Schnellmontagelichtbänder fachlich korrekt installieren (Unterweisung Elektroniker / -in Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2005

7 Seiten, Note: 1


Leseprobe

1. Formaler Teil

1.1 Groblernziel Aus dem Lernbereich, Installieren und Inbetriebnehmen

von Energiewandlungssystemen und ihren Leiteinrichtungen, Unterpunkt a) Beleuchtungssysteme installieren.

Ausbildungsziel gemäß Ausbildungsordnung Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik (Abschnitt 3, 1. Lfd.Nr. 2, Unterpunkt a), §4 Abs. 2 Nr. 17)

1.2 Feinlernziel Der Auszubildende soll Schnellmontagelichtbänder (in diesem Fall Hersteller Regiolux) fachlich korrekt installieren.

1.3 Begründung Die Installation von Beleuchtungssystemen gehört mit zu den Grundtätigkeiten des Elektronikers Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik.

Deshalb sollten dem Auszubildenden alle gängigen Beleuchtungssysteme bekannt sein, so wie deren Installation.

Durch das kennen lernen der unterschiedlichen Beleuchtungssysteme und vor allem deren unterschiedlichen Installationsarten, wird der Auszubildende im Umgang mit dem dazu benötigtem Spezialwerkzeug sicher und zusätzlich dafür sensibilisiert, dass je nach Örtlichkeit, in der gearbeitet wird verschiedene Installationstechniken angewandt werden.

Durch die so erworbenen Qualifikationen vermeiden sie persönlichen Stress bei oft wiederkehrenden Arbeitsabläufen. Die so erworbenen Kenntnisse vermitteln Selbstsicherheit und sind somit ein weiterer Schritt zur Integration in das Betriebsgeschehen.

Daher ist es notwendig dem Auszubildenden diese Fähigkeiten im Rahmen der Fachrichtungsspezifischen Fachbildung im 3. Lehrjahr zu vermitteln.

Zu Punkt 1.3 Ziel dieser Unterweisung soll es sein, dem

Auszubildenden die Besonderheiten der Installation eines Regiolux Schnellmontagelichtbandes, in einer Produktionshalle für Nonwofen-Textilien, darzulegen, sowie ihn für die speziellen Brand- und Arbeitsschutztechnischen Vorschriften zu sensibilisieren.

Schnellmontagelichtbänder werden Hauptsächlich zur Beleuchtung von Werk-, Produktions- und Lagerhallen eingesetzt.

Diese Beleuchtungsaufgaben können auch durch die Installation von einzelnen Leuchtstofflampen oder HQL-Leuchten gelöst werden, jedoch kann mit Schnellmontagelichtbändern sehr flexibel auf Veränderungen in den zu beleuchtenden Objekten reagiert werden. Zum Beispiel bei Veränderungen des Maschinenparks in einer Produktionshalle.

Die Vermittlung des psychomotorischen Lernziels bezieht sich auf das Befestigen und Montieren der einzelnen Systemkomponenten des Lichtbandes.

Darüber hinaus sollen aber auch affektive Lerninhalte vermittelt werden.

Der Auszubildende soll selbstständig anhand der örtlichen Gegebenheiten erkennen können, wie der Arbeitsauftrag auszuführen ist, sowie eventuelle sicherheitstechnische Besonderheiten zu berücksichtigen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 7 Seiten

Details

Titel
Schnellmontagelichtbänder fachlich korrekt installieren (Unterweisung Elektroniker / -in Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik)
Veranstaltung
Teil IV Der Meisterprüfung im Handwerk
Note
1
Autor
Jahr
2005
Seiten
7
Katalognummer
V37988
ISBN (eBook)
9783638371858
Dateigröße
489 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Schnellmontagelichtbänder, Elektroniker, Fachrichtung, Energie, Gebäudetechnik), Teil, Meisterprüfung, Handwerk
Arbeit zitieren
Marcus Wilmes (Autor), 2005, Schnellmontagelichtbänder fachlich korrekt installieren (Unterweisung Elektroniker / -in Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/37988

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Schnellmontagelichtbänder fachlich korrekt installieren (Unterweisung Elektroniker / -in Fachrichtung Energie und Gebäudetechnik)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden