Analyse des Lehrwerks "Schritte Plus Neu" unter dem Aspekt des interkulturellen Lernens in einem Integrationskurs

Unterrichtsfeinplanung zum Thema "Guten Tag. Mein Name ist..." und "Ankommen"


Unterrichtsentwurf, 2017

24 Seiten, Note: bestanden


Leseprobe

I. Teil wurde wegen Datenschutzgründen für die Publikation entfernt

II. Hauptteil

Unterrichtsfeinplanung zu einer auszuwählenden Fertigkeit oder zu kombinierenden Fertigkeiten und zu einem auszuwählenden Thema

1. Allgemeine Angaben

In diesem Muster-Portfolio wird der DaF-Unterricht unter dem Aspekt des interkulturellen Lernens am Beispiel der Lektion „Guten Tag. Mein Name ist...“ aus dem Lehrwerk „Schritte plus Neu“ 1, A1.1 sowie (zum Teil) der Lektion „Ankommen“, im gleichnamigen Lehrwerk, Band 3, Niveaustufe A2.1 behandelt.

Thema: Das bin ich...

Zielgruppe: Es handelt sich um einen allgemeinen Integrationskurs in Vollzeit (25 Unterrichts­einheiten pro Woche, täglich vormittags), der aus fünfzehn männlichen und fünf weiblichen Teil­nehmenden überwiegend arabischer Herkunft besteht. Die TN kommen aus den Ländern Iran, Irak, Syrien, Pakistan, Russland und Thailand.

Das Durchschnittsalter der Teilnehmenden liegt bei ca.30 Jahren, wobei der jüngste Teilnehmer 19 und der älteste 52 Jahre alt ist. Sowohl die männlichen als auch die weiblichen TN haben eine sehr unterschiedliche akademische Ausbildung in ihren Heimatländern genossen. Einige TN haben auf Grund ihrer Herkunft, sozialen und familiären Situation Lernschwierigkeiten und sind eher als lernungewohnt zu bezeichnen. Alle TN sind lateinisch alphabetisiert, verfügen über kaum oder geringe Deutschkenntnisse. Die meisten TN hatten bisher keine Möglichkeit, an einem Integrationskurs teilzunehmen, die wenigsten wiederholen den ersten Abschnitt des Ba­siskurses (A1.1-Niveau), da sie im vorigen Abschnitt das Kursziel nicht erreicht haben. Die

Zusatzqualifizieruna DaZElena Kaznina-Soukup

durchschnittliche Aufenthaltsdauer der TN in Deutschland liegt zwischen vier Monaten und drei Jahren. Bei den TN aus dem arabischen Raum handelt es sich um bereits anerkannte Flüchtlin­ge mit guter Bleibeperspektive. Zwei Teilnehmerinnen sind im Rahmen des Familiennachzugs nach Deutschland eingereist. Es sind sowohl zur Teilnahme am Integrationskurs verpflichtete als auch berechtigte TN vertreten. Bis auf drei Ausnahmen, die eine Zuzahlung in Höhe von 1,95 EUR / Unterrichtseinheit leisten müssen, besuchen die TN den Kurs entgeltfrei. Der größte Teil der TN ist beim Jobcenter als arbeitslos gemeldet und bezieht das Arbeitslosengeld II; die TN verfügen über kaum oder geringe soziale Kontakte.

Trotz der ausgeprägten Heterogenität und unterschiedlicher Lernvoraussetzungen der TN scheint die Gruppe im Wesentlichen motiviert zu sein.

Bei den o.g. Unregelmäßigkeiten der Gruppe sollte eine Lehrkraft über ein hohes Maß der fach­lichen und interkulturellen Kompetenz verfügen sowie das interkulturelle Lernen fördern und for­dern, damit möglichst viele TN das gesetzte Ziel, nämlich am Ende des Integrationskurses das Niveau B1, erreichen.

Gelingt es der LK, das Interesse der Gruppe zu wecken, ein positives Kurswesen und ein an­genehmes Klima zu schaffen, kann der Kurs auch mit einer zwar kleinschrittigen, jedoch mit stetig wachsenden Progression voranschreiten.

Unterrichtsmaterial:

- Hilpert, Silke; Niebisch, Daniela; Penning-Hiemstra, Sylvette; Pude, Angela; Specht, Franz; Reimann, Monika; Tomaszewski, Andreas: Schritte plus Neu, sechsbändige Aus­gabe (Band A1.1 und A2.1) Hueber Verlag, 2016
- Kalender, Susanne; Klimaszyk, Petra; Krämer-Kienle, Isabel: Schritte plus Neu, Deutsch als Fremdsprache, Lehrerhandbuch, sechsbändige Ausgabe (Band A1.1 und A2.1), Hueber Verlag, 2017.
- Medienpaket Schritte plus Neu, A1 (CDs und DVD zum Kursbuch)
- Whiteboard, Marker, CD-Player, Ball
- Selbsterstellte Bildkarten mitAbbildungen diverser Begrüßgesten

Seite: Kursbuch A 1.1, Lektion 1, S.9- 21

Arbeitsbuch A1.1, Lektion 1, S.10- 18 Lehrerhandbuch A1.1, Lektion 1, S. 23 - 38

Lernziel/e: Die TN können jemanden begrüßen und sich verabschieden.

Lerninhalte: Wortschatz und Redemittel zum Thema „Begrüßung. Verabschiedung. Kennenler-

2. Unterrichtsfeinplanung zu einer auszuwählenden Fertigkeit oder zu kombinierten Fertigkeiten und zu einem auszuwählenden Thema

1. Arbeitsblatt

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Als Hausaufgabe sollen die TN einen kleinen Text zur „Selbstpräsentation“ vorbereiten und am nächsten Tag im Klassenraum sich frei vorstel­len. Als nächstes eignet sich Übung B4 aus dem Kursbuch (S.13) an. Die Teilnehmenden suchen zu Hause Bilder von bekannten Persönlichkei­ten aus und präsentieren diese im Kurs. Andere TN können Fragen zu diesen Personen stellen.

3. Analyse von Lehrwerken

1. Arbeitsblatt/Analyse von Lehrwerken

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

In diesem Muster-Portfolio geht um den Aspekt des interkulturellen Lernens und beispielhaften Möglichkeiten, dieses zu fördern und zu fordern.

Unter dem Begriff „interkulturelles Lernen“ wird eine Form des sozialen Lernens mit dem Ziel der interkulturellen Kompetenz verstanden. Als Teilziele des interkulturellen Lernens bzw. der kulturellen Kompetenz gelten:

- bewusster und kritischer Umgang mit Stereotypen,
- Aufbau und Akzeptanz für andere Kulturen,
- Überwindung von Voreingenommenheit gegenüber fremden Kulturen,
- Fremdverstehen.

Das Erreichen von Teilzielen der interkulturellen Kompetenz soll zur erfolgreichen Kommunikati­on und Zusammenarbeit mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen beitragen. Ebenso soll das interkulturelle Lernen die Fähigkeit der TN zur sozialen Interaktion mit Angehörigen anderer Kulturen verbessern.[1]

Zuwanderung und Integration sind in Deutschland seit den 50er Jahreen keine Fremdbegriffe mehr. Wir leben seit Jahrzehnten in einer Gesellschaft, in der verschiedene Kulturen, Muster und Werte aufeinandertreffen. „Multikulturelle Gesellschaft“ ist kein Phänomen der letzten zwei Jahre - Migration und Zuwanderung sind natürliche geschichtliche Ereignisse, die der Mensch­heit bereits vor Hunderten von Jahren bekannt waren.

Seit der Flüchtlingswelle im Jahr 2015 wird jedoch über die „Integration“ und erfolgreiche Wege zu einer gelungenen Integration mehr als denn je diskutiert. Es wurde plötzlich festgestellt, dass man in den letzten 50 Jahren nicht genug für die Integration getan hat und dass unsere multi­kulturelle Gesellschaft deutlich mehr Unterstützung seitens der Politik benötigt.

Unter dem Motto „Wie schaffen es!“ versuchen nun Politiker, öffentliche und private Institutionen Geflüchteten und Neuzugewanderten den Prozess einer schnellen und erfolgreichen Integration mit allen Mitteln zu ermöglichen. Dabei stoßt man auf ein merkwürdiges Phänomen: die Integra­tion von Neuankömmlingen hat mit vielen Hürden zu tun und schreitet langsamer voran als man vermutete. Denn da, wo Menschen unterschiedlicher Kulturkreise aufeinandertreffen, kommt es schnell zu interkulturellen Meinungsverschiedenheiten und Konflikten.

[...]


[1] Vgl.: https://de.wikipedia.org/wiki/lnterkulturelles_Lernen [25.09.2017]

Ende der Leseprobe aus 24 Seiten

Details

Titel
Analyse des Lehrwerks "Schritte Plus Neu" unter dem Aspekt des interkulturellen Lernens in einem Integrationskurs
Untertitel
Unterrichtsfeinplanung zum Thema "Guten Tag. Mein Name ist..." und "Ankommen"
Hochschule
Akademie Klausenhof gGmbH
Note
bestanden
Autor
Jahr
2017
Seiten
24
Katalognummer
V382474
ISBN (eBook)
9783668585508
ISBN (Buch)
9783668585515
Dateigröße
622 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
BAMF Portfolio, Deutsch als Fremdsprache, Deutsch als Zweitsprache, Integrationskurs, Unterrichtsfeinplanung, Schritte Plus NEU, interkulturelles Lernen, interkulturelle Komptetenz, Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte, Muster Portfolio, DaF-Unterricht mit Geflüchteten
Arbeit zitieren
Elena Kaznina-Soukup (Autor:in), 2017, Analyse des Lehrwerks "Schritte Plus Neu" unter dem Aspekt des interkulturellen Lernens in einem Integrationskurs, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/382474

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Analyse des Lehrwerks "Schritte Plus Neu" unter dem Aspekt des interkulturellen Lernens in einem Integrationskurs



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden