICQLafee[Sa 09:52] sagt: man man man ich will chatten

HoT cHicAzZ[Sa 09:52] sagt zu sexygirl11: hahahah

HoT cHicAzZ[Sa 09:52] sagt zu sexygirl11: man man man

HoT cHicAzZ[Sa 09:53] sagt zu sexygirl11: komm mal klar mädl

Sanny94[Sa 09:53] sagt: wer will chatten??

Anna20 * nimmt teil und sitzt auf dem 157. Platz des Stammtisches *

Stromschlag * nimmt teil und sitzt auf dem 411. Platz des Stammtisches *

HoT cHicAzZ[Sa 09:53] sagt zu dawid: ya wieso denn hahahah sie is selber schuld soll sie doch nich die andren hier so blöd anpöbeln

Playboyhazü[Sa 09:53] sagt zu sexygirl11: uuuuuuuuuuu

Anna20[Sa 09:53] sagt: morgen

Playboyhazü[Sa 09:53] sagt zu sexygirl11: jetzt hast du s mir so richtig gegben

Playboyhazü[Sa 09:53] sagt zu sexygirl11: hahahah

Playboyhazü[Sa 09:53] sagt zu sexygirl11: man manman

Playboyhazü[Sa 09:53] sagt zu sexygirl11: bsit du dumm girl

Playboyhazü[Sa 09:53] sagt zu sexygirl11: hahah

Playboyhazü[Sa 09:54] sagt zu sexygirl11: geh sterben opfa kind

fußballgirl 07 [Sa 09:54] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Playboyhazü[Sa 09:54] sagt zu sexygirl11: hahah

Sanny94 [Sa 09:54] * verläßt uns *

Playboyhazü[Sa 09:54] sagt zu sexygirl11: ich halt

BabyICQLafee[Sa 09:54] sagt zu HoT cHicAzZ: wieso bist du so fies

Playboyhazü[Sa 09:54] sagt zu sexygirl11: mein maul

Hase93 * nimmt teil und sitzt auf dem 257. Platz des Stammtisches *

Playboyhazü[Sa 09:54] sagt zu sexygirl11: wann ich will

Fubu * nimmt teil und sitzt auf dem 1564. Platz des Stammtisches *

BabyICQLafee[Sa 09:54] sagt zu HoT cHicAzZ: zu ihr

Playboyhazü[Sa 09:54] sagt zu sexygirl11: hast du das verstanden

Hase93 [Sa 09:54] * verläßt uns *

HoT cHicAzZ[Sa 09:54] sagt zu BabyICQLafee: weil sie selber schuld is heheh

weiße socken[Sa 09:54] * tach *

Fubu [Sa 09:54] * verläßt uns *

pietro nova * nimmt teil und sitzt auf dem 2299. Platz des Stammtisches *

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Schützt du Deinen PC mit Anti-Viren-Software? Täglich erreichen uns Emails von Chattern, die einen Virus auf dem PC haben. Solltest du noch kein Anti-Virus-Programm haben, dann lad dir ein kostenloses herunter und installier es dir. Hier ist der Link: http://www.free-av.de

HoT cHicAzZ[Sa 09:54] sagt zu BabyICQLafee: sie geht des eine mädl hier im chat blöd an nua wegen ihrem nick

HoT cHicAzZ[Sa 09:54] sagt zu BabyICQLafee: des is doch bescheuert

Stromschlag [Sa 09:54] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

HoT cHicAzZ[Sa 09:55] sagt zu BabyICQLafee: oda etwa nich

Playboyhazü[Sa 09:55] sagt zu sexygirl11: hahahh jaja ich und schlitzgesicht pass auf wie du mit älteren redest

Playboyhazü[Sa 09:55] sagt zu sexygirl11: dummes opfakind

Playboyhazü[Sa 09:55] sagt zu sexygirl11: alta

dawid[Sa 09:55] sagt zu HoT cHicAzZ: jetz hör bitte auf

BabyICQLafee[Sa 09:55] sagt zu HoT cHicAzZ: da hast du recht

Playboyhazü[Sa 09:55] sagt zu sexygirl11: muhahha man man man<<<<<<<<<<<voll cool gell aba dir stehts nich

Playboyhazü[Sa 09:55] sagt zu sexygirl11: uuuuuuuu

Playboyhazü[Sa 09:56] sagt zu sexygirl11: ich hab so angst vor dir

pinky[Sa 09:56] sagt zu Playboyhazü: ho ho beruhige dich mal

Hyperlite[Sa 09:56] sagt: http://traumjob.tr.funpic.de eure chance Seriös miteiner Lizenz geld zu verdienen. Bis zu 200€ täglich kann man verdienen und das mit wenig Zeitaufwand. Bis denne Ich muss jetzt noch ein Par E mails beantworten und geld verdienen Bye

Playboyhazü[Sa 09:56] sagt zu sexygirl11: weil du mir hier ein paar oops wörter um die ohren schmeisst oda was du elendes klein kind

waldi3 [Sa 09:56] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

HoT cHicAzZ[Sa 09:56] sagt zu BabyICQLafee: schön das du s auch so siehst^^

xXxkissxXx * nimmt teil und sitzt auf dem 66. Platz des Stammtisches *

dawid[Sa 09:56] sagt zu HoT cHicAzZ: wenn se dumm is lass se dafur bist du dann schlau nä

HoT cHicAzZ[Sa 09:56] sagt zu pinky: was willstn du von meina cousine

HoT cHicAzZ[Sa 09:56] sagt zu pinky: lass sie in ruhe

PrincE BlacK * nimmt teil und sitzt auf dem 30. Platz des Stammtisches *

HoT cHicAzZ[Sa 09:56] sagt zu pinky: ey

pietro nova[Sa 09:56] sagt: hey

dead.emotions * nimmt teil und sitzt auf dem 47. Platz des Stammtisches *

Stromschlag * nimmt teil und sitzt auf dem 411. Platz des Stammtisches *

PrincE BlacK[Sa 09:57] * *

HoT cHicAzZ[Sa 09:57] sagt zu pinky: sie kann sich beruhigen wann sie will

pinky[Sa 09:57] sagt zu HoT cHicAzZ: welche counsine

HoT cHicAzZ[Sa 09:57] sagt zu dawid: uuuh genau genau schlau hahahah

pinky[Sa 09:57] sagt zu HoT cHicAzZ: rofl jezz gehts los hier

Playboyhazü[Sa 09:57] sagt zu sexygirl11: man man man girl

Playboyhazü[Sa 09:57] sagt zu sexygirl11: hast du ne ahnung

Playboyhazü[Sa 09:57] sagt zu sexygirl11: und ob ich einen abkrieg

Playboyhazü[Sa 09:57] sagt zu sexygirl11: hahahahah

Playboyhazü[Sa 09:57] sagt zu sexygirl11: ja man

pinky[Sa 09:57] sagt zu PrincE BlacK: ey schlam.pe^^

dawid[Sa 09:57] sagt zu sexygirl11: und du halt auch die klappe

Playboyhazü[Sa 09:57] sagt zu sexygirl11: schon schon

dead.emotions[Sa 09:57] * halloooo *

Playboyhazü[Sa 09:57] sagt zu sexygirl11: da brauch ich doch keinen dildo

BabyICQLafee[Sa 09:57] sagt zu HoT cHicAzZ: jup

Playboyhazü[Sa 09:57] sagt zu sexygirl11: ma man man

Playboyhazü[Sa 09:58] sagt zu sexygirl11: hahahahha

ReyMysterioGirl * nimmt teil und sitzt auf dem 1847. Platz des Stammtisches *

HoT cHicAzZ[Sa 09:58] sagt zu dawid: yaaa

HoT cHicAzZ[Sa 09:58] sagt zu BabyICQLafee:

weiße socken[Sa 09:58] * ._. *

dead.emotions[Sa 09:58] sagt zu pinky: höi

dawid[Sa 09:58] sagt zu sexygirl11: lass sie in ruh ignorier sie dann gibts keine probleme

pinky[Sa 09:58] sagt zu Playboyhazü: nerv hier net rum mann

pinky[Sa 09:58] sagt zu dead.emotions: hi

Playboyhazü[Sa 09:58] sagt zu sexygirl11: laber einfach nich so billilg alte dich kauft eh keiner

PrincE BlacK[Sa 09:58] sagt zu pinky: grüß dich ^^

Stardust 1990 * nimmt teil und sitzt auf dem 109. Platz des Stammtisches *

dead.emotions[Sa 09:58] sagt zu weiße socken:

weiße socken[Sa 09:59] sagt zu dead.emotions:

pinky[Sa 09:59] sagt zu PrincE BlacK: laber einen an kommen alle ey XD is so geil

becksboy18 * nimmt teil und sitzt auf dem 711. Platz des Stammtisches *

Playboyhazü[Sa 09:59] sagt zu pinky: halt doch mal du die fresse und misch dich nich in meine angelegenheiten ein is das klar kümmer dich um deinen eigenens scheiss

dawid[Sa 09:59] sagt zu SakuraGirl129: ja

dead.emotions[Sa 09:59] sagt zu pinky: noa wie gehts dir?

dawid[Sa 09:59] sagt zu sexygirl11: lass sie ok?

dead.emotions[Sa 09:59] sagt zu weiße socken: sveniii

pinky[Sa 09:59] sagt zu Playboyhazü: es ist mir doch egal was du zu der schreibst nur kann man das auch flüstern du pisskind

HoT cHicAzZ[Sa 09:59] sagt zu pinky: lass sie in ruhe du stück scheisse

ReyMysterioGirl [Sa 09:59] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

pinky[Sa 09:59] sagt zu dead.emotions: scheisse

becksboy18[Sa 09:59] sagt: hey hat ein lustiges süßes girl mit mir über msn zu schreiben?

pinky[Sa 09:59] sagt zu dead.emotions: dir?

weiße socken[Sa 10:00] sagt zu dead.emotions: silke o.O

pinky[Sa 10:00] sagt zu HoT cHicAzZ: ROFL deine chatcousine? :D

seehund [Sa 10:00] * verläßt uns *

dead.emotions[Sa 10:00] sagt zu pinky: gut, warum scheisse?o.o

Playboyhazü[Sa 10:00] sagt zu pinky: ey du missgeburt sag mal wie bist du nach deiner abtreibung eig.aus der mülltonne gekrochen hahah ich lass mir nichts von jüngeren opfakindern sagen als fresse

pauerhauer * nimmt teil und sitzt auf dem 24. Platz des Stammtisches *

Stromschlag[Sa 10:00] sagt: kl

Playboyhazü[Sa 10:01] sagt zu sexygirl11: hahah

pinky[Sa 10:01] sagt zu Playboyhazü: *ggg*

Playboyhazü[Sa 10:01] sagt zu sexygirl11: man girl

dead.emotions[Sa 10:01] sagt zu weiße socken: allet klaa?

hirntot record * nimmt teil und sitzt auf dem 423. Platz des Stammtisches *

Playboyhazü[Sa 10:01] sagt zu sexygirl11: du bist einzigartig

pauerhauer[Sa 10:01] sagt zu sexygirl11: Hi du, wie gehts dir?

fussballerin97 * nimmt teil und sitzt auf dem 670. Platz des Stammtisches *

pinky[Sa 10:01] sagt zu Playboyhazü: des is net schlechjt amüsiert mich grade

Playboyhazü[Sa 10:01] sagt zu sexygirl11: jedenfalls hofft das die ganze menschheit

Playboyhazü[Sa 10:01] sagt zu sexygirl11: hahah

weiße socken[Sa 10:01] sagt zu dead.emotions: nee und bei dir? ._.

hirntot record[Sa 10:01] sagt: moin MOIN

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Bitte achtet auf die Chatiquette, insbesondere möchten wir noch einmal darauf aufmerksam machen, dass öffentliche Gespräche über Sex oder offensives Suchen nach Cybersex (CS) nicht gestattet sind und zum Rauswurf aus dem Chat führen. Was ihr flüstert oder in euren privaten Räumen chattet geht uns nichts an, aber öffentlich ist das - vor allem aufgrund der zum Teil sehr jungen anderen Chatter - nicht gestattet!

fussballerin97 [Sa 10:01] * verläßt uns *

PrincE BlacK[Sa 10:01] sagt zu pinky: lol ^^

animalfrind[Sa 10:01] sagt zu SakuraGirl129: okay

HoT cHicAzZ[Sa 10:01] sagt zu pinky: neee

pinky[Sa 10:02] sagt zu PrincE BlacK: ich mag sowas am morgen^^

lane * nimmt teil und sitzt auf dem 3671. Platz des Stammtisches *

HoT cHicAzZ[Sa 10:02] sagt zu pinky: meine echte

HoT cHicAzZ[Sa 10:02] sagt zu pinky: du dummes kind

dead.emotions[Sa 10:02] sagt zu weiße socken: joa scho, wat hasn?._.

PrincE BlacK[Sa 10:02] sagt zu pinky: ich mag was anderen am morgen

Stromschlag [Sa 10:02] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

PrincE BlacK[Sa 10:02] sagt zu pinky: *

Playboyhazü[Sa 10:02] sagt zu HoT cHicAzZ: lass dir nichts gefallen von solchen pissnelken

Playboyhazü[Sa 10:02] sagt zu HoT cHicAzZ: muhahha

sexygirl11 [Sa 10:02] * verläßt uns *

pinky[Sa 10:02] sagt zu HoT cHicAzZ: lol^^

pinky[Sa 10:02] sagt zu PrincE BlacK: ich wills gar nicht wissen

HoT cHicAzZ[Sa 10:02] sagt zu Playboyhazü: schon schon hahah

pauerhauer[Sa 10:03] sagt: Hi leutz.

pauerhauer[Sa 10:03] * *

HoT cHicAzZ[Sa 10:03] sagt zu pinky: dein lol kannst du dir in deinen mikrigen arsch schieben

PrincE BlacK[Sa 10:03] sagt zu pinky: das musst du auch nicht - nur jemand anders

xXxkissxXx[Sa 10:03] * irgendwie nur zickn hier oder was?? *

Bochumerin * nimmt teil und sitzt auf dem 1099. Platz des Stammtisches *

Playboyhazü[Sa 10:03] sagt zu HoT cHicAzZ: buahhahaha

Playboyhazü[Sa 10:03] sagt zu HoT cHicAzZ: is das krass alta

Playboyhazü[Sa 10:03] sagt zu HoT cHicAzZ: hahha

Playboyhazü[Sa 10:03] sagt zu HoT cHicAzZ: man man man man

weiße socken[Sa 10:03] sagt zu dead.emotions: ich hab mein pc geschrottet ._.

dawid[Sa 10:03] sagt zu HoT cHicAzZ: jaa mach dat

Bochumerin [Sa 10:03] * verläßt uns *

ladybaby * nimmt teil und sitzt auf dem 46. Platz des Stammtisches *

pinky[Sa 10:03] sagt zu PrincE BlacK: ahja

Stardust 1990 [Sa 10:04] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

pietro nova[Sa 10:04] sagt: oooo

PrincE BlacK[Sa 10:04] sagt zu pinky: :(

HoT cHicAzZ[Sa 10:04] sagt zu dawid: muhahah wen denn alles

HoT cHicAzZ[Sa 10:04] sagt zu dawid: hahah

ladybaby [Sa 10:04] * verläßt uns *

Tiger Lady * nimmt teil und sitzt auf dem 309. Platz des Stammtisches *

pinky[Sa 10:04] sagt zu HoT cHicAzZ: jup ers mikrig und deiner is für jeden geöffnet ne

dawid[Sa 10:04] sagt zu HoT cHicAzZ: ja wenn beleidigst du denn

animalfrind[Sa 10:04] sagt zu pauerhauer: jaja

geile sau121 * nimmt teil und sitzt auf dem 3256. Platz des Stammtisches *

dead.emotions[Sa 10:05] sagt zu weiße socken: wie das?oO

Playboyhazü[Sa 10:05] sagt zu pinky: halt die fresse du missbeburt man man man sie gibt sich nich mit sonem stück dreck wie dir aba also halt die fresse und geh dein schaamhaar rauchen

pinky[Sa 10:05] sagt zu PrincE BlacK: was

HoT cHicAzZ[Sa 10:05] sagt zu pinky: hahahah man man man

PrincE BlacK[Sa 10:05] sagt zu pinky: nix

geile sau121[Sa 10:05] sagt: hallo alee hatt jemand lust über icq zu chatten ??

dawid[Sa 10:05] sagt zu HoT cHicAzZ: mach

HoT cHicAzZ[Sa 10:06] sagt zu pinky: dein gesicht is wie ein lexikon reinschlagen zuschlagen und immer wieda nachschlagen

HoT cHicAzZ[Sa 10:06] sagt zu pinky: hahaha

pinky[Sa 10:06] sagt zu becksboy18: igno

Anna20 [Sa 10:06] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

weiße socken[Sa 10:06] sagt zu dead.emotions: frag mich was leichteres ._. von mein dady der pc is total der rotz^^

Tiger Lady [Sa 10:06] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

HoT cHicAzZ[Sa 10:06] sagt zu dawid: omaaan sowas mach ihc zwar nich gerne aba egaaalhehe

pinky[Sa 10:06] sagt zu HoT cHicAzZ: da eure freundin weg ist haben wir kein grund mehr miteinander zu reden als cu

xXxkissxXx [Sa 10:06] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

pietro nova[Sa 10:06] sagt: hey

dawid[Sa 10:06] sagt zu HoT cHicAzZ: mach einfach is besser anstatt dumm zu sein

klo * nimmt teil und sitzt auf dem 696. Platz des Stammtisches *

HoT cHicAzZ[Sa 10:07] sagt zu dawid: heheh ich habss

HoT cHicAzZ[Sa 10:07] sagt zu dawid: hehe

HoT cHicAzZ[Sa 10:07] sagt zu dawid: habschooon

dead.emotions[Sa 10:07] sagt zu weiße socken: och armes soqqe^^

HoT cHicAzZ[Sa 10:07] sagt zu dawid: hehe

weiße socken[Sa 10:07] * Alte freunde vergessen, nie wieder erkannt und als wir dich trafen bist du weg gerannt. Ein kleines stück scheiße ja das bist du. Es dauert nich lange dann kommst du zur ruh, der goldene schuss er wartet auf dich. Wir haben dann kein mitleid und wir trauern dann auch nich um dich. *

pinky[Sa 10:07] sagt zu dead.emotions: sry is so

dawid[Sa 10:07] sagt zu HoT cHicAzZ: will ich hoffen

Playboyhazü[Sa 10:07] sagt zu pinky: ja dann lass sie doch einfach und quatsch sie nich imma dumm an

Playboyhazü[Sa 10:07] sagt zu pinky: man man man

klo[Sa 10:07] sagt: eh will jemand chaten

becksboy18 [Sa 10:07] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Kennst du schon unser Forum? Der Link ist rechts unten zu finden. Komm und diskutiere mit!

dawid[Sa 10:08] sagt zu weiße socken: tach

HoT cHicAzZ[Sa 10:08] sagt zu dawid: egaaaaaaal ich muss sowieso off gell muss noch putzn

dead.emotions[Sa 10:08] sagt zu pinky: aso..

HoT cHicAzZ[Sa 10:08] sagt zu dawid: alsoo dann mal bye bye

HoT cHicAzZ [Sa 10:08] * verläßt uns *

weiße socken[Sa 10:08] * warum kam es soweit? für drogen hattest du niemals zeit. warum kam es so? dein neues zuhause is der bahnhof zoo *

pinky[Sa 10:08] sagt zu PrincE BlacK: ich verstehe net warum sich die drei pi.sser immer mit /me unterhalten müssen und nur dummes zeug labern

gueben3000 * nimmt teil und sitzt auf dem 390. Platz des Stammtisches *

weiße socken[Sa 10:08] sagt zu dead.emotions: ja ._.

dawid[Sa 10:08] sagt zu HoT cHicAzZ: bye

weiße socken[Sa 10:08] sagt zu dawid: moin

janna * nimmt teil und sitzt auf dem 711. Platz des Stammtisches *

pinky[Sa 10:09] sagt zu dead.emotions: mann geht mir das hier aufen sack lass bei icq schreiben

PrincE BlacK[Sa 10:09] sagt zu pinky: kinder halt

dawid[Sa 10:09] sagt zu weiße socken: bise schon wieda allein

Playboyhazü[Sa 10:09] sagt zu pinky: deine mutter bläst bei tokiohotel hahahahhahaah man man man hahaha alsoo dann ich hau ab alta

klo [Sa 10:09] * verläßt uns *

Playboyhazü[Sa 10:09] sagt zu pinky: weil ich dein face nich mehr sehn kann

geile sau121 [Sa 10:09] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Playboyhazü[Sa 10:09] sagt zu pinky: du wiederst mich an

Playboyhazü[Sa 10:09] sagt zu pinky: hahahhaha

weiße socken[Sa 10:09] sagt zu dawid: nee

Playboyhazü[Sa 10:09] sagt zu dawid: byee

dead.emotions[Sa 10:09] sagt zu weiße socken: lass den repariern oda so-

Playboyhazü [Sa 10:10] * verläßt uns *

dead.emotions[Sa 10:10] sagt zu pinky: kk

Hyperlite [Sa 10:10] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

möp * nimmt teil und sitzt auf dem 1084. Platz des Stammtisches *

gueben3000 [Sa 10:10] * verläßt uns *

pinky [Sa 10:10] * verläßt uns *

pietro nova[Sa 10:10] sagt: hey

dawid[Sa 10:10] sagt zu Playboyhazü: bye

Kimmi * nimmt teil und sitzt auf dem 855. Platz des Stammtisches *

weiße socken[Sa 10:10] sagt zu dead.emotions: jo de geht heut nach berlin zu mein onkel ._.

janna [Sa 10:10] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

weiße socken[Sa 10:10] sagt zu dead.emotions: der

dawid[Sa 10:10] sagt zu weiße socken: ne mit wem bisse den

SakuraGirl129[Sa 10:10] sagt: wer will chatten ?

möp[Sa 10:10] sagt: Welches girl unter 13 will chatten bitte anflüstern

Kimmi * nimmt teil und sitzt auf dem 855. Platz des Stammtisches *

dawid[Sa 10:11] sagt zu SakuraGirl129: ich

weiße socken[Sa 10:11] sagt zu dawid: geht dir doch ein scheiß an

dead.emotions[Sa 10:11] sagt zu weiße socken: nach berlin? is das ich bissl teueR?

BenjaminB * nimmt teil und sitzt auf dem 301. Platz des Stammtisches *

SakuraGirl129[Sa 10:11] sagt zu dawid: ok

dawid[Sa 10:11] sagt zu SakuraGirl129: sry konnte gerade nicht

weiße socken[Sa 10:11] sagt zu dead.emotions: wieso? sind doch nur 30 km

Sonntag, 16. September

Hallo pietro nova, schön, dass du hier bist. Viel Spaß!

Crunkmaster[So 15:23] * mhhh kleber schmeckt gudd *denkt nix falsches* *

pfannenwender[So 15:24] sagt zu Juläää...: agsburg*

axl [So 15:24] * verläßt uns *

Onkelz 2000[So 15:24] sagt zu energy 45: jo mach ich wenn er i -wann mal erscheint

LovleyLady[So 15:24] sagt zu Horses for ever: Armes Kind

nicegirly[So 15:24] sagt zu Crunkmaster: da is keine sahne drauf -.- das is apfelkuchen

BabyICQLafee[So 15:24] sagt zu cheaker: na wie getz

LovleyLady[So 15:24] sagt zu Horses for ever: wie alt bistn?

hot cat[So 15:24] sagt: welcher boy will mit mir chatten

me myself and I[So 15:24] sagt zu energy 45: kannst du kein englisch?never wanna lose you heißt ich will dich nicht mehr verlieren

bushidofan1310 [So 15:24] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

energy 45[So 15:24] sagt zu Onkelz 2000: is oky bins langsam gewöhnt von ihn

Franzi92 * nimmt teil und sitzt auf dem 32. Platz des Stammtisches *

sempf * nimmt teil und sitzt auf dem 1776. Platz des Stammtisches *

Crunkmaster[So 15:24] sagt zu nicegirly: nagudd ich esse ein stück aba wehe ich bekomm durchfall

nicegirly[So 15:24] sagt zu Crunkmaster: ohne sahne -.-

energy 45[So 15:24] sagt zu me myself and I: oky is kla sorry bbin doof icke dich auch nie

Horses for ever[So 15:24] sagt zu LovleyLady: jjjjjjjjaaa

Onkelz 2000[So 15:24] sagt zu energy 45: tja da kann man nix machen

bushidofan1310 * nimmt teil und sitzt auf dem 8321. Platz des Stammtisches *

Biene06[So 15:24] sagt zu Will.i.am: jupsind ja nur 9 std gewesen alos eig fast normal^^

Horses for ever[So 15:25] sagt zu LovleyLady: 10

nicegirly[So 15:25] sagt zu Crunkmaster: sin mit äpfeln aus unsrem garten

bushidofan1310[So 15:25] sagt: hallo an alle

cheaker[So 15:25] sagt zu flirtfungirl: Hat du lust zu Chatten

Juläää...[So 15:25] sagt zu pfannenwender: wow...naja ich gönns denen^^

schwarze träne[So 15:25] sagt: .

energy 45[So 15:25] sagt zu Onkelz 2000: jo

Crunkmaster[So 15:25] * reden wir üba: nackte fraun sry ähhhhm... *

Juläää...[So 15:25] sagt zu bushidofan1310: tachchen^^

Onkelz 2000[So 15:25] * juhuu nächsten monat habe ich mein führerschein juhuuuuu geil wie sau *

LovleyLady[So 15:25] sagt zu Horses for ever: Ernsthaft?

me myself and I[So 15:25] sagt zu energy 45: lol nit schlimm...

pfannenwender[So 15:25] sagt zu Juläää...: ja endlich mal nen sieg

bushidofan1310[So 15:25] sagt: wie geht es euch alle

Crunkmaster[So 15:25] sagt zu nicegirly: ähhhh das hättest du nish sagen dürfen da sind würmer und marden ihhhhh

BabyICQLafee[So 15:25] sagt zu cheaker: na wie getz

pietro nova * nimmt teil und sitzt auf dem 2059. Platz des Stammtisches *

Nirvana17 * nimmt teil und sitzt auf dem 375. Platz des Stammtisches *

wildbaby * nimmt teil und sitzt auf dem 496. Platz des Stammtisches *

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Geh vorsichtig mit deinen persönlichen Daten um! Deine Adresse oder Telefonnummer solltest du niemandem geben, den du erst sehr kurz kennst. Wer wirklich an dir interessiert ist kann warten. Und gib deine Daten NIE öffentlich weiter sondern flüstere deine Daten.

pfannenwender[So 15:25] sagt zu Juläää...: sonst nur verloren und 1 mal unentschieden

Onkelz 2000[So 15:25] sagt zu energy 45: da kannste machen nix da musste gucken zu hehe ^^

pietro nova[So 15:26] sagt: olaaa

Pausenaufsicht: PrincE BlacK hat die Farbe gewechselt.

energy 45[So 15:25] sagt zu me myself and I: mausi hab voll halschmerzn

nicegirly[So 15:26] sagt zu Crunkmaster: -.-

Paul [So 15:26] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Horses for ever[So 15:26] sagt zu LovleyLady: ja

Crunkmaster[So 15:26] * obwohl wwarum nisht *

energy 45[So 15:26] sagt zu Onkelz 2000: hehe

Will.i.am[So 15:26] sagt zu Biene06: joa^^

Pausenaufsicht: PrincE BlacK hat die Farbe gewechselt.

Franzi92[So 15:26] sagt zu pfannenwender: hey

nicegirly[So 15:26] sagt zu Crunkmaster: http://img529.imageshack.us/img529/1550/bild3jj7.jpg

Mikky * nimmt teil und sitzt auf dem 879. Platz des Stammtisches *

Crunkmaster[So 15:26] sagt zu nicegirly: ihhhhhh xD

SuiCiDeR * nimmt teil und sitzt auf dem 292. Platz des Stammtisches *

Biene06[So 15:26] sagt zu PrincE BlacK: jaja sagt man so ne..wolltest nur net antworten^^

pfannenwender[So 15:26] sagt zu Franzi92: hey

Juläää...[So 15:26] sagt zu pfannenwender: mein opa hat schon wieder seine vorurteile: ach die werden sowieso absteigen, so wie die spieln...

cheaker [So 15:26] * geht zu Schulklo *

LovleyLady[So 15:26] sagt zu Horses for ever: Haste dich wohl im Chcat älter gemacht, als de bist?

nicegirly[So 15:26] sagt zu Crunkmaster: o.o

Biene06[So 15:26] sagt zu PrincE BlacK: gibs doch zu^

PrincE BlacK[So 15:26] sagt zu Biene06: :(

Biene06[So 15:26] sagt zu PrincE BlacK: also mir gehts gut

Crunkmaster[So 15:26] sagt zu nicegirly: genau hol das lasso raus

PrincE BlacK[So 15:26] sagt zu Biene06: mom..

PrincE BlacK [So 15:26] * geht zu PrincE BlacK *

Horses for ever [So 15:27] * verläßt uns *

sempf[So 15:27] sagt:

LovleyLady[So 15:27] sagt zu Horses for ever: ich meinte: CHAT!

Mikky[So 15:27] sagt: na alles klar hier

Franzi92[So 15:27] sagt zu pfannenwender: wie gehts dir`?

Biene06[So 15:27] sagt zu PrincE BlacK: und warst heut wieder rohlinge kaufen.^^

cheaker [So 15:27] * kommt aus Schulklo *

BabyICQLafee [So 15:27] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Mikky [So 15:27] * geht zu Schulklo *

Onkelz 2000[So 15:27] * bääähh iii sonne ich hasse sonne und doe scheint mir voll in die fresse ^^ *

Biene06[So 15:27] sagt: boah die farbe geht ja ma garnet

Biene06[So 15:27] sagt zu Will.i.am: lol

Mikky [So 15:27] * kommt aus Schulklo *

Biene06[So 15:27] sagt zu Will.i.am: und seit wann bist du auf?

me myself and I[So 15:27] sagt zu energy 45: nimm doch halsbonbons oda halsschmerztabletten..oda halszuch trink was warmes

Crunkmaster[So 15:27] * ich glaub ich muss aufs klosoul hol mai mal und untertopf *

GIRLS FOR LIFE[So 15:27] sagt: will jemand mit mir chatten??

Süßer Boy 14 * nimmt teil und sitzt auf dem 129. Platz des Stammtisches *

Biene06[So 15:27] sagt zu Juläää...: http://www.japsen.org/japsen

pfannenwender[So 15:27] sagt zu Juläää...: nein ok das war klar das die 2 saison schwer wird denn wenn man aufsteigt wird die saison die leichteste

energy 45[So 15:27] sagt zu me myself and I: hmm hab icke ja allet schon versucht hilft aba ne wirklich wat

Crunkmaster[So 15:27] * ein *

Onkelz 2000[So 15:28] sagt zu Biene06: ja vergess mich *schmoll*

Biene06[So 15:28] sagt zu Onkelz 2000: heijo wir doch imma^^

Mikky [So 15:28] * geht zu neue Farbe *

PrincE BlacK [So 15:28] * kommt aus dem privaten Channel von PrincE BlacK *

nicegirly[So 15:28] sagt zu Crunkmaster: :D

Dying Soul[So 15:28] * nö *

Mikky [So 15:28] * kommt aus neue Farbe *

Biene06[So 15:28] sagt zu Onkelz 2000: ich dich vergessen.niemals..

Mikky[So 15:28] sagt: hier is ja nch viel los

sempf[So 15:28] sagt zu Nirvana17: ok

wildbaby [So 15:28] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

me myself and I[So 15:28] sagt zu energy 45: dann geh ma zum arzt oda ...mhhh *denk*...was hilft denn noch *überleg*

nicegirly[So 15:28] sagt zu Dying Soul: hallo

Will.i.am[So 15:28] sagt zu Biene06: um 11 schon

Stardust 1990[So 15:28] sagt: REFT

Juläää...[So 15:28] sagt zu pfannenwender: schon klar..naja mein opa hat sowieso keen plan!^^

pfannenwender[So 15:28] sagt zu Juläää...: denn die 1 saison in der 2 liga is imma die leichteste denn die manschaften die nach augsburg kommen denken ach ja augsbrug 3 liga die hauma weg

Onkelz 2000[So 15:28] sagt zu Biene06: gut zu wissen hehe mamiii *knuddel* *gong die erste*

energy 45[So 15:28] sagt zu me myself and I: kp

Crunkmaster[So 15:28] * jetzt schnell ich glaub es läuft schon.scheisse angezizt du bist es schuld *

schlumpf[So 15:28] sagt zu Mikky: vielst du chatten

SuiCiDeR [So 15:29] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

bushidofan1310 [So 15:29] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

me myself and I[So 15:29] sagt zu energy 45: tee trinken...oda am besten ins bett legen und schlafen weil schlafen ist die beste medizin wenn man krank ist sag ma mum imma

Dying Soul[So 15:29] sagt zu nicegirly: Hay

trulla [So 15:29] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Crunkmaster[So 15:29] * jetzt können wir um mish wetten jetzt riechich nach urin *

Onkelz 2000[So 15:29] * <<< kippe holen *

Crunkmaster[So 15:29] * riech ich *

Mikky[So 15:29] sagt zu schlumpf: wie alt bist du

Biene06[So 15:29] sagt zu Onkelz 2000: juhuuuuuu..*knuddelrunde*..

KES * nimmt teil und sitzt auf dem 839. Platz des Stammtisches *

me myself and I [So 15:29] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

cheaker [So 15:29] * verläßt uns *

energy 45[So 15:29] sagt zu me myself and I: weiß icke

schlumpf[So 15:29] sagt zu Mikky: 14

pfannenwender[So 15:29] sagt zu Juläää...: ^^ kk

nicegirly[So 15:29] sagt zu Dying Soul: du lebst ja auch noch xD<3

Biene06[So 15:29] sagt zu Will.i.am: da hab ich mich nochma schön rumgedreht...lol

Mikky[So 15:29] sagt zu schlumpf: m oder w

Will.i.am [So 15:29] * verläßt uns *

Dying Soul[So 15:29] sagt zu nicegirly: Jah ._.

kellermaedel [So 15:29] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Will.i.am * nimmt teil und sitzt auf dem 50. Platz des Stammtisches *

me myself and I * nimmt teil und sitzt auf dem 145. Platz des Stammtisches *

schlumpf[So 15:30] sagt zu Mikky: was meinst du

KES [So 15:30] * verläßt uns *

me myself and I[So 15:30] sagt zu energy 45: sonst weiss ich ehrlich gesagt auch nix mehr

Juläää...[So 15:30] sagt zu pfannenwender: ^^ einfach nicken und gelegentlich sagen: und wie empfinden sie das?

Will.i.am[So 15:30] sagt zu Biene06: tja kannste ma sehn^^

me myself and I[So 15:30] sagt zu energy 45: denk an nils dann vergisst du des ganz schnell

Crunkmaster[So 15:30] * nicegirly[So 15:29] sagt zu Dying Soul: du lebst ja auch noch xD<3<<<NOCH wenn du nun an mia schnuberst nish mehr *

schlumpf[So 15:30] sagt zu me myself and I: hi

Crunkmaster[So 15:30] * p *

Mikky[So 15:30] sagt zu schlumpf: ka sonst würd ich dich ja nich fragen ^^

energy 45[So 15:30] sagt zu polaroy: hmm

Juläää...[So 15:31] sagt zu Biene06: aha^^

nicegirly[So 15:31] sagt zu Dying Soul: wie gehts dir? .__. <3

energy 45[So 15:31] sagt zu me myself and I: ja tu icke ja schon die ganze zeit lol Xd

ladybaby * nimmt teil und sitzt auf dem 33. Platz des Stammtisches *

Hexe01 * nimmt teil und sitzt auf dem 1559. Platz des Stammtisches *

Franzi92[So 15:31] sagt zu pfannenwender: na dann nich

schlumpf[So 15:31] sagt zu me myself and I: weiblich

Onkelz 2000[So 15:31] * wieder da *

me myself and I[So 15:31] sagt zu energy 45: na dann

kev13 * nimmt teil und sitzt auf dem 134. Platz des Stammtisches *

energy 45[So 15:31] sagt zu Onkelz 2000: juhu *freu*

Onkelz 2000[So 15:31] sagt zu Biene06: hehe ^^

ladybaby [So 15:31] * verläßt uns *

pfannenwender[So 15:31] sagt zu Franzi92: so bin da

PrincE BlacK[So 15:31] sagt zu Biene06: so..

Dying Soul[So 15:31] sagt zu nicegirly: Gut gut und dir ?

me myself and I[So 15:31] sagt zu schlumpf: höö?

pfannenwender[So 15:31] sagt zu Franzi92: wie gehts denn so

klo [So 15:31] * geht zu Schulklo *

energy 45[So 15:31] sagt zu me myself and I: hmmm wat amchst du noch so

Crunkmaster[So 15:31] * jule komm hol das lasso raus wie spielen cowboy und indianer *

klo [So 15:31] * kommt aus Schulklo *

zigge2 * nimmt teil und sitzt auf dem 15. Platz des Stammtisches *

sexy jamie 14 [So 15:31] * kommt aus dem privaten Channel von sexy jamie 14 *

sexy jamie 14 [So 15:31] * geht zu Raucherecke *

sexy jamie 14 [So 15:31] * kommt aus Raucherecke *

hot cat[So 15:31] sagt: welcher boy will mit mir chatten

Crunkmaster[So 15:32] * r *

me myself and I[So 15:32] sagt zu energy 45: heute?

SystemofaDown [So 15:32] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Biene06[So 15:32] sagt zu Juläää...: jup

Hexe01[So 15:32] sagt: hi

energy 45[So 15:32] sagt zu me myself and I: jupp

zigge2[So 15:32] sagt zu Onkelz 2000: heyyyyy

Biene06[So 15:32] sagt zu Will.i.am: bist wohl ein morgenmännchen wa?^^

nicegirly[So 15:32] * jaaaaah :D wir machn n wettlauf ohne rast und ohne ziel *

Onkelz 2000[So 15:32] sagt zu energy 45: wenigstens eine ^^

schlumpf * nimmt teil und sitzt auf dem 2279. Platz des Stammtisches *

Biene06[So 15:32] sagt zu PrincE BlacK: ja besser

Mikky[So 15:32] sagt zu schlumpf: jetzt sag doch büdda

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Buchtipp: Was Dir Biolehrer und Eltern zum Thema Nr. 1 verschwiegen haben: Wild Thing. Sex- Tips for Boys and Girls.

Franzi92[So 15:32] sagt zu pfannenwender: ciao

Onkelz 2000[So 15:32] sagt zu zigge2: hey schatzüüüü^^

sexy jamie 14[So 15:32] sagt: werwill heiß chatten

Biene06[So 15:32] sagt zu Onkelz 2000:

Crunkmaster[So 15:32] * ich bin krank schon vergessen?! *

Juläää...[So 15:32] sagt zu Biene06: und was hast du heute so gemacht?

Will.i.am[So 15:32] sagt zu Biene06: nö naja so um 12 bin ich eigtl spätestens wach

nicegirly[So 15:32] sagt zu Dying Soul: naja es geht ._. <3

Will.i.am[So 15:32] sagt zu Biene06: außer letztes we da wars abends um 5 ^^

Hexe01[So 15:32] sagt: wer hat lust mit mir zuschreiben

Juläää...[So 15:33] sagt zu sexy jamie 14: kann man auch kalt chatten?

PrincE BlacK[So 15:33] sagt zu Biene06: jedenfalls hab ich des echt übersehen^^

Shutterfly * nimmt teil und sitzt auf dem 911. Platz des Stammtisches *

zigge2[So 15:33] sagt zu Onkelz 2000: na wie gwehts

klo[So 15:33] sagt zu Playboylady 13: geil das willl ich machen

Chika14 * nimmt teil und sitzt auf dem 5209. Platz des Stammtisches *

wtf * nimmt teil und sitzt auf dem 604. Platz des Stammtisches *

Dying Soul[So 15:33] sagt zu nicegirly: was los ? xD

Shutterfly[So 15:33] sagt: wer hat Bock zu chatten

pfannenwender[So 15:33] sagt zu Franzi92: Oo warum gehst du denn

Dying Soul[So 15:33] sagt zu nicegirly: .__.

Onkelz 2000[So 15:33] sagt zu Biene06: ach manoo is mir öde habe aber kein bock zum zoggen weil ich dann nicht mit dir schreiben kann *schmoll*

Tanger * nimmt teil und sitzt auf dem 1040. Platz des Stammtisches *

Crunkmaster[So 15:33] * jule ich geh jetzt schlafen *

Onkelz 2000[So 15:33] sagt zu zigge2: joo geht schon muss ja

me myself and I * nimmt teil und sitzt auf dem 145. Platz des Stammtisches *

nicegirly[So 15:33] * okay *

wtf [So 15:33] * verläßt uns *

Tanger [So 15:33] * verläßt uns *

blader2007 * nimmt teil und sitzt auf dem 1357. Platz des Stammtisches *

kev13[So 15:33] sagt: will jemand chatten

hot cat[So 15:33] sagt: langeweile

sexy jamie 14[So 15:33] sagt zu sweetboy.91: hi na süßer

nicegirly[So 15:34] sagt zu Dying Soul: müde ._.

pietro nova[So 15:34] sagt: ollaa

zigge2[So 15:34] sagt zu Onkelz 2000: scheen du sag ma kann ich dich glei ma anrufen wenn ich off geh

Crunkmaster[So 15:34] * und wehe du kommst ins bett ich bekomm alles mit *

Juläää...[So 15:34] sagt zu hot cat: des kannste laut sagen...

me myself and I[So 15:34] sagt zu energy 45: bad putzen,lernen,mit meinem freund telen,chatten und musik hören

blader2007[So 15:34] sagt: hat ein girl heise pics

Franzi92[So 15:34] sagt zu pfannenwender: weil eh keina mit mir reden will

Kingpint * nimmt teil und sitzt auf dem 534. Platz des Stammtisches *

energy 45[So 15:34] sagt zu me myself and I: cool

Mikky[So 15:34] sagt zu schlumpf: ich bin dan ma wieder weg bb

Shutterfly [So 15:34] * verläßt uns *

nicegirly[So 15:34] * *anschleich und ins bett leg* *

Onkelz 2000[So 15:34] sagt zu zigge2: ich klaub ne weil ich dann gleich zoggen gehe ^^

me myself and I[So 15:35] sagt zu energy 45: naja das mach ich eigentlich jeden tag *g*

BrixenGirl06 * nimmt teil und sitzt auf dem 2628. Platz des Stammtisches *

Crunkmaster[So 15:35] * NAIN!!!!' *

nickie2006 * nimmt teil und sitzt auf dem 12929. Platz des Stammtisches *

zigge2[So 15:35] sagt zu Onkelz 2000: aso und wann kann ich dich anrufen vermisse deine süße stimme

Pausenaufsicht: hot cat hat die Farbe gewechselt.

nicegirly[So 15:35] * *abdampf* *

Crunkmaster[So 15:35] * *

heiße15 [So 15:35] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

nickie2006 [So 15:35] * verläßt uns *

Onkelz 2000[So 15:35] sagt zu zigge2: ach kp

Geile Sau * nimmt teil und sitzt auf dem 1161. Platz des Stammtisches *

Crunkmaster[So 15:35] * nur onkelz darf mit *

energy 45[So 15:35] sagt zu me myself and I: oky

nicegirly[So 15:35] sagt zu Dying Soul: is bei dir noch n bett frei? xD

hot cat[So 15:35] sagt zu Juläää...: ach so.

Onkelz 2000[So 15:35] * juhuuu *

Mikky[So 15:36] sagt zu schlumpf: naja dann ben nich cucu

Biene06[So 15:36] sagt zu Will.i.am: lol

zigge2[So 15:36] sagt zu Onkelz 2000: dann probiere ich abends machst mir nen gb entry

Crunkmaster[So 15:36] * siehste er freut sish wenigstens *

Will.i.am[So 15:36] sagt zu Biene06: ^^ ja naja ging auch lange xD

PrincE BlacK[So 15:36] sagt zu nicegirly: hab hunger

Crunkmaster[So 15:36] * wir nutzen das jetzt voll aus *

Onkelz 2000[So 15:36] sagt zu zigge2: kein bock jetzt sorry ^^

Chika14 [So 15:36] * verläßt uns *

Biene06[So 15:36] sagt zu PrincE BlacK: ja is ja net schlimm...ich leb ja noch und bin ja noch da ne..

Montag, 17. September

Hallo pietro nova, schön, dass du hier bist. Viel Spaß!

eat meat [Mo 08:44] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Püpchen [Mo 08:44] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

19DMX89[Mo 08:45] sagt: hi wer will chaten

ichbins * nimmt teil und sitzt auf dem 459. Platz des Stammtisches *

Oligarx[Mo 08:46] sagt zu bunny164: Tipp mal biste blind oder was, ich hab doch schon längst geantwortet (getippt)

bunny164[Mo 08:46] sagt zu ichbins: hi kennst mich noch?

.123.[Mo 08:47] sagt zu bunny164: na ja hardrock oder metall mag ich nicht

bunny164[Mo 08:47] sagt zu .123.: wieso denn net?

theDeath * nimmt teil und sitzt auf dem 19. Platz des Stammtisches *

.123.[Mo 08:48] sagt zu bunny164: zu laut...wenig sinn in der musik.. eigentlich noch nicht mal en egscheiter rythmus

theDeath[Mo 08:48] sagt: gutn morgn

bunny164[Mo 08:49] sagt zu .123.: aso

dasbaum[Mo 08:49] sagt: Moin

bunny164[Mo 08:49] sagt zu .123.: was hastn grad an wenn ich fragen darf?

.123.[Mo 08:49] sagt zu bunny164: na ja zum glück sind ja die egschmäcker verschieden...

bunny164[Mo 08:50] sagt zu .123.: `ja

.123.[Mo 08:50] sagt zu bunny164: jap

Oligarx[Mo 08:50] sagt zu bunny164: Anscheinend haste wieder die Tage ne ?

bunny164[Mo 08:51] sagt zu .123.: was hastn an???

.123.[Mo 08:51] sagt zu bunny164: höööööööööööööööö?

bunny164[Mo 08:51] sagt zu .123.: was du grad an hast will ich wissen?

.123.[Mo 08:52] sagt zu bunny164: also socken hab ich auch an

bunny164[Mo 08:52] sagt zu .123.: sonst nix?

.123.[Mo 08:52] sagt zu bunny164: doch en shirt auch noch

bunny164[Mo 08:53] sagt zu .123.: aha un bs?

.123.[Mo 08:53] sagt zu bunny164: ne in unserer family sind alle groß von natur aus

.123.[Mo 08:53] sagt zu bunny164: ich trage grundsätzlich kein bh ??????

bunny164[Mo 08:54] sagt zu .123.: aso

Oligarx[Mo 08:54] sagt zu .123.: Kein Wunder, Reagenzglas hätt ja jeder nehmen können !

filou * nimmt teil und sitzt auf dem 314. Platz des Stammtisches *

bunny164[Mo 08:54] sagt zu .123.: ich meinte boxershorts!!!!!!!!

.123.[Mo 08:54] sagt zu Oligarx: wat????

Oligarx[Mo 08:55] sagt zu .123.: Was hat du denn für Umfangtitis ?

Luigi * nimmt teil und sitzt auf dem 25. Platz des Stammtisches *

Luigi [Mo 08:55] * verläßt uns *

filou [Mo 08:55] * verläßt uns *

.123.[Mo 08:55] sagt zu Oligarx: 90D

Oligarx[Mo 08:55] sagt zu .123.: Zu groß in deiner Familie, deshalb !

pietro nova * nimmt teil und sitzt auf dem 2061. Platz des Stammtisches *

schlawiner * nimmt teil und sitzt auf dem 163. Platz des Stammtisches *

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Bitte achtet auf die Chatiquette, insbesondere möchten wir noch einmal darauf aufmerksam machen, dass öffentliche Gespräche über Sex oder offensives Suchen nach Cybersex (CS) nicht gestattet sind und zum Rauswurf aus dem Chat führen. Was ihr flüstert oder in euren privaten Räumen chattet geht uns nichts an, aber öffentlich ist das - vor allem aufgrund der zum Teil sehr jungen anderen Chatter - nicht gestattet!

pietro nova[Mo 08:56] sagt: hey

.123.[Mo 08:56] sagt zu Oligarx: junge ich bin nicht schwul

Oligarx[Mo 08:56] sagt zu .123.: Jaja wie soll das ein Kerl hinbekommen ?

.123.[Mo 08:56] sagt zu Oligarx: ach ahste gemerkt was fürn stuss gefragt hast ?

Oligarx[Mo 08:57] sagt zu .123.: Ich weiß ja was Sache ist

.123.[Mo 08:57] sagt zu Oligarx: ne wirklich ?

Onkelz 2000 * nimmt teil und sitzt auf dem 14. Platz des Stammtisches *

.123.[Mo 08:58] * aber aber... wenn ichs chon BH tragen soll ? *

Onkelz 2000[Mo 08:58] sagt zu dasbaum: moin nils voll über in der scheiss schule ^^

Oligarx[Mo 08:58] sagt: Warum ist der Luigi fort, der ist doch schwul u süß

dasbaum[Mo 08:58] sagt zu Onkelz 2000: Mi Ma marcel^^

dasbaum[Mo 08:58] sagt zu Onkelz 2000: haste gerade frei??

poemmakerin[Mo 08:58] sagt zu Oligarx: luigi hat 2 kinder, der ist 100% ni schwul

Onkelz 2000[Mo 08:58] sagt zu dasbaum: ne pause ^^

poemmakerin[Mo 08:59] sagt zu .123.: wenn dich jemand im bh sehen darf, dann bin ich das^^

Oligarx[Mo 08:59] sagt zu .123.: Wär ich dann hier, wenn´s nicht der Fall wär ?

.123.[Mo 08:59] sagt zu Oligarx: wieso... biste schwul ?

dasbaum[Mo 08:59] sagt zu Onkelz 2000: Mum is gerade mit Jeremy beim Arzt

schlawiner [Mo 08:59] * verläßt uns *

Onkelz 2000[Mo 09:00] sagt zu dasbaum: die soll mir dann mal schreiben was mit dem is ok^^??

.123.[Mo 09:00] sagt zu poemmakerin: lol und in boxershorts noch dazu oder ohne ?

dasbaum[Mo 09:00] sagt zu Onkelz 2000: OKi sagsch ihr

Oligarx[Mo 09:00] sagt zu poemmakerin: Jawohl, wenn man schon die Kinderschokolade als Kinder zählt, dann vllt

poemmakerin[Mo 09:00] sagt zu .123.: na beim ersten treffen erst mal mit

dasbaum[Mo 09:00] sagt zu Onkelz 2000: wie lange hastn schule?

.123.[Mo 09:00] sagt zu poemmakerin: ok.. versteh.. der schreck

Oligarx[Mo 09:00] sagt zu .123.: Ja bin ich, haste ein Problem damit ?

.123.[Mo 09:01] sagt zu Oligarx: ne aber kein bock dazu

poemmakerin[Mo 09:01] sagt zu .123.: schreck wegen was?

.123.[Mo 09:01] sagt zu poemmakerin: na wegen meinen brüsten

Oligarx[Mo 09:01] sagt zu .123.: Zu was´n Schnucki ?

Onkelz 2000[Mo 09:02] sagt zu dasbaum: 8 stunden also bis 14:40 uhr sagste das mal der mum das die mich dann holt ^^

.123.[Mo 09:02] sagt zu Oligarx: och nee... ich steh ned auf dich

poemmakerin[Mo 09:02] sagt zu .123.: wie alt bist du eigentlich?

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Du hast eine eigene Seite im Netz und möchtest die Welt wissen lassen, ob du grad im Schulhofchat anwesend bist? Das ist ganz einfach! Die Anleitung dazu gibts hier! Zeig, dass du einer von uns bist

.123.[Mo 09:03] sagt zu poemmakerin: sag mal dem oligarz dass ich wirklich nicht auf kleine jungs stehe

Oligarx[Mo 09:03] sagt zu .123.: Schade, würd dich so liebendgerne treffen ey ! und was tippst du *pfuiteufel*

pietro nova[Mo 09:03] sagt: :)

poemmakerin[Mo 09:03] sagt zu Oligarx: weil...jetzt lass gefälligst meinen kerl in ruhe!!!

dasbaum [Mo 09:04] * verläßt uns *

.123.[Mo 09:04] sagt zu Oligarx: dein charme bringt mich ins zweifeln

Oligarx[Mo 09:04] sagt zu poemmakerin: Klappe ist zu Lampe Klar ?

.123.[Mo 09:05] sagt zu poemmakerin: soll ich mein leben ändern ?

Oligarx[Mo 09:05] sagt zu .123.: Bald ganz woanders hin, versprech ich dir !

poemmakerin[Mo 09:05] sagt zu .123.: wieso?

.123.[Mo 09:05] sagt zu Oligarx: ach...verrats mir bitte

.123.[Mo 09:05] sagt zu poemmakerin: na der süße oligarz

poemmakerin[Mo 09:06] sagt zu .123.: gehst du mir fremd?!

.123.[Mo 09:06] sagt zu poemmakerin: käönnt passierenw enn der so lieb weiter um mich werben tut ?

poemmakerin[Mo 09:06] sagt zu .123.: ach und ich nich?

.123.[Mo 09:07] sagt zu poemmakerin: du schreibst ja so grob

theDeath[Mo 09:07] sagt: .

.123.[Mo 09:07] sagt zu poemmakerin: schade er antwortet nimmer

poemmakerin[Mo 09:07] sagt zu .123.: ach gar nich *michganzengandichpressundandeinemohrläppchenknabber*

Onkelz 2000 [Mo 09:07] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

.123.[Mo 09:07] sagt zu poemmakerin: er liebt mich bestimmt nicht mehr

.123.[Mo 09:08] sagt zu poemmakerin: ui..ja das liebe ich sehr

Oligarx[Mo 09:08] sagt zu .123.: Was willst du denn noch lesen ?

.123.[Mo 09:09] sagt zu Oligarx: lesen??? deine liebe will ich spürn

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Buchtipp: Was Dir Biolehrer und Eltern zum Thema Nr. 1 verschwiegen haben: Wild Thing. Sex- Tips for Boys and Girls.

.123.[Mo 09:10] sagt zu bunny164: ich hoffe nicht dass er auf mich steht...denn ich bin nicht schwul

Oligarx[Mo 09:10] sagt zu .123.: Komm dann tipp wann+wo !?

bunny164[Mo 09:10] sagt zu .123.: keene angst der steht auf frauen denk ich zu mindest

.123.[Mo 09:10] sagt zu Oligarx: jetzt und hier

Oligarx[Mo 09:11] sagt zu bunny164: Verboten oder was ?

Oligarx[Mo 09:11] sagt zu .123.: Fetzt ja nicht

.123.[Mo 09:11] sagt zu bunny164: denke nicht zuviel

.123.[Mo 09:11] sagt zu Oligarx: was soll ich für dich tun süßer ?

poldi fan * nimmt teil und sitzt auf dem 124. Platz des Stammtisches *

poldi fan [Mo 09:12] * verläßt uns *

fußballgirl 07 * nimmt teil und sitzt auf dem 1360. Platz des Stammtisches *

Oligarx[Mo 09:13] sagt zu .123.: Deine Aufgabe ist ja schon vorprogammiert

theDeath[Mo 09:13] sagt: *gähn* _._

.123.[Mo 09:13] sagt zu Oligarx: ja ja ja sags mir

Oligarx[Mo 09:13] sagt zu bunny164: Kannste mal gefälligst antworten (tippen) !?

bunny164[Mo 09:13] sagt zu .123.: also ne was du wieder schreibst

romantikus * nimmt teil und sitzt auf dem 137. Platz des Stammtisches *

bunny164[Mo 09:14] sagt: .

.123. [Mo 09:14] * verläßt uns *

Oligarx[Mo 09:14] sagt zu .123.: Was´n ? Wie du aufgeben wirst oder was jetzt ?

romantikus [Mo 09:15] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

poemmakerin [Mo 09:16] * verläßt uns *

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Bitte achtet auf die Chatiquette, insbesondere möchten wir noch einmal darauf aufmerksam machen, dass öffentliche Gespräche über Sex oder offensives Suchen nach Cybersex (CS) nicht gestattet sind und zum Rauswurf aus dem Chat führen. Was ihr flüstert oder in euren privaten Räumen chattet geht uns nichts an, aber öffentlich ist das - vor allem aufgrund der zum Teil sehr jungen anderen Chatter - nicht gestattet!

theDeath[Mo 09:17] sagt: *einschlaf*

sonnenkind * nimmt teil und sitzt auf dem 10065. Platz des Stammtisches *

19DMX89[Mo 09:18] sagt zu theDeath: lust zu chaten

ichbins [Mo 09:18] * geht zu ichbins *

bunny164 [Mo 09:18] * geht zu ichbins *

Oligarx[Mo 09:18] sagt zu theDeath: Dann chatt doch mal du AA

affairboy * nimmt teil und sitzt auf dem 110. Platz des Stammtisches *

theDeath[Mo 09:19] sagt zu Oligarx:

sonnenkind [Mo 09:19] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Oligarx[Mo 09:20] sagt zu theDeath: Hast lange keine Abreibung bekommen ne ?

Atzenkeeper1988 * nimmt teil und sitzt auf dem 203. Platz des Stammtisches *

theDeath[Mo 09:21] sagt zu Oligarx: sollte ich !?

Sweetgirly * nimmt teil und sitzt auf dem 809. Platz des Stammtisches *

Punker * nimmt teil und sitzt auf dem 522. Platz des Stammtisches *

Oligarx[Mo 09:22] sagt zu theDeath: Klar

Punker[Mo 09:22] sagt: wer will chatten

theDeath[Mo 09:22] sagt zu Oligarx: soll ich jetzt angst bekomm oder was !?

madforit * nimmt teil und sitzt auf dem 398. Platz des Stammtisches *

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Bei allem was du tust im Chat beachte stets die Chatiquette. Chatter, die sich nicht an die Chatiquette halten, werden von unseren Paten gesperrt.

theDeath[Mo 09:23] sagt zu Punker: morgn...dich gibts ja auch noch^^

Oligarx[Mo 09:23] sagt zu theDeath: Und das ist erst der Anfang

pietro nova[Mo 09:23] sagt: mom

theDeath[Mo 09:23] sagt zu Oligarx: na wenn du meinst

Oligarx[Mo 09:24] sagt zu theDeath: Ist mir doch egal

Atzenkeeper1988 [Mo 09:24] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Oligarx[Mo 09:24] sagt zu theDeath: Ey du Nachtispast du willst es spüren ne ??

Punker[Mo 09:25] sagt zu theDeath: na klar

theDeath[Mo 09:25] sagt zu Oligarx: jaja du mich auch

theDeath[Mo 09:25] sagt zu Punker: unwas gibts neues bei dir !?^^

Oligarx[Mo 09:26] sagt zu theDeath: Geduld dich noch Klar Angeber ?

Sweetgirly [Mo 09:26] * verläßt uns *

Punker[Mo 09:26] sagt zu theDeath: nichts weiter

theDeath[Mo 09:26] sagt zu Oligarx: .denkst du ich wär nen kerl ?!

madforit [Mo 09:27] * verläßt uns *

Oligarx[Mo 09:27] sagt zu theDeath: Wenn´s nicht wärst, umso besser, aber du bist nunmal ein dreckiger stinkender Kerl, was willste machen ?

theDeath[Mo 09:28] sagt zu Punker: is aber nich viel o.O

Punker[Mo 09:28] sagt zu theDeath: und bei dir

fußballgirl 07[Mo 09:28] sagt: he<y leute

theDeath[Mo 09:28] sagt zu Oligarx: hmgut zu wissn.ich hab davon zwar noch nix bemerkt aber okwenn du das sagst stimmt das natürlich

...

angel frOm hell[Mo 20:49] sagt zu Dying Soul: ja ich weiss..aba du hast doch welche o.o

noli[Mo 20:49] sagt zu weBBoss: HAY du sry aba bin gerade am telen.

Salival[Mo 20:49] sagt zu mopsbobby: ^^

Will.i.am[Mo 20:49] sagt zu ithaiy: joa genau so, naja meineganze hand is blau, wegen arbeit weil ich heute so schnell und alles arbeitn muss, weil ich 2 tage krank war

rabbatz[Mo 20:49] sagt zu Sanny94: HAllo

Dying Soul[Mo 20:49] sagt zu angel frOm hell: nee...

weBBoss[Mo 20:49] sagt zu noli: aso kk

stalkers [Mo 20:50] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

SunDowN [Mo 20:50] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Dying Soul[Mo 20:50] sagt zu angel frOm hell: http://img406.imageshack.us/img406/5146/unbenanntzi3.jpg schatz nicht klachen xDD

wombats * nimmt teil und sitzt auf dem 716. Platz des Stammtisches *

Sanny94[Mo 20:50] sagt zu rabbatz: hallo

chicha12 [Mo 20:50] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

ithaiy[Mo 20:50] sagt zu Will.i.am: hm? du musst schneller arbeiten weil du krank warst? was is denn das fürn neues system

SüßeMaus20[Mo 20:50] sagt: .

wombats [Mo 20:50] * verläßt uns *

angel frOm hell[Mo 20:50] sagt zu Dying Soul: kuhl kuhl xD

Dying Soul[Mo 20:51] sagt zu angel frOm hell: xD Ohh die spielt ja auch in reichnebach oO

fucking girl [Mo 20:51] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Will.i.am[Mo 20:51] sagt zu ithaiy: naja ich wollte aufholen, halt n ganzn tag gefeilt

AmericanDream88 * nimmt teil und sitzt auf dem 97. Platz des Stammtisches *

angel frOm hell[Mo 20:51] sagt zu Dying Soul: o.O kenn ich ne

weBBoss[Mo 20:51] sagt zu ithaiy: rpg?

weBBoss[Mo 20:51] sagt zu ithaiy: rollplaygame?

Dying Soul[Mo 20:51] sagt zu angel frOm hell: Liegt bei uns in der nähe O.O

ithaiy[Mo 20:51] sagt zu weBBoss: rollplaygame

comerz gandalf * nimmt teil und sitzt auf dem 2739. Platz des Stammtisches *

surprisegirl [Mo 20:51] * verläßt uns *

ithaiy[Mo 20:52] sagt zu Will.i.am: achso, aus freihen stücken sozusagen

weBBoss[Mo 20:52] sagt zu ithaiy: was zockst du denn?

geiles Luder 1 * nimmt teil und sitzt auf dem 4574. Platz des Stammtisches *

piet * nimmt teil und sitzt auf dem 328. Platz des Stammtisches *

siegburger * nimmt teil und sitzt auf dem 267. Platz des Stammtisches *

angel frOm hell[Mo 20:52] sagt zu Dying Soul: aso o.o

rabbatz[Mo 20:52] sagt zu gueben3000: meintest du nech

pietro nova * nimmt teil und sitzt auf dem 2080. Platz des Stammtisches *

BVB girl * nimmt teil und sitzt auf dem 1423. Platz des Stammtisches *

agentin007 [Mo 20:52] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Bad Girl111[Mo 20:52] sagt: wer will chatten?

Dying Soul[Mo 20:52] sagt zu angel frOm hell: schatz <3 ich bin dushn

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Du hast eine eigene Seite im Netz und möchtest die Welt wissen lassen, ob du grad im Schulhofchat anwesend bist? Das ist ganz einfach! Die Anleitung dazu gibts hier! Zeig, dass du einer von uns bist

Pausenaufsicht: Deine Freundin noli ist im Chat, Raum Schulhof.

comerz gandalf[Mo 20:52] sagt: WER HAT LUST??????????

ithaiy[Mo 20:52] sagt zu weBBoss: liverollenspiel...D&D, Vampire...Traak7 ganz aktuell und am pc gw

BVB girl[Mo 20:52] sagt: nabend ^^

Wiesel * nimmt teil und sitzt auf dem 426. Platz des Stammtisches *

Dying Soul [Mo 20:52] * verläßt uns *

comerz gandalf[Mo 20:53] sagt: WER HAT LUST??????????

XxxBaDgiRlxxX [Mo 20:53] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

comerz gandalf[Mo 20:53] sagt: WER HAT LUST??????????

Will.i.am[Mo 20:53] sagt zu ithaiy: joa, weil ich 2 tage zurück häng, und bei dem was wir grad machen, is das ne menge

weBBoss[Mo 20:53] sagt zu ithaiy: k^^spiel keins davon...

weBBoss[Mo 20:53] sagt zu thehottestgirl: ?

spike * nimmt teil und sitzt auf dem 3650. Platz des Stammtisches *

BVB girl [Mo 20:53] * verläßt uns *

Playboyhazü * nimmt teil und sitzt auf dem 45. Platz des Stammtisches *

Onkelz 2000 * nimmt teil und sitzt auf dem 7. Platz des Stammtisches *

saufboy[Mo 20:54] sagt zu Wiesel: moin!!

SonGoku * nimmt teil und sitzt auf dem 781. Platz des Stammtisches *

SonGoku [Mo 20:54] * verläßt uns *

Wiesel[Mo 20:54] sagt zu saufboy: huhu

saufboy[Mo 20:54] sagt zu Wiesel: scharfi und rüdschor sind auch bald bei knight fight

spike[Mo 20:54] sagt: wer will chatten

Playboyhazü[Mo 20:54] sagt zu Playboylady 13: schaatZz

Playboylady 13[Mo 20:54] sagt zu Playboyhazü: auch mal wieda daaaa^^ey alte

rocher [Mo 20:54] * verläßt uns *

Wiesel[Mo 20:54] sagt zu saufboy: jeeeeaaaaaa

Playboylady 13[Mo 20:54] sagt zu Playboyhazü:

the molester[Mo 20:54] sagt zu angel frOm hell: geil xDD duh? ich bin ma raus hier, icq überfordert mich

crazyklapsmühle * nimmt teil und sitzt auf dem 6914. Platz des Stammtisches *

engelchen19 * nimmt teil und sitzt auf dem 1070. Platz des Stammtisches *

Caro97 * nimmt teil und sitzt auf dem 1672. Platz des Stammtisches *

the molester[Mo 20:55] * &raus . icq stresst Oo *

siegburger[Mo 20:55] sagt zu comerz gandalf: auf was lust? zu lernen wie man kommerz schreibt?

the molester[Mo 20:55] * tschu unso *

Dani2 * nimmt teil und sitzt auf dem 1093. Platz des Stammtisches *

saufboy[Mo 20:55] sagt zu Wiesel: was hast du bei alex gemacht

Playboyhazü[Mo 20:55] sagt zu Playboylady 13: haha ya klar gell

XxxBaDgiRlxxX * nimmt teil und sitzt auf dem 1843. Platz des Stammtisches *

Playboyhazü[Mo 20:55] sagt zu Playboylady 13: hehe wie denn auch nich

Wiesel[Mo 20:55] sagt zu saufboy: ich mach mir gleich ne bratwurst.

das sexy girl2 [Mo 20:55] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

rabbatz[Mo 20:55] * biss moregen oder nicht *

Salival [Mo 20:55] * verläßt uns *

angel frOm hell[Mo 20:55] sagt zu the molester: oke ._.

Playboylady 13[Mo 20:55] sagt zu Playboyhazü: kp^^was geht ab?

Wiesel[Mo 20:55] sagt zu saufboy: mir mal den seinen pc angegugt weil der treiber brauch und die maus geht ni und bla

sandy13[Mo 20:55] sagt zu Onkelz 2000: hi kleina

Tanger [Mo 20:55] * verläßt uns *

angel frOm hell[Mo 20:55] * auch weg ^^ *

saufboy[Mo 20:55] sagt zu Wiesel: ich es morgen schnitzel achso

angel frOm hell [Mo 20:55] * verläßt uns *

gueben3000 [Mo 20:56] * verläßt uns *

geiles Luder 1[Mo 20:56] sagt: doch

XxxBaDgiRlxxX[Mo 20:56] sagt: heyy hat eina lust zu chatten?

Pausenaufsicht: Lita hat die Farbe gewechselt.

Caro97[Mo 20:56] sagt: wer will chatten

siegburger[Mo 20:56] sagt zu comerz gandalf: comerz gandalf[Mo 20:55] flüstert zu siegburger!: auf maul oder was? --- jetzt spiel dich nicht so auf

XXPartypeopleXX * nimmt teil und sitzt auf dem 4004. Platz des Stammtisches *

badass[Mo 20:56] sagt: GEILE GIRLS DA DIE LUST HABEN ZU CHATTEN

saufboy[Mo 20:56] sagt zu Wiesel: und wann warste hem?

geiles Luder 1[Mo 20:56] sagt: ich habe nur mit ner freundin telefoniert bin aber jetzt vollkommen da

crazyklapsmühle [Mo 20:56] * verläßt uns *

badass[Mo 20:56] sagt: WIE GEIL BIST DU DENN

Wiesel[Mo 20:56] sagt zu saufboy: morgen fahr ich vielleicht nochma hin weil ich jetz alles hab was der bbrauch aber der weiß damit ja nix anzufangen

Playboyhazü[Mo 20:56] sagt zu Playboylady 13: hmm eig.nichts und bei dir sooo

saufboy[Mo 20:56] sagt zu XXPartypeopleXX: eh alter m moin!!!!

Wiesel[Mo 20:56] sagt zu saufboy: 18 uhr

Lita[Mo 20:56] sagt zu Edge: Und wieso frägst du ob irgendein girl lust zum chatten hat??ein girl??

XXPartypeopleXX[Mo 20:56] sagt zu saufboy: ehhhhhhhhhhhhhhhh

Kasiopaia * nimmt teil und sitzt auf dem 54. Platz des Stammtisches *

Playboylady 13[Mo 20:56] sagt zu Playboyhazü: nüüx

Onkelz 2000 [Mo 20:56] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

XXPartypeopleXX[Mo 20:56] sagt zu saufboy: servus^^

Edge[Mo 20:56] sagt zu Lita: nur so

saufboy[Mo 20:56] sagt zu Wiesel: aso

rabbatz [Mo 20:56] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Playboyhazü[Mo 20:56] sagt zu Playboylady 13: auser das meine mam in kosovo is und ich mit meiner sis allein zuhause bin*g*

sexylovergirl[Mo 20:56] sagt zu Focus1991: noch da

Lita[Mo 20:56] sagt zu Edge: Wieso chattest du hier wollte des doch lassen

a normal boy * nimmt teil und sitzt auf dem 550. Platz des Stammtisches *

XXPartypeopleXX[Mo 20:56] sagt zu Wiesel: servus

Playboyhazü[Mo 20:57] sagt zu Playboylady 13: war mir ja mal wieda klaaa

Kasiopaia[Mo 20:57] sagt zu ithaiy: guten abend

Playboylady 13[Mo 20:57] sagt zu Playboyhazü: ahso

Dienstag, 18. September

Hallo pietro nova, schön, dass du hier bist. Viel Spaß!

Billsmausi14[Di 19:03] sagt zu Frieda: doch bin ich

Biene06[Di 19:03] * The Starting Line-Best of me *

niceboy4you [Di 19:03] * verläßt uns *

hotbunnie89[Di 19:03] * nein ich hab da nur ein bild von gell^^ *

tob[Di 19:03] sagt zu BabyICQLafee: ich wurde gerufen du hättest ne wichtig Frage!!!

Shutterfly [Di 19:03] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

tracy90[Di 19:03] sagt zu sandy13: nein

hotbunnie89[Di 19:04] * ja komm bring mich doch um *

ADIOZ[Di 19:04] sagt: jemand da der bock hat zu latschen?

BabyICQLafee[Di 19:04] sagt: war nicht an dich

Biene06[Di 19:04] sagt zu hotbunnie89: man du nimmxt aber auch alles zu ernstkann doch ma vor kommen

tob[Di 19:04] * hihihihiihihihihihihihihihihihihihihihihihiihihihihihihiihihihihihihihihihihihih ihihiihihihihih *

sandy13[Di 19:04] sagt zu tracy90: doch

Frieda[Di 19:04] sagt zu Billsmausi14: man du schreibst mir doch

Onkelz 2000[Di 19:04] * Böhse Onkelz --- BUCH_DER_ERINNERUNG *

miss hamburg * nimmt teil und sitzt auf dem 882. Platz des Stammtisches *

tob[Di 19:04] sagt zu BabyICQLafee: höch

Onkelz 2000[Di 19:04] * ach hast du nicht ^^ *

Biene06[Di 19:04] * hast du echt n onkelz-tattoo?? *

Moe[Di 19:04] sagt zu hotbunnie89: ?

Sean Paul[Di 19:04] * MUSST DU DICH ANGESPROCHEN FÜHLEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! *

hotbunnie89[Di 19:04] sagt zu Biene06: ja is klar ne mich wieder dumm voll lappen

BabyICQLafee[Di 19:04] sagt zu tob: ne

tob[Di 19:04] sagt zu BabyICQLafee: oh ich glaub ich muss Kotzen

hotbunnie89[Di 19:05] * hab ich aber sehr wohl^^ *

Onkelz 2000[Di 19:05] * jo jab ich *

motschekiepchn * nimmt teil und sitzt auf dem 4913. Platz des Stammtisches *

BabyICQLafee[Di 19:05] sagt zu tob: wieso

hotbunnie89[Di 19:05] sagt zu Moe: wasn

Frieda[Di 19:05] sagt zu Onkelz 2000: hi

Onkelz 2000[Di 19:05] * auf der wage rechts hinten *

tob[Di 19:05] sagt zu BabyICQLafee: zu viel gegessen

miss hamburg[Di 19:05] sagt: wer will chatten??

Biene06[Di 19:05] sagt zu hotbunnie89: boah hallo ich darf ja wohl auch ma n spaß machen oder netoder dürft das nur ihr??

madforit * nimmt teil und sitzt auf dem 403. Platz des Stammtisches *

tob[Di 19:05] sagt zu BabyICQLafee: warte mal

Moe[Di 19:05] sagt zu hotbunnie89: was hast du heute gemacht ?

ADIOZ[Di 19:05] sagt: en onkelztatoo hab selbst ich

BabyICQLafee[Di 19:05] sagt zu tob: hm

pietro nova * nimmt teil und sitzt auf dem 2083. Platz des Stammtisches *

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Neuer Service! Ab sofort können wir euch die aktuellen Musikcharts präsentieren!

pietro nova[Di 19:05] sagt: eyyy

tob[Di 19:05] sagt zu BabyICQLafee: er kotzt!!!!!!!!!!!!1

hotbunnie89[Di 19:05] sagt zu Moe: schule

Onkelz 2000[Di 19:05] sagt zu Frieda: hey

tracy90[Di 19:05] sagt zu sandy13: nain -.- widersprich mir nich fetti

hotbunnie89[Di 19:06] sagt zu Biene06: aber weisch dann weis ich bei dir ne was kein spaß mehr isch

Moe[Di 19:06] sagt zu hotbunnie89: is ja öde

Moe[Di 19:06] sagt zu hotbunnie89: ^^

Mausi[Di 19:06] sagt zu madforit: hi wie gehts

Nicomann1[Di 19:06] sagt:

hotbunnie89[Di 19:06] sagt zu Moe: ich weiß

sandy13[Di 19:06] sagt zu tracy90: doch

Onkelz 2000[Di 19:06] sagt zu ADIOZ: du bist sozial ^^ und hast musik geschmack

Mäuschengirl[Di 19:06] sagt: wer mahtmir gb eintrag mach auch einen zurück

BeachBoy19 [Di 19:06] * verläßt uns *

tracy90[Di 19:06] sagt zu sandy13: nain -.- widersprich mir nich fetti

the molester[Di 19:06] * Oo *

RapidThunder * nimmt teil und sitzt auf dem 53. Platz des Stammtisches *

hotbunnie89[Di 19:06] * ey reg dich mal ab du berliner !!!!^^ *

sandy13[Di 19:06] sagt zu tracy90: doch

the molester[Di 19:06] sagt zu Dying Soul: ddduh -.- <3

hotbunnie89[Di 19:06] * I BÖHSE ONKELZ *

Moe[Di 19:06] sagt zu hotbunnie89: ^^

madforit[Di 19:06] sagt zu Mausi: gut selber?

Biene06[Di 19:06] sagt zu hotbunnie89: is echt scheiße...wenn ihr sowas macht is es immer lustig...is es aber andersrum das ich ma so ein "spaß" mach is das gleich der weltuntergang

ADIOZ[Di 19:07] sagt zu Onkelz 2000: wie sozial????

Biene06[Di 19:07] sagt zu hotbunnie89: das soll mal einer verstehn

Mäuschengirl[Di 19:07] sagt: wer macht mir gb eintrag mach auch einen zurück

hotbunnie89[Di 19:07] sagt zu Biene06: ja is ok sag scho nichts mehr

RapidThunder [Di 19:07] * verläßt uns *

Biene06[Di 19:07] sagt zu Onkelz 2000: wo haste eins?

Onkelz 2000[Di 19:07] sagt zu ADIOZ: dummer ossi spruch musste nicht verstehen^^

Mausi[Di 19:07] sagt zu madforit: ja au wie war vis jetz die woche

xXxkissxXx[Di 19:07] * so bin ma wieda off schadz ?! liebää düsh *

Tanger * nimmt teil und sitzt auf dem 903. Platz des Stammtisches *

Sean Paul[Di 19:07] * <-------------Machts sich aus dem staub!!!!!!!!! biba *

Biene06[Di 19:07] sagt zu hotbunnie89: ja un nu???haben wa jetzt stress oder wie?

Nicomann1 [Di 19:07] * verläßt uns *

tob[Di 19:07] sagt zu BabyICQLafee: und auf max leptop,hurra

Jasmina87 [Di 19:07] * verläßt uns *

Mäuschengirl[Di 19:07] sagt: wer macht mir gb eintrag mach auch einen zurück

hotbunnie89[Di 19:08] * bye schadz...lüb disch au *

Voitl * nimmt teil und sitzt auf dem 6014. Platz des Stammtisches *

hotbunnie89[Di 19:08] sagt zu Biene06: neeee

Cutaway * nimmt teil und sitzt auf dem 87. Platz des Stammtisches *

Onkelz 2000[Di 19:08] sagt zu Biene06: Onkelz 2000[Di 19:05] * auf der wage rechts hinten *

ADIOZ[Di 19:08] sagt zu Onkelz 2000: alles klar ich bin zwar en ossi aber den kenn ich net!

motschekiepchn[Di 19:08] sagt: hm

BabyICQLafee[Di 19:08] sagt zu tob: eh

miss hamburg [Di 19:08] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

xXxkissxXx[Di 19:08] * wirklich ?!?! coooool wenigstens einä *

knuddelmausi * nimmt teil und sitzt auf dem 186. Platz des Stammtisches *

Onkelz 2000[Di 19:08] sagt zu ADIOZ: hehe ^^ aber ich ^^

Biene06[Di 19:08] sagt zu Onkelz 2000: ja was isn wage??ich kenn nur waNge???

Nirvana17[Di 19:08] sagt: hm hm

Billsmausi14[Di 19:08] sagt zu Frieda: sry mach noch was nebenbei

Biene06[Di 19:08] sagt zu Onkelz 2000: oder wade??

Frieda[Di 19:09] sagt zu Billsmausi14: ah ja

madforit[Di 19:09] sagt zu Mausi: haja wie wochen halt so sind ^^

friiikiii * nimmt teil und sitzt auf dem 1257. Platz des Stammtisches *

Onkelz 2000[Di 19:09] sagt zu Biene06: ja wade sry

Voitl * nimmt teil und sitzt auf dem 6014. Platz des Stammtisches *

natalia99 * nimmt teil und sitzt auf dem 1231. Platz des Stammtisches *

tob[Di 19:09] sagt zu BabyICQLafee: Max: war ein Alltes din, und die festplatte ist noch gans

motschekiepchn [Di 19:09] * verläßt uns *

tracy90[Di 19:09] sagt zu sandy13: nain -.- widersprich mir nich fetti

bastinho[Di 19:09] * wer will chatten??? *

ADIOZ[Di 19:09] sagt zu Onkelz 2000: woher kommsten???warste auf ferropilis

Tanger [Di 19:09] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

hotbunnie89[Di 19:09] * schadz das wird imma so sein *

beach star18 * nimmt teil und sitzt auf dem 949. Platz des Stammtisches *

Mäuschengirl[Di 19:09] sagt: wer macht mir gb eintrag mach auch einen zurück

Biene06 * nimmt teil und sitzt auf dem 2. Platz des Stammtisches *

beach star18 [Di 19:09] * verläßt uns *

Sean Paul[Di 19:09] * was denn? *

flirtfungirl * nimmt teil und sitzt auf dem 128. Platz des Stammtisches *

xXxkissxXx[Di 19:09] * hoff ich doch au, weil wennsh dish verlier des wär en Weltuntergang *

friiikiii[Di 19:09] sagt: HÖRT HIER IJMD JET

Mausi[Di 19:09] sagt zu madforit: ja wie scheiße oda gut

mrdomi [Di 19:09] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Mäuschengirl [Di 19:09] * verläßt uns *

BabyICQLafee[Di 19:09] sagt zu tob: aha

frox[Di 19:09] sagt: hi

sandy13[Di 19:10] sagt zu tracy90: doch

Engelchen15 * nimmt teil und sitzt auf dem 2676. Platz des Stammtisches *

hotbunnie89[Di 19:10] * nich du PIA MAUSI *

knuddelmausi [Di 19:10] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Cutaway[Di 19:10] sagt zu bastinho: Hey du mööp

tracy90[Di 19:10] sagt zu sandy13: ach blubber nich

Engelchen15 [Di 19:10] * verläßt uns *

the molester[Di 19:10] * mau ey *

streetboy [Di 19:10] * verläßt uns *

Moe [Di 19:10] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

piranha * nimmt teil und sitzt auf dem 523. Platz des Stammtisches *

Süße maus15 * nimmt teil und sitzt auf dem 1876. Platz des Stammtisches *

Frieda[Di 19:10] sagt zu Onkelz 2000: noch da

xXxkissxXx[Di 19:10] * phü *

Onkelz 2000[Di 19:10] sagt zu ADIOZ: jaa schon zwei mal

hotbunnie89[Di 19:10] * du wirst mich ne verlieren keine angst *

Biene06[Di 19:10] * ach ja ja ja *

tob[Di 19:10] sagt zu BabyICQLafee: der ist guuuuuuuuuuuuuuuuuuuuut

Sean Paul[Di 19:10] * once maore again *

piranha[Di 19:10] sagt: ich bin sportlich ,und hasse ballet.wer will mehr oder chatten

SunnyGirl16[Di 19:10] sagt: .

TKKG[Di 19:10] sagt zu schwendrik: sorry

Voitl [Di 19:10] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Onkelz 2000[Di 19:10] sagt zu Frieda: jo

xXxkissxXx[Di 19:10] sagt zu hotbunnie89: me so jetzt aber echt tschau

BabyICQLafee[Di 19:11] sagt zu tob: ne schlecht

ADIOZ[Di 19:11] sagt zu Onkelz 2000: dieses jahr??

friiikiii[Di 19:11] sagt: HAAAAAAAAAAAAALOOOOOOOOOOOO HÖRT HIER JEMAND JET ODER HAT WENÍGSTEN EN PAAR SONGS VON DENEN?!

SunnyGirl16 [Di 19:11] * geht zu SunnyGirl16 *

madforit[Di 19:11] sagt zu Mausi: durschnitt

SunnyGirl16 [Di 19:11] * kommt aus dem privaten Channel von SunnyGirl16 *

madforit[Di 19:11] sagt zu Mausi: +ch

Cutaway[Di 19:11] sagt zu Biene06: Hey hey, spüre ich da böse schwingungen?

hotbunnie89[Di 19:11] sagt zu xXxkissxXx: ok bye schadz liebe dich hammerz

Wiesel * nimmt teil und sitzt auf dem 1247. Platz des Stammtisches *

Frieda[Di 19:11] sagt zu Onkelz 2000: ok, ich wollte es nur wissen

Mausi[Di 19:11] sagt zu madforit: ja ok bei mir au

TKKG[Di 19:11] sagt zu schwendrik: warum schreibst du nicht?

tob[Di 19:11] sagt zu BabyICQLafee: ist gut,denn der hat noch eine(wo hat der die Kohle her?)

knuddelmausi * nimmt teil und sitzt auf dem 186. Platz des Stammtisches *

Biene06[Di 19:11] sagt zu Cutaway: mmhh weiß net

Onkelz 2000[Di 19:11] sagt zu ADIOZ: ne vergangenes

Biene06[Di 19:11] sagt zu Cutaway: wie gehts?

lateingenie[Di 19:12] sagt: tschüssi ihr hübschen!^^

BabyICQLafee[Di 19:12] sagt zu tob: weis ich net

lateingenie [Di 19:12] * verläßt uns *

piranha[Di 19:12] sagt: ich bin sportlich ,und hasse ballet.wer will mehr oder chatten

Sean Paul[Di 19:12] * Dem Fi Get F.UC.K!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! *

SunnyGirl16[Di 19:12] sagt: .

Frieda[Di 19:12] sagt zu Biene06: hi

lost angel * nimmt teil und sitzt auf dem 1799. Platz des Stammtisches *

Cutaway[Di 19:12] sagt zu Biene06: läuft

Onkelz 2000[Di 19:12] sagt zu Frieda: hehe^^

SunnyGirl16 [Di 19:12] * verläßt uns *

xXxkissxXx [Di 19:12] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

Mausi[Di 19:12] sagt zu Simson Raser: du???

pietro nova[Di 19:12] sagt: ok

Nicole89 * nimmt teil und sitzt auf dem 93. Platz des Stammtisches *

tob[Di 19:12] sagt zu BabyICQLafee: BITTE WARTEN!

Biene06[Di 19:12] sagt zu Frieda: hi

Biene06[Di 19:12] sagt zu Frieda: wie gehts?

Pausenaufsicht: Hey pietro nova! Du bist genervt von einem Chatter und willst nichts, aber wirklich nichts mehr von ihm sehen? Ganz einfach! Klicke mit der rechten Taste auf seinen Nicknamen und wähle ignorieren.

lost angel [Di 19:12] * verläßt uns *

Biene06[Di 19:12] sagt zu Cutaway: gut

hotbunnie89[Di 19:12] * SEAN PAUL würdest du dich mal zusammen reisen *

TKKG[Di 19:12] sagt zu schwendrik: yes

tob[Di 19:12] * BITTE WARTEN! *

Nicole89[Di 19:12] sagt: hey wer mag chatten

Biene06[Di 19:12] sagt zu Cutaway: und wie war dein tag?

Frieda[Di 19:12] sagt zu Onkelz 2000: na und was hast du für hobbys

luigi123 * nimmt teil und sitzt auf dem 107. Platz des Stammtisches *

madforit[Di 19:12] sagt zu Mausi: muss.baba

Onkelz 2000[Di 19:12] * gucke an mein bunnie hast schon 2% von meinen ganzen onklez liedern *

friiikiii[Di 19:12] sagt: Sammal seit ihr dumm oder wat warum hört hier keiner jet

Cutaway[Di 19:12] sagt zu Biene06: Hoch, dass geht auch klar.

piranha[Di 19:13] sagt: wer ist ein süüüüüüüüser junge?? bitte melden

Frieda[Di 19:13] sagt zu Biene06: gut und dir

Mausi[Di 19:13] sagt zu madforit: weg??

Mausi[Di 19:13] sagt zu madforit:

Onkelz 2000[Di 19:13] * onkelz* *

vanni2936 * nimmt teil und sitzt auf dem 1762. Platz des Stammtisches *

natalia99[Di 19:13] sagt: ich hasse euch alee

natalia99[Di 19:13] sagt: ich hasse euch aleejj

ADIOZ[Di 19:13] sagt zu Onkelz 2000: un woher kommste?????

TKKG[Di 19:13] sagt zu schwendrik: bis du wirklich so müde ?

the molester[Di 19:13] sagt zu flirtfungirl: nab'nd ._.

mauzy * nimmt teil und sitzt auf dem 1219. Platz des Stammtisches *

natalia99[Di 19:13] sagt: ich hasse euch aleejj

Biene06[Di 19:13] sagt zu Cutaway: schön

hotbunnie89[Di 19:13] * ja is voll wenig man aber ich hab ja einen teil scho^^ *

luigi123[Di 19:13] sagt zu Frieda: hi

Sean Paul[Di 19:13] * WAT MACH IK DENN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! *

Süße maus15 [Di 19:13] * verläßt uns *

lena12 * nimmt teil und sitzt auf dem 1401. Platz des Stammtisches *

Biene06[Di 19:13] sagt zu Frieda: joah ganz ok

vanni2936[Di 19:13] sagt: werwill mit mir chatten

madforit[Di 19:13] sagt zu Mausi: genau schönen abend noch

Linny * nimmt teil und sitzt auf dem 4778. Platz des Stammtisches *

Onkelz 2000[Di 19:13] sagt zu ADIOZ: zwigge

Süße girl 15 * nimmt teil und sitzt auf dem 554. Platz des Stammtisches *

friiikiii[Di 19:13] sagt: WER HAT NOCH TRAURIGE DEPREMIERENDE LIEDER DIE ER MIR SCHICKEN KANN?! BIIIIIIITE MELDEN

MIB * nimmt teil und sitzt auf dem 256. Platz des Stammtisches *

Linny [Di 19:13] * geht zu Schulklo *

tob[Di 19:13] sagt zu BabyICQLafee: das modem BrennT!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Frieda[Di 19:13] sagt zu luigi123: hi

Süße girl 15 [Di 19:13] * verläßt uns *

TKKG[Di 19:13] sagt zu schwendrik: chattest du mit 2 ?

bastinho[Di 19:13] sagt zu natalia99: ich liebe dich auch

PreCiousLady * nimmt teil und sitzt auf dem 378. Platz des Stammtisches *

Nicole89[Di 19:13] sagt: ich mag chatten

tob[Di 19:13] sagt zu BabyICQLafee: scheiße

hotbunnie89[Di 19:13] * rum streßen^^ *

herzile 15 * nimmt teil und sitzt auf dem 4775. Platz des Stammtisches *

herzile 15 [Di 19:13] * verläßt uns *

Frieda[Di 19:14] sagt zu Biene06: das hört man gern

PreCiousLady [Di 19:14] * verläßt uns *

Sean Paul[Di 19:14] sagt zu friiikiii: wie kann mann sowas nur ghören

Onkelz 2000[Di 19:14] * jo sei froh die bekommt nicht jeder ^^ *

Biene06[Di 19:14] sagt zu Frieda: was hast heut so gemacht?

Mausi[Di 19:14] sagt zu madforit: bybybyby ebentfalls hdl bussi

ADIOZ[Di 19:14] sagt zu Onkelz 2000: zwckau?????????????

süße schnecke15 * nimmt teil und sitzt auf dem 1300. Platz des Stammtisches *

süße schnecke15 [Di 19:14] * verläßt uns *

piranha[Di 19:14] sagt: wer ist ein süüüüüüüüser junge?? bitte melden

friiikiii[Di 19:14] sagt zu Sean Paul: was

BabyICQLafee[Di 19:14] sagt zu tob: was

madforit [Di 19:14] * verläßt uns *

Onkelz 2000[Di 19:14] sagt zu Frieda: keine^^

natalia99[Di 19:14] sagt: nnneeeiinn das war mein couseng

tob[Di 19:14] * tob wechselt zu WLan Verbindug *

luigi123[Di 19:14] sagt zu Frieda: was machst du und wie gehts dir?

hotbunnie89[Di 19:14] * verbeug..danke mein onkel *

Onkelz 2000[Di 19:14] sagt zu Frieda: auser zoggen und mukke machen und pc´s hacken

flirtfungirl [Di 19:14] * verläßt uns (Browser abgestürzt)*

ADIOZ[Di 19:14] sagt zu Onkelz 2000: zwickau???

Sean Paul[Di 19:14] sagt zu friiikiii: na deprie lieder

Biene06[Di 19:14] * Cascada-One more Night *

vanni2936[Di 19:14] sagt: wer will chatten

Liebeskummer * nimmt teil und sitzt auf dem 278. Platz des Stammtisches *

Mäuschengirl15 * nimmt teil und sitzt auf dem 11624. Platz des Stammtisches *

Frieda[Di 19:14] sagt zu Biene06: geschlafen und sahs am computer

Onkelz 2000[Di 19:14] sagt zu ADIOZ: jo

Wiesel[Di 19:14] sagt zu tob: neien

Frieda[Di 19:14] sagt zu Onkelz 2000: aha

[...]


[1] Manchmal wird Begriff Varianten synonym verwendet.

[2] Ferdinand de Saussure war ein Schweizer Sprachwissenschaftler und wird als Begründer der modernen Linguistik betrachtet.

[3] Soziolinguistik ist Teilbereich der Sprachwissenschaften und sie ist „im Überschneidungsbereich von Linguistik und Soziologie, die sich mit den wechselseitigen Beziehungen zw. Sprach- und Sozialstrukturen beschäftigt“ (Brockhaus 1993, S. 562). In diesem Bereich wird so das Sprachverhalten unter soziologischer Perspektive analysiert.

[4] Für die Entstehung der Umgangssprache waren ältere sprachumgestaltenden Kräfte des menschlichen Verkehrs, die Macht und der Markt, aber auch neue Massenmedien, Presse, Radio und Fernsehen verantwortlich.

[5] Wiliam Labov legte dadurch in den sechziger Jahren die Grundlage für die empirische Erforschung von sprachlichen Veränderungen.

[6] Die sozialen Gruppen z. B. „Freizeitgruppen Jugendlicher“, „Stammgäste in Clubs“, „Fans“ usw. weisen dabei eigenständige sprachliche Ausdruckweisen (Soziolekte) auf „Man muss die Idole und Attribute der „Rock-Fans“ verstehen, um zu begreifen, was „die Ausdrücke vor sich hinnuschelt, oberlässig, übercool, unglaublich und natürlich ganz locker eine Hymnei o.a. Bewunderung und Verehrung des porträirten Rock-Sängers bedeuten“ (Fleischer 1993, S. 39-40).

[7] Es ist klar, Sprecher verschiedener Altersgruppen sind im Gespräch mit Vertrauenspersonen oder in informellen Situationen in der Lage, die Standartssprache durch den Dialekt oder die regionale Umgangssprache zu ersetzen. Die Beherrschung eines Dialekts vorausgesetzt, kann der Variantenwechsel schlagartig (code-switching) oder aber allmählicher (code-shifting) geschehen (Schwitalla 1997, S. 44).

[8] Die Arbeiten vor allem von Wolfram aus den sechziger Jahren über Detroit waren eine der wichtigsten Anregungen für viele europäische Linguisten.

[9] Vgl. Kühnel 2001, S. 23.

[10] „Im internationalen Rahmen ist die Ortssprachenforschung in der Romania als Vorreiter bereits im 2. Drittel des 19. Jahrhunderts davon ausgegangen, die normative Beschreibung des Dialekts durch ein Erfassung der inneren Varietäten des Dialekts zu ersetzen, als überholt galt die Ansicht, die Mundart sei eine selbständige, abstrakte, undifferenzierte Spracheinheit“ (Schwitalla 1997, S. 17).

[11] Manchmal macht man keine Abgrenzung. Obelhl es in der Geschichte um zwei Denkströmungen geht. Meiner Meinung nach stellen die Ortssprachenforschungen einen Übergang zwischen Soziologie und Lingustik dar, trotzdem dass sie von Autoren vielmehr als vor allem linguistisch geprägte Untersuchungen beschrieben werden.

[12] So wie an sprachlichen Äußerungen auf Grund ihrer Formulierungsweise der Typ eines bestimmten Kommunikationsbereiches erkennbar sein kann, ist in manchen Fällen auch zu beobachten, dass der Stil Eigentümlichkeiten einer sozialen Gruppe reflektiert. Hier wir der Terminus Gruppenstil verwendet (Fleischer 1993, S. 39).

[13] Es ist logisch, dass jeder Mensch über je nach Usus und situativen Notwendigkeiten unterschiedliche Sprachvarietäten verfügt. Nur so können sich Sprecher mit ihrer Sprache der sich ständig verändernden Welt durchziehen (vgl. Spychala 2002, S. 15).

[14] Burrhus Frederic Skinner war der Vertreter des Behaviorismus in den USA, prägte den Begriff „operante Konditionierung“, erfand das sogenannte „programmierte Lernen“.

[15] Heute ist diese Richtung überwunden, sie findet jedoch Anwendung in der Sprachdidaktik und im Fremdsprachenunterricht.

[16] Cool: 1. ruhig, gelassen, überlegen 2. Hervorragend, besonders gut. Cool bleiben heißt, das Stoizismus zu eigen machen. Cool wird manchmal als zentraler Begriff der Jugendsprache bezeichnet (vgl. Müller-Thurau 1984, S. 56).

[17] Vgl. Neuland 2003, S. 31.

[18] Die Beziehungen zwischen Ortsloyalität, Einstellung zum Dialekt und Sprachverhalten untersuchte Mattheier in Heidelberg. Mittels Fragenbogenaktion sollten Aussagen zu Ortsloyalität, Dialekteinstellung und Dialektverwendung gewonnen werden. Grundlage der Auswertung war ein aus den Fragen für jedes Phänomen errechneter Index. Objektive Daten zum Sprachgebrauch wurden jedoch nicht erhoben.

[19] Sie werden manchmal als „Subkulturen“ bezeichnet.

[20] Weil (Jugend-)Subkulturen oft mit negativer Konnotation verbunden sind, kann man sie durch Lebenstill ersetzen. Die Definition von Lebensstil ermöglicht umfassender die von der Gesellschaft abweichenden Kulturen zu beschreiben (vgl. Czubayko 1997, S. 17 und Neuland 2003, S. 66).

[21] Neuland stellt in diesem Zusammenhang eine zutreffende Frage – „Handelt es sich um „Sprache in der Sprache“, oder handelt es sich um einige individuelle oder gruppentypische Abweichungen von den Normen der Standartsprache?“ (Neuland 2003 , S. 131).

[22] Es ist aus synchroner Sicht durch ein Nebeneinander verschiedener Sprachvariationen gekennzeichnet und aus diachronem Blickwinkel ist diese Vielfalt ein Ergebniss des Sprachwandels.

[23] Oft wird dann die Entwicklung der Jugendsprache mit Verfall/Welle des Dialekts verbunden.

[24] Weil es sich um theoretische Auseinandersetzung handelt, empfehle ich bei besonderem Interesse das Projekt„Eigenschaften gesprochener Sprache“, das in den 90er Jahren unter der Leitung von Prof. Dr. Reinhard Fiehler verwirklicht wurde, in dem genug „praxisorientiertes Material“ zu finden ist.

[25] Vgl. Fleischer 1993, S. 105 – 108.

[26] Es handelt sich um Regionalismen, in denen drei Gruppen zu unterscheiden sind – Dialektismen, territoriale Dubletten oder Heteronyme und territorial gebundene Relienbenennungen.

[27] Es handelt sich um Stilfärbung (vgl. Fleischer 1993, S. 116).

[28] Mit folgenden Worten fing er im Jahre 1894 im Vorwort die Untersuchungen zur „Hallischen Studentensprache“ an. „In gleichmäßigen breiten Strome fließt das Leben unserer Gemeinsprache dahin. Von allen Seiten münden Bäche und Rinnsäle in das Bett des Flusses ein und werden mit fortgerissen…Drei große Gebiete sind es vor allem , aus denen der Gemeinsprache neues Material zugeführt wird. Es sind die Sprachen der verschiedenen Berufe, so die Sprache der Bergleute, der Fischer und Jäger, der Soldaten und andererEine der interessantensten Standessprache ist die Studentensprache…Auch hat keine Standessprache einen derartigen Einfluß auf unsere Schriftsprache ausgeübt, wie die Sprache der Studenten.“ Heutzutage versteht man diese Untersuchung als Anfang der wissenschaftlichen Forschung der Jugendsprache.

[29] Vgl. Ehmann 1992, S. 41 und Neuland 2003, S. 94.

[30] Ehmann selbst hat in Jahren (1992,1996, 2001,2005) Bücher herausgegeben, die sich mit der Problematik der Jugensprache befassen.

[31] Inglers Kritik stimmt nicht, weil Hermann Ehman ein promovierter Sprachwissenschafter und Pädagoge ist. Er war fast zehn Jahre als Wissenschaftlicher Assistent an der Ludwig-Maximilians-Universität München tätig.

[32] Es wird Zusammensetzung oberaffengeil angeführt.

[33] Es werden Zusammensetzungen affengeil und oberaffengeil angeführt.

[34] Abgefahren (Nach Müller-Thurau) Wer etwas abfährt, ist gefühlsmäßig voll in Fahrt gekommen. Der Begriff steht also für die schwungvolle Begeisterung, die zum Beispiel durch eine Frau, einen Mann, ein Buch oder eine Musik ausgelöst wird. Wenn folglich von den echt abgefahrenen Klamotten eines Typen die Rede ist, dann weiß jeder, dass es sich um einen Gegenstand der allgemeinen Bewunderung handelt. Und was ist der Traum vieler junger Leute? Natürlich die eigene, total abgefahrene Wohnung.

[35] Kotz! - Reaktion auf widrige Dinge

[36] Es wird Zusammensetzung geilomei angeführt.

[37] Es wird Promilloge angeführt, die jedoch völlig andere Bedeutung hat.

[38] Normalo – ein „normaler“ Mensch

[39] e Fete – r Feier

[40] Vgl. Czubako 1997, S. 6-8.

[41] Vgl. Schäfers 2001, S. 361 und Reinhold 1997, S. 316.

[42] Bei besonderem Interesse empfehle ich die sog. „ Shell Studie“. Die Ergebnisse der Untersuchung stützen sich auf eine repräsentative Befragung von Jungen und Mädchen und die Resultate werden außerdem mit der Darstellung im Rahmen zahlreicher Porträts illustriert.

[43] Z. B. im Jahre 1981 versuchte das Centre of Contemporary Cultural Studies die jugendlichen Subkulturen in Beziehung zu ihrer Stammkultur (Arbeiterklasse) zu der bürgerlich dominanten Kultur zu analysieren.

[44] Eine weitere Eigenschaft kann sein, dass man durch den Gebrauch von Jugendsprache eine subjektive positive Wahrnehmung empfinden kann, weil man dabei die allgemeinen Sprachkonventionen nicht beachten muss (vgl. Schlobinski 1993, S. 180).

[45] In vereinfachter Tranksription; dabei bedeutet:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[46] Vgl. Androutsopoulos 1998, S. 275-282, Ehmann 2005, S. 9-10, Ehmann 2001, S. 7-10.

[47] URL: http://www.chatcity.de/f101/beitrag-2354.html [on-line: 5.7.2006]

[48] Zierfisch - Mädchen, das sich ziert.

[49] sich schocken - gut ankommen, gefallen

[50] sich einklinken - sich (einer Gruppe) anschließen

[51] URL: http://www.chatcity.de/f101/beitrag-32235.html [on-line: 5.7.2006]

[52] LKW - Lastkraftwagen

[53] ZDF - Zweites Deutsches Fernsehen

[54] „Wie vergleichende Unteruschungen ausweisen, enthalten Texte der gesprochenen deutschen Alltagsrede etwa dreimal so viele Partikeln wie Texte in der Tages- und Wochenzeitung“ (Fleischer 1993, S. 214).

[55] URL: http://www.chatcity.de/f101/beitrag-32235.html [on-line: 5.7.2006]

[56] Kontext: am vorigen Tag unterlag im Halbfinale deutsche Fußballmannschaft dem italienischen im Fußball-WM 2006.

[57] Die lexikalischen Elemente sind besonders für die potentielle stilistische Auswahl von zentraler Bedeutung.

[58] Fremde Wörter, die sich völlig aus etymologisch-historischer Sicht dem Deutschen angepasst haben, werden als Lehnwörter bezeichnet und aus synchroner Sicht sind den heimischen Wörtern nicht zu unterscheiden.

[59] Vgl. Schlobinski 1993, S. 173 und Androutsopoulos 1998, S. 577.

[60] Vgl. Ehmann 1992, S. 165.

[61] Die Jugendlichen benutzen heute zusätzlich sehr intensiv Internet und in diesem Zusammenhang finde ich besonders interessant die Tatsache, dass für 1998 folgende Sprachverteilung im Internet ermittelt wurde: 70% Englisch, 5,4% Japanisch, 3,7% Deutsch, 2,3% Französisch, 1,8% Spanisch, 1,4% Italienisch, 1,3% Chinesisch (vgl. Kühnel 2001, S. 25).

[62] Bei den Modewörtern handelt es sich um Wörter und Wendungen, die in einem bestimmten Zeitabschnitt stark benutzt werden. Es betrifft besonders die Alltagsprache der Jugendlichen (Jugendslang), in der viele Ausdrücke aus dem Englischen und Übertreibungen vorkommen, sowie verschiedene Textsorten der Presse und Publizistik einchließlich Werbung“ (Mala 2003, S. 52).

[63] Vgl. Fleischer 1993, S. 121.

[64] In der nichtsprachlichen Hinsicht sind besonders gestischmimische Mittel (z.B. Kopfnicken, Kopfschütteln, Blickkontakt) zu nennen. Im sprachlichen Bereich können vor allem Partikeln und Kurzäußerungen (z.B. stimmt, genau, na ja, eben, ja, mhm ect. ) angeführt werden.

[65] Leider fehlen in der Regel andere genaue Angaben, z.B. Probandenzahl, Beispiel der gestellten Fragen usw.

[66] Im Gegensatz zum Fragebogen gibt man dem Probanden einen größeren Antwortspielraum.

[67] Die Befragung vor Ort mit Tonbandmitschnitten gewährleistet, dass die Resultate beliebig oft abgehört und Aspekte der Intonation, des Akzents, des Sprechtempos und der Pausengestaltung genau untersucht werden können.

[68] URL: http://www-ec.destatis.de/csp/shop/sfg/bpm.html.cms.cBroker.cls?cmspath=struktur,vollanzeige.csp&ID=1020562 [on-line: 5.7.2006]

[69] Der Terminus Emoticons setzt sich aus den Beiden Begriffen emotion und icon zusammen. Er bezeichnet Zeichenkombinationen, die beispielweise ein freundliches Gesicht darstellen sollen, wie etwa J.

[70] URL:http// www.schulhofchat.de [on-line: 14.9.2006]

Ende der Leseprobe aus 87 Seiten

Details

Titel
Deutsche Jugendsprache der Gegenwart
Untertitel
Soziolinguistische Analyse
Note
2
Autor
Jahr
2007
Seiten
87
Katalognummer
V343410
ISBN (eBook)
9783668336063
ISBN (Buch)
9783668336070
Dateigröße
965 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
deutsche, jugendsprache, gegenwart, soziolinguistische, analyse
Arbeit zitieren
Gabriel Silver (Autor:in), 2007, Deutsche Jugendsprache der Gegenwart, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/343410

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Deutsche Jugendsprache der Gegenwart



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden