Krisenjahre Weimarer Republik 1918- 1923 (Lehrprobe Geschichte 12. Klasse, Gymnasium)


Unterrichtsentwurf, 2015

20 Seiten, Note: 2,0


Inhaltsangabe oder Einleitung

Der noch gültige G9-Lehrplan für das Fach Geschichte sieht für die zwölfte Jahrgangsstufe in Geschichte die Begegnung mit dem Zeitraum „Die Neuordnung Europas und die Weimarer Republik“ vor. Das Thema der Lehrprobenstunde ist dabei fest im Lehrplan verankert: Putschbewegungen und separatistische Bestrebungen 1920/1923 entspricht dem identischen Wortlaut des Lehrplans.

Die Kollegiaten erkennen bei der Behandlung des Stoffes, warum die Weimarer Republik „Strukturprobleme“ aufweist: Die Neuordnung in Deutschland, die durch den „Sturz autoritärer System[e]“ und der „Entscheidung für die parlamentarische Demokratie“ geprägt ist, ist „eine mit Hypotheken belastete“. Außenpolitisch rief dies der „Versailler Vertrag“ hervor, der in Deutschland als „Diktatfrieden“ aufgenommen wurde.

Details

Titel
Krisenjahre Weimarer Republik 1918- 1923 (Lehrprobe Geschichte 12. Klasse, Gymnasium)
Hochschule
Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Note
2,0
Autor
Jahr
2015
Seiten
20
Katalognummer
V428889
ISBN (eBook)
9783668724501
ISBN (Buch)
9783668724518
Dateigröße
594 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Geschichte Weimarer Republik, Lehrprobe Krisenjahre Hitlerputsch Kapp-Lüttwitz-Putsch, Hitlerputsch, Lehrprobe
Arbeit zitieren
Dirk Simon (Autor), 2015, Krisenjahre Weimarer Republik 1918- 1923 (Lehrprobe Geschichte 12. Klasse, Gymnasium), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/428889

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Krisenjahre Weimarer Republik 1918- 1923 (Lehrprobe Geschichte 12. Klasse, Gymnasium)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden