Kurzer Überblick zur Corporate Identity


Referat (Ausarbeitung), 2004
18 Seiten, Note: 1,3

Leseprobe

Inhalt

1 Unternehmens-Persönlichkeit

2 Unternehmens-Verhalten

3 Unternehmens-Erscheinungsbild

4 Unternehmens-Kommunikation

5 Entstehung
5.1 Traditionelle Periode
5.2 Marken-Periode
5.3 Design-Periode
5.4 Image-Periode
5.5 Strategie-Periode

6 Ziele

7 Umsetzung

8 Möglichkeiten und Chancen

9 Grenzen

10 Literaturverzeichnis

1. Unternehmens-Persönlichkeit

Die Unternehmenspersönlichkeit bildet den Mittelpunkt des so genannten Identitäts-Mix. Sie ist eine dynamische Größe wie die menschliche Persönlichkeit, d.h. dass sie sich im Laufe ihrer Existenz immer wieder verändert u. weiterentwickelt.

Es gibt auch noch weitere Parallelen zum Menschen, weil man Unternehmen menschliche Eigenschaften zuschreiben kann. So spricht man von einigen Unternehmen z. B. als cool, jung, unkonventionell, usw.

Die jeweilige Unternehmens-Persönlichkeit muss dem Unternehmen zuerst bekannt sein, bevor es nach außen vermitteln kann, wer es ist und was es will. Nur wenn die eigene Persönlichkeit richtig erkannt wurde, wird die Darstellung nach außen auch glaubhaft vermittelt.[1]

Die Bestimmung der Unternehmens-Persönlichkeit kann beispielsweise wie unten aufgeführt erfolgen:

- Wie stellt sich das Unternehmen seinen Mitarbeitern heute dar? Hier spricht man von der Unternehmenskultur, die meistens auch im Unternehmen selbst aushängt oder in irgendeiner Form schriftlich verankert ist
- Wie ist das Unternehmen zu dem geworden, was es heute ist? Hier steht die Frage nach der Kernkompetenz des Unternehmens zur Debatte. Was hat den Erfolg des Unternehmens bewirkt? Gibt es Alleinstellungsmerkmale, über die nur das Unternehmen und sonst kein anders verfügt?
- Wie kann das Unternehmen zukünftig gestaltet werden? Gibt es im Unternehmen ein Leitbild, nach dem Mitarbeiter und Führungskräfte in ihrer täglichen Arbeit streben?[2]
Weiterhin müssen Corporate Identity und Corporate Image unterschieden warden:
- Mit Corporate Identity ist das Selbstbild eines Unternehmens gemeint, also wie sich das Unternehmen als solches selbst sieht.
- Mit Corporate Image hingegen ist das Bild gemeint, das andere (z. B. Kunden, Lieferanten, Leute auf der Straße) vom Unternehmen haben[3]

2. Unternehmens-Verhalten

Das Unternehmensverhalten ist das sichtbar gelebte Wertesystem eines Unternehmens. Dieses kommt zum Beispiel zum Ausdruck

- im Verhalten der Mitarbeiter untereinander
- gegenüber Vorgesetzten
- gegenüber der Außenwelt
- allgemein gesprochen: im Betriebsklima (gut oder schlecht?)

Das Unternehmensverhalten stellt eine kritische Größe dar, weil es nur sehr schwer beeinflusst werden kann, ist aber gleichzeitig auch das wichtigste und wirksamste Instrument der Corporate Identity.

Von einer kritischen Größe spricht man auch deshalb, weil es die persönliche Beteiligung ALLER voraussetzt und weil die Umsetzung oft sehr langwierig ist.

Es gibt aber auch Möglichkeiten zur Verwirklichung des so genannten Corporate Behavior:

- Die Unternehmens-Philosophie muss für jeden einzelnen zur alltäglichen Handlungsroutine werden.

Das heißt, dass jeder Mitarbeiter des Unternehmens die Unternehmens-Philosophie kennt und auch bereit ist, sich nach dieser zu verhalten.

- Die Vorbildfunktion der Führungskräfte muss unbedingt ausgenutzt werden, so dass die Mitarbeiter sich orientieren können und Handlungs- und Reaktionsmuster entwickeln.

Nur wenn die Führungskräfte die Unternehmens-Philosophie ihren Mitarbeitern täglich vormachen und vorleben, werden sich die Mitarbeiter auch danach richten.

- Es müssen individuelle Zielvorgaben für jeden einzelnen Mitarbeiter gemacht werden, damit jeder einzelne weiß, was von ihm erwartet wird. Somit ist auch eine Kontrolle der Arbeit über den Grad der Zielerreichung möglich.[4]

[...]


[1] vgl.: Herbst, Dieter: Corporate Identity, 2. Aufl. , Berlin 2003, S. 12

[2] vgl.: Herbst, Dieter: Corporate Identity, 2. Aufl. , Berlin 2003, S. 22f.

[3] vgl.: Regenthal, Gerhard: Corporate Identity – Luxus oder Notwendigkeit, Wiesbaden 1997, S. 34

[4] vgl.: Regenthal, Gerhard: Corporate Identity – Luxus oder Notwendigkeit, Wiesbaden 1997, S. 52ff.

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Kurzer Überblick zur Corporate Identity
Hochschule
Fachhochschule Hof
Veranstaltung
Strategische Unternehmensführung
Note
1,3
Autor
Jahr
2004
Seiten
18
Katalognummer
V36889
ISBN (eBook)
9783638363983
Dateigröße
513 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Referat über den Corporate Identity Ansatz
Schlagworte
Kurzer, Corporate, Identity, Strategische, Unternehmensführung
Arbeit zitieren
Silke Jena (Autor), 2004, Kurzer Überblick zur Corporate Identity, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/36889

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Kurzer Überblick zur Corporate Identity


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden