Muammar al-Gaddafis Konzept der "idealen Gesellschaft" in Theorie und Praxis


Hausarbeit, 2016

22 Seiten, Note: 1,0


Inhaltsangabe oder Einleitung

Muʿammar al-Qaḏḏāfī bestimmte über einen Zeitraum von 42 Jahren (1969 bis 2011) die Politik Libyens. In den westlichen Medien wurde er vor allem als Diktator dargestellt, der den internationalen Terrorismus unterstützte und „größenwahnsinnige“ Ideen verfolgte. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass er mit seiner Ideologie, die eine dritte Alternative zum Marxismus und Kapitalismus sein sollte, das Land politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich komplett veränderte. Seine Ideen fasste er in seinem „Grünen Buch“ zusammen, das den Anspruch hatte, „den Völkern den Weg zu weisen, auf dem sie die Zeitalter der Diktatur durchschreiten und in die Zeitalter der wahren Demokratie eintreten“ sollten. Doch es kam zu erheblichen Diskrepanzen zwischen der propagierten Ideologie und dem Herrschaftssystem, das in Libyen errichtet wurde.

Details

Titel
Muammar al-Gaddafis Konzept der "idealen Gesellschaft" in Theorie und Praxis
Hochschule
Christian-Albrechts-Universität Kiel
Note
1,0
Autor
Jahr
2016
Seiten
22
Katalognummer
V388261
ISBN (eBook)
9783668625686
ISBN (Buch)
9783668625693
Dateigröße
2233 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Gaddafi, Libyen
Arbeit zitieren
Sarah Abu Alaa (Autor:in), 2016, Muammar al-Gaddafis Konzept der "idealen Gesellschaft" in Theorie und Praxis, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/388261

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Muammar al-Gaddafis Konzept der  "idealen Gesellschaft" in Theorie und Praxis



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden