Motivation im Fremdsprachenunterricht


Hausarbeit, 2005
12 Seiten, Note: gut

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

0 Einleitung

1 Motivation
1.1 Intrinsische Motivation
1.2 Extrinsische Motivation

2 Intrinsische Einflüsse zur Motivation
2.1 Positive Bedingungen
2.2 Aversive Bedingungen

3 Die Rolle des Lehrers
3.1 Positiver Einfluss des Lehrers auf die Schüler
3.2 Negativer Einfluss des Lehrers auf die Schüler

4 Resümee

5 Literaturverzeichnis

0 Einleitung

Wie kann man Lerner helfen eine neue Sprachen zu lernen? Dies ist eine schwer zu beantwortende Frage, man muss die Lerner für die neue Sprache begeistern. Die Freude, eine neue Sprache zu erlernen, muss der Lehrer den Schülern versuchen zu geben, diese Freude ist die Motivation.

Jeder hat schon einmal die Erfahrung gemacht, wie schwer es ist, sich für eine Aufgabe zu motivieren bzw. motiviert zu werden.

Doch wie überall spielen auch hier verschiedene Einflussfaktoren eine Rolle.

Im Verlauf dieser Belegarbeit werde ich aufzeigen, welche allgemeinen Einflüsse auf den Lehrer während des Spracherwerbs einwirken.

Näheres werde ich auf den nächsten Seiten meiner Belegarbeit erörtern.

Dabei werde ich im ersten Abschnitt über die Motivation im allgemeinen schreiben, sowie die verschiedenen Arten aufzeigen.

Im zweiten Teil werde ich auf die eigene Motivation der Lerner eingehen, wie sie motiviert werden können bzw. wie man eine Abneigung gegenüber der neuen Sprache verhindern kann.

Und im letzten Teil werde ich über die Rolle des Lehrers schreiben, der ebenfalls einen Einfluss auf die Motivation des Schülers hat.

1 Motivation

„... unter Motivation versteht man irgendetwas in der Person, was bewirkt, dass sie aus eigenem Antrieb mit hoher Anstrengung auf ein Ziel hinarbeitet und in diesem Zustand anscheinend nichts anderes im Kopf hat.“1

Dies ist meiner Meinung nach eine schöne Definition von Motivation. Aber natürlich wollte ich noch wissen, was das Fremdwörterbuch über Motivation zu sagen hat.

Im Duden habe ich folgende Definition gefunden: „Motivation: [lat.] ... Summe der Beweggründe, die jmds. Entscheidung, Handlung beeinflussen [...] extrinsische Motivation [...] intrinsische Motivation [...]“2

Die beiden anderen Begriffe werde ich auch gleich laut Nachschlagewerk erläutern.

Extrinsische Motiviation: „[lat.] ...von außen her angeregt, nicht aus eigenen inneren Anlaß erfolgend, sondern auf Grund äußerer Antriebe [...]“3

Intrinsische Motivation: „[lat.] ...von innen her, aus eingenem Antrieb durch Interesse an der Sache erfolgend, durch in der Sache liegende Anreize bedingt [...]“4

Motivation ist eine Begrifflichkeit, die sich durch verschiedene Faktoren beeinflussen kann, siehe extrinische und intrinsische Motivation.

Ich möchte nun den Begriff „Motivation“ genauer darstellen, sowie die beiden Einflussfaktoren, intrinsische und extrinsischen Motivation.

Edelmann5 hat den Begriff „Motivation“ als Wechselwirkung zwischen einem Individuum und seiner Umwelt beschrieben. Dabei führt das Motiv zur Ausführung einer bestimmten Handlung und die Umwelt zeigt Aufforderungscharakter.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Hier kann man erkennen, dass die Motivation als Wechselwirkung zwischen zwei Polen besteht. Der interne Pol stellt laut Edelmann den sogenannten Personenfaktor dar, wobei das Motiv den Trieb, das Bedürfnis usw. nach einer Sache, sei sie materiell oder ideell, entspricht. Der zweite Pol ist nach Edelmann der externe Pol, der als Situationsfaktor bezeichnet wird. Dabei bietet er dem Motiv des Individuums den Aufforderungscharakter, oder auch Anreizwert, um einem bestimmten Motiv nachzugehen. Dabei ist die Motivation grob in zwei verschiedene Arten einteilbar, die intrinsische und die extrinsische Motivation.

Natürlich gibt es noch weitere Arten der Motivation, zum Beispiel die Leistungsmotivation, das Machtmotiv usw., aber ich habe mich auf diese beiden bereits genannten Motivationsarten beschränken und möchte nun auch auf diese beiden Punkte genauer eingehen.

[...]


1 Solmecke, G. (Hrsg.): Motivation und Motivieren im Fremdsprachenunterricht. Ferdinand Schöningh Verlag. Paderborn. 1983

2 3 4 Dose, M.; u.a.: Der Duden. Fremdwörterbuch. Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG. Mannheim. 1990

5 Edelmann, W.: Lernpsychologie. Beltz Psychologie Verlags Union. Weinheim. 1996

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Motivation im Fremdsprachenunterricht
Hochschule
Universität Leipzig
Veranstaltung
Workshop
Note
gut
Autor
Jahr
2005
Seiten
12
Katalognummer
V40427
ISBN (eBook)
9783638389426
Dateigröße
534 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Motivation, Fremdsprachenunterricht, Workshop
Arbeit zitieren
Cornelia Adel (Autor), 2005, Motivation im Fremdsprachenunterricht, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/40427

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Motivation im Fremdsprachenunterricht


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden