Innovationsmanagement und die Verzahnung mit der Unternehmensstrategie am Beispiel Square Inc.


Hausarbeit, 2014

21 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung
1.1 Einführung in die Thematik
1.2 Zielsetzung
1.3 Vorgehensweise

2 Unternehmensbeschreibung

3 Produkte
3.1 Hardware
3.1.1 Square Reader
3.1.2 Square Stand
3.2 Software
3.2.1 Square Register
3.2.2 Square Wallet
3.2.3 Square Market
3.2.4 Square Cash

4 Unternehmensstrategie
4.1 Wachstumsstrategie
4.2 Produktentwicklungsstrategie
4.2.1 Programm
4.2.2 Innovationsgrad
4.2.3 Einbindung in die Unternehmensstrategie
4.2.3.1 Nationale und internationale Strategie
4.2.3.2 Autonomiestrategie
4.2.3.3 Kooperationsstrategie
4.3 Innovation und Strategie im Zusammenhang

5 Kritische Betrachtung
5.1 Vorteile für Händler und Kunden
5.2 Nachteile für Händler und Kunden

6 Fazit mit Blick in die Zukunft

Literaturverzeichnis

1 Einleitung

1.1 Einführung in die Thematik

Das wirtschaftliche Zeitalter ist geprägt von zunehmender Globalisierung, stetig wachsendem Wettbewerbsdruck, gesättigter Märkte und dem rasanten Technologiewandel. In solchen Zeiten müssen die Unternehmen ihre Strategien optimieren, um erfolgreich am Markt tätig sein zu können. Viele Unternehmen versuchen daher im Ausland Fuß zu fassen und übersehen dabei den heimischen, bekannten Markt komplett auszuschöpfen. Dieser bietet mehr Potential als die meisten Unternehmen sehen. Das Stichwort lautet: Markterschließung durch die Entwicklung und Einführung neuartiger Produkte - sogenannter Innovationen. Auf dem dritten Platz der weltweit innovativsten Unternehmen des Jahres 2013 befindet sich der amerikanische Konzern Square Inc., der im weiteren Verlauf näher betrachtet wird.

1.2 Zielsetzung

Das Ziel dieser wissenschaftlichen Arbeit ist, das Unternehmen Square Inc. mit seiner innovativen Strategie und den neuartigen Produkten vorzustellen. Zum Schluss der Ausarbeitung soll eine kritische Betrachtung des Unternehmens vorgenommen werden und analysiert werden, ob sich das unternehmerische Konzept weiterverbreiten und somit langfristig Bestand haben könnte oder ob es ein kurzweiliger Trend ist.

1.3 Vorgehensweise

Das zweite Kapitel der Hausarbeit stellt die Beschreibung des Unternehmens dar, während sich der dritte Teil mit den einzelnen Produkten befasst. Das nächste Kapitel fokussiert dann die von Square Inc. gewählte strategische Ausrichtung des Unternehmens. Dabei wird auf folgende Fragestellungen eingegangen: „Wie sieht das Programm aus?“, „Was ist daran innovativ?“, „Wie passt es zur Unternehmensstrategie?“ und „Wie befördert es diese?“. Im vorletzten Kapitel erfolgt eine kritische Betrachtung und zum Schluss der Arbeit wird ein Fazit mit Blick in die Zukunft gegeben.

2 Unternehmensbeschreibung

Square Inc. ist ein amerikanischer Anbieter, welcher sich auf den mobilen Zahlungsverkehr mittels mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablet-Computern fokussiert. Das Produktportfolio umfasst sowohl Software-, als auch Hardwareprodukte. Das Unternehmen wurde 2009 von dem Twitter Mitgründer Jack Dorsey und Jim McKelvey1, dem Gründer von Glass Faucet2 in San Francisco gegründet.

Die Geschäftsidee hatte Jack Dorsey jedoch bereits im Jahr 2008, als James McKelvey einen 1.000 $ Auftrag über gläserne Wasserhähne und Badezimmerarmaturen nicht ausführen konnte, da er keine Kreditkartenzahlungen akzeptierte. Das Unternehmen wird von Jack Dorsey als Chief Executive Officer geführt3, während Jim McKelvey als Director dient. Sarah Friar besetzt die Position des Chief Financial Officer, Ricardo Reyes ist Vice President of Communications & Brand Marketing und Alyssa Cutright hat die Stelle des Vice President of International inne.4 Square Inc. beschäftigt insgesamt mehr als 600 Mitarbeiter und wurde im Januar 2014 auf 5 Mrd. $ geschätzt. Sowohl berühmte Persönlichkeiten wie Marissa Mayer, Kevin Rose, Biz Stone, Dennis Crowley, Shawn Fanning, Ed Cramer, MC Hammer und Esther Dyson, als auch Unternehmen wie Khosla Ventures, Sequoia Capital, Kleiner Perkins Caufield & Byers, Citi Ventures, Rizvi Traverse Management und Starbucks investieren bereits ihr Geld in das Unternehmen. Seit die erste App und der Service im Jahr 2010 eingeführt wurden, steht Square den Menschen in den USA zur Verfügung. Zwei Jahre später expandierte das Unternehmen und gründete eine Niederlassung in Kanada. Im Mai 2013 ging Square Inc. eine Partnerschaft mit dem japanischen Unternehmen Sumitomo Mitsui Card Corporation ein, sodass die Anwendung seitdem auch in Japan verfügbar ist. Die Square Produkte lassen sich sowohl für Apple Geräte wie iPhone, iPod Touch und iPad, als auch für Android-basierte Smartphones verwenden. Der Name „Square Inc.“ wurde von dem Hardwareprodukt Square Reader abgeleitet, welches ein quadratisches Kartenlesegerät darstellt.5 In der englischen Sprache hat das Substantiv „the square“ verschiedene Bedeutungen, unter anderem lässt sich der Ausdruck mit dem Wort „Quadrat“ in die deutsche Sprache übersetzen.6 Zudem bedeutet das Verb „to square“, dass ein Konto ausgeglichen wurde, also Schulden getilgt wurden. Bis der heutige Firmenname Square Inc. ausgewählt wurde, waren bereits andere Firmenbezeichnungen im Gespräch. Dazu gehörten squirrel, stash und wallet. Bei einer Zusammenkunft mit Apple teilte Scott Forstall, der Senior Vice President iPhone Software von Apple, Jack Dorsey mit, dass er den Namen „Squirrel“ ändern müsse, der während dieser Zeit verwendet wurde.7

3 Produkte

Square Inc. bietet seinen Kunden sowohl Produkte aus dem Hardware-, als auch aus dem Softwarebereich, die es ihnen ermöglichen Geld-Transaktionen auf ihren mobilen Endgeräten anzuweisen und entgegen zu nehmen.8

3.1 Hardware

Zu den Produkten aus dem Hardwarebereich zählen der Square Reader und der Square Stand.9

3.1.1 Square Reader

Der Square Reader wurde als erstes Produkt von Square Inc. veröffentlicht und ermöglicht den Kunden Kreditkartenzahlungen zu akzeptieren, indem sie den Stecker des quadratischen Kartenlesegerätes an den Audio Anschluss ihres Smartphones oder Tablet-Computers anschließen.10 Dazu benötigt der Kunde ein Square Konto, welches er sich kostenlos auf der Homepage des Unternehmens erstellen kann. Anschließend muss der kostenlose Square Reader, also das Kartenlesegerät angefordert werden und die Square Register App auf dem Smartphone oder Tablet-Computer installiert werden. Sobald der Kunde den Square Reader per Post erhalten hat, kann er mit dem bargeldlosen Verkauf loslegen, indem er das Lesegerät an sein mobiles Endgerät anschließt. Wenn der Kunde nun Ware verkauft und der Käufer mit seiner Kreditkarte bezahlen möchte, wählt der Kunde den Verkaufsgegenstand mit dem Verkaufspreis auf seinem Smartphone oder Tablet-Computer aus und zieht die Kreditkarte durch den Schlitz des Square Readers. Anschließend muss der Käufer mit seinem Finger auf dem Smartphone oder Tablet-Computer unterschreiben und die Zahlung wurde durchgeführt.11

3.1.2 Square Stand

Nach mehr als einem Jahr benötigter Entwicklungszeit wurde der Square Stand im Juni 2013 in San Francisco auf einer Presseveranstaltung im Blue Bottle Café vorgestellt. Das Produkt wurde von Jesse Dorogusker, dem ehemaligen Apple Director of Engineering für iPhone, iPod und iPad Zubehör und 15 Teammitgliedern bei Apple entwickelt. Der Square Stand ermöglicht es das Apple iPad als ein komplettes Kassensystem zu verwenden. Es beinhaltet ein größeres Lesegerät und durch den schwenkbaren Ständer lässt sich das Kassensystem herum drehen. Das iPad 2 und das iPad 3 sind kompatibel mit dem Square Stand.12 An der Vorrichtung des Square Stand befindet sich ein Schlitz für die Kreditkarten. Wenn ein Kunde etwas einkaufen möchte, wählt der Verkäufer den Verkaufsgegenstand mit dem Verkaufspreis auf dem iPad aus, zieht die Kreditkarte des Kunden durch den vorgesehenen Kartenschlitz, dreht das Kassensystem um 180 Grad zum Kunden und lässt diesen mit seinem Finger auf dem iPad unterschreiben.13 Der Verkäufer benötigt bei diesem Produkt, genauso wie beim Square Reader ein Square Konto, welches er sich im Internet anlegen kann.14 Damit nicht nur bargeldlos bezahlt werden kann, sondern auch mit Bargeld, ist es möglich den Square Stand um weitere Hardware zu erweitern. Es kann nach Bedarf ein Belegdrucker, eine Kassenschublade und ein Barcode Scanner an das Kassensystem angeschlossen werden.15

3.2 Software

Zu den Serviceleistungen des Softwarebereiches gehören der Square Register, Square Wallet, Square Market und Square Cash.

3.2.1 Square Register

Die Square Register App kann kostenlos im Google Play Store heruntergeladen werden und ermöglicht es ein Smartphone oder einen Tablet-Computer in ein flexibles, leicht verständliches und an die Bedürfnisse des jeweiligen Geschäftes angepasstes Kassensystem zu verwandeln. Um Kreditkartenzahlungen akzeptieren zu können, muss neben der Square Register App noch der kostenfreie Square Reader angefordert werden.16 Wenn ein komplettes Kassensystem im Sinne des Square Stand verwendet wird, muss lediglich die App auf das iPad heruntergeladen werden.17 Die Daten der Transaktionen werden nicht auf den mobilen Endgeräten gespeichert, sondern auf den Servern von Square. Die Server und die Konten sind wiederum mit einem Bankkonto verknüpft.18

3.2.2 Square Wallet

Die Square Wallet App ermöglicht es Käufern in Geschäften mittels Square zu bezahlen, deren Kassensysteme ebenfalls über Square laufen.19 Sobald die Square Wallet App heruntergeladen wurde, hat der Käufer die Möglichkeit ein Foto von sich auf seinem Konto hochzuladen, damit der Verkäufer eine visuelle Identitätsprüfung anhand des Fotos durchführen kann.20 Wenn der Käufer ein Geschäft betritt, öffnet er die Square Wallet App und kann die Lokalität, in der er etwas einkaufen möchte, auf seinem mobilen Endgerät auswählen. Dadurch checkt er in das Square Programm des Geschäftes ein. Bei Bezahlung muss der Käufer lediglich seinen Namen nennen und der Kassierer klickt auf die Person, welche eventuell mit einem zuvor hochgeladenen Foto verknüpft ist. Somit ist die Transaktion abgeschlossen.21

3.2.3 Square Market

Square Market ist ein Online Shop, welcher im Juli 2013 eröffnet hat.22 Händler können im Square Market eine kostenlose Webseite erstellen, um neben dem Verkauf vor Ort auch online präsent zu sein. Anschließend kann das gesamte Sortiment durch Bilder, Beschreibungen und Preise vorgestellt werden und die Käufer können die Produkte online erwerben. Dieses Online-Tool ermöglicht es den Händlern eine breitere Masse anzusprechen und mehr abzusetzen als durch den Verkauf vor Ort.23 Der Square Market kann ebenfalls als Marketing-Tool genutzt werden, indem die Händler beispielsweise die Adresse des Geschäftes, die Öffnungszeiten und ihre Social-Media-Links wie Facebook Links oder Twitter Links auf der Webseite platzieren. Der Online Shop kann zudem von jedem Computer verwaltet werden. Einzelne Bestellungen können angezeigt werden und es ist ersichtlich wie welches Produkt verschickt wurde. Die E-Mail Adressen der Kunden werden hinterlegt, sodass der Händler jederzeit Kontakt zu seinem Kunden aufnehmen kann. Durch einfache Diagramme und Berichte wird dem Verkäufer mitgeteilt, welche Produkte beliebt bei den Kunden sind und welche er stärker betonen muss. Zudem wird die gesamte Verkaufshistorie aufgeführt, einschließlich geplanter Einlagen und anstehender Rückerstattungen.

Die Hardwareprodukte Square Reader und Square Stand können parallel zum Square Market eingesetzt werden, um die Kunden vor Ort mit Square bezahlen zu lassen. Die Käufer loggen sich mit ihrer E-Mail Adresse in den Square Market ein und können dann mit dem Einkauf loslegen.24

3.2.4 Square Cash

Das im Oktober 2013 veröffentlichte Programm Square Cash ermöglicht es seinen Benutzern Geldtransaktionen über E-Mails abzuwickeln. Dazu müssen sie nur eine E- Mail an den Empfänger erstellen, den Transaktionsbetrag in die Betreffzeile der E-Mail hinein schreiben und Square Cash als CC einfügen. Dadurch wird der Transaktionsbetrag direkt auf das Bankkonto des Empfängers übertragen.25

4 Unternehmensstrategie

Im folgenden Kapitel wird die Unternehmens- und Innovationsstrategie von Square Inc. anhand verschiedener Pressemitteilungen und Nachrichten erörtert. Die frühesten Mitteilungen sind allerdings vom Jahr 2012, welche aber für die Beschreibungen der Strategien ausreichen.

4.1 Wachstumsstrategie

Es gibt drei verschiedene Strategiearten auf der Unternehmensebene: die Wachstums-, Stabilisierungs- und Desinvestitionsstrategie.26 Abgeleitet von den vorherrschenden Pressemitteilungen und Berichten geht der Autor davon aus, dass das Unternehmen Square Inc. eine Wachstumsstrategie verfolgt. Diese Sichtweise wird im Folgenden anhand der recherchierten Fakten belegt.

Nach Bea und Haas lässt sich das Wachstum eines Unternehmens von Primärstrategien wie der Marktdurchdringungs-, Marktentwicklungs-, Produktentwicklungs- und Diversifikationsstrategie fördern. Diese werden wiederum von Sekundärstrategien wie der lokalen, nationalen, internationalen und globalen Strategie, als auch von der Autonomie-, Kooperations- und Integrationsstrategie umgesetzt.27

Die strategische Ausrichtung von Square Inc. wird primär durch eine Produktentwicklungsstrategie und sekundär sowohl durch eine nationale und internationale Strategie, als auch durch eine Autonomie- und Kooperationsstrategie unterstützt. Diese Annahmen werden im weiteren Verlauf erläutert.

4.2 Produktentwicklungsstrategie

Unter einer Produktentwicklungs- bzw. Innovationsstrategie versteht Ansoff die Einführung neuentwickelter Produkte auf den gegenwärtigen Märkten.28

Square Inc. wurde im Jahr 2009 in den USA gegründet und bereits ein Jahr später wurden die ersten Innovationen, die Square Register App, sowie die Square Wallet App samt dem Square Reader auf dem amerikanischen Markt veröffentlicht. Die Produkte wurden neu entwickelt und auf dem gegenwärtigen Markt eingeführt. Zuvor gab es keine vergleichbaren Produkte, die ein Smartphone oder Tablet Computer in ein komplettes Kassensystem verwandelt haben.29 Im März 2012 erkannte das Unternehmen PayPal jedoch ebenfalls die Marktlücke und führte den Adapter PayPal Here für Smartphones inklusive einer App unter anderem auf dem amerikanischen Markt ein.30

4.2.1 Programm

Die Funktionsweise der einzelnen Square Produkte wurde bereits im dritten Kapitel beschrieben, sodass sich dieser Unterpunkt mit der Preisgestaltung auseinander setzt.

Für Händler gibt es zwei verschiedene Zahlungskonditionen. Bei der ersten Alternative erhebt Square Inc. pro Online - Verkauf oder pro Durchziehen einer Kreditkarte eine Gebühr in Höhe von 2,75 % des Transaktionswertes. Wenn ein Kunde Ware oder Dienstleistungen im Wert von 100 $ bezieht und diese mit der Kreditkarte oder im Square Market, dem Online Shop, bezahlt, gehen 97,25 $ auf das Bankkonto des Händlers ein und die Gebühr in Höhe von 2,75 $ wird an Square Inc. übermittelt. Sobald der Händler jedoch die Daten der Transaktion manuell eingeben muss, wird eine Gebühr in Höhe von 3,5 % des Transaktionswertes und 0,15 $ fällig. Bei einem Einkaufswert in Höhe von 100 $ bedeutet dies, dass der Händler 96,35 $ gutgeschrieben bekommt und Square Inc. 3,65 $ an der Transaktion verdient. Diese Alternative weist weder monatliche Kosten, noch Anmeldungs-, Aktivierungs-, Stornierungs- oder Bankgebühren auf. Zudem werden alle gängigen Kreditkarten wie zum Beispiel Visa, Mastercard, Discover und American Express akzeptiert und es entstehen keine zusätzlichen Kosten für verschiedene Arten von Kreditkarten.31 Die zweite Alternative sieht für die Händler eine monatliche Pauschalgebühr, eine sogenannte Flatrate, in Höhe von 275 $ vor. Diese Zahlungskondition ist für kleine und mittelständische Unternehmen geeignet, deren jährlicher Kreditkartenumsatz unter 250.000 $ liegt und monatlich weniger als 20.833 $ beträgt. Wenn der maximale Kreditkartenumsatz überschritten ist, wechselt die Flatrate zu der ersten Alternative.32 Bei beiden Alternativen wird das Geld innerhalb von ein bis zwei Werktagen auf dem Konto des Händlers hinterlegt. Alle Transaktionen, die vor 17 Uhr durchgeführt werden, sind am nächsten Werktag gutgeschrieben und solche, die nach 17 Uhr stattfinden, benötigen einen Tag länger und befinden sich am übernächsten Werktag auf dem Konto des Händlers.33

4.2.2 Innovationsgrad

Jack Dorsey wurde vom Wall Street Journal zum Innovator des Jahres 2012 ernannt. Seine Produkte gelten als innovativ aufgrund ihrer Einfachheit und da sie jedem Unternehmen die Akzeptanz von Kreditkartenzahlungen ermöglichen.

[...]


1 Vgl. Wikipedia: Square Inc.

2 Vgl. Glass Focet, The Artist: James McKelvey.

3 Vgl. Wikipedia: Square Inc.

4 Vgl. Bloomberg Businessweek: Company Overview of Square, Inc.

5 Vgl. Wikipedia: Square Inc.

6 Vgl. Leo GmbH: Square.

7 Vgl. Wikipedia: Square Inc.

8 Vgl. ebenda.

9 Vgl. Wikipedia: Square Inc.

10 Vgl. ebenda.

11 Vgl. Square Inc.: Video “How Square Works”.

12 Vgl. Wikipedia: Square Inc.

13 Vgl. Square Inc.: Video “Stand for your business”.

14 Vgl. PC.de: Das mobile Zahlungssystem Square ist nun auf dem iPhone verfügbar.

15 Vgl. Square Inc.: Instantly connect hardware.

16 Vgl. Mac Business Coaching: Orderbird and Square register - iPad, iPhone, iPod als Kassensystem.

17 Vgl. Square Inc.: Included point of sale software.

18 Vgl. PC.de: Das mobile Zahlungssystem Square ist nun auf dem iPhone verfügbar.

19 Vgl. Wikipedia: Square Inc.

20 Vgl. PC.de: Das mobile Zahlungssystem Square ist nun auf dem iPhone verfügbar.

21 Vgl. Square Inc.: How it works.

22 Vgl. Wikipedia: Square Inc.

23 Vgl. Square Inc.: Reach new customers.

24 Vgl. Square Inc.: Sell online in square market.

25 Vgl. Wikipedia: Square Inc.

26 Vgl. Bea / Haas 2005, S. 170.

27 Vgl. ebenda.

28 Vgl. ebenda.

29 Vgl. Wikipedia: Square Inc.

30 Vgl. Heise online: PayPal stellt Kartenlesegerät für Mobilgeräte vor.

31 Vgl. Square Inc.: Pricing.

32 Vgl. Wikipedia: Square Inc.

33 Vgl. Square Inc.: Pricing.

Ende der Leseprobe aus 21 Seiten

Details

Titel
Innovationsmanagement und die Verzahnung mit der Unternehmensstrategie am Beispiel Square Inc.
Hochschule
Rheinische Fachhochschule Köln
Note
1,3
Autor
Jahr
2014
Seiten
21
Katalognummer
V353745
ISBN (eBook)
9783668400849
ISBN (Buch)
9783668400856
Dateigröße
542 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Square Inc., Unternehmensstrategie, Wachstum, Produktentwicklung, Innovation, Zielsetzung, Fortschritt, Gewinn
Arbeit zitieren
M.A. Jacqueline Klüting (Autor), 2014, Innovationsmanagement und die Verzahnung mit der Unternehmensstrategie am Beispiel Square Inc., München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/353745

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Innovationsmanagement und die Verzahnung mit der Unternehmensstrategie am Beispiel Square Inc.



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden