Hybridität und Identität einer Heimatlosen. Raumtheorien in Françoise de Graffignys "Lettres d'une Péruvienne"


Hausarbeit, 2014

16 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Räumliche Differenzierung nach Edward W. Soja
2.1 Thirding-as-Othering
2.2 Thirdspace: eine Annaherung

3. Räumliche Differenzierung nach Homi K. Bhabha
3.1 Identität und ihre Unterscheidung zwischen CulturalDiversitiy und Cultural Difference
3.2 Hybridität und der dritte Raum

4. Raumtheoretische Betrachtung Franfoise de Graffignys Lettres d’une Péruvienne ..
4.1 Reale Raume im Roman
4.2 Zilias Heimatlosigkeit
4.3 Symbolische Raume - der Schreibraum als dritter Raum

5. Fazit

Ende der Leseprobe aus 16 Seiten

Details

Titel
Hybridität und Identität einer Heimatlosen. Raumtheorien in Françoise de Graffignys "Lettres d'une Péruvienne"
Hochschule
Universität Passau
Note
1,7
Autor
Jahr
2014
Seiten
16
Katalognummer
V356591
ISBN (eBook)
9783668430273
ISBN (Buch)
9783668430280
Dateigröße
454 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
hybridität, identität, heimatlosen, raumtheorien, françoise, graffignys, lettres, péruvienne
Arbeit zitieren
Elmedina Blaca (Autor:in), 2014, Hybridität und Identität einer Heimatlosen. Raumtheorien in Françoise de Graffignys "Lettres d'une Péruvienne", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/356591

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Hybridität und Identität einer Heimatlosen. Raumtheorien in Françoise de Graffignys "Lettres d'une Péruvienne"



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden