Die spanische Sprache im Kontext lateinamerikanischer Wirtschaft

Warum investiert Spanien zu so hohen Anteilen in die Entwicklungsländer Lateinamerikas?


Hausarbeit (Hauptseminar), 2013

14 Seiten, Note: 2,0

Madeleine B. (Autor:in)


Leseprobe


Inhalt

1 Einleitung

2 Die spanische Sprache als wirtschaftliches Gut in Lateinamerika
2.1 Das postkoloniale kulturelle Imperium
2.2 Die Institutionen der spanischen Sprache
2.3 Kritik an der spanischen Sprachenpolitik

3 Spanische Firmen in Lateinamerika
3.1 Entwicklung der spanischen Wirtschaft in Lateinamerika
3.2 Investierende Unternehmen und die Rolle der Sprache

4 Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und RAE / Instituto Cervantes
4.1 Microsoft und RAE
4.2 Fundéu BBVA
4.3 ENDESA
4.3.1 Die Fundación Endesa
4.3.2 Kritik

5 Ausblick

6 Bibliografie

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Die spanische Sprache im Kontext lateinamerikanischer Wirtschaft
Untertitel
Warum investiert Spanien zu so hohen Anteilen in die Entwicklungsländer Lateinamerikas?
Hochschule
Universität Mannheim
Note
2,0
Autor
Jahr
2013
Seiten
14
Katalognummer
V379677
ISBN (eBook)
9783668564299
ISBN (Buch)
9783668564305
Dateigröße
551 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Spanien, Sprache, Spanisch, Kontext, Lateinamerika, Wirtschaft, Entwicklung, Markt, Kapital, Großindustrie, Handel
Arbeit zitieren
Madeleine B. (Autor:in), 2013, Die spanische Sprache im Kontext lateinamerikanischer Wirtschaft, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/379677

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die spanische Sprache im Kontext lateinamerikanischer Wirtschaft



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden