Entrepreneurship. Rechtsformen, Lean Startup, Finanzierungsphasen und Finanzierungsquellen


Hausarbeit, 2016

20 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Executive Summary

Gutachten: Rechtsform

Finanzierungsphasen und Finanzierungsquellen

Lean Startup-Ansatz

Executive Summary

Das Modebewusstsein von den Menschen wächst von Tag zu Tag und war noch nie auf so einem hohen Stand wie heute. Das folgende Geschäftsvorhaben hat zum Ziel Premium-Uhren über Schmuckboutiquen und den Onlinehandel zu vertreiben.

Die Zielgruppe von Premiumuhren sind überwiegend die Oberschicht sowie die obere Mittelschicht der Bevölkerung. Mein Geschäftsmodell liegt darin teuer aussehende, modische Uhren der Mittelschicht sowie Unterschicht attraktiv zu machen. Speziell die Zielgruppe von zwanzig bis fünfunddreißig Jahren welche eine geringe Kaufkraft haben im Vergleich zur Oberschicht.

Dabei verzichte ich auf eine teure Mechanik bei Premiumuhren und setzte auf ein genauso gutes Quarzwerk. Der Focus liegt primär auf dem modischen Aussehen der Uhr. Durch die geringeren Kosten in der Produktion kann ich meine Uhren sehr viel günstiger als die Konkurrenz anbieten. Im Hochpreissegment werde ich deshalb meine Uhren günstig anbieten können bei gleichbleibender Qualität im Vergleich zur Konkurrenz.

Der Uhrenmarkt ist ein hartumkämpfter Markt der insgesamt minimales Wachstum zu verzeichnen hat jedoch in der Nische attraktive Wachstumszahlen zu verzeichnen hat. Durch meine langjährige Erfahrung habe ich mich wieder entschieden Lean- Startup Methoden in meinem Unternehmen einzusetzen um agil auf mögliche Veränderungen reagieren bzw. agieren zu können.

Der Handel war immer ein Teil von meinem Leben. Schon als kleines Kind habe ich Produkte günstig eingekauft und teurer weiterverkauft. Das ist auch der Grund warum ich selbständig wurde. Damit meine Unternehmung langfristig erfolgreich wird habe ich nicht nur in mein Unternehmen investiert sondern in mich selbst. Ich habe zahlreiche Startup-Veranstaltungen sowie Gründer-Seminare besucht. Für meine Unternehmung habe ich mir extra Coachings bei Experten gebucht und mein Vorhaben validieren lassen.

Außerdem habe ich noch zahlreiche Reputationen vorzuweisen wie Beispielsweise mein Wirtschaftsstudium sowie meine Import/Export Firma welche ich gewinnbringend verkaufen konnte nachdem sie um das 10 fache gewachsen ist.

Im Moment wird das Unternehmen nur von mir geleitet was in der Zukunft nicht so bleiben wird. In spätestens 3 Jahren soll das Unternehmen weltweit um das 10 fache Wachsen. Von Anfang liegt der Focus auf den Vertrieb im Internet wo auch die größten und schnellsten Skalierungseffekte möglich sind.

Die Finanzierung der Unternehmung erfolgt in der ersten Phase komplett durch Eigenkapital. Sobald überproportionales Wachstum zu verzeichnen wird auf Fremdkapital in Form von Bankkrediten der KfW zurückgegriffen um Engpässe beim Vertrieb zu vermeiden Gutachten: Rechtsform In diesem Kapitel möchte ich erläutern welche Rechtsform für mein Unternehmen (Gründer/Startups) die Sinnvollste ist und wieso. Ich werde dabei auf 3 Rechtformen im Detail eingehen und diese miteinander vergleichen. Insbesondere werde ich auf die Vor und Nachteile sowie Kosten und Bürokratieaufwand etc. eingehen.

Grundsätzlich unterscheidet das Gesetz zwischen Rechtsformen für Einzelunternehmen, Personen- und für Kapitalgesellschaften sowie Mischformen. In diesem Kapitel werden wir jedoch nur auf 3 Rechtsformen im Detail eingehen.

Hier ist eine Übersicht über alle Rechtsformen welche in Deutschland verfügbar sind.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1 Rechtsformen in Deutschland Übersicht

Quelle: https://www.businessplan-experte.de/wp-content/uploads/2015/07/businessplan-rechtsformen-uebersicht-top17.png

Einzelunternehmen:

Die einfachste und kostengünstigste Art Selbständig zu werden ist eine Einzelunternehmung zu gründen. Für die Gründung eines Einzelunternehmens gibt es keine besonderen gesetzlichen Vorschriften. Wer am Wirtschaftsleben als Anbieter teilnimmt und dies mit Gewinnabsicht tut, gilt als Unternehmer. Wer diese Tätigkeit allein ausübt, ist ein Einzelunternehmer.

Es bedarf keines Gründungsaktes im Sinne eines Vertrages. Von Kaufleuten abgesehen, muss sich ein Einzelunternehmer nicht in das Handelsregister eintragen lassen. Es muss auch kein Stammkapital hinterlegt werden.

Vorteile Einzelunternehmer

- Es ist kein Haftungskapital für die Selbstständigkeit notwendig
- Der Einzelunternehmer kann alle Entscheidungen im Unternehmen allein treffen x Es sind keine Gründungsformalitäten erforderlich
- Mit Ausnahme von Kaufleuten im Sinne des Handelsrechts muss kein Eintrag in das Handelsregister erfolgen
- Einfache Buchhaltung, bei einem Jahresgewinn von 50.000 € oder einem Jahresumsatz von 500.000 € genügt eine Einnahme- Überschussrechnung x Privatentnahmen sind ohne buchhalterischen Aufwand möglich x Leichte Übertragung oder Auflösung des Unternehmens möglich x Ist-Besteuerung möglich

Nachteile Einzelunternehmer

- Der Einzelunternehmer haftet in voller Höhe auch mit seinem Privatvermögen
- Gewinne sind mit dem persönlichen Steuersatz zu versteuern, bei höheren Gewinnen kann eine andere Gesellschaftsform zumindest steuerlich vorteilhafter sein

Quelle http://gruender.wiwo.de/welche-rechtsform-ist-die-richtige-fuer-mein-start-up/2/

Steuerarten und Unterformen vom Einzelunternehmer

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2 Steuerarten je Rechtsform

Quelle: http://wirelesslife.wcorpltd.netdna-cdn.com/wp-content/uploads/2014/10/steuerarten-nach-rechtsform-large.png

Ich persönlich habe mich für Gründung als „Kleingewerbetreibender“ entschieden. Gründe dafür waren wenig Bürokratie Æ Umsatzsteuervoranmeldung ist freiwillig falls die zulässigen Wertgrenzen nicht überschritten werden wie in der Abbildung dargestellt. Die Gründungskosten sind sehr gering und man benötigt kein Stammkapital. In meinem Fall unter 100 EUR Gewerbeanmeldung. Der Gründungsprozess ist sehr schnell abgeschlossen. Ein weiteres Argument ist dass das Finanzamt nur eine Einnahmen Überschussrechnung verlangt. Somit kann man sich als Gründer voll auf seine Vision konzentrieren und muss nicht seine Zeit mit der Bürokratie verschwenden.

Kleingewerbetreibender:

Hat sich der Kleingewerbetreibende für die Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG entschieden, muss er beim Finanzamt keine Umsatzsteuer-Vorauszahlungen leisten. Er gibt am Ende des Jahres zwar eine Umsatzsteuer-Erklärung ab, beantwortet darin aber nur die für ihn maßgeblichen Fragen.

Stellt der Kleinunternehmer für sein Kleingewerbe eine Rechnung, weist er keine Umsatzsteuer aus, denn wer keine Umsatzsteuer an das Finanzamt abführt, darf sie von den Kunden auch nicht kassieren.

In der Einnahmen-Überschuss-Rechnung kann der Kleinunternehmer keinen Vorsteuerabzug geltend machen.

Er ist an die Kleinunternehmerregelung für fünf Jahre gebunden, es sei denn, dass sein Umsatz im Gründungsjahr (beziehungsweise im Vorjahr) 17.500 Euro übersteigt, oder im laufenden Jahr höher als 50.000 Euro liegt. Dann darf er nicht mit der Kleinunternehmerregelung fortfahren.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 4 Vorteile Kleinunternehmer

Quelle http://www.clever-selbstaendig.de/kleingewerbe.html

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 3 Nachteile Kleinunternehmer

Quelle http://www.clever-selbstaendig.de/kleingewerbe.html

Haftungsbeschränkte Unternehmensgesellschaft, UG (haftungsbeschränkt):

Die Unternehmensgesellschaft ist eine Rechtsform welche sich für Gründer, Startups richtet die wenig Startkapital zu Verfügung haben und Ihr Haftungsrisiko minimieren wollen. Man kann sagen dass die UG die kleine Schwester von der GmbH ist. Bei der UG jedoch müssen bei Gründungsbeginn keine 25000 EUR Stammkapital eingebracht werden. Es reicht bei der UG schon 1 EUR für die Gründung und man hat fast die gleichen Rechte und Pflichten wie bei einer vollwertigen GmbH. Die UG gehört wie die GmbH und AG zu den Kapitalgesellschaften und ist juristisch eine Körperschaft welche eigenständig handeln und klagen kann.

Steuern & Buchführung:

Bei einer UG ist der Bürokratieaufwand genauso hoch wie bei einer GmbH.

Kapitalgesellschaften, wie die UG oder die GmbH, sind durch das Handelsgesetzbuch (HGB) zur doppelten Buchführung samt Jahresabschluss verpflichtet. Die Bilanz und der Jahresabschluss müssen im Bundesanzeiger veröffentlicht werden. Kapitalgesellschaften sind verpflichtet Körperschaftssteuer abzuführen.

Weitere Aufwände welche bei einer UG-Gründung anfallen können sind Kosten für den Notar und die Kosten für die Eintragung ins Handelsregister. Diese Kosten belaufen sich circa auf 300 EUR - 500 EUR je nach Umfang und Notar. Die Eintragung ins Handelsregister ist bei Kapitalgesellschaften Pflicht

Vergleich UG vs. GmbH:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 5 IHK Rechtsformen Vergleich Quelle http://www.aachen.ihk.de

Ein weiterer Unterschied zwischen einer vollwertigen GmbH und einer UG ist das bei einer UG 25% des Gewinns als Rücklage einbehalten werden muss. Das ist gesetzlich vorgeschrieben und dauert so lange bis die UG 25000 EUR an Rücklagen angesammelt hat. Danach kann die UG in eine vollwertige GmbH umgewandelt werden.

[...]

Ende der Leseprobe aus 20 Seiten

Details

Titel
Entrepreneurship. Rechtsformen, Lean Startup, Finanzierungsphasen und Finanzierungsquellen
Hochschule
Macromedia Fachhochschule der Medien Stuttgart
Note
1,7
Autor
Jahr
2016
Seiten
20
Katalognummer
V428800
ISBN (eBook)
9783668734135
ISBN (Buch)
9783668734142
Dateigröße
921 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
entrepreneurship, rechtsformen, lean, startup, finanzierungsphasen, finanzierungsquellen
Arbeit zitieren
Ivan Kurtovic (Autor:in), 2016, Entrepreneurship. Rechtsformen, Lean Startup, Finanzierungsphasen und Finanzierungsquellen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/428800

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Entrepreneurship. Rechtsformen, Lean Startup, Finanzierungsphasen und Finanzierungsquellen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden