Die Diversifikation der Wirtschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten unter besonderer Berücksichtigung des Wirtschaftssektors Tourismus


Hausarbeit, 2018
19 Seiten, Note: 1,3

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Diversifikation der Wirtschaft
2.1 Diversifikation und ihre Bedeutung in den VAE
2.2 Wirtschaftssektoren

3. Einfluss einzelner Wirtschaftssektoren in den VAE
3.1 Primärsektor
3.2 Sekundärsektor
3.3 Tertiärsektor
3.3.1 Tourismus allgemein
3.3.2 Tourismus in den VAE

4. Fazit

Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) zählen seit dem 21. Jahrhundert, mit einem nominalen Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 401,6 Mrd. US-Dollar im Jahr 2014, zu einem der reichsten Länder der Welt.1 Grund dafür sind die großen Ölfunde in den 50er Jahren. Über 60% des weltweiten Energieverbrauchs werden durch Erdgas und Erdöl gedeckt. Aus diesem Grund konnten sich die VAE international in der Wirtschaft etablieren und wurden zu einem der größten Ölexporteure weltweit.2 Allerdings steht der Ölsektor vor dem Problem, dass Öl nicht unbegrenzt verfügbar ist. In 120 Jahren wird das Ölvorkommen im Land komplett aufgebraucht sein. Dadurch ergibt sich die Herausforderung, dass die VAE ihre Wirtschaft zwangsläufig diversifizieren müssen, um den vorherrschenden Wohlstand und die Lebensqualität im Land erhalten zu können. Momentan trägt der Ölsektor 31% zum BIP des Landes bei. Dieser prozentuale Anteil muss im Laufe der Jahre durch alternative Wirtschaftssektoren ausgeglichen werden.3 Das Emirat Dubai hat hierbei schon eine gewisse Vorreiterrolle eingenommen, indem es sich zu einem weltweiten logistischen Drehkreuz entwickelt und sowohl regionale als auch internationale Handelsbeziehungen geschaffen hat.4 Ein weiterer vielversprechender Wirtschaftssektor könnte der rasch wachsende Dienstleistungssektor im Bereich Tourismus sein. Im Jahr 2003 überschritt dieser bereits erstmals den 31%-Anteil des Öls am BIP. Zu bezweifeln ist allerdings, ob die angestrebte Diversifizierung alleine durch Konzentration auf den Schwerpunkt Tourismus gelingen kann oder ob es sinnvoller wäre, zudem das produzierende Gewerbe oder weitere Wirtschaftssektoren auszubauen. Im Rahmen meiner Hausarbeit werde ich diese Fragestellung untersuchen. Zu Beginn der Arbeit wird kurz der Begriff der Diversifizierung erläutert und weshalb diese gerade für die VAE eine wichtige Rolle spielt. Darauf wird eine Erläuterung des Begriffs der Wirtschaftssektoren folgen und zudem in welche Bereiche diese unterteilt werden. Im Hauptteil der Arbeit werden die verschiedenen Wirtschaftssektoren im Bezug auf die VAE untersucht. Dabei wird im Schwerpunkt auf den Tourismus in den VAE, als Teil des Dienstleitungssektors eingegangen und vorab einige theoretische Grundlagen zur allgemeinen Tourismusbranche erörtert. Zum Schluss folgt ein Fazit, indem der Autor die gesammelten Erkenntnisse der Arbeit auswertet, die unterschiedlichen Wirtschaftssektoren vergleichend gegenüberstellt und eine eigene Stellung bezieht.

2. Begriffsdefinitionen

2.1 Diversifikation und ihre Bedeutung in den VAE

Die Diversifizierung beschreibt im wirtschaftlichen Sinne eine Ausweitung des Leistungsprogramms von Märkten und Produkten. Sie kann als Mittel der Risiko- oder Wachstumspolitik verstanden werden und kann sowohl intern als auch extern erfolgen.5 Im speziellen bedeutet dies für die VAE den Aufbau einer vom Ölsektor unabhängigen Wirtschaft. Die VAE sind in den 50er Jahren durch große Ölfunde zu einem der größten Ölexporteure weltweit geworden und haben so einen großen Reichtum erlangt, welcher allerdings nicht mehr von langer Dauer seien könnte. Durch das oben beschriebene Dilemma ist es für die VAE essentiell, die eigene Wirtschaft zu diversifizieren, um die wegfallenden Einnahmen des Öls ausgleichen zu können und dadurch den vorherrschenden Wohlstand im Land halten zu können. Um dieses Ziel zu erreichen, muss das Land seine peripheren Wirtschaftssektoren ausbauen. Besonders in die sekundären (produzierendes Gewerbe) und tertiären (Dienstleistungen) Wirtschaftssektoren soll in den nächsten 20 Jahren investiert werden. Der Primärsektor (Landwirtschaft) ist für die VAE wirtschaftlich gesehen nicht ausreichend rentabel und spielt somit eine untergeordnete Rolle, worauf auch in Kapitel 3 genauer eingegangen wird. 6

2.2 Wirtschaftssektoren

Um eine Diversifizierung der Wirtschaft zu erreichen, müssen die VAE ihre verschiedenen Wirtschaftssektoren ausbauen. Dabei wird in vier Sektoren (primär, sekundär, tertiär und quartär) unterschieden. Aufgrund des Umfangs dieser Arbeit wird im Folgenden nur auf die ersten drei Sektoren genauer eingegangen. Im ersten Sektor geht es um die Verarbeitung von Rohstoffen, der sogenannten Urproduktion. Diese umfasst die Landwirtschaft, Forstwirt- schaft, Fischerei und auch den ursprünglichen Bergbau. Darauf folgend werden im sekundä- ren Sektor diese Rohstoffe verarbeitet. Industrie, Energiegewinnung und das Handwerk kön- nen demnach dem sekundären Sektor zugeordnet werden. Im Gegensatz zu den ersten zwei Sektoren beschäftigt sich der tertiäre Sektor mit Dienstleistungen. Inbegriffen sind hierbei Handel, Transport und personenbezogene Service wie der Tourismus.7 Des Weiteren gilt es genauer zu untersuchen, welche dieser Wirtschaftssektoren in den VAE am lukrativsten sein könnten und wie die Umsetzung der Diversifizierung in diesen Bereichen im Genauen ausse- hen könnte.

3. Einfluss einzelner Wirtschaftssektoren in den VAE

3.1 Primärer Sektor

Die Urproduktion bzw. die Landwirtschaft oder auch Fischerei spielt in den VAE eine unbedeutende Rolle. Aufgrund des Klimas und der Böden können nur rund 3% der Landesfläche landwirtschaftlich genutzt werden, wodurch fast 70% des inländischen Nahrungsmittelbedarfs importiert werden müssen.8

Der primäre Sektor trägt im Jahr durchschnittlich zu einem Prozent zum BIP des Landes bei. Die größten Bereiche in denen die VAE in der Vergangenheit tätig waren, sind der Fischfang, die nomadische Viehhaltung und das Anpflanzen von Dattelpalmen. Erschwert wird die Landwirtschaft außerdem dadurch, dass sie durch die klimatischen Bedingungen sehr kostenintensiv ist und zudem viele Fremdarbeiter benötigt, damit die wenigen landwirtschaftlichen Möglichkeiten profitabel genutzt werden können.

Zudem führen die Versuche der Ausweitung des Primärsektors zu immer größeren Was- serengpässen, auf welche später noch genauer eingegangen wird. Dies sind Gründe weshalb, wie in Abbildung 1 zu sehen ist, die prozentualen Anteile der Landwirtschaft am BIP stetig abnehmen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Anteile der Wirtschaftssektoren am BIP der VAE

Quelle: Statista.com (2017): Vereinigte Arabische Emirate: Anteile der Wirtschaftssektoren am Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 2003 bis 2013.

3.2 Sekundärsektor

Eine profitablere Möglichkeit um die Wirtschaft tiefergehend zu diversifizieren ist, sich vermehrt auf den Sekundärsektor, das produzierende Gewerbe, zu konzertieren. Die Industrie generierte im Jahr 2013 59,02 % des BIP (siehe Abbildung 1) und trägt damit hauptsächlich zum BIP der VAE bei. Dabei darf allerdings nicht vergessen werden, dass die Erlöse der Ölund Gasproduktion mit in diesen Prozentsatz einfließen und es das langfristige Ziel der VAE ist, nicht von diesen Umsätzen abhängig zu sein.9

Ein erstes alternatives wirtschaftliches Standbein der VAE ist die Luftfahrt. Das Emirat Dubai hat sich in den letzten Jahren, mit Hilfe des Flughafens, welcher zu einem der größten der Welt zählt, zu einem internationalen Handelsdrehkreuz zwischen Afrika, Europa und Asien entwickelt.10 Seit Eröffnung des Flughafens in den 50er Jahren wurden über 402 Millionen Passagiere befördert, wobei die jährliche Wachstumsrate 15,5% beträgt. Ökonomisch ist die Luftfahrt in den VAE hoch lukrativ, da sie 28% des BIP generiert und ungefähr 250.000 Ar- beitsstellen schafft, was einen Beschäftigungsanteil von 19% ausmacht.11 Um die Luftfahrt weiter auszubauen, ist bereits ein neuer Flughafen in Dubai in Planung. Nur 40km vom Dubai International Airport, wird der Dubai World Central International Airport gebaut, welcher der größte Flughafen der Welt werden soll und den anderen keinesfalls ersetzen, sondern nur er- gänzen soll.12 Geplant ist die Fertigstellung für das Jahr 2025. Es sollen Kapazitäten für 12 Millionen Tonnen Fracht und 160 Millionen Fluggäste vorhanden sein. Hinzukommt, dass al- leine die heimische Fluggesellschaft Emirates für 40% des gesamten Flugaufkommens ver- antwortlich ist und diese weiter exponentiell expandiert, wodurch die VAE finanziell stark profitieren. Aktuell ist eine Aufstockung der Flugzeugflotte von 153 auf 200 Maschinen ge- plant.13 Letztlich ist auch der Duty-Free Bereich des Dubai International Airport hervorzuhe- ben, da dieser mit einer Fläche von 15.000 der größte der Welt ist und alleine im Jahr 2010 einen Umsatz von 1,3 Mrd. US-Dollar generiert hat.

Ein anderes wirtschaftliches Standbein im Sekundärsektor sind die Freihandelszonen der VAE. Die Jebel Ali Free Zone wurde 1985 in den VAE eröffnet und ist somit die erste Frei- handelszone der Emirate. Sie führte zu einem enormen Wirtschaftsaufschwung. Bei Freihan- delszonen handelt es sich um Gebiete, in denen keine Zölle anfallen und eine 100%-ige Kapi- tal- und Gewinnrückführung möglich ist. Dies und die gute politische, sowie infrastrukturelle Lage führte dazu, dass sich viele Unternehmen in diesen Freihandelszonen niederließen.14 Aktuell haben mehr als 15.000 Unternehmen aus der ganzen Welt in den Freihandelszonen der VAE ihren Sitz, Tendenz weiter steigend.15

Ein anderer Wirtschaftsbereich, welcher den VAE eine vielversprechende Alternative bietet ist der Re-Export. Dubai ist der drittwichtigste Re-Export-Standort der Welt, nach Singapur und Hongkong.16 2013 lagen die Exporte bei rund 378,7 Mrd. US-Dollar. Davon machten 107,9 Mrd. US-Dollar die Nichtöl- und Gasprodukte und 147,7 Mrd. US-Dollar die Re-Ex- porte aus. Die größten Exportgruppen sind Maschinen und Ausrüstungen, welche 118 Mrd. US-Dollar (33% der Exporte) ausmachen. Aber auch Gold, andere Metalle (Aluminium), Per- len und Edelsteine tragen mit einem generierten Umsatz von 82. Mrd. US-Dollar 23% zu den Exporten bei. Allerdings ist zu beachten, dass die VAE zwar einen beträchtlichen Teil expor- tieren, aber auch eine sehr große Importabhängigkeit besitzen. In den Produktgruppen der le- benden Tiere, der Waren tierischen Ursprungs, der Waren pflanzlichen Ursprungs und der Waren der Lebensmittelindustrie, sowie bei Getränken ist die Importabhängigkeit besonders hoch.17 Dennoch zählen die VAE zu den 20 größten Exportländern der Welt. Sie belegen mit einem Exportwert von 360 Mrd. US-Dollar im Jahr 2017 den 15. Platz weltweit.18 Zudem weisen die VAE ein Handelsbilanzsaldo von 92 Mrd. US-Dollar im Jahr 2017 auf, was be- deutet, dass sich die VAE in einem Handelsbilanzüberschuss befinden und die große Im- portabhängigkeit nicht dem Erfolg der Re-Exporte im Weg steht.19

In der Industrie kann ein anhaltendes Wachstum verzeichnet werden, welches sich im Ein- kaufsmanagerindex (EMI) zeigt, da jeder Wert über 50 für eine steigende Produktion steht. Indikatoren des Indexes sind unter anderem die Produktion, der Auftragseingang, die Be- schäftigungszahlen und die Lieferzeiten, sowie der Lagerbestand (siehe Abbildung 2, S.6).20

[...]


1 Vgl. Bak.de (2015)

2 Vgl. BP Statistical Review of World Energy June (2017), S. 12ff.

3 Vgl. Staatssekretariat für Wirtschaft SECO (2018), S. 3

4 Vgl. Scharfort (2013), S. 213f.

5 Vgl. Prof. Dr. Markgraf. /Gabler Wirtschaftslexikon (2018)

6 Vgl. Janzir (2007), S.9ff.

7 Vgl. Sektrum.de (2001)

8 Vgl. Maull (1988), S.458

9 Vgl. Statista (2017)

10 Vgl. gtai.de (2017)

11 Vgl. Flughafen & Airport Management (2017)

12 Vgl. Focus online (2018)

13 Vgl. Flughafen & Airport Management (2017)

14 Vgl. Royal Finance Yard (2016)

15 Vgl. Dubai Exports (2015)

16 Vgl. AHK (2018)

17 Vgl. Bak.de (2015)

18 Vgl. Statista (2018)

19 Vgl. Statista (2018)

20 Vgl. Statista (2018)

Ende der Leseprobe aus 19 Seiten

Details

Titel
Die Diversifikation der Wirtschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten unter besonderer Berücksichtigung des Wirtschaftssektors Tourismus
Hochschule
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Note
1,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
19
Katalognummer
V434404
ISBN (eBook)
9783668759220
ISBN (Buch)
9783668759237
Dateigröße
640 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
diversifikation, wirtschaft, vereinigten, arabischen, emiraten, berücksichtigung, wirtschaftssektors, tourismus
Arbeit zitieren
Marlena Werner (Autor), 2018, Die Diversifikation der Wirtschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten unter besonderer Berücksichtigung des Wirtschaftssektors Tourismus, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/434404

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Diversifikation der Wirtschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten unter besonderer Berücksichtigung des Wirtschaftssektors Tourismus


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden