Die sozial-kognitive Lerntheorie Albert Banduras

Wie funktioniert das Lernen am Modell?


Seminararbeit, 2015
13 Seiten, Note: 2,0

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung ... 1

2 Zur Person Albert Bandura ... 1

3 Die Theorie des sozial kognitiven Lernens ... 1

3.1 Lernen am Modell ... 3

4 Rezeption und Wirkung ... 7

5 Praxistransfer ... 8

6 Fazit ... 9

7 Literaturverzeichnis ... 10

1 Einleitung

Diese Seminararbeit gibt Einblicke in die sozial kognitive Lerntheorie Albert Banduras, deren zentrale Aussagen als theoretische Grundlage der Arbeit dienen. Die Grundprinzipien die Bandura annimmt werden untersucht und analysiert. Einer der Hauptgedanken der Theorie ist das Lernen am Modell, also der Annahme, dass menschliches Lernen durch Beobachtung und Imitation anderer geschehen kann. In der heutigen Individualgesellschaft wird Nachahmung häufig mit negativen Gedanken assoziiert. Allerdings ist das Nachahmungsverhalten im alltäglichen Leben von großer Bedeutung. Aggressives Verhalten, welches von Bandura ebenso genau untersucht wurde, wird häufig auf Modelllernen zurückgeführt.

2 Zur Person Albert Bandura

Albert Bandura wurde am 4. Dezember 1925 im kanadischen Mundare geboren. Seine bekannteste Theorie ist die Sozial-kognitive Lerntheorie, welche ihn zu einem der angesehensten Psychologen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts machte. Er war das jüngste Kind der Familie und hatte fünf ältere Schwestern. Er entwickelte schnell eigenständig zu lernen und sich weiterzuentwickeln. 1949 studierte er an der University of British Columbia in Kanada und erhielt dort seinen Bachelor. Anschließend erhielt er 1951 seinen Master an der University of Iowa und 1952 seinen Doktortitel in Psychologie. Hier lernte er seine zukünftige Ehefrau Virginia Varns kennen, zusammen haben Sie zwei Kinder. Ein Jahr später erhielt er einen Ruf an die Standford University, den er bis heute innehat. Mit seinem damaligen Student Richard Walters veröffentlichte er sein erstes Buch „Adolescent Aggresion“. Außerdem wurde er 1974 zum Präsidenten der American Psychological Association gewählt (Boeree, 1998, S. 3).

3 Die Theorie des sozial kognitiven Lernens

Der Sozialpsychologe Albert Bandura ist vor allem für die Theorie des sozial kognitiven Lernens bekannt. Die Theorie beschäftigt sich hauptsächlich mit den Fragen wie Menschen Verhaltensweisen erlernen und mit ihrer Umwelt interagieren. Kognitive Operationen spielen bei der Interaktion von Mensch und Umwelt eine tragende Rolle. Behavioristische und kognitivistische Lerntheorien werden von Banduras Theorie integriert, komplexes soziales Lernen wird analysiert und erklärt. Soziales Lernen wird definiert als das Erlernen von bestimmten Verhaltensweisen, die soziale Anerkennung oder Verachtung auslösen. Die Wechselwirkungsprozesse zwischen Individuum und Umwelt nehmen in der Theorie eine zentrale Rolle ein. Bandura stellte fest, dass das Umfeld Verhalten erzeugt, gleichzeitig das Verhalten jedoch auch das Umfeld beeinflusst.

[...]

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Die sozial-kognitive Lerntheorie Albert Banduras
Untertitel
Wie funktioniert das Lernen am Modell?
Hochschule
FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, München früher Fachhochschule
Note
2,0
Autor
Jahr
2015
Seiten
13
Katalognummer
V350746
ISBN (eBook)
9783668375048
ISBN (Buch)
9783668375055
Dateigröße
434 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
See, First, Choose, Primacy, Effekt
Arbeit zitieren
Maximilian Theobald (Autor), 2015, Die sozial-kognitive Lerntheorie Albert Banduras, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/350746

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die sozial-kognitive Lerntheorie Albert Banduras


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden