Die Bedeutung der Kasseler documentas für die Entwicklung der deutschen Kunstszene


Hausarbeit, 2004

12 Seiten, Note: 1,5


Leseprobe

Inhaltsübersicht

Kapitel 1
Einleitung
1.1. Ausgangssituation
1.2. Zielsetzung
1.3. Vorgehensweise

Kapitel 2
Kasseler documentas
2.1. Gründer Arnold Bode
2.2. Was ist die documenta?
2.3. Themen der documenta

Kapitel 3
Deutsche Kunstszene
3.1. Überblick
3.2. Entwicklung
3.2.1. vor
3.2.2. nach

Kapitel 4
Analyse

Kapitel 5

Fazit

Literaturverzeichnis

Kapitel 1
Einleitung

Die Einleitung beschreibt die Ausgangssitutation der vorliegenden Arbeit und definiert die sich aus der Fragestellung ergebende Zielvorstellung. Anschließend wird die Vorgehensweise zur Erreichung einer Antwort der Fragestellung erklärt.

1.1. Ausgangssituation

Die deutsche Kunstszene befindet sich im ständigen Wandel. Wie kein anderer Wissenschaftszweig gewann die Kunst besonders im 20. Jahrhundert ein neues Verhältnis zur Öffentlichkeit. Die zunehmende Zahl an Kunstvereinen und Ausstellungen und auch die Entwicklung im Erziehungswesen zeigen die wachsende Bedeutung der Kunst für den Menschen. Eine dieser Ausstellungen ist die documenta.

1.2. Zielsetzung

Das primäre Ziel dieser Arbeit ist die Beantwortung der Fragen ob und in wieweit die Kasseler documentas die Entwicklung der deutschen Kunstszene beeinflussen bzw. verändern. Hierbei sollen zudem signifikante Unterschiede zwischen der deutschen Kunst vor und nach dem zweiten Weltkrieg verdeutlicht werden. Als sekundäres Ziel gilt es, die Bedeutung der Kunstentwicklung für die documenta herauszustellen.

1.3. Vorgehensweise

Um die in der Zielsetzung aufgeführten Fragen zu beantworten wird im ersten Schritt dieser Arbeit die Kasseler documenta beschrieben. Was ist die documenta? Warum gibt es die documenta? Ein weiterer Hauptaugenmerk liegt in der bisherigen und zukünftigen Entwicklung der deutschen Kunstszene. Nach der Analyse div. Fachmaterials wird anschließend die Bedeutung der Kasseler documentas für die Entwicklung der deutschen Kunstszene beschrieben.

Kapitel 2
Kasseler documentas

2.1. Gründer Arnold Bode

Der am 23. Dezember 1900 in Kassel geborene Maler, Architekt und Designer Arnold Bode begann seine Karriere 1919 an der Kasseler Kunstakademie. In Berlin lebend wurde dem Sozialdemokraten 1933 durch die Nationalsozialisten ein Ausstellungs-verbot seiner Werke ausgesprochen. Im gleichen Jahr zog er in seine Geburtsstadt Kassel zurück und entwarf Möbel und konzipierte Ausstellungsarchitekturen. Nachdem er in den Jahren 1939 bis 1944 als Soldat während des zweiten Weltkrieges „mitmachen musste“1, seine Werke nahezu komplett verbrannten, unter-stützte er die westdeutsche Nachkriegsindustrie als Designer und Dienstleister, indem er unter anderem Möbel, Messestände, Plakate, Kartonagen und Tapeten entwarf. Denn „mehr als seine künstlerische Entwicklung interessierte ihn nun die Wiederherstellung menschenwürdiger Verhältnisse in der geliebten Stadt Kassel.“2

Die Idee einer Kunstausstellung, die die verlorenen Jahre – gemeint sind die Jahre zwischen 1939 und 1945 – thematisieren sollte, entstand 1947 nach der Gründung der Staatlichen Werkakademie durch Bode selbst und einige seiner Künstlerkollegen. Diese Kunstausstellung feierte 1955 mit Bode als Ausstellungsleiter Premiere: Die documenta.

„Bode erreichte Ziele, indem er über sie hinausging. Er war der geborene Unruhestifter, wozu auch gehörte, dass er Niederlagen schnell und restlos aus seinem Bewußtsein tilgte. Das war seine Lebenslist, seine Überlebenslist. Er begann immer wieder von vorne, mit einer neuen Idee im Kopf, mit einem neuen Projekt.“3

Arnold Bode starb im Oktober 1977.

[...]


1 Nemeczek, A., documenta, Hamburg 2002

2 Nemeczek, A., documenta, Hamburg 2002

3 Orzechowski, L., in: Nemeczek, A., documenta, Hamburg 2002, S. 34

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Die Bedeutung der Kasseler documentas für die Entwicklung der deutschen Kunstszene
Hochschule
Universität Hamburg
Note
1,5
Autor
Jahr
2004
Seiten
12
Katalognummer
V34574
ISBN (eBook)
9783638347587
Dateigröße
494 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Schlagworte
Bedeutung, Kasseler, Entwicklung, Kunstszene
Arbeit zitieren
Fabian Gerstenberg (Autor), 2004, Die Bedeutung der Kasseler documentas für die Entwicklung der deutschen Kunstszene, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/34574

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Bedeutung der Kasseler documentas für die Entwicklung der deutschen Kunstszene



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden