Groß- und Kleinschreibung im Deutschen

Handout zu einem Referat


Referat (Handout), 2009

10 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Gliederung:

1. Einleitung
1.1 Schulbuchseite
1.2 Schülerbeispiel

2. Groß- und Kleinschreibung im Duden

3. Substantive
3.1. Was ist ein Substantiv?

4. Vorläufige Definition nach Maas

5. Grundprobleme des Grammatikunterrichts

6. Kern der Nominalphrase
6.1.Expandierbarkeit des Kerns

7. Erweiterte Definition nach Maas

8. Dudenregeln
8.1. Problem: „Operationale Regel“

9. Probleme der Grundregel

10. Groß- und Kleinschreibung?

11. Das Adverbial

12. Prädikative Adjektive

13. Fazit

14. Literaturverzeichnis

1. Einleitung

1.1 Schulbuchseite

Abbildung wurde aus urheberrechtlichen Gründen gelöscht.

1.2 Schülerbeispiel

Abbildung wurde aus urheberrechtlichen Gründen gelöscht.

2. Groß- und Kleinschreibung im Duden

- Gesamtumfang des Kapitels Klein- und Großschreibung nimmt den größten Raum des Komplexes des Dudens ein
- 23 Regelkomplexe
- 4 Regeln fallen aus dem Gesamtkomplex, da sie die Großschreibung am Satzanfang betreffen

3. Substantive

- Dudenregel 67: Substantive schreibt man groß Bsp.: Erde, Kindheit, Reichtum,…
- Das gilt auch für Namen

3.1 Was ist ein Substantiv?

„Deklinierbare Wortart, die ein festes Genus aufweist“

(Pittner/Bermann)

Was ist ein Substantiv? II

Deutlichere Aussage:

- Die Rechtschreibregeln sind nicht für Wörter definiert, sondern für Texte
- Auch für die logographischen Regularitäten gilt, das sie Instruktionen für den Leser sind, wie er Texte zu strukturieren hat

Was ist ein Substantiv? III

Geschrieben wird nicht ein Substantiv, sondern:

- Spatium: Information, dass ein neues Wort beginnt
- Majuskel: Information, dass das mit der Majuskel beginnende Wort als Substantiv fungiert

4. Vorläufige Definition nach Maas

Eine satzmediale Majuskel bedeutet, dass das großgeschriebene Wort als Kern einer nominalen Gruppe fungiert.

5.Grundproblem des Grammatikunterrichts I

Lexika geben Zugang zur

- Wortbildung

Dies ist grammatisch natürlich wichtig, setzt aber voraus, dass erst die syntaktischen Kategorien bestimmt werden, mit denen solche Zusammenhänge zu fassen sind.

Grundproblem des Grammatikunterrichts II

„Das Grundproblem des Grammatikunterrichts

[…]besteht darin, dass die Kriterien für die

graphischen Regularitäten gewissermaßen an den

Wörtern im Lexikon abgelesen werden sollten.“

(Utz Maas)

6. Was ist der Kern einer Nominalphrase? I

Definition: Kategorie Satz

Grundeinheit, mit der literate Texte strukturiert sind

- Kern: Das, was da sein muss, damit eine bestimmte Konstruktion vorliegt
- Komplement: obligatorische Angabe
- Supplement: weglassbare Angabe

[...]

Ende der Leseprobe aus 10 Seiten

Details

Titel
Groß- und Kleinschreibung im Deutschen
Untertitel
Handout zu einem Referat
Hochschule
Universität Osnabrück
Note
1,7
Autor
Jahr
2009
Seiten
10
Katalognummer
V416269
ISBN (eBook)
9783668685888
Dateigröße
490 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
groß-, kleinschreibung, deutschen, handout, referat
Arbeit zitieren
Anna Kuhlmann (Autor), 2009, Groß- und Kleinschreibung im Deutschen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/416269

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Groß- und Kleinschreibung im Deutschen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden