Die Entwicklung Belgiens als Nation. Zur Bedeutung der sprachlichen Divergenz im flämisch-wallonischen Konflikt


Hausarbeit, 2014
19 Seiten, Note: 1,7

Inhaltsangabe oder Einleitung

Diese Arbeit untersucht, welche Bedeutung die sprachlichen Divergenz im flämisch-wallonischen Konflikt einnimmt.

Wenn man das Land Belgien als Außenstehender betrachtet, vermutet man auf den ersten Blick, dass es sich beim flämisch–wallonischen Konflikt lediglich um eine sprachliche Differenz zwischen zwei verschiedenen Regionen handelt. Dass eine solche Betrachtungsweise nur bedingt richtig ist, soll durch die systematische Beantwortung der Forschungsfrage: „Welche Bedeutung nimmt die sprachliche Divergenz im flämisch–wallonischen Konflikt ein?“ gezeigt werden. Im Zentrum der Arbeit stehen folglich zwei Aspekte. Es sollen sowohl die Rolle der Sprache im flämisch–wallonischen Konflikt als auch die Mehrdimensionalität dieser Auseinandersetzung offengelegt werden.

Details

Titel
Die Entwicklung Belgiens als Nation. Zur Bedeutung der sprachlichen Divergenz im flämisch-wallonischen Konflikt
Hochschule
Universität Trier
Note
1,7
Autor
Jahr
2014
Seiten
19
Katalognummer
V387451
ISBN (eBook)
9783668614321
ISBN (Buch)
9783668614338
Dateigröße
568 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
entwicklung, belgiens, nation, bedeutung, divergenz, konflikt
Arbeit zitieren
B.A. Dennis Weishaar (Autor), 2014, Die Entwicklung Belgiens als Nation. Zur Bedeutung der sprachlichen Divergenz im flämisch-wallonischen Konflikt, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/387451

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Entwicklung Belgiens als Nation. Zur Bedeutung der sprachlichen Divergenz im flämisch-wallonischen Konflikt


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden