Über Franz Kafkas Roman "Der Verschollene" - Die Beziehung des Protagonisten Karl Roßmann zur restlichen Figurenwelt


Hausarbeit, 2005

10 Seiten, Note: 1,7


Inhaltsangabe oder Einleitung

Dem Leser dieses Romans fällt sofort auf, dass die Hauptfigur Karl Roßmann bewusst oder unterbewusst von seiner Umwelt stark beeinflusst wird.
Von den Menschen, die Karl umgeben, geht eine suggestive moralische Wirkung aus, welche am auffälligsten bei den Bösewichtern dem Schubal, Green und Delamarche ist, die beim Leser Entrüstung wecken und den Eindruck vom unschuldigen Kind in der verdorbenen Erwachsenenwelt wecken. Ziel dieser Arbeit ist es, die Beziehung Karls zu der restlichen Personenwelt zu untersuchen und daraus auch Schlüsse für seinen eigenen Charakter zu ziehen.

Details

Titel
Über Franz Kafkas Roman "Der Verschollene" - Die Beziehung des Protagonisten Karl Roßmann zur restlichen Figurenwelt
Hochschule
Universität Hamburg
Note
1,7
Autor
Jahr
2005
Seiten
10
Katalognummer
V37234
ISBN (eBook)
9783638366427
ISBN (Buch)
9783638855013
Dateigröße
471 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Franz, Kafkas, Roman, Verschollene, Beziehung, Protagonisten, Karl, Roßmann, Figurenwelt
Arbeit zitieren
Stephanie Meyer (Autor:in), 2005, Über Franz Kafkas Roman "Der Verschollene" - Die Beziehung des Protagonisten Karl Roßmann zur restlichen Figurenwelt, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/37234

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Über Franz Kafkas Roman "Der Verschollene" - Die Beziehung des Protagonisten Karl Roßmann zur restlichen Figurenwelt



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden