Die Rolle der Menschenrechte im Corporate Social Responsibility-Konzept


Hausarbeit, 2017
17 Seiten, Note: 2,0

Leseprobe

INHALTSVERZEICHNIS

Tabellenverzeichnis

1 Einleitung

2 Begriffliche Abgrenzung
2.1 Menschenrechte
2.2 Corporate Social Responsibility

3 Die Entwicklung der Menschenrechte
3.1 Historie des Menschenrechtsschutzes
3.2 Internationale Institutionen zum Schutz der Menschenrechte
3.2.1 UN-Generalversammlung und UN-Sicherheitsrat
3.2.2 UN-Menschenrechtsrat
3.2.3 UN-Sonderberichterstatter
3.2.4 UN-Hochkommissariat der Menschenrechte
3.2.5 Internationales Koordinationskomitee
3.2.6 Internationaler Strafgerichtshof
3.2.7 Internationale Organisationen der Zivilgesellschaft

4 Rolle der Menschenrechte im Corporate Social Responsibility-Konzept
4.1 Zuständigkeiten bei der Umsetzung der Menschenrechte
4.2 Die deutsche Wirtschaft und ihr Beitrag zur Realisierung der Menschenrechte

5 Fazit

6 Literaturverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: 30 Artikel der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

1 Einleitung

Steigendes Umweltbewusstsein, der zunehmende Kostendruck und gesetzliche Vorschriften sind Gründe, warum sich die Betrachtungsweise von Nachhaltig- keit in der Wirtschaft mehr und mehr wandeln wird. Ein weiterer Grund, warum Nachhaltigkeitsmanagement vermehrt in den Fokus rückt, sind die Corporate Social Responsibility-Richtlinien der Europäischen Union. Unternehmen mit Sitz in Deutschland und mit mehr als 500 Angestellten, werden in die Pflicht ge- nommen, Informationen aus den Bereichen Umwelt, Sozialbelange, Mensch rechte, Arbeitnehmerbelange und Korruptionsbekämpfung offen zu legen. Das Thema Nachhaltigkeit entlang der Supply Chain-Kette wird in naher Zukunft an Bedeutung zunehmen. Den Anfang dafür machte bereits der Nationale Aktions- plan zur Realisierung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte. Dieser Aktionsplan besagt, dass deutsche Unternehmen dazu aufgefordert werden, die Menschenrechte auf internationaler Ebene entlang ihrer Liefer- und Wertschöpfungskette aufrecht zu erhalten. Die große Herausforderung besteht darin, die Zahl der involvierten Personen und die zum Teil drastischen Arbeits- bedingungen mit den Nachhaltigkeitszielen zu verankern (o.V., DVZ, 2017).

Vor dem Hintergrund der Menschenrechte und des Corporate Social Responsi- bility befasst sich die vorliegende Arbeit mit der Frage, welche Rolle die Men- schenrechte im Corporate Social Responsibility-Konzept spielen. Nachdem zu- nächst im zweiten Teil der Arbeit eine begriffliche Abgrenzung vorgenommen wird, werden in Kapitel drei zum einen die Historie des Menschenrechtsschut- zes und zum anderen die verschiedenen internationalen Institutionen zum Schutz der Menschenrechte vorgestellt. In Kapitel vier wird die Rolle der Menschenrechte im Corporate Social Responsibility-Konzept erläutert. Das ab- schließende Fazit in Kapitel fünf zeigt nochmal kurz und prägnant die wichtigs- ten Inhalte dieser Arbeit auf.

2 Begriffliche Abgrenzung

Das folgende Kapitel beschäftigt sich mit den Definitionen verschiedener Begrifflichkeiten, welche in den nachfolgenden Kapiteln der Arbeit von Bedeutung sind. Hierbei wird zuerst der Begriff Menschenrechte erklärt und anschließend differenziert betrachtet. Die nächste Begrifflichkeit, die erläutert wird, ist Corporate Social Responsibility. Hier wird eine allgemeine Definition und Abgrenzung dargelegt. Ziel des Kapitels ist es, über die Begrifflichkeiten aufzuklären und im Kontext zum Thema ein Begriffsfundament zu schaffen.

2.1 Menschenrechte

Der Gedanke, der hinter dem Begriff der Menschenrechte steckt, hat bereits große Verbreitung gefunden. Dies bedeutet zu gleich, dass verschiedene Sichtweisen und Ausdifferenzierungen der Begrifflichkeit existieren. Trotz alle- dem beziehen sich die Vorbehalte und Beanstandungen auf das international führende Menschenrechtsverständnis der Vereinten Nationen1. In diesem Zu- sammenhang liegt der Fokus auf die „ Allgemeine Erkl ä rung der Menschenrech- te von 1948, der internationale Pakt ü ber b ü rgerliche und politische Rechte (Zi- vilpakt) sowie der Internationale Pakt ü ber wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (Sozialpakt). “ (Hamm, Menschenrechte: Ein Grundlagenbuch, 2003, S. 26) . Der Zivilpakt und der Sozialpakt wurden im Jahre 1966 von der UN- Generalversammlung beschlossen und sind zehn Jahre später in Kraft getreten. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, der Zivil- und Sozialpakt stellen zusammen die Bill of Human Rights dar. Dieses globale Menschenrechtsin- strument ist in einzelne Erklärungen, Pakte und Konventionen gegliedert und wird heute weltweit anerkannt (Hamm, Menschenrechte: Ein Grundlagenbuch, 2003, S. 26). Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte setzt sich aus ins- gesamt 30 Artikeln zusammen (o.V., Amnesty International , 2017). Die Einzel- nen Artikel werden in der nachfolgenden Tabelle kurz dargestellt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 1: 30 Artikel der allgemeinen Erkl ä rung der Menschenrechte (o.V., Amnesty International , 2017)

2.2 Corporate Social Responsibility

Der Begriff Corporate Social Responsibility (CSR) hat seine Wurzeln in dem Anglo-Amerikanischen Sprachraum und ist ein Schlüsselbegriff der Unterneh- mensethik. Die Frage nach der gesellschaftlichen Verantwortung von Organisa- tionen bzw. Unternehmen steht hierbei im Fokus. In der Theorie und der Praxis wird der CSR-Begriff auf verschiedene Weise interpretiert. Dies hat zur Folge, dass es sich nicht um ein eindeutiges Managementkonzept sondern um einen Leitgedanken handelt (Lin-Hi, 2017). Einige Autoren sprechen bereits von CSR, wenn sich Unternehmen über ihre gesetzliche Pflicht hinaus engagieren. So ist auch der Begriff „Social Sponsoring“2 bei einigen Autoren umstritten. Die einen zählen es zu CSR, die anderen nicht. Wieder andere betrachten Diversitätsma- nagement3 und Nachhaltigkeit nicht als Methode für CSR. Betrachtet man die unternehmerische Praxis, stoßen ebenfalls verschiedene CSR-Vorstellungen aufeinander. Beginnend damit, dass Organisationen und Unternehmen mittels alleiniger wirtschaftlicher Existenz bereits gesellschaftliches Engagement leis- ten über die Denkweise, dass nur Konzerne mit ausgereiften Managementsys- temen CSR durchführen bis hin zur elitären Auffassung, dass „nur grüne Schönwetter-Unternehmen oder Social Entrepreneurs wahre CSR betreiben können“. (Schneider & Schmidpeter, 2015, S. 21). CSR besteht nicht nur aus gesellschaftlichem Engagement sondern geht mit einem Managementkonzept bzw. einer Strategie einher (Schneider & Schmidpeter, 2015, S. 21f.).

3 Die Entwicklung der Menschenrechte

Das folgende Kapitel beschäftigt sich mit der Entwicklung der Menschenrechte. Hierbei wird zuerst die Historie des Menschenrechtsschutzes vorgestellt. Um das Thema Menschenrechtschutz ausführlicher zu diskutieren, werden im Anschluss die internationalen Institutionen zum Schutz der Menschenrechte demonstriert. Vor diesem Hintergrund wird schließlich die Rolle der Menschenrechte im CSR-Konzept dargestellt und kritisch diskutiert.

1 „ The United Nations is an international organization founded in 1945. It is currently made up of 193 Member States. The mission and work oft he United Nations are guided by the purposes und principles contained in ist founding Charter. “ (o.V., United Nations, 2017).

2 „ Beim Social Sponsoring handelt es sich um eine vertraglich geregelte Marketingma ß nahme, bei der neben dem Sponsor eine soziale Organisation beteiligt ist. Der Sponsor nutzt die soziale Marke der Organisation in seiner eigenen Werbung oder sein Markenname wird als Sponsor nennung im Marketing der sozialen Organisation gef ü hrt. “ (o.V., Spendwerk, 2017)

3 „ Diversit ä tsmanagement ist einer der jeweiligen organisationalen Zielerreichung dienender multidimensionaler Managementansatz, welcher gezielt Vielfalt von MitarbeiterInnen sowie f ü r die Organisation relevanter Anspruchsgruppen (KundInnen, KooperationspartnerInnen etc.) wahrnimmt, f ö rdert und nutzt. “ (Bendl, Hanappi-Egger, Hofmann, & Roswitha, 2009, S. 551).

[...]

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Die Rolle der Menschenrechte im Corporate Social Responsibility-Konzept
Hochschule
AKAD University, ehem. AKAD Fachhochschule Stuttgart
Note
2,0
Autor
Jahr
2017
Seiten
17
Katalognummer
V384949
ISBN (eBook)
9783668599932
ISBN (Buch)
9783668599949
Dateigröße
534 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Menschenrechte, CSR, UN
Arbeit zitieren
Tina Oechsler (Autor), 2017, Die Rolle der Menschenrechte im Corporate Social Responsibility-Konzept, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/384949

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Rolle der Menschenrechte im Corporate Social Responsibility-Konzept


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden