Literatur als Kulturgut. Kinder- und Jugendliteratur im Spanischunterricht


Hausarbeit, 2017
12 Seiten, Note: 1,0

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis
1. Einleitung ... 3
2.
Die Definition des Begriffs Kinder- und Jugendliteratur ... 3
3.
Die Entwicklung der spanischsprachigen Kinder- und Jugendliteratur ... 4
4.
Kinder- und Jugendliteratur im Spanischunterricht? ... 5
4.1 Das didaktische Potential ... 5
4.2 Die Herausforderungen ... 7
5.
Die Bedeutung der Rezeptionsästhetik für die Literaturdidaktik ... 8
6.
Leseaktivierende Unterrichtsverfahren zu Kapitel 6
(
Yusuf. Un clandestino en busca del paraíso) ... 9
7.
Abschließende Bemerkungen ... 11
8.
Literaturverzeichnis ... 12

3
1. Einleitung
,,Bis nächste Woche lest ihr unsere Lektüre bitte zu Ende!" Diese Aufforderung haben die
meisten unter uns bereits im Laufe ihrer schulischen Laufbahn am eigenen Leib erlebt.
Oftmals wird die Arbeit mit Literatur als mühsam, langweilig und wenig motivierend
angesehen. Daher sollte schon frühzeitig nicht nur auf den Erwerb sprachlicher Fähigkeiten,
sondern auch auf den Erwerb literarischer Fertigkeiten großen Wert gelegt werden. Dies
bezieht sich nicht nur auf die eigene Muttersprache, viel mehr vor allem auf die zu
erlernenden Fremdsprachen, denn Literatur ist ein Kulturgut, das in jeder Sprache vertreten
ist. Literatur stellt nicht nur Bezüge zur Sprache und Kultur her. Sie richtet sich überdies auch
an verschiedene Zielgruppen, wie beispielsweise an Kinder und Jugendliche. Damit sich diese
Zielgruppe mit angemessener Literatur auseinandersetzt, wird in dessen privaten als auch im
schulischen Bereich von der Kinder- und Jugendliteratur gesprochen.
Die vorliegende Hausarbeit befasst sich zunächst einmal mit einer Definition des Begriffs
Kinder- und Jugendliteratur, bevor genauer auf die Entwicklung der spanischsprachigen
Kinder- und Jugendliteratur eingegangen wird. Im Anschluss soll der Nutzen dieses Genres
für den Spanischunterricht und die damit verbundenen didaktischen Potenziale sowie dessen
Herausforderungen herausgearbeitet werden. Des Weiteren wird die Bedeutung der
Rezeptionsästhetik für die Literaturdidaktik aufgegriffen. Daran anschließend wird ein
leseaktivierendes Unterrichtsverfahren zum sechsten Kapitel des Buches Yusuf. Un
clandestino en busca del paraíso vorgestellt, ehe die Hausarbeit mit meinen finalen
Bemerkungen abschließt.
2. Die Definition des Begriffs Kinder- und Jugendliteratur
Eine exakte Begriffsdefinition zur Kinder- und Jugendliteratur zu finden, gleiche laut dem
Professor für Kinder- und Jugendliteratur Hans-Heino Ewers einer unmöglichen Aufgabe.
Innerhalb dieser Wissenschaft gebe es aufgrund des nicht klar umgrenzten Gegenstandsfeldes
ein breites Spektrum an Definitionen (Vgl. Ewers, 2005, S.2).
O'Sullivan und Rösler zeigen auf, dass in der Kinder- und Jugendliteraturforschung zwischen
der intentionalen, der spezifischen Kinder- und Jugendliteratur
1
und der Kinder- und
Jugendlektüre unterschieden werde (vgl. ebd., S. 67). Was dennoch die meisten Definitionen
gleichermaßen aussagen, ist, dass es sich hierbei um jene Literatur handele, die einerseits von
den Kindern und Jugendlichen tatsächlich gelesen werde und andererseits von ihnen
konsumiert werden solle (vgl. ebd., S.2ff.). Folglich werden Texte beziehungsweise Literatur
mit der Eigenschaft versehen, eine potentielle Kinder- und Jugendlektüre zu sein, sodass bei
dem Aspekt des ,,Konsumieren-Sollens" auch von der intentionalen KJL gesprochen werden
1
Kinder- und Jugendliteratur wird im Folgenden mit KJL abgekürzt.

4
könne. Kinder und Jugendliche sollen die Literatur lesen, die den Vorstellungen der Eltern
entsprechen (O'Sullivan/Rösler, 2002, S.67).
Bei der spezifischen KJL handele es sich im Gegensatz zur intentionalen KJL um eine von
vornherein für Kinder- und/ oder Jugendliche geschaffene Literatur, die im Laufe des 19. und
20. Jahrhunderts kontinuierlich an Wichtigkeit gewann und fortan als Inbegriff der KJL
betitelt werde (vgl. ebd.).
Betrachtet man die Literatur, die tatsächlich von Kindern und Jugendlichen konsumiert werde,
sei im Allgemeinen von der Kinder- und Jugendlektüre die Rede. Sie berücksichtige sowohl
die intentionale Kinder- und Jugendliteratur als auch solche, die nicht direkt diese Zielgruppe
anspreche, beispielsweise Krimis für Erwachsene etc. (vgl. ebd.).
Im Allgemeinen sei die Kinder- und Jugendliteratur dadurch charakterisiert, dass Sprache und
Inhalt einfach und gut verständlich seien, lineare, ein- oder zweisträngige sowie nicht
komplexe Handlungsfolgen stattfinden und eine naive Erzählhaltung vorherrsche (vgl. Ehlers,
2000, S.27). Dennoch beinhalte die KJL eine große Bandbreite an Zielgruppen, die vom
Säugling mit Bilderbücher beginnend hin bis zu jungen Erwachsenen reiche, die zunächst
durch Erstlesebücher das Lesen erlernen und später ihre Kompetenzen zur Literaturfähigkeit
mithilfe von anspruchsvolleren Adoleszenzromanen erweitern (vgl. O'Sullivan/Rösler, 2002,
S.68). Auf diese Weise wird die Lesemotivation der Kinder bereits frühzeitig gefördert und
der Übergang zur Erwachsenenliteratur vereinfacht.
3. Die Entwicklung der spanischsprachigen Kinder- und Jugendliteratur
Die spanischsprachige KJL habe in den letzten Jahren einen großen Aufstieg erfahren, denn
der spanische Kinder- und Jugendbuchmarkt sei heutzutage aufgrund der ansteigenden
literarischen Qualität der literatura infantil y juvenil nahezu unüberschaubar und seine
Kommerzialisierung sowie seine Multimedialisierung unaufhaltsam (vgl. Rössler., S. 4). Dies
werde beispielsweise an Merkmalen wie einer anspruchsvolleren Ästhetik, eines größeren
Variantenreichtums sowie bedeutsamerer Raffiniertheit der Erzählungen und Romane
dargelegt (vgl. ebd., S.5). Anders als in den vorherigen Jahrzehnten werde mittlerweile eine
große Bandbreite an Formaten und Medien bereitgestellt. Auf dem Markt können
Bilderbücher, Comics, interaktive Erzählungen, CDs mit Gedichten, Geschichten sowie
Hörspiele, Sachbücher und narrative Texte für alle Altersstufen erworben werden. Auch finde
man eine abwechslungsreiche und beeindruckende Themen- und Genrevielfalt. Heutzutage
greifen kinder- und jugendliterarische Texte auch Themen der Erwachsenenliteratur, wie
beispielsweise Rassismus, Sterben, Tod, Sexualität, Gewalt, Drogen und psychische Probleme
auf (vgl. ebd., S.4). Neben der thematischen Vielfalt herrsche auch eine große Vielfalt an
Genres, zu denen zum Beispiel Kriminalgeschichten, Science-Fiction-Geschichten und die
fantastische Literatur gehören (vgl. ebd.). Des Weiteren werde die literatura de la memoria
als Gattung der spanischen Kinder- und Jugendliteratur genannt, deren Inhalte Themengebiete
des spanischen Bürgerkriegs und des Franquismus abdecken (vgl. ebd.).

5
Im Allgemeinen könne die spanischsprachige Kinder- und Jugendliteratur nur noch schwer
von ihrer modernen Erwachsenenliteratur abgetrennt werden, da, thematisch gesehen, Inhalte
ineinander verschmelzen. Man könne lediglich aufgrund eines geringeren sprachlichen
Schwierigkeitsgrades kinder- und jugendliterarische Texte von der Erwachsenenliteratur
unterscheiden (vgl. ebd., S.4f.).
All die genannten Punkte werden ebenfalls auch am Beispiel spanischsprachiger Kinder- und
Jugendliteratur im fremdsprachlichen Unterricht in Deutschland deutlich. Hier ist das
Behandeln vorgegebener Lektüren erst seit ein paar Jahren verpflichtend. Betrachtet man die
Inhalte dieser Bücher, geht es meistens um Fluchthintergründe, Rassismus, Liebe oder
historische Ereignisse Spaniens, die auf das Sprachniveau der Schülerinnen und Schüler
sprachlich angepasst sind und gemäß des GERs einem jeweiligen Sprachstand eingestuft
wurden. Spanische Schullektüren für den Fremdsprachenunterricht fallen somit mit ihren
Merkmalen zur kinder- und jugendliterarischen Themen- und Genrevielfalt ebenfalls in das
Raster spanischsprachiger KJL.
4. Kinder- und Jugendliteratur im Spanischunterricht?
Aufgrund der Eingrenzung des Themen- und Genregebiets der KJL, welche im vorherigen
Punkt der Hausarbeit stattfand, kann gesagt werden, dass bereits im ersten Lernjahr Kinder-
und Jugendliteraturunterricht im Fach Spanisch stattfindet. Schon in den einführenden
Kapiteln der Lehrwerke werden meist Vorstellungen der Lehrwerkspersonen in Form von
Comics dargestellt. Hier begegnen die Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal einem
literarischen Konstrukt in der Fremdsprache. Später folgen Sachtexte und
Hörverstehensübungen, bis sie folglich im Laufe ihrer schulischen Laufbahn im höheren
Lernjahr mit einer spanischen Lektüre konfrontiert werden. Bis dahin und auch
währenddessen heißt es: Leselust wecken, Lesekompetenz entwickeln, literarische
Kompetenzen aufbauen und den Umgang mit Fremdem und Fremden einüben (vgl. Rössler,
2008, S.5ff.). Im Folgenden sollen unter anderem diese Aspekte genauer überprüft werden,
indem herausgearbeitet wird, inwiefern der Einsatz von Kinder- und Jugendliteratur im
Spanischunterricht als sinnvoll erscheint, welches didaktische Potential damit verbunden ist
und welche Schwierigkeiten mit sich gebracht werden.
4.1 Das didaktische Potential
Bei kinder- und jugendliterarischen Werken handele es sich um authentische, von
Muttersprachlern angefertigte, längere Texte, die einen trivialen Bezug zu ihrer
Erfahrungswelt haben und affektive Zugänge zu Themen ermöglichen, sodass sprachlern- und
imaginationsfördernde Situationen entstehen (vgl. Rösler, 2008, S.5). Damit sich von
didaktisierten Texten entfernt werden könne, die oftmals eine Leseunlust im Teenageralter
hervorrufen, sollten die Schülerinnen und Schüler frühzeitig in Kontakt zu authentischen
Ganzschriften kommen. Die KJL im Spanischunterricht orientiere sich stark an der Aktualität
Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Literatur als Kulturgut. Kinder- und Jugendliteratur im Spanischunterricht
Hochschule
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main  (Institut für Romanische Sprachen und Literaturen)
Note
1,0
Autor
Jahr
2017
Seiten
12
Katalognummer
V388101
ISBN (eBook)
9783668622210
ISBN (Buch)
9783668622227
Dateigröße
430 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
literatur, kulturgut, kinder-, jugendliteratur, spanischunterricht
Arbeit zitieren
Robin Winterscheid (Autor), 2017, Literatur als Kulturgut. Kinder- und Jugendliteratur im Spanischunterricht, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/388101

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Literatur als Kulturgut. Kinder- und Jugendliteratur im Spanischunterricht


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden