Planung eines Forschungsvorhabens (z.B. Masterthesis) als Projekt mithilfe des Projektmanagementansatzes nach PMI


Seminararbeit, 2017
17 Seiten, Note: 1,0
Anonym

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Anhangverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

1 Einleitung
1.1 Einführung in das Thema und Formulierung der Problemstellung
1.2 Forschungsfrage und Zielsetzung
1.3 Bearbeitungsmethode und Aufbau der Arbeit

2 Begriffsdefinitionen
2.1 Projekt und Forschungsprojekt
2.2 Masterthesis

3 Vorgehensweisen zur Planung eines Forschungsprojekts
3.1 Wissenschaftliche Vorgehensweise
3.2 Projektmanagementansätze

4 Auswahl Projektmanagementansatz

5 Planung des Forschungsprojekts „Masterthesis“
5.1 Projektplan
5.2 Terminplan

6 Zusammenfassung

Anhang

Quellenverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Zielsystem dieses Assignments

Abbildung 2: Projektstrukturplan für die Anfertigung einer Masterthesis.

Abbildung 3: Terminplan als Balkenplan mit Meilensteinen

Anhangverzeichnis

Anhang 1: Projektauftrag für ein Forschungsvorhaben/Masterthesis

Anhang 2: Projektstrukturplan für eine Masterthesis

Anhang 3: Terminplanung als Balkenplan inkl. Meilensteine für eine Masterthesis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1 Einleitung

1.1 Einführung in das Thema und Formulierung der Problemstellung

Seit 2008 wächst die Anzahl der Studierenden in Deutschland kontinuierlich. Im Wintersemester 2016/2017 waren bereits 2,8 Millionen Studierende immatrikuliert.[1] Dabei endet ein Studium typischerweise mit dem Anfertigen einer Abschlussarbeit. Einige entschließen sich weiter zur Promotion. Diese Abschlussarbeiten und Dissertationen stellen sie vor große Herausforderungen, sowohl zeitlich, methodisch, formalistisch als auch wissenschaftlich. Es ist wichtig, das Forschungsvorhaben mit wissenschaftlicher Vorgehensweise und systematischer Planung zu bearbeiten. Diese Aufgabe ist nicht trivial, denn oftmals sind die Fachkenntnisse und Talente in der Wissenschaftstheorie und in der Systematik der Bearbeitung unterschiedlich stark ausgeprägt. Des Weiteren wird die Planungsphase zu Beginn häufig unterschätzt, dies führt zu Themaverfehlung oder unstrukturierter Arbeitsweise mit Doppelarbeiten. Studierende und Forscher stehen vor dem Problem, nicht nur die eigentliche Forschungsfrage zu beantworten, sondern den Weg dorthin durch systematische Planung und Bearbeitung sowie wissenschaftlicher und formalistischer Vorgehensweise zu beschreiten.

1.2 Forschungsfrage und Zielsetzung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Zielsystem dieses Assignments.

In diesem Assignment soll folgende Forschungsfrage beantwortet werden: Wie kann ein Forschungsvorhaben (speziell eine Masterthesis) strukturiert und systematisch geplant werden? Das Finalziel dieser Arbeit ist es, das Forschungsvorhaben (Masterthesis) als Projekt zu planen.

1.3 Bearbeitungsmethode und Aufbau der Arbeit

In Kapitel 2 wird zunächst auf die Begriffe Forschungsprojekt und Masterthesis eingegangen. Der Grundlagenteil des dritten Kapitels beschreibt aus wissenschaftlicher Sicht die Vorgehensweise bei Forschungsprojekten, um ein Verständnis für die Anforderungen dieser Projektart zu entwickeln. Es folgt der Blickwinkel des Projektmanagements, das als Planungsinstrument eingesetzt wird. Die klassischen und modernen Projektmanagementansätze werden betrachtet und ihre Vor- und Nachteile dargestellt. Dies dient zur Entscheidungshilfe für die Auswahl der anzuwendenden Methodik. Anschließend wird in Kapitel 4 der vom Project Management Institut (PMI) entwickelte Ansatz ausgewählt und begründet. Auf dessen Grundlage wird das Forschungsprojekt „Masterthesis“ im fünften Kapitel geplant. Der Projektplan mit Projektstrukturplan (PSP) und Terminplan werden beispielhaft beschrieben und für die Masterthesis angewendet. Abschließend werden die wesentlichen Ergebnisse in Kapitel 6 zusammengefasst und kritisch beurteilt.

2 Begriffsdefinitionen

2.1 Projekt und Forschungsprojekt

Der Projektbegriff wird in der Literatur unterschiedlich definiert. Die DIN 69901 beschreibt ein Projekt als ein „[…] Vorhaben, das im Wesentlichen durch Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet ist […]“.[2] Dabei bezieht sich diese Einmaligkeit auf das Projektziel, -finanzen, -dauer, -beteiligte und andere Begrenzungen.[3] Als Forschungsprojekte werden Projekte bezeichnet, die das Ziel verfolgen neue Erkenntnisse zu erlangen und Innovationen zu erreichen. Besondere Merkmale sind das hohe Projektrisiko, der hohe Innovationsgrad sowie die Interdisziplinarität.[4] Die Aktivitäten, die im Rahmen eines Forschungsprojekts erbracht werden, müssen gemäß der Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD) besondere Kriterien erfüllen, um als Forschungsaktivitäten bezeichnet zu werden: Neuartigkeit, Kreativität, Ungewissheit, Systematik und Übertragbarkeit/Reproduzierbarkeit.[5]

2.2 Masterthesis

Ein Masterstudium schließt mit der Anfertigung einer Masterthesis ab. Diese stellt prinzipiell dieselben Anforderungen wie die Bachelorthesis. Der Studierende beweist mit seiner Abschlussarbeit, dass er ein abgegrenztes Thema eigenständig bearbeiten kann. Unterschieden wird jedoch im Grad der Ansprüche. Die Anforderungen an das wissenschaftliche und selbstständige Arbeiten sowie Originalität sind erheblich höher. Ferner sind die Bearbeitungszeiten und Qualitätsansprüche höher.[6]

3 Vorgehensweisen zur Planung eines Forschungsprojekts

3.1 Wissenschaftliche Vorgehensweise

Der Forschungsprozess gliedert sich in folgende acht Prozessschritte:

„ 1. Formulierung der Forschungsfrage(n)
2. Abgrenzung des Untersuchungsobjekts (Untersuchungsgegenstand)
3. Auswahl und Begründung der Forschungsmethoden
4. Konzeption des Forschungsvorhabens (Untersuchungsdesign)
5. Durchführung des Forschungsvorhabens (Erhebung)
6. Auswertung
7. Dokumentation und Präsentation der Forschungsergebnisse
8. Validation der Forschungsergebnisse“[7]

Neben der Formulierung der Forschungsfrage ist die Aufstellung einer Hypothese eine der wichtigsten Grundlagen der Wissenschaftstheorie.[8] Sie ist eine begründete, überprüfbare Behauptung oder Annahme über den Zusammenhang zweier Sachverhalte. Es gilt diese anhand empirischer Untersuchungen und Tests in der Realität zu überprüfen.[9] In der Planung des Forschungsprojekts sollten die o.g. Schritte sowie die Hypothesenformulierung berücksichtigt werden, da sie die Struktur wissenschaftlichen Arbeitens darstellen.

3.2 Projektmanagementansätze

Forschungsprojekten steht zur Planung eine Auswahl verschiedener Projektmanagementansätze zur Verfügung.

Klassische Vorgehensmodelle:

Das Wasserfallmodell beschreibt die Vorgehensweise im Projekt in sequentiellen Schritten. Erst wenn die vorherige Phase vollständig abgeschlossen, verifiziert, validiert und freigegeben ist, kann die nächste Phase begonnen werden.[10] Ebenso verhält es sich mit dem Stage-Gate-Prozess nach R. Cooper. Die einzelnen Projektaktivitäten sind durch Tore (Gates) getrennt, diese müssen passiert werden und dienen als qualitätssichernde Kontrollpunkte.[11] Das PMI entwickelte einen Leitfaden zur Bearbeitung von Projekten, den Project Management Body of Knowledge (PMBOK Guide). Es werden fünf Projektmanagementprozessgruppen beschrieben mit jeweils klar abgegrenzten Schnittstellen. Jeder Prozess hat bestimmte Eingangs- und Ausgangswerte. Es herrschen Wechselbeziehungen zwischen den Prozessgruppen innerhalb eines Projektes/Phase.[12]

Die klassischen Vorgehensmodelle eignen sich vor allem für stabile und klar beschriebene Projektanforderungen sowie für bekannte Rahmenbedingungen. Eine strukturierte Planung und Abgrenzung der Phasen sind möglich. Sie sind jedoch wenig flexibel und können auf spätere Änderungen nur schwer angepasst werden.[13]

Moderne, agile Vorgehensmodelle:

Eine derzeit häufig eingesetzte, agile Projektmanagementmethode ist Scrum.[14] Das Rahmenwerk fokussiert sich nicht auf die detaillierte Planung zu Projektbeginn, sondern vielmehr auf den flexiblen Umgang mit laufenden Forderungen und Aufgaben während des Projektverlaufs. Die Projektanforderungen werden zunächst in „Product Backlogs“ gesammelt und priorisiert.[15] Daraufhin werden sie in „Sprints“ heruntergebrochen. Jeder Sprint enthält Aufgaben, die zur Erfüllung dieser bestimmten Anforderungen dienen. In „Daily Scrums“, kurzen, maximal 15-minütigen Besprechungen, tauschen sich die Teammitglieder über den Arbeitsfortschritt und mögliche Probleme eines Sprints aus. Der Output eines jeden Sprints ist das „Product Increment“, welches eine potentiell auslieferbare Produktversion darstellt. Durch die enge Kundeneinbindung kann der Kunde auf diese Produktversionen Einfluss nehmen. Zum Abschluss eines Sprints wird im „Sprint Review Meeting“ das Ergebnis dem Team und dem Kunden vorgestellt und die nächsten Schritte besprochen. Des Weiteren findet eine Analyse des abgeschlossenen Sprints statt. Diese „Sprint Retrospektive“ ist inhaltlich gleichzusetzen mit Lessons Learned.[16]

Agile Methoden gewinnen an Bedeutung, da sie die Schwächen der klassischen Methoden eingrenzen. Flexibilität, Transparenz und schnelles Feedback zeichnen sie aus. Sie sind geeignet für Projekte, bei denen die Anforderungen und Rahmenbedingungen zu Beginn lediglich grob bekannt sind und während des Projektverlaufs mit Änderungen zu rechnen ist. Durch die iterativ-inkrementellen Prozesse kann auf Änderungen schnell reagiert werden.[17] Es sind jedoch auch Nachteile zu nennen, z.B. die schwierige Bewertung des Projektfortschritts, da sich die Anforderungen im Projektverlauf ändern können. Außerdem ist das Projektteam auf die Verfügbarkeit und Mitarbeit des Kunden angewiesen, da viele Feedbackprozesse mit ihm stattfinden.

4 Auswahl Projektmanagementansatz

In Forschungsprojekten bieten sich generell beide, die klassischen als auch die agilen Projektmanagementansätze an. Es sollte für jedes Forschungsprojekt geprüft werden, welche Methode vorteilhafter ist. Faktoren wie die Verfügbarkeit des Auftraggebers (bei Masterthesis: Professor/Betreuer/Unternehmen/Lehrstuhl), Komplexität des Themas, Definition und Festlegung der Rahmenbedingungen sowie Präferenzen und Arbeitsweisen der Forschungsteammitglieder (bei Masterthesis: Autor) beeinflussen die Auswahl der passenden Methode.

Für die nachfolgende Planung des Forschungsprojekts „Masterthesis“ wird der klassische Projektmanagementansatz nach PMI angewendet, da für diese Art von Forschungsvorhaben die Themenstellung klar und präzise definiert ist. Die Projektmanagementprozessgruppen geben der Masterthesis Struktur und ermöglichen die Überprüfung der Erfüllung des Themenanspruchs in jeder Phase. Weiter kann die Definition von Eingangs- und Ausgangswerten den Autor unterstützen Klarheit darüber zu verschaffen, welche Informationen/Daten vorhanden sein müssen, um die nächste Aufgabe bearbeiten zu können. Die Bearbeitung erfolgt anhand eines roten Fadens und durch die Überwachungs- und Steuerungsprozesse wird das Risiko der Themaverfehlung vermindert.

[...]


[1] Vgl. o.V. (2017), URL: https://​de.statista.com​/​statistik/​daten/​studie/​221/​umfrage/​anzahl-der-studenten-an-deutschen-hochschulen/​, Abruf vom 04.02.2017.

[2] DIN Deutsches Institut für Normung e.V. DIN 69901-5 (2009), S. 11.

[3] Vgl. DIN Deutsches Institut für Normung e.V. DIN 69901-5 (2009), S. 11.

[4] Vgl. Angermeier (2013), URL: https://​www.projektmagazin.de​/​glossarterm/​forschungs-und-entwicklungsprojekt, Abruf vom 28.01.2017.

[5] Vgl. OECD (2015), S. 44.

[6] Vgl. Theisen (2013), S. 30f.

[7] Sandberg (2017), S. 35.

[8] Vgl. Oehlrich (2015), S. 5.

[9] Vgl. Sandberg (2017), S. 24.

[10] Vgl. Schatten et al. (2010), S. 48.

[11] Vgl. Cooper (2002), S. 145f.

[12] Vgl. PROJECT MANAGEMENT INSTITUTE (2008), S. 38-41.

[13] Vgl. Schatten ET AL. (2010), S. 46.

[14] Vgl. WAGENER/ZILLER (2012), S. 181.

[15] Vgl. Goll/Hommel (2015), S. 92.

[16] Vgl. Goll/Hommel (2015), S. 94-98.

[17] Vgl. WAGENER/ZILLER (2012), S. 167ff.

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Planung eines Forschungsvorhabens (z.B. Masterthesis) als Projekt mithilfe des Projektmanagementansatzes nach PMI
Hochschule
AKAD University, ehem. AKAD Fachhochschule Stuttgart
Note
1,0
Jahr
2017
Seiten
17
Katalognummer
V377494
ISBN (eBook)
9783668548244
ISBN (Buch)
9783668548251
Dateigröße
1251 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
PMI, Projektmanagement, Projektmanagementansätze, Forschungsvorhaben, Masterarbeit
Arbeit zitieren
Anonym, 2017, Planung eines Forschungsvorhabens (z.B. Masterthesis) als Projekt mithilfe des Projektmanagementansatzes nach PMI, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/377494

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Planung eines Forschungsvorhabens (z.B. Masterthesis) als Projekt mithilfe des Projektmanagementansatzes nach PMI


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden