Auseinandersetzung zwischen "Pantaflix" und "Amazon Prime". Stellt Pantaflix eine Konkurrenz für alle bisherigen Streaming-Dienste dar?


Studienarbeit, 2017
18 Seiten

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Glossar

1. Einleitung

2. Amazon Video
2.1 Was ist Amazon Video?
2.2 Was bietet Amazon seinen Kunden?
2.3 Wie gelangen die Filme in die Amazon Onlinevideothek?

3. Pantaflix
3.1 Pantaflix für Filmemacher
3.2 Pantaflix für Konsumenten

4. VPN

5. Eine wichtige Gesetzesänderung für Europa

6. Fazit

Quellenverzeichnis

Abbildungsverzeichnis:

Glossar

G

- Geoblocking - Das regionale Sperren von Inhalten durch den Anbieter[1]

I

- IP-Adresse - Jedes Gerät, dass mit dem Internet verbunden ist, bekommt eine weltweit eindeutige Nummer zugewiesen. Diese entspricht funktional der Telefonnummer in einem Telefonnetz oder der Postanschrift.[2]

S

- Screening Room - Film Vorführraum für ein privates Publikum[3]

V

- VoD – Video on Demand = Video auf Anforderung; beschreibt die Möglichkeit, digitale Videos auf Anfrage von einem Online-Dienst herunterzuladen oder per Streaming direkt anzusehen.[4]

1. Einleitung

Streaming-Dienste gibt es wie Sand am Meer. Man könnte meinen, dass der Markt gesättigt ist und niemand ernsthaft darüber nachdenkt, einen neuen VoD – Anbieter ins Leben zu rufen, da er dann gegen milliardenschwere Unternehmen wie Netflix, Maxdome, Amazon Video, Sky und co. bestehen müsste. Dan Maag, ein erfolgreicher deutscher Filmproduzent, hat zusammen mit dem bekannten deutschen Schauspieler Matthias Schweighöfer allerdings genau diesen Schritt gewagt.

In Interviews ist die Rede davon, dass sie eine Zielgruppe ansprechen wollen, die bis jetzt kein einziger Streaming-Dienst erreicht. Noch mehr soll das Konzept hinter „Pantaflix“ das bisherige System, wie Filme global auf dem Markt erscheinen, auf den Kopf stellen. Große Worte, doch ob wirklich etwas dahinter steckt, wird in dieser Arbeit untersucht. Es wird analysiert, ob der neue Streaming-Dienst eine ernste Bedrohung für die etablierten Anbieter ist. Als Paradebeispiel für einen viel genutzten VoD-Anbieter wird in dieser Arbeit das „Amazon Video“-Angebot von „Amazon.com, Inc.“ genutzt. Als ersten Schritt wird das System hinter Amazon Video erklärt, um danach die innovativen Ideen von Pantaflix für diese Branche aufzuzeigen.

2. Amazon Video

„LOVEFiLM“ (Eigenschreibweise) war einer von Europas größten Verleihern von Film-DVDs und –Blu-rays. Zudem bot das Unternehmen einen VoD-Service an, welcher sich noch im Anfangsstadium befand. 2011 wurde das Unternehmen für 250 Millionen Euro vollständig von Amazon.com, Inc. übernommen. Mitte 2012 wurde das VoD-System der Website komplett überarbeitet und bot nun auch hochauflösende Qualität an. Anfang 2014 verschmolz LOVEFiLM mit dem Amazon Prime Angebot, bei dem ohne weitere Kosten eine Vielzahl von Bestellungen am nächsten Tag geliefert werden können, zu Amazon Instant Video. Später Amazon Video.[5] [6]

2.1 Was ist Amazon Video?

Amazon Video ist eine der größten VoD-Plattformen im Internet. Wie die Bezeichnung dieser schon sagt, gibt es auf solchen Websites Videos auf Abruf. Dabei handelt es sich nicht um Videos, die jeder nach Lust und Laune uploaden kann, sondern um professionell produzierte Filme und Serien. Diese können von Kunden, solange eine aktive Internetverbindung besteht, überall und zu jeder beliebigen Uhrzeit geschaut werden.[7]

Jeder Anbieter spezialisiert sich hier auf bestimmte Aspekte, um Kunden an sich zu binden. Wichtig ist vor allem: Preis, Bezahlsystem und Auswahl.

2.2 Was bietet Amazon seinen Kunden?

(Im Voraus möchte ich hierbei anmerken, dass ich wirklich nur auf die relevanten Punkte heutiger Streaming-Dienste eingehen werde. Natürlich sind Bildqualität, Website-Gestaltung, Wiedergabe ohne Störung, Offlinemodus etc. wichtig. Mehr sogar: Sie sind essentiell. Jeder heutzutage etablierte Streaming-Dienst kann diese grundsätzlichen Anforderungen erfüllen. Um in dieser Arbeit zu zeigen, warum Pantaflix sich von der Masse abhebt, bringt es nichts, diese zu betrachten.)

Es gibt zwei verschiedene Bezahlmodelle, die im VoD-Bereich vertreten sind.

SVoD und TVod. SVod steht für „Subscription-VoD“ und bietet dem Kunden die Möglichkeit, ein Abonnement abzuschließen, bei jenem dieser monatlich 8,99€ zahlen muss, um Zugriff auf die gesamte Mediathek zu haben.

TVoD heißt so viel wie „Transactional-VoD“ und lässt dem Kunden auch einzeln für Filme bezahlen, ohne ein Abonnent zu sein. Der Preis pro Film variiert zwischen 0,99 Cent und ein paar Euro.[9] Mit diesen Preisen liegt Amazon im durchschnittlichen Bereich der größten VoD-Anbieter.[10]

Genauso wichtig wie der Preis und das Bezahlmodell ist für den Kunden die Filmbibliothek. Hier kann nicht gesagt werden, dass die eine besser als die andere sei, da Geschmäcker sich unterscheiden. Was aber gesagt werden kann, ist, dass Amazon mit die größte Auswahl an Filmen und Serien hat. Auf 10.000 Filme und 1000 Serien kann hier als Kunde zugegriffen werden.

2.3 Wie gelangen die Filme in die Amazon Onlinevideothek?

Damit Amazon Filme auf ihrer Website öffentlich zeigen darf, muss Amazon die Lizenz für jeden einzelnen dieser erworben haben. Amazon selber richtet sich dabei allerdings nicht direkt an den Filmemacher und dieser kann sich dabei nicht direkt an Amazon wenden. Der Lizenzverkauf läuft über zwischengeschaltete Instanzen ab:

Möchte der Filmemacher, dass seine Produktion öffentlich gezeigt wird, richtet er sich an einen Rechtehändler. Gegen eine Provision nimmt dieser den Film, solange er Interesse an diesem hat, in seine Sammlung auf. Nun muss der Rechtehändler versuchen, den Film in die Welt zu bringen. Dafür gibt es spezielle Märkte, die entweder über das Internet laufen, oder an verschiedenen Orten in den jeweiligen Ländern stehen. Dabei mieten sich die Rechtehändler einen Standplatz und werben mit Plakaten und Filmausschnitten für die Filmlizenzen, die sich in ihrem Besitz befinden.

Jedoch tun sie dies nicht nur an einem Ort der Welt, sondern in vielen verschiedenen Ländern. Eben in diesen, in denen der Film potenziell Anklang finden würde.

Diese Lizenzmärkte werden von lokalen Filmvertrieben besucht, die sich, falls Interesse besteht, die Rechte für Kino, TV oder Internet sichern.

- Die Lizenzen werden territorial verkauft! Das heißt, dass sich lokale Filmvertriebe jeweils nur die Rechte zur Ausstrahlung in ihrem Land kaufen, bzw. in den Ländern, in denen sie den Film veröffentlichen wollen!

Die erworbenen Lizenzen verkaufen sie dann an lokale Kinos, Videogroßhändler wie Amazon oder Fernsehveranstalter weiter.[11] [12] Bis Amazon einen Film oder eine Serie zeigen darf, muss also im Voraus viel verhandelt werden.

3. Pantaflix

2009 schlossen sich Matthias Schweighöfer und Dan Maag zusammen und gründeten die „Pantaleon Entertainment GmbH“. Über die Jahre wurde Pantaleon zu den führenden deutschen Produktionsunternehmen für Kinofilme. Im Jahre 2016 gründeten sie das Tochterunternehmen „Pantaflix“ und riefen damit einen neuen VoD-Anbieter ins Leben.[13] Am 20.7.2017 wurde Pantaleon Entertainment zu Pantaflix Entertainment umbenannt.[14]

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten[15]

Die breite Masse der Menschen zeigt sich zufrieden mit den bisherigen Anbietern, was daran zu erkennen ist, dass die Unternehmen von Jahr zu Jahr mehr Umsätze verzeichnen können.Aus welchem Grund braucht die Welt also einen weiteren Streaming-Dienst?

3.1 Pantaflix für Filmemacher

Für die Menschen, die hinter den Filmen stecken. An diese denkt man als Konsument wahrscheinlich nur selten. Wie viel verdienen jene eigentlich? Eine Frage, die trotz viel Recherche in dieser Arbeit nicht genau beantwortet werden kann. Matthias Schweighöfer, dessen Filme oft auf Streaming-Plattformen landen, spricht in Interviews von maximal 10%, die ihm und Kollegen aus seinem Umfeld von den Gewinnen blieben. Bei Filmemachern, die noch nicht so groß wie er seien, könne es auch gut und gerne vorkommen, dass am Ende gar kein Gewinn übrig bleibt.[16]

[...]


[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Geoblocking

[2] http://www.onlinemarketing-praxis.de/glossar/ip-adresse

[3] https://www.collinsdictionary.com/de/worterbuch/englisch/screening-room

[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Video-on-Demand

[5] https://de.wikipedia.org/wiki/Lovefilm

[6] https://de.wikipedia.org/wiki/Amazon_Video

[7] http://www.was-ist-vod.de/was-ist-vod

[8] https://www.wuv.de/digital/was_zur_hoelle_ist_eigentlich_tvod_svod_oder_est

[9] www.amazon.de

[10] https://www.idealo.de/magazin/2017/03/03/video-streaming-dienste-im-preisvergleich/

[11] https://www.welt.de/kultur/article157091688/Matthias-Schweighoefer-tut-Filmfans-einen-Gefallen.html

[12] http://www.filmsupport.at/oefi_alt/files/VerwPerspektiven.PDF

[13] www.pantaleonentertainment.com/

[14] https://www.onvista.de/news/dgap-news-pantaleon-entertainment-ag-aktionaere-stimmen-der-umbenennung-in-pantaflix-ag-zu-100-prozent-zu-deutsch-67647859

[15] http://digital-age.net/2017/04/27/streaming-dienste-vergleich-der-besten-online-videotheken/

[16] http://meedia.de/2016/07/27/schweighoefers-netflix-konkurrent-pantaflix-bei-uns-kommen-die-filme-aus-gesunder-freilandhaltung/

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Auseinandersetzung zwischen "Pantaflix" und "Amazon Prime". Stellt Pantaflix eine Konkurrenz für alle bisherigen Streaming-Dienste dar?
Autor
Jahr
2017
Seiten
18
Katalognummer
V437360
ISBN (eBook)
9783668787384
ISBN (Buch)
9783668787391
Sprache
Deutsch
Schlagworte
auseinandersetzung, streaming-dienst, pantaflix, streaming-giganten, amazon, prime, stellt, konkurrenz, streaming-dienste
Arbeit zitieren
Sebastian Odoj (Autor), 2017, Auseinandersetzung zwischen "Pantaflix" und "Amazon Prime". Stellt Pantaflix eine Konkurrenz für alle bisherigen Streaming-Dienste dar?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/437360

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Auseinandersetzung zwischen "Pantaflix" und "Amazon Prime". Stellt Pantaflix eine Konkurrenz für alle bisherigen Streaming-Dienste dar?


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden