Businessplan für eine Event- und Diskobetrieb GmbH


Hausarbeit, 2005

65 Seiten, Note: 1


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Zusammenfassung
1.1 Beschreibung der Geschäftsidee
1.2 Wesentliche Erfolgsfaktoren
1.3 Wesentliches Risiko
1.4 Ziele

2. Firmendaten
2.1 Gründungspersonen
2.2 Verantwortlichkeitsbereiche im Unternehmen
2.3 Mitarbeiter
2.4 Firmensitz

3. Rechtsform
3.1 Wahl der Rechtsform
3.2 Die Gesellschafter
3.3 Anderung der Rechtsform bzw. Einlagenhöhe

4. Marketing
4.1 Vorüberlegungen
4.2 Markteintrittsstrategie
4.3 Vertriebskonzept
4.4 Absatzförderung/Wettbewerb

5. Konkurrenzanalyse
5.1 Allgemeine Zusammensetzung des Marktes
5.2 Auflistung der Konkurrenten
5.3 Analyse
5.4 Konkurrenzvorteile & Positionierung im Wettbewerb

6. Finanzierung
6.1 Kapitalbedarf vor der Gründung
6.2 Unternehmerlohn
6.3 Gesamtkapitalbedarf
6.4 Umsatzprognose
6.5 Liquiditätsplan
6.6 Rentabilitätsplan

7. Anhang
7.1 Auswertung Fragebogen
7.2 Anfahrtsskizze
7.3 Flyer
7.4 Bereits erzielte Erfolge
7.5 Quellenangabe
7.6 Businessplan auf CD-Rom

1. Zusammenfassung

1.1 Beschreibung der Geschäftsidee

Wir, Matthias Sühring und Christian Lemke, beabsichtigt zum 01.04.2006 in Leipzig die

„Le7even Event- und Diskobetrieb GmbH“ in der Connewitzstr. 30 zu gründen.

Das Leipziger Abendprogramm bietet wochentags große Abwechslung für das

studentische Volk. Doch am Wochenende fehlt die richtige Veranstaltung für die Leipziger Studenten und deren Gleichgesinnte. Diese Lücke wollen wir füllen.

Jeden Samstag werden wir einen Discobetrieb veranstalten, welcher sehr stark auf studentisches Publikum ausgerichtet sein wird. Durch einmieten in die bereits etablierte Lokalität, den Studentenkeller Leipzig, bietet Le7even dem Kunden das Flair eines Studentenclubs. Durch abwechslungsreiche Abendgestaltung auf 2 Ebenen, Barbetrieb, Livemusik, Discjockeys, Grillbetrieb und andere Abendanimationen wird Le7even zahlreiche Kunden anlocken.

Der Discobetrieb wird samstags je von 22:00 – 05:00 Uhr stattfinden. Wir wollen einen neuen Maßstab für Qualität in einem Studentenclub setzen.

1.2 Wesentliche Erfolgsfaktoren

Durch die enge persönliche Bindung zum Studentenclub Leipzig sind wir in der Lage uns zu guten Konditionen einzumieten und von bestehenden Konditionen bei Getränkelieferanten zu profitieren. Dadurch, dass der Studentenkeller jeden Dienstag seinen eigenen Discobetrieb veranstaltet sind die Technischen Gegebenheiten für einen solchen Betrieb auch voll und ganz vorhanden.

Die zentrumsnahe Lage des Studentenkellers und der bereits vorhandene Bekanntheitsgrad bietet eine gewisse Grundkundschaft für unsere Veranstaltungen.

Die Kunden können auf Grund der sehr günstigen Eintritts- und Getränkepreise, einer beträchtlichen Auswahl an Getränken, freundschaftlicher Atmosphäre, guten Diskjockeys und auserwählten Live- Künstlern und Gruppen eine stimmungsvolle Party erwarten. Eine derartige Auswahl wird den Kunden in Leipzig bisher nicht angeboten.

1.3 Wesentliches Risiko

Kostenunterdeckung durch zu geringen Umsatz:

Ein wesentliches Risiko ist die fehlende Kalkulationsfähigkeit der Kundenzahlen. In diesem Gewerbe können wir mit keiner festen Größe rechnen und somit auch mit keiner festen Umsatzzahl. Zu wenig Besucher führen zu einem nicht kostendeckenden Umsatz. Dieses Risiko können wir nicht verhindern, aber durch gezieltes und qualitativ hochwertiges Marketing minimieren.

1.4 Ziele

Schnellstmögliche Erzielung eines wirtschaftlich positiven und zufrieden stellenden Ergebnisses (maximal 6 Monate).

Etablieren der Le7even Event- und Diskobetrieb GmbH mit dem Hintergrund, in Leipzig einen eigenen Club mit Erlebnisgastronomie aufzubauen (maximal 5 Jahre), der in der Leipziger Abendgesellschaft und über Leipzigs Grenzen hinaus für gute, abwechslungsreiche, qualitativ hochwertige Veranstaltungen bekannt ist.

Hohe Kundenbindung an die Le7even Event- und Diskobetriebs GmbH, die durch freundliche und schnelle Bedienung der Gäste durch das qualifizierte Personal erzielt und durch Günstige Eintritts- und Getränkepreise erzielt wird.

Wir wollen eine Angenehme Arbeitsatmosphäre, durch zufriedenes und verantwortungsbewusstes Personal schaffen.

Dies bringt eine wesentlich höhere Produktivität und hat auf den Gast einen positiven Einfluss.

2. Firmendaten

2.1 Gründungspersonen

Persönliche Daten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Persönliche Daten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 65 Seiten

Details

Titel
Businessplan für eine Event- und Diskobetrieb GmbH
Hochschule
Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig  (FB Maschinen- und Energietechnik)
Veranstaltung
Spezielle Unternehmensführung
Note
1
Autoren
Jahr
2005
Seiten
65
Katalognummer
V42409
ISBN (eBook)
9783638404464
Dateigröße
3775 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Die Hausarbeit war zunächst mit gut bewertet, doch durch einen Umsetzungsbonus bekam es doch das verdiente sehr gut! Eine Präsentation mit 27 Folien ist zusätzlich enthalten. Die vorkommenden Namen in der Hausarbeit wurden geändert.
Schlagworte
Businessplan, Event-, Diskobetrieb, GmbH, Spezielle, Unternehmensführung
Arbeit zitieren
Thomas Weber (Autor)Silvio Glathe (Autor)Cornelius Ober (Autor)Marc Weigelt (Autor)Sören Gasch (Autor), 2005, Businessplan für eine Event- und Diskobetrieb GmbH, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/42409

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Businessplan für eine Event- und Diskobetrieb GmbH



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden