Quotenflop "Deutschland 83". Analyse des Misserfolgs der Serie in Deutschland


Hausarbeit, 2016

17 Seiten, Note: 2,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

1. DerFernsehsenderRTL
1.1 Entwicklung von 1984 bis heute
1.2 Hat RTL ein Imageproblem?

2. Die Serie Deutschland 83
2.1 Handlung der Serie
2.2 Internationaler Erfolg im Vergleich zu Deutschland
2.3 Woran liegen die schwachen Quoten der Serie?

3. Wasisteine Qualitätsserie?
3.1 Ist Deutschland 83 eine Qualitätsserie?
3.2 Qualitätsserien auf RTL

4. Fazit: Warum hat Deutschland 83 hierzulande keinen Erfolg?

5. Literaturverzeichni

Einleitung

Die vorliegende Arbeit setzt sich mit der Fernsehserie Deutschland 83 und ihrem Misserfolg in Deutschland auseinander. Dabei wird Bezug auf den privaten Fernsehsender RTL, auf dem die Serie vier Wochen lang lief, genommen und ein möglicher Zusammenhang mit den schwachen Quoten ins Auge gefasst. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit wird außerdem der Erfolg der Serie im Ausland, vor allem in den USA, sein. In Verbindung damit wird der Begriff Qualitätsserie, sowie US- amerikanische Serien im deutschen Fernsehen thematisiert.

Ein Grund für die Themenwahl ist vor allem die Aktualität der Serie. Erst Ende letzten Jahres hatte Deutschland 83 Premiere auf RTL. Bereits nach der Ausstrahlung in den USA im Sommer 2015 wurde viel im Internet, vor allem in Medienmagazinen, über die Serie gesprochen und auf einen gleichen Erfolg in Deutschland gehofft. Nachdem die Serie hierzulande ausgestrahlt wurde, wurde allerdings auch viel negatives über Deutschland 83 berichtet, denn die Einschaltquoten waren nicht so gut wie erwartet. Aus diesem Grund werden in der vorliegenden Arbeit die möglichen Ursachen für den Misserfolg in Deutschland erörtert.

Nach einem einführenden Überblick über die Geschichte und die wichtigsten und erfolgreichsten Formate des Fernsehsenders RTL, wird auf ein mögliches Image­Problem des Senders eingegangen. Im darauffolgenden Kapitel wird die Serie Deutschland 83 thematisiert, indem zuerst die Handlung geschildert und danach der Erfolg im Ausland im Vergleich zu Deutschland beschrieben wird. Daraufhin wird der Begriff Qualitätsserie genauer definiert und erläutert, wobei anhand der Kriterien untersucht wird, ob es sich bei Deutschland 83 um eine sogenannte Qualitätsserie handelt. Zuletzt werden deutsche, sowie US-amerikanische, Qualitätsserien im deutschen Fernsehen thematisiert.

Ziel der Arbeit soll also sein, herauszustellen, warum eine Serie wie Deutschland 83 keine zufriedenstellenden Quoten in Deutschland bringen konnte. Liegen die schwachen Quoten am Rezipientenverhalten? Ist der RTL-Zuschauer im allgemeinen vielleicht nicht die richtige Zielgruppe für diese Art von Serie? Was erwartet der durchschnittliche RTL-Zuschauer? Mit diesen Fragen wird sich die vorliegende Arbeit unter anderem beschäftigen.

1. Der Fernsehsender RTL

Im Folgenden soll ein erster Überblick über den Fernsehsender RTL gegeben werden. Dabei wird die Geschichte des Senders mit den wichtigsten Serien und Shows von der Entstehung bis heute dargestellt. In Bezug darauf wird das mögliche Image-Problem von RTL thematisiert.

RTL Television, kurz RTL[1], ist ein deutschsprachiger Privatsender, der am 2. Januar 1984, zu Beginn unter dem Namen RTL plus, aus Luxemburg gestartet ist.[2] RTL ist nicht nur ein Fernsehprogramm, sondern eine ganze Untemehmensgruppe mit den Sendern RTL Television, VOX, RTL NITRO, n-tv, RTL II, SUPER RTL, RTL Crime, Passion, RTL Living und GEO Television. Seit dem Jahr 2007 nennt sich diese Unternehmensgruppe Mediengruppe RTL Deutschland und gehört zur, in Luxemburg liegenden, Bertelsmann-Tochter RTL Group. Außerdem gibt es Regionalgesellschaften von RTL, nämlich RTL Nord, RTL West und RTL Hessen, die Berichte für die RTL-Nachrichtensendungen liefern. Ebenso gibt es zu RTL gehörende Produktionsfirmen wie die Firma NORDDEICH TV und Action Concept, sowie die RTL Joumalistenschule.[3]

1.1 Entwicklung von 1984 bis heute

Begonnen hat RTL mit Übertragungen der Formel-1 im März 1984. Zum damaligen Zeitpunkt konnten rund 200.000 Haushalte den neuen Fernsehsender empfangen. Die erste Formel-l-Übertragung, Der Große Preis 'von Brasilien, wurde von 200.000 Zuschauern verfolgt. Heute ist die Zuschauerzahl auf über zehn Millionen angestiegen. Drei Jahre später, im Jahr 1987, konnte RTL mit dem Kinofilm Wer stirbt schon gerne unter Palmen? zum ersten Mal eine Million Zuschauer erreichen, obwohl immer noch nicht jeder Deutsche den Sender empfing. Im gleichen Jahr wurde erstmals die Sendung Guten Morgen Deutschland ausgestrahlt, welche als „echtejournalistische Innovation“[4] galt. Im Januar 1988 wechselte RTL den Standort von Luxemburg nach Köln um mehr Zuschauer über Antenne zu erreichen. Es konnten zu dem Zeitpunkt bereits über sechs Millionen Zuschauer den Sender schauen. RTL wurde Schritt für Schritt erfolgreicher und schrieb schwarze Zahlen.[5] 1988 erwarb RTL dann die Rechte an der Fußball-Bundesliga, womit die Sendung Anpfiff entstand. Außerdem präsentierte der Sender zum ersten Mal eine Eigenproduktion namens Alles Nichts Oder?!, „wohl einer der verrücktesten RTL plus’ Shows mit Witz, Charme und Beklopptheit“[6] und wahrscheinlich der Beginn eines beliebten Unterhaltungssenders. Im Sommer 1989 wurde wieder ein großes Sportereignis gezeigt. RTL verfolgte als einziger Sender live das Wimbledon­Endspiel und erzielte dabei sehr gute Quoten. Ende des Jahres empfangen rund 13 Millionen Haushalte den Sender RTL, dieser sich hinter der ARD[7] auf Platz zwei in den Kabelnetzen befand. Im Jahr 1990 wurde die erste Ausgabe von stern TV mit Günther Jauch live bei RTL präsentiert. Bis heute wird die Sendung, mittlerweile moderiert von Steffen Hallaschka, jede Woche live auf RTL gesendet und hat großen Erfolg. Im selben Jahr wurde ein Lizenzvertrag mit MAC/Universal abgeschlossen um Spielfilme zu zeigen. Dadurch erzielte RTL Einschaltquoten in Millionenhöhe. Die erste eigenproduzierte Serie von RTL, Ein Schloss am Wörthersee, war nicht nur ein großer Erfolg, sondern auch die quotenstärkste RTL-Sendung des Jahres 1990. Im darauffolgenden Jahr hatte die US-amerikanische Krimiserie Columbo mit ungefähr sechs Millionen Zuschauern Erfolg. 1992 erschien das Boulevard-Magazin Explosiv und das Mittagsmagazin Punkt 12, welche bis heute täglich auf RTL laufen. Ebenso Erfolg, vor allem bei demjungen Publikum, hatte die US-Kultserie Beverly Hills, 90210. Ein weiteres Programm-Highlight, welches bis heute erfolgreich bei RTL läuft, ist die Daily Soap[8] Gute Zeiten, schlechte Zeiten, die es auch seit 1992 gibt. Im darauffolgenden Jahr erschien die Unterhaltungsshow 100.000 Mark Show, die einige Jahre erfolgreich auf RTL lief. Ebenfalls 1993 begann die deutsche Comedy-Welle auf RTL, unter anderem mit RTL Samstag Nacht, die fünf Jahre lang die beliebteste Comedy-Show des Senders war. Aber auch im Bereich Nachrichten gab es bei RTL neue Formate. Das RTL Nachtjournal und Exclusiv starteten im Jahr 1994. Außerdem wurde Extra zum beliebten Wochenmagazin des Senders und die zweite Daily Soap von RTL, Unter Uns, hatte vor allem bei den jungen Zuschauern großen Erfolg. 1995 erschien die deutsche Arzt-Serie, namens Dr. Stefan Frank - Der Arzt, dem die Frauen vertrauen und die Krimiserie Balko. Neue Maßstäbe im deutschen Fernsehen wurde durch die Actionserie Alarm für Cobra 11, die 1996 erstmals auf Sendung ging, gesetzt. Im darauffolgenden Jahr wurde, unter anderem durch die Serie Nikola, wieder mehr zur humorvollen Seite des Senders beigetragen. Eine „einzigartige emotionsgeladene Serie“[9], namens Hinter Gittern - Der Frauenknast, erreichte im selben Jahr über fünf Millionen Zuschauer. Eine weitere actionreiche Serie, Medicopter 117, begeisterte die RTL-Zuschauer einige Jahre lang. Eine weitere Unterhaltungssendung von RTL, der Domino Day, wurde 1998 zum Show-Event des Jahres, das von über elf Millionen Zuschauern verfolgt wurde. Im Jahr 1999 wurde die Oliver Geißen Show zur erfolgreichsten Talkshow Deutschlands. Auch ab dem Jahr 2000 bewies der Sender RTL Jahr für Jahr seine Beliebtheit. Spielfilmrekord des Jahres 2000 wurde Titanic mit einem Marktanteil von 45,6Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Der RTL-Serien-Pilot Abschnitt 40 erhielt im Jahr 2002 die bronzene Medaille und die Serie Gute Zeiten Schlechte Zeiten erzielte die besten Quoten seit ihrem Start im Jahr 1992. Außerdem war RTL Television das zehnte Jahr in Folge Marktführer bei den 14- bis 49­Jährigen. Im Jahr 2003 startete mit sehr guten Quoten die Musikshow Deutschland sucht den Superstar, die deutsche Version der britischen Sendung Pop Idol. 2003 nahm die Serie Unter Uns mit Abstand zu Marienhof und Verbotene Liebe, beides Serien der ARD, den zweiten Platz unter den Daily Soaps ein. Im Jahr 2004 wurde die erste Staffel der Unterhaltungsshow Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! ausgestrahlt und erzielte, besonders im Finale, sehr gute Quoten. Ab 2005 zeigte RTL jeden Dienstag US-amerikanische Serien wie CSI: Miami und Monk. Dabei wurden Marktanteile von 29,6 und 20,5 Prozent in derjungen Zielgruppe erzielt. Die RTL-Eigenproduktion Im Namen des Gesetzes erreichte fast sechs Millionen Zuschauer. Im gleichen Jahr erschien die erfolgreiche Kuppelshow Bauer sucht Frau, die auch bis heute noch sehr beliebt ist, jedoch auch von den meisten Zuschauern nicht ganz ernst genommen und verspottet wird. Die Fußball­Weltmeisterschaft im Sommer 2006 erreichte bei RTL Marktanteile von rund 50 Prozent bei den 14-49-Jährigen und die US-amerikanische Serie Dr. House erreichte mit 5,21 Millionen Zuschauern einen neuen Quotenrekord. Außerdem erschien im gleichen Jahr die dritte Daily Soap von RTL, Alles was zählt, produziert von UFA Serial Drama. Auch die deutsch-österreichische Serie, Doctor's Diary, die aus mehreren Staffeln besteht, erreichte in den Jahren 2008 und 2009 einen Marktanteil bis zu 18,3 Prozent bei den jungen Zuschauern. Das Nachmittagsprogramm von RTL wurde ab 2009 von den Scripted-Reality-Formaten[10] wie Mitten im Leben, Verdachtsfälle oder Familien im Brennpunkt besetzt. Auch diese Sendungen kamen, vor allem bei denjungen Zuschauern, gut an. Diese Art von Sendungen habenjedoch dazu beigetragen, dass RTL heute oft als Hartz-IV-TV bezeichnet wird. Eine andere beliebte Serie war ab 2009 Der Lehrer. Ende des Jahres ließ sich über RTL sagen, dass der Sender seit 17 Jahren ohne Unterbrechung bei denjungen Zuschauern auf dem ersten Platz stand. Im Jahr 2010 startete die eigenproduzierte Krimiserie Countdown - Die Jagt beginnt, die ebenfalls wieder beim jungen Publikum Erfolg hatte. Wieder war RTL in diesem Jahr mit 14,8 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum auf Platz Eins. Im März 2011 lief die zweite Staffel der Serie Countdown - Die Jagt beginnt, diesmal aber nur mit einem durchschnittlichen Marktanteil bei denjungen Zuschauern. Im Jahr 2013 wurde der Donnerstag mit den Serien Doc meets Dorf, Christine. Perfekt war gestern! und Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5 zum neuen Seriendonnerstag.[11] In den letzten zwei Jahren konnten auf RTL viele neue Formate entdeckt werden, darunter waren unter anderem Real-Life-Sendungen, wie Raus aus den Schulden, Undercover Boss oder Was verdienst du?, aber auch Musikshows wie Rising Star. Dabei kamen nicht alle Sendungen gut bei den Zuschauern an. Die Soap Berlin Models aus dem Jahr 2014 zum Beispiel wurde wegen zu geringen Einschaltquoten nach kurzer Zeit schon wieder abgesetzt.

1.2 Hat RTL ein Image-Problem?

Wie man aus dem vorherigen Kapitel entnehmen kann, sorgt RTL schon seit Beginn vor allem für Unterhaltung. Das Abendprogramm unter der Woche besteht in der Primetime[12] hauptsächlich aus deutschen, aber auch importierten US-amerikanischen Serien. Außerdem präsentiert RTL täglich die neusten Nachrichten und Boulevardthemen. Zudem verfolgt der Sender regelmäßig wichtige Sportereignisse, wie die Fußballweltmeisterschaft, Formel-1 oder Boxen. Bis hierhin hört sich der Sender nicht an, als hätte er kein Niveau. Viele RTL-Formate erzeugen jedoch, vielleicht gerade wegen ihrer Niveaulosigkeit, einen hohen Gesprächswert. Wer die Dschungelshow Ich bin ein Star - Holt mich hier raus, die Castingshows Deutschland sucht den Superstar, Das Supertalent oder die Kuppelshows Bauer sucht Frau und Schwiegertochter gesucht nicht verfolgt hat, kann nicht mitreden. Auch wenn viele dieser Sendungen als niveaulos oder peinlich bezeichnet werden, werden sie trotzdem gerne verfolgt. Schon vor Jahren waren Politiker und Medienmacher der öffentlichen Sender immer wieder empört über Formate wie Big Brother, welches als Schlüsselloch- und Spanner-TV bezeichnet wurde. Da diese öffentlichen Debatten große Aufmerksamkeit erzeugten, stellte man fest, dass Skandale im Fernsehen gut funktionieren. Weitere Debatten entstanden unter anderem durch die Sendungen Ich bin ein Star - Holt mich hier raus und Deutschland sucht den Superstar, in denen meist junge Kandidaten öffentlich lächerlich gemacht und vorgeführt werden.[13] Auch die Scripted-Reality-Formate von RTL, wie Familien im Brennpunkt und Verdachtsfälle, stehen heute noch häufig unter Kritik und werden als Lügenfernsehen und Trash-TV[14] bezeichnet.[15] Dank dieser Sendungen ist RTLjedoch trotzdem seit mehr als zehn Jahren Marktführer bei den 14- bis 49-Jährigen und erzielt hohe Einschaltquoten.

[...]


[1] RTL = Radio Télévision Luxembourg

[2] Vgl. Daten zur RTL-Geschichte (2013). Auf: Südwest Presse', URL: http://www.swp.de/ulm/nachrichten/vermischtes/Daten-zur-RTL-Geschichte:art4304.2378599 (Stand: 05.03.2016).

[3] Vgl. Mediengruppe RTL Deutschland. Ein starkes Netzwerk (2016). Auf: RTL Kommunikation; URL: https://kommunikation.rtl.de/de/pub/untemehmen/il93_l.cfm (Stand: 05.03.2016).

[4] Mediengruppe RTL Deutschland. Chronik (2016). Auf: RTL Kommunikation', URL: https://kommunikation.rtl.de/de/pub/untemehmen/chronik/1984.cfm (Stand: 05.03.2016).

[5] Vgl.AlsRTL aufSendung ging (2011). Auf: RP Online', URL: http://www.rp-online.de/kultiir/als- rtl-auf-sendung-ging-aid-1.332894 (Stand: 05.03.2016)

[6] 20JahreRTL: 1987 - 1989 (2004). Auf: Quotenmeter; URL: http://www.quotenmeter,de/n/4225/20-iahre-rtl-1987-1989 (Stand: 05.03.2016).

[7] ARD: „Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland“, ein 1950 gegründeter Verbund öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten in Deutschland.

[8] Daily Soap (deutsch: Seifenoper): serielles Unterhaltungsformat im Rundunk -, das einmal („Weekly Soap“) oder mehrfach wöchentlich bis täglich („Daily Soap“) in Form einer Endlosserie ausgestrahlt wird. Zu den klassischen Seifenopem im Deutschen Fernsehen zählen die 1978 erstmals ausgestrahlte Serie Dallas und die Lindenstraße.

[9] Mediengruppe RTL Deutschland. Chronik (2016). Auf: RTL Kommunikation', URL: https://kommunikation.rtl.de/de/pub/unt.emehmen/chronik/1984.cfm (Stand: 05.03.2016).

[10] Scripted-Reality: Genre des Reality-TV, in dem die Dokumentation realer Ereignisse vorgetäuscht wird. Die Szenen werden dabei von Schauspielern (meist Laiendarstellem) nach Regieanweisung (Skript) gespielt.

[11] Vgl. Mediengruppe RTL Deutschland. Chronik (2016). Auf: RTL Kommunikation', URL: https://kommunikation.rtl.de/de/pub/untemehmen/chronik/1984.cfm (Stand: 06.03.2016).

[12] Primetime'. Hauptsendezeit (zwischen 06.00 und 13.00 Uhrbzw. 20.00 und 23.00 Uhr).

[13] Vgl. 30Jahre Privatfernsehen - doch mehr als Spanner-TV. Auf: Focus Online', URL: http://www.focus.de/kultur/experten/schicha/30-iahre-privatsender-christian- schicha id 3517070.html (Stand: 09.03.2016).

[14] Trash-TV\ Qualitätsverlust von Inhalten privater aber auch öffentlich-rechtlicher Fernsehsender.

[15] Vgl. Was bringen RTL und Sat.l noch? Qualitätsangebote im Vergleich. Auf: Focus Online', URL: http://www.focus.de/kultur/experten/schicha/was-bringen-rtl-und-sat-l-noch-qualitaetsangebote- im-vergleich_id_3518402.html (Stand: 09.03.2016).

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Quotenflop "Deutschland 83". Analyse des Misserfolgs der Serie in Deutschland
Hochschule
Universität Siegen
Note
2,7
Autor
Jahr
2016
Seiten
17
Katalognummer
V355998
ISBN (eBook)
9783668419193
ISBN (Buch)
9783668419209
Dateigröße
723 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Deutschland 83, Serienanalyse, Qualitätsserie, Deutsche Serie, US-Serie
Arbeit zitieren
Carolin Kraus (Autor), 2016, Quotenflop "Deutschland 83". Analyse des Misserfolgs der Serie in Deutschland, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/355998

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Quotenflop "Deutschland 83". Analyse des Misserfolgs der Serie in Deutschland



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden