Bedeutung von Kleidung und Auftreten im Beruf


Hausarbeit, 2016
9 Seiten, Note: 1,5

Leseprobe

I. Inhaltsverzeichnis

I. Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Kleidung
2.1 Definition und Unterscheidung
2.2 Rechtliche Rahmenbedingungen und Konventionen
2.3 Wirkung und Wahrnehmung

3 Auftreten
3.1 Definition und Unterteilung
3.2 Bedeutung in verschiedene Situationen
3.3 Wirkung und Wahrnehmung

4 Fazit

II. Literaturverzeichnis

1 Einleitung

Gegenstand der Arbeit ist die Bedeutung von Kleidung und Auftreten im Beruf. Eine sehr facettenreiche Thematik mit vielen Teilaspekten auf die im Rahmen dieser Arbeit nur oberflächlich eingegangen werden kann. Alle Beispiele und Aussagen beziehen sich auf die in Deutschland gültigen Normen und Gegebenheiten.

2 Kleidung

Der folgende Abschnitt der Arbeit widmet sich dem Thema Kleidung. Es wird versucht eine grobe Untergliederung der verschiedenen Bekleidungsarten nach bestimmten Gesichtspunkten vorzunehmen, anschließend wird auf die den einzelnen Arten zugrunde liegenden rechtlichen Rahmenbedingungen eingegangen. Danach folgt eine Beschreibung der Wirkung und Wahrnehmung der getragenen Kleidung.

2.1 Definition und Unterscheidung

Kleidung ist sehr vielfältig, so fällt es schwer eine genaue Abgrenzung einzelner Bereiche und Arten vorzunehmen. Sie kann je nach Situation und beruflichem Umfeld diversen Zwecken dienen. Diese sind teils historisch bedingt, haben einen branchenoder gruppenspezifischen Bezug oder einen konkreten praktischen Nutzen.1 Daher möchte ich mich im Folgen auf drei Gruppen beschränken.

Als erstes ist die bestimmten Tätigkeiten an bestimmten Arbeitsplätzen an Stelle oder über der sonstigen Kleidung zum Schutz gegen Witterungs- und andre gesundheitliche Gefahren oder außergewöhnliche Verschmutzung .2 Diese Art der Bekleidung findet hauptsächlich im produzierenden Gewerbe und Handwerk Anwendung. Beispiele hierfür sind etwa feuerfeste Jacken beim Schweißen oder Schnittschutzhosen bei Forstarbeiten. Hier steht in der Regel die reine Funktionalität im Vordergrund, weshalb die Bedeutung dieser Kleidungsart im weiten Verlauf nicht weiter vertieft wird.

Die Dienstkleidung bildet die zweite große Gruppe, sie dient primär dazu nach außen kenntlich zu machen, dass der Träger im dienstlichen Interesse handelt.3 Zu ihr zählen vor allem Uniformen. Merkmal der Dienstkleidung ist außerdem, dass sie vom Arbeitgeber konkret vorgeschrieben wird. Häufig vertreten ist diese Art der Bekleidung bei Behörden und im öffentlichen Dienst, darunter Polizei und Militär. Im privaten Bereich findet man Dienstkleidung häufig im Dienstleistungssektor, so zum Beispiel bei Hotelpersonal oder Servicekräften in der Gastronomie. Die Kleidung dient hier dazu Uniformität zu schaffen, Individualität und Persönlichkeit des Trägers sollen durch die Kleidung bewusst nicht nach außen transportiert werden. Dafür rückt der ausgeübte Beruf bzw. die Position des Trägers in den Vordergrund. Ein Polizist ist so schon von weitem an seiner Uniform zu erkennen und für Gäste in einem Restaurant ist sofort ersichtlich, wer zum Küchenpersonal oder zum Service gehört, Anfragen können zum Vorteil der Kunden gezielt richtet werden.

Die letzte Gruppe fasst unter der Bezeichnung Sonstige Berufskleidung all diejenige Kleidung zusammen, die während der Ausübung des Berufes getragen wird. Dabei kann es sich um einfache Straßenkleidung bis hin zur sehr formellen Business-Kleidung handeln. Die getragene Kleidung ist sehr stark von der jeweiligen Branche, der Hierarchieebne auf der sich er Träger befindet oder gegebenen Anlässen abhängig. Eine wichtige Rolle spielt auch ob direkter Kundenkontakt vorhanden ist oder nicht.4 Zu beobachten ist jedoch, dass die Kleidung umso formeller ausfällt je höher sich der Träger in der Hierarchie befindet und wenn Kundenkontakt besteht. Oft herrscht ein branchenüblicher Dresscode vor. In dem Fall erfüllt die Bekleidung eine ähnliche Funktion wie die Dienstkleidung. Jedoch mit der Möglichkeit in einem gewissen Rahmen eine persönliche Note mit einfließen zu lassen, die nach außen sichtbar ist und den Träger so aus der Masse hervorhebt. Dies kann beispielsweise über die Auswahl bestimmter Stoffe, Farbkombinationen oder Marken geschehen, sofern sich diese mit dem Dresscode vereinen lassen.

2.2 Rechtliche Rahmenbedingungen und Konventionen

Wie im vorangegangen Abschnitt bereits erwähnt wird die Dienstkleidung vom Arbeitgeber vorgeschrieben, meist liegt dem eine konkrete Weisung oder Verordnung zugrunde die alle Einzelheiten klärt. Bei der deutschen Bundeswehr ist dies beispielsweise in der Zentralen Dienstvorschrift 37/10 festgehalten, die verbindlich für alle Soldaten gilt.5 Die Anschaffungs- und Unterhaltungskosten der Dienstkleidung muss der Arbeitgeber tragen, da dieser mit dem Tragen der Kleidung ein betriebliches Interesse verfolgt.6

Bei der Sonstigen Berufskleidung möchte ich den kaufmännischen Bereich näher betrachten, vor allem bei Bankangestellten mit Kundenkontakten werden hier häufig Kundenkontakt grundsätzlich verlangen, sich dem Charakter des Geschäfts und dessen Kundenstamm entsprechend branchenüblich zu kleiden."7 Meist liegt diesem Interesse keine konkrete Kleiderordnung zugrunde sondern wird in der Branche und aus Kundensicht vielmehr als selbstverständlich wahrgenommen.8 Dies ist jedoch nie klar definiert und oft eine Sache der Auslegung, so führen entspreche Kleiderordnung in Einzelfällen zu rechtlichen Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber.9 Die Ratgeberliteratur zu diesem Thema ist sich einig in diesem Punkt und empfiehlt gesellschaftliche Konventionen bezüglich des Kleidungstils soweit als möglich Folge zu leisten.10 Im Vorfeld sollten daher kulturelle Besonderheiten berücksichtigt werden und die Kleidung dem Anlass angepasst werden um sich die Akzeptanz aller Beteiligten zu sichern.

2.3 Wirkung und Wahrnehmung

Die Kleidung wird als visueller Reiz oft als erstes wahrgenommen und es findet eine starke Reaktion beim Gegenüber statt, wenn auch meist unbewusst.11 Daher kommt der Kleidung eine recht hohe Bedeutung zu, denn diese ist maßgeblich für das äußere Erscheinungsbild einer Person verantwortlich. Das kann in manchen Situationen darüber entscheiden ob ein Gespräch überhaupt erst aufgenommen wird und damit ein berufliches Ziel erreicht wird. Wird die getragene Kleidung des Gesprächspartners als angenehm empfunden, so schafft dies eine gute Basis für den weiteren Verlauf, Sympathie und Vertrauen lassen sich leichter gewinnen. Auch werden Eigenschaften des Trägers häufig von dessen getragener Kleidung abgeleitet, so könnte man aus ordentlicher, gepflegter Kleidung schließen, dass der Träger auch entsprechend sorgfältig bei der Ausübung seiner Tätigkeit ist. Zudem herrscht eine gewisse Erwartungshaltung an die Kleidung bzw. den Dresscode in bestimmten Berufszweigen vor. Von einem männlichen Bankangestellten erwartet man als Kunde beispielsweise einen gepflegten Anzug mit Krawatte, von einem medizinischen Angestellten erwartet man überwiegend weiße oder einfarbige Arztkleidung. Wird die Erwartung an einen solchen Dresscode erfüllt schafft das ein Maß an Sicherheit und der Träger wirkt seriös, wird sie enttäuscht ist oft Misstrauen vorhanden. Eine noch größere Bedeutung kommt dem Tragen von Uniformen im öffentlichen Bereich zu, denn das Tragen der Uniform ist häufig an gesetzliche Regelungen geknüpft. Die Uniform legitimiert für viele Personen deshalb die Befugnisse des Trägers was ihm Akzeptanz verschafft. Zudem wird die getragene Kleidung des Gegenübers häufig als Zeichen des Respekts gedeutet, umgekehrt kann sie also auch blessierend wirken.12 Bei Treffen mit Personen höherer Führungsebenen wird in der Regel erwartet, dass sich an deren Dresscode angepasst wird. Nichteinhalten kann auch hier zu einem schlechten Gesprächsklima führen.

3 Auftreten

Dieser Abschnitt beschäftigt sich mit dem Auftreten im beruflichen Umfeld, wie sich dieses zusammensetzt und inwiefern das Zusammenspiel der einzelnen Faktoren Auswirkung auf die Wahrnehmung eines Menschen hat.

3.1 Definition und Unterteilung

Das Auftreten eines Menschen setzt sich aus verschiedenen Arten der Kommunikation nach außen hin zusammen, die je nach Situation unterschiedlich schwer wiegen. Im Beruf lassen sich drei Arten beschreiben die im Folgenden näher erläutert werden. Dabei handelt es sich um die nonverbale, paraverbale und verbale Kommunikation.13

Die nonverbale Kommunikation setzt sich vor allem aus dem zusammen was visuell wahrgenommen werden kann, also der Kleidung, dem äußeren Erscheinungsbild einer Person und ihrer Körpersprache zu welcher auch Mimik und Gestik gehören. Außerdem haptische Reize, welche im beruflichen Umfeld hauptsächlich in Form des Händedrucks vertreten sind.

Paraverbale Kommunikation findet in Form des Sprechtempos, der Lautstärke und Stimmlage sowie der Deutlichkeit der Aussprache statt. Die sich daraus ergebende Satzmelodie, eventuell eingebaute Sprechpausen und der gesprochene Dialekt zählen ebenfalls zu dieser Art.

Zur verbalen Kommunikation zählt das tatsächlich Gesprochene, also die Wortwahl, das damit transportierte Fachwissen sowie gewisse Formulierungen, beispielsweise Grußformeln.

[...]


1 Vgl. Hanisch (2014), S. 11

2 Koch/u.a. (2013), S. 828 f.

3 Vgl. Koch/u.a. (2013), S. 829

4 Vgl. Mertens (2013), Onlinequelle

5 Vgl. o.V. (2008)

6 Vgl. Koch/u.a. (2013), S. 829

7 Koch/u.a. (2013), S. 1663

8 Vgl. Mertens (2013), Onlinequelle

9 Vgl. Freiberger (2011), Onlinequelle

10 Vgl. von Au (2007), S. 61

11 Vgl Meyden (2011), S. 101

12 Vgl. Hanisch (2014), S. 21

13 Vgl. Meyden (2011), S. 7 f.

Ende der Leseprobe aus 9 Seiten

Details

Titel
Bedeutung von Kleidung und Auftreten im Beruf
Hochschule
Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
Note
1,5
Autor
Jahr
2016
Seiten
9
Katalognummer
V367586
ISBN (eBook)
9783668459793
ISBN (Buch)
9783668459809
Dateigröße
404 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
bedeutung, kleidung, auftreten, beruf, Seminararbeit, Betriebswirtschaft, Business Knigge, Verhaltensregeln, Soft-Skills, Etikette, Verhandlung, Führung, Management
Arbeit zitieren
Julian Baldes (Autor), 2016, Bedeutung von Kleidung und Auftreten im Beruf, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/367586

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Bedeutung von Kleidung und Auftreten im Beruf


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden