Anerkennung von beruflichen Qualifikationen bei Geflüchteten


Hausarbeit, 2017
7 Seiten, Note: 2,0

Leseprobe

2
Einleitung
Durch die Auswanderung nach Deutschland, welche 2.136.954 Menschen
1
im Jahr 2015
vollzogen haben, stellt sich die Frage ob der jeweilige Ausbildungsberuf anerkannt wird und
die Möglichkeit besteht diesen Beruf weiter ausüben zu können.
Dieser Fragestellung wurde anhand des Berufsqualifizierungsgesetzes (BQFG) analysiert
und bearbeitet.
In den folgenden Kapiteln wird die mögliche Anerkennung und somit die Antragsstellung
erläutert und an einem Beispiel anhand von Mohammed al Z. dargestellt. Ebenfalls werden
die möglichen Ergebnisse erläutert und die Möglichkeiten zur Verbesserung der
Qualifizierung sowie zum Zugang an den deutschen Arbeitsmarkt beschrieben.
1. Definitionen
In dem folgenden Kapitel werden zwecks Verständnis die Definition der Wörter ,,Berufliche
Qualifikation" sowie ,,reglementierte / nicht reglementierte Berufe" erläutert.
1.2 Berufliche Qualifikation
Unter Berufsqualifikation sind alle Qualifikation gemeint, die im Aus- oder Inland erworben
wurden. Diese sind durch Ausbildungsnachweise oder Befähigungsnachweise
dokumentiert.
2
1.3 Reglementierte / nicht reglementierte Berufe
In Deutschland gelten Berufe wie Lehrer, Ärzte oder Rechtsanwälte als reglementierte
Berufe. Unter diesen sind Berufe gemeint, die zur Ausübung eine bestimmte Qualifikation
erfordern. Durch ein Antragsverfahren (Erläuterung im Kapitel 2.1) ist es für Flüchtlinge
möglich, dass ihre Ausbildung aus dem Herkunftsland anerkannt wird.
1
Vgl.: Statista GmbH: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/28347/umfrage/zuwanderungnachdeutschland/
2
Vgl.: Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: http://www.gesetzeim
internet.de/bqfg/BJNR251510011.html#BJNR251510011BJNG000100000

3
Unter nicht-reglementierte Berufe sind alle Ausbildungsberufe gemeint. Unter ihnen Fallen
beispielsweise der Beruf des Bankkaufmannes, des Notarfachangestelltes, des Bäckers. Für
diese Berufe ist keine Anerkennung erforderlich und der Flüchtling kann sich direkt bei dem
Arbeitgeber bewerben.
3
2. Anerkennungsverfahren
Im folgenden Kapitel wird anhand eines Beispiels der Weg des Antrages erklärt. Des
Weiteren werden die Unterschiedlichen Ergebnisse erläutert. Welche Möglichkeiten haben
Antragssteller bei einem negativen Ergebnis? Diese Möglichkeiten werden im Kapitel 2.3
beschrieben.
2.1 Antragsstellung
Die Antragsstellung wird zur Veranschaulichung am Beispiel eines fiktiven 32-jährigen
Mohammed al Z. aus Syrien dargestellt. Dieser hat seine Elektroniker Ausbildung im Jahr
2005 erfolgreich abgeschlossen. Gerne würde er wieder in seinem Beruf arbeiten. Derzeit ist
er wohnhaft in Düsseldorf.
Bereits vor der Einreise ist es Mohammed möglich seine Einreise- und Arbeitserlaubnis unter
www.make-it-in-germay.com prüfen zu lassen. Hierfür muss er im Quick Check folgende
Fragen beantworten.
Ich möchte in Deutschland...
->
arbeiten
Ich bin Bürgerin / Bürger...
->
eines anderen Landes
Ich habe...
->
einen Berufsschulabschluss
Ich habe meinen Abschluss...
->
außerhalb von Deutschland gemacht
Nachdem er diese Fragen wahrheitsgemäß beantwortet hat erscheinen die Chancen für
Mohammed um in Deutschland arbeiten zu können. Bei dieser Auflistung der Chancen wird
ihm die Möglichkeit der Anerkennungsbeantragung erklärt.
3
Vgl.: Bundesinstitut für Berufsbildung: https://www.anerkennungin
deutschland.de/media/2016_Liste_Ausbildungsberufe_DE.pdf

4
Er entscheidet sich dazu, dass er seinen Ausbildungsberuf vorab prüfen lässt. Dies kann er
unter www.anerkennung-in-deutschland.info durchführen. Ebenso wie auf der Internetseite
zuvor, muss er auf dieser ebenfalls Fragen beantworten.
Zu welchem Zweck wird die Anerkennung angestrebt? ->
um
in
meinem
Beruf zu arbeiten
Beruf wählen
->
Elektroniker/in
Arbeitsort
->
Düsseldorf
Das Ergebnis nach dieser Befragung ergibt, dass sein Beruf ein nicht-reglementierter Beruf
sei. Jedoch wird ihm der Hinweis gegeben, dass er zur Verbesserung seiner Chancen einen
Antrag auf Anerkennung stellen kann. Ihm wird ebenfalls die zuständige Stelle und
Informationen zum Verfahren bekannt gegeben.
4
Mohammed entscheidet sich dazu, dass er seinen Ausbildungsberuf zwecks
Chancenverbesserung anerkennen lässt. Hierfür besucht er die Internetseite seiner
zuständigen Stelle zur Antragsstellung (hwk Düsseldorf). Dort ist das Antragsformular online
verfügbar. Dieses kann per Hand oder per Computer ausgefüllt werden. Das Ausfüllen
dieses Formulars erweist sich jedoch als schwer, da dieses in deutscher Sprache gehalten
ist. Zur Unterstützung kann er einen Beratungstermin bei der zuständigen Stelle vereinbaren.
Hierfür wäre eine Begleitung eines Dolmetschers von Vorteil. Ebenfalls müssen alle
angeforderten Unterlagen (Ausweis, Ausbildungsnachweis (Zeugnis), tabellarischer
Lebenslauf (berufliche Erfahrungen und Fortbildungen)) von einem öffentlich vereidigten
Dolmetscher oder ermächtigten Übersetzer übersetzt werden. Mohammed muss also neben
den Kosten für den Dolmetscher ebenso die Kosten von 100-600 Euro des Verfahrens
zahlen.
5
Beginnend mit der Einreichung aller erforderlichen Unterlagen wird die Anerkennung seines
Ausbildungsberufes geprüft. Dies beläuft sich in der Regel auf 1-3 Monate.
4
Vgl.: Bundesinstitut für Berufsbildung: https://www.anerkennungindeutschland.de/tools/berater/de/
5
Vgl.: Handwerkskammer Düsseldorf: https://www.hwkduesseldorf.de/artikel/anerkennungauslaendischer
berufsabschluesse31,0,1492.html
Ende der Leseprobe aus 7 Seiten

Details

Titel
Anerkennung von beruflichen Qualifikationen bei Geflüchteten
Note
2,0
Autor
Jahr
2017
Seiten
7
Katalognummer
V375586
ISBN (eBook)
9783668528635
Dateigröße
461 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
anerkennung, qualifikationen, geflüchteten
Arbeit zitieren
Julia Boms (Autor), 2017, Anerkennung von beruflichen Qualifikationen bei Geflüchteten, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/375586

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Anerkennung von beruflichen Qualifikationen bei Geflüchteten


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden