Die Situation der Wolgadeutschen in der Sowjetunion zwischen 1930-1960


Facharbeit (Schule), 2017

11 Seiten, Note: Gut


Inhaltsangabe oder Einleitung

„Der Zweite Weltkrieg wurde für die Deutschen im gesamten ostmittel- und osteuropäischen Bereich zur Katastrophe.“ (Neutatz, 1994) So lässt sich die Situation kurz beschreiben wie es den Wolgadeutschen im zweiten Weltkrieg ging. Es gab nicht nur an der Wolga lebende Deutsche, sondern auch am Schwarzmeer. Die meisten Menschen, die Vorfahren aus den Gebieten haben, bezeichnen sich als Russlanddeutsche und werden auch so bezeichnet, aber ich habe mich bei meiner Facharbeit auf die an der Wolga gelebten Deutschen spezialisiert. Sie fragen sich bestimmt, wieso ich über dieses Thema schreibe. Ich schreibe über dieses Thema, weil es ein Teil meiner Familiengeschichte ist und ich mich näher mit ihr befassen wollte und diese Facharbeit ist eine sehr gute Möglichkeit um dies zu tun.

Details

Titel
Die Situation der Wolgadeutschen in der Sowjetunion zwischen 1930-1960
Veranstaltung
Geschichte Leistungskurs Jahrgangsstufe 12
Note
Gut
Autor
Jahr
2017
Seiten
11
Katalognummer
V388851
ISBN (eBook)
9783668631106
ISBN (Buch)
9783668631113
Dateigröße
485 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Russlanddeutsche, Wolgadeutsche, Facharbeit
Arbeit zitieren
Daniel Mentjukov (Autor:in), 2017, Die Situation der Wolgadeutschen in der Sowjetunion zwischen 1930-1960, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/388851

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die Situation der Wolgadeutschen in der Sowjetunion zwischen 1930-1960



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden