Rechnung zahlen per Überweisung. Durchführung einer Ausbildungssituation


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2016

34 Seiten, Note: 2


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Angaben zur Auszubildenden
1.1 Persönliche Angaben
1.2 Vorhandene Kompetenzen

2. Lernorganisation
2.1 Dienstleistungsauftrag
2.2 Einordnung des Auftrages in den Rahmenlehrplan
2.3 Allgemeine Unterweisungsvoraussetzungen
2.4 Vor-Ort-Situation

3. Lernmethode
3.1 Begründung der Methodenwahl
3.2 Die Vier-Stufen-Methode
3.3 Pädagogische Prinzipien
3.4 Übung und Transfer

4. Kompetenzzuwachs
4.1 Fachkompetenzen
4.2 Methodenkompetenzen
4.3 Sozialkompetenzen

5. Lernerfolgskontrolle
5.1 Lernerfolgskontrolle - Ausblick

6. Verlaufsplanung

7. Arbeitsanalyse

8. Quellen

9. Informations- und Arbeitsmaterial für Auszubildende zur Ablage im Ausbildungsnachweis
9.1 SEPA Verfahren erklärt
9.2 Überweisungsträger
9.3 SEPA-Überweisung richtig ausfüllen
9.4 Skonto & Rabatt
9.5 Bewertungsbogen
9.6 Fragebogen

10. Informations- und Arbeitsmaterial für Ausbilder
10.1 SEPA Verfahren erklärt
10.2 Überweisungsträger
10.3 SEPA-Überweisung richtig ausfüllen
10.4 Skonto & Rabatt
10.5 Bewertungsbogen
10.6 Fragebogen
10.6 Lösungen

11. Anhang
11.1 Rechnungen
11.2 Vorlage zur Rechnungsprüfung
11.3 Lösung zur Vorlage der Rechnungsprüfung
11.5 IBAN und BIC Muster zum üben
11.6 Aufhänger

1. Angaben zur Auszubildenden

1.1 Persönliche Angaben

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.2 Vorhandene Kompetenzen

- Kenntnisse von Rechnungsdaten
- Exaktheit
- Genauigkeit
- Verantwortungsbewusstsein
- Gewissenhaftigkeit

2. Lernorganisation

2.1 Dienstleistungsauftrag

Die Hauswirtschaftsleitung hat verschiedene Arbeitsmaterialien für die Ausbesserungsarbeiten der Arbeitskleidung bestellt.

Die Rechnung ist zu überprüfen und ein Überweisungsträger auszufüllen.

2.2 Einordnung des Auftrages in den Rahmenlehrplan

Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan der Hauswirtschaft

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

g) Liefer- und Kaufbelege prüfen und betriebsbezogen bearbeiten

2.3 Allgemeine Unterweisungsvoraussetzungen

- gut vorbereiteter, organisierter Arbeitsplatz
- angenehme Lernatmosphäre schaffen
- genügend zeitliche Abstimmung
- rechtzeitig terminieren
- hausinterne Benachrichtigung über Unterweisungseinheit

Folgendes Material wird für die Unterweisung benötigt:

Checkliste:

- Garnrechnung vom 30.11.2016
- Materialrechnung vom 29.11.2016
- Stoffrechnung vom 30.11.2016
- mehrere Überweisungsträger
- Vorlagenblatt + Lösungsbogen von Vorlagenblatt
- Taschenrechner
- Kugelschreiber
- Marker

Lehrmittel:

- SEPA Erklärung für Azubi
- Fragebogen
- Bilder
- Muster
- Bewertungsbogen

2.4 Vor-Ort-Situation

Die Ausbildungssituation findet im Unterrichtsraum 143 mit Bestuhlung & Magnettafel statt. Die Auszubildende sitzt rechts neben vom Ausbilder, sodass sie einen guten Blick auf die Unterweisungsunterlagen hat.

3. Lernmethode

3.1 Begründung der Methodenwahl

Für die Unterweisung wähle ich die Vier-Stufen-Methode. Diese Methode ist sehr gut geeignet, um fehlende und nicht bekannte Grundfertigkeiten zu vermitteln.

Ziel dieser Methode ist es, dass ich die Arbeitsschritte vormache und erkläre, die Auszubildende schaut zu. Anschließend muss die Auszubildende die Arbeitsschritte nachmachen, um sich von vornherein die richtige und systematische Handhabung einzuprägen. Zum Üben und Festigen wird die Auszubildende die Tätigkeit nochmals wiederholen und anschließend bewerten, wie schwierig oder leicht ihr diese Tätigkeit gefallen ist.

3.2 Die Vier-Stufen-Methode

1. Stufe: Vorbereitung
2. Stufe: Vormachen und erklären
3. Stufe: Nachmachen und erklären
4. Stufe: Bewerten und Auswerten

1. Stufe: Vorbereitung

Ich habe vorab alle Lehr- und Arbeitsmaterialien bereit gelegt, damit ich der Auszubildenden nach der Begrüßung erklären kann, um was es sich bei unserer heutigen Aufgabe handelt.

Ich begrüße die Auszubildende und beginne mit der Einstimmung zum Thema. Hierzu erfrage ich die Vorkenntnisse der Auszubildenden , erkläre die bereitgestellten Arbeitsmittel, die Ausbildungsinhalte und den Dienstleistungsauftrag.

Ich motiviere die Auszubildende durch Bilder und erkläre ihr den Sinn und Zweck der Aufgabe.

2. Stufe: Vormachen und erklären

Ich mache die Arbeitsschritte gemäß der Arbeitsanalyse vor und erkläre die Arbeitsausführung. Die Auszubildende sieht und hört nur zu.

- SEPA, IBAN und BIC erklären
- Unterschied zwischen Skonto und Rabatt erklären
- Daten aus der Rechnung suchen
- Skonto berechnen
- Überweisungsträger erklären und ausfüllen

Dadurch, dass die Auszubildende nicht gleich alles nachmacht, kann sie sich darauf konzentrieren, was ich ihr zeige und was ich sage.

Besonderheiten beim Vormachen: Ein Überweisungsträger wird anhand der Rechnung komplett vom Ausbilder ausgefüllt.

Nach dem Vormachen wiederholt die Auszubildende mit einer geeigneten Methode die gezeigten Arbeitsschritte.

3. Stufe: Nachmachen und erklären

Die Auszubildende macht die Arbeitsschritte nach und erklärt die Arbeitsausführung. Ich schaue und höre zu, greife nur bei Fehlern ein und bei richtiger Arbeitsweise lobe ich.

- Unterschied zwischen Skonto und Rabatt erklären
- Daten aus der Rechnung suchen
- Skonto berechnen
- Überweisungsträger erklären und ausfüllen

Die Auszubildende wird noch einen weiteren Überweisungsträger ausfüllen, um zu sehen, dass sie die Übung verstanden hat.

4. Stufe: Bewertung und Auswertung

Die Auszubildende wird nach getaner Arbeit noch ein Arbeitsblatt beantworten, um zu schauen was sie noch von der Übung weiß. Anschließend werde ich der Auszubildenden noch einen Bewertungsbogen aushändigen, den sie selbst ausfüllen soll. Dafür muss sie die Arbeit nochmals gedanklich durchgehen und sich selbst bewerten, was ihr bei dieser Ausbildungssituation leicht gefallen ist und wo sie noch Schwierigkeiten hat.

Ich verabschiede die Auszubildende, in dem ich ihr ein Lob / Feedback gebe und erinnere sie an die Dokumentation im Ausbildungsnachweis. Außerdem händige ich ihr ein Muster aus.

3.3 Pädagogische Prinzipien

Prinzip der Veranschaulichung

Mit Hilfe der Bilder möchte ich das Lernen erleichtern und die Auszubildende dadurch auch motivieren. Die vorbereiteten Bilder bringe ich bei der jeweiligen Erklärung an der Tafel an.
Den Tisch stelle ich so hin, dass die Auszubildende jederzeit nochmals kurz auf die Tafel schauen kann, wenn sie sich bei etwas unsicher ist .

Prinzip der Aktivierung

Die Auszubildende wird aufgefordert, das Gezeigte nachzumachen und zu erklären, denn wir lernen 50% durch zusehen und zuhören. Bis zu 70% bleibt im Gedächtnis, wenn wir selbst etwas nochmals erklären. Wenn wir die Bilder sehen, zuhören was die Ausbilderin sagt und es die Auszubildende nochmals selbst erklärt, bleiben bis zu 90% vom Erlernten im Gedächtnis.

Sie lernt selbständig und eigenständig Überweisungen zu tätigen, genaues Arbeiten und erweitert ihr Wissen.

Prinzip der Erfolgskontrolle

Die Erfolgskontrolle wird durch das selbständige Anwenden des Gelernten und das mündliche Wiederholen der Informationen gesichert. Dabei werde ich nur überwachen und greife gegebenenfalls korrigierend ein.

3.4 Übung und Transfer

Meine Auszubildende lernt in dieser Ausbildungssituation, welche Daten/Zahlen wir brauchen, um eine Rechnung zu zahlen und an welchen Stellen diese zu finden sind. Sie lernt ebenso, wo diese Daten in den Überweisungsträger einzutragen sind und wie sie den Skonto ausrechnet.
Dadurch ist sie in der Lage selbständig mit Hilfe von Überweisungsträgern bargeldlos Rechnungen zu überweisen. Durch die Übung festigt sich das Gelernte besser und kann im Langzeitgedächtnis gespeichert werden.

Die nächste Stufe wird dann der zeitgemäße Einsatz der Online-Überweisung sein, welche wir nächste Woche üben werden.

4. Kompetenzzuwachs

In der heutigen Unterweisung wollen wir nur je 2 Kompetenzen fördern, damit die Auszubildende nicht überfordert wird und wir diese Kompetenzen auch fördern können.

4.1 Fachkompetenzen

- Qualitätsbewusstsein beim Ausfüllen des Überweisungsträgers
- Wissen erweitern (SEPA)

4.2 Methodenkompetenzen

- Fähigkeit Information zu beschaffen und auszuwerten
- Fähigkeit zur Problemlösung (z.B. Skonto errechnen)

4.3 Sozialkompetenzen

- Selbstvertrauen (z.B. selbständig Überweisungsträger ausfüllen)
- Verantwortungsbewusstsein (z.B. Zahlenübertrag von Rechnung zu Überweisungsträger)

5. Lernerfolgskontrolle

Lernerfolgskontrollen in der Ausbildung erfordern andere Kriterien als nur das Abfragen von Fakten. Dazu gehört z.B. Beobachtung, Bewertung und Rückmeldung über alle Phasen der Ausbildungseinheit

- eine Selbstbewertung
- Beantwortung des Arbeitsblattes
- Abschlussgespräch nach dem Arbeitsauftrag

5.1 Lernerfolgskontrolle - Ausblick

Bei der Lernerfolgskontrolle soll die Auszubildende auf das Vermittelte zurückblicken und sich selbst bewerten. Durch das Auswerten der Ausbildungssituation soll die Auszubildende selbst schauen, welche Schwächen und Stärken sie in dieser Übung hat.
Dafür habe ich der Auszubildenden einige Informationsblätter und ein Arbeitsblatt zusammengestellt, welches sie selbst oder mit meiner Hilfe lösen soll.

Außerdem habe ich der Auszubildenden einen Bewertungsbogen erstellt, der ihr helfen soll, sich selbst zu bewerten und mir als Ausbilderin aufzeigen kann, wo noch Defizite sind.

- Bewertungsbogen
- SEPA Erklärung
- Fragebogen zum SEPA Verfahren
- Vordruck Überweisungsträger

6. Verlaufsplanung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

7. Arbeitsanalyse

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

8. Quellen

Deutsche Bank. https://www.deutsche-bank.de/pfb/images/thd-gk_sepa_cont-02_lightbox.jpgabgerufen am 05.09.2016

Deutsche Bank. https://www.deutsche-bank.de/pfb/images/thd-gk_sepa_cont-03_lightbox.jpgabgerufen am 05.09.2016

Kiesel Michaela. SEPA: Einfache Überweisung mit IBAN und BIC. URL: https://www.kontoalarm.de/blog/finanzwissen-kompakt/sepa-iban-bic/abgerufen am 05.09.2016

Kreissparkasse Kaiserslautern - Überweisungsträger

Muller Mark. SEPA. URL: https://www.iban.de/sepa.htmlabgerufen am 05.09.2016

Paletta Astrid. Rabatt, Bonus & Skonto. URL: http://www.buchstel.de/Links/Nachlass.htm abgerufen am 16.09.2016

unbekannt. SEPA. URL: https://de.wikipedia.org/wiki/SEPAabgerufen am 05.09.2016

unbekannt. SEPA-Umstellung: Vorteile des einheitlichen Zahlverfahrens. URL: http://www.t-online.de/ratgeber/finanzen/finanztipps/id_63547804/sepa-umstellung-vorteile-des-einheitlichen-zahlverfahrens.htmlabgerufen am 05.09.2016

[...]

Ende der Leseprobe aus 34 Seiten

Details

Titel
Rechnung zahlen per Überweisung. Durchführung einer Ausbildungssituation
Note
2
Autor
Jahr
2016
Seiten
34
Katalognummer
V356403
ISBN (eBook)
9783668421820
ISBN (Buch)
9783668421837
Dateigröße
2944 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Überweisung, AdA, Rechnung, Unterweisung, Hauswirtschaft, Bank, IBAN, Ausbildereignungsprüfung, Betriebliche Geschäftsvorgänge, Liefer- und Kaufbelege prüfen und betriebsbezogen bearbeiten
Arbeit zitieren
Claudia Albert (Autor), 2016, Rechnung zahlen per Überweisung. Durchführung einer Ausbildungssituation, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/356403

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Rechnung zahlen per Überweisung. Durchführung einer Ausbildungssituation



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden