Unterrichtsentwurf zum Einstieg in die Alkane am Beispiel Methan


Lesson Plan, 2017
10 Pages

Excerpt

1. Didaktische Entscheidungen

1.1 Thema der Unterrichtsreihe

Das Thema der Unterrichtsreihe in der die beschriebene Stunde stattfand befasste sich mit fossilen Brennstoffen. Innerhalb dieses sehr großen Themenblocks wird das Kapitel der homologen Reihe der Alkane durch die beschriebene Unterrichtsstunde eingeleitet.

1.2 Thema der Unterrichtsstunde

Das Thema der Unterrichtsstunde lautete: „Mathan“, wobei die SchülerInnen (kurz: SuS) einen Überblick über Eigenschaften und Verwendungen des Methangases gewinnen sollen und den Bau des Methanmoleküls kennenlernen sollen.

1.3 Einordnung in den thematischen Zusammenhang

In den vorangegangenen Stunden haben die SuS eigene Vorträge zum Thema Erdöl und Erdgas ausgearbeitet, so das Erdöle und -gase als Energieträger bekannt sind, und den SuS zumindest zum Teil die gesellschaftliche Bedeutung dieser fossilen Brennstoffe bewusste ist. In diesen Vorträgen spielten vor allem ökonomische und ökologische Gesichtspunkte eine Rolle. Die zu haltende Stunde soll den Übergang vom nicht chemischen Wissen zum chemischen Verständnis der fossilen Brennstoffe schaffen.

Besonders geeignet dazu ist das Methan, da es chemisch einfach zu verstehen ist und die homologe Reihe der Alkane durch das Methan als einfachsten Kohlenwasserstoff gut eingeführt werden kann. So kann die Lehrkraft mit der homologen Reihe gut an diese Stunde zum Thema Methan anknüpfen.

1.4 Intentionen

Nach der zuhaltenden Stunde sollen sie SuS Struktur und Eigenschaften des Methans benennen und erläutern können.

1. Feinziel: SuS kennen die gesellschaftliche Bedeutung des Methans und können die Gefahren des Methans als Treibhausgas in Ansätzen beurteilen.

2. Feinziel: SuS können die Summenformel von Methan wiedergeben. Die Elementkomposition des Methanmolkeüls können sie anhand eines Versuches herleiten.

3. Feinziel: SuS können mit Hilfe eines Molekülbaukasten ein Methanmolekül stecken. SuS erklären mit Hilfe des Schattenbilds eines 3D Modells den Zusammenhang zur plananren Darstellungsweise.

4. Feinziel: SuS können ein weiteres Kohlenwasserstoff, welches als Brennmaterial verwendet wird, benennen und mit dem Molekülbaukasten nachbauen.

1.5 Die geplante Unterrichtsstruktur

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2. Didaktische Begründungen

Mit der Einleitung durch die Bilderkollage kann sehr gut an die vergangenen Stunden angeknüpft werden, die SuS kennen Erdgas bereits als einen wichtigen Energieträger. Mit dem Gasherd wird an das Alltagswissen der SuS angeknüpft, auch werden einige SchülerInnen wissen, das die Darmgase von Kühen Methan enthalten und der Gasbrenner ist aus dem Chemieunterricht bekannt. Das es sich um Methan handelt werden wahrscheinlich nur einige wenige SchülerInnen wissen. Um für alle das Thema der Stunde noch einmal deutlich zumachen, wird der Hauptbestandteil des Erdgases „Methan“ auf einer Folie eingeblendet und und von der Lehrkraft benannt.

Da es sich bei der beschriebenen Stunde um eine Einführungsstunde in das Thema Alkane handeln soll und die SuS mehrer Aspekte des Methans kennen lernen sollen habe ich mich für eine Startionenarbeit entschieden. Durch das Durchlaufen unterschiedlicher Stationen, welche unterschiedliche Aspekte des Methans behandeln, haben die SuS die Chance in kleinen Gruppe unterschiedliche Aspekte zu diskutieren und so besser zu durchdringen. Die Lehrkraft hat bei einer Startionenarbeit die Chance besser auf konkrete individuelle Probleme einzugehen, der Lernerfolg kann dadurch optimiert werden. Explizit habe ich mich an dieser Stelle gegen eine Gruppenarbeit entschieden. Eine Gruppenarbeit hätte zur Folge, dass die einzelnen bearbeiteten Themen am Ende der Stunde vorgestellt werden müssten, da es sich bei den Lernzielen allerdings um grundlegende Aspekte handelt, auf denen in den kommenden Stunden aufgebaut werden soll, würden SuS-Vorträge nur zu einer unzureichenden Wissenssicherung am Ende der Stunde führen.

Die SuS sollen die Resultate der einzelnen Stationen selbstständig notieren, da viele der SuS im nächsten Jahr in die gymnasiale Oberstufe gehen werden, ist es notwendig zu trainieren wie man sich selbstständig Notizen macht. Die SuS bekommen auch in Zukunft nicht immer vorgedruckte Arbeitsblätter, so dass ich auch hier bewusst darauf verzichte.

Die einzelnen Stationen sind den Feinzielen der Stunde angepasst, diese lassen sich durch den Rahmenlehrplan in NRW und durch das verwendete Lehrwerk „Natur Plus Chemei Gesamtband“ begründen.

In Station 1 werden zwei Aufgaben gestellt. Aufgabe 1 dient zur Reproduktion von Faktenwissen, die SchülerInnen sollen einen Überblick über die Gewinnung, die Verwendung und die Risiken des Methans gewinnen. Dazu soll ein von mir zusammengestellter Text sinnentnehmend gelesen werden. Um Zeit zu sparen und um die Recherche nicht zu weit auszudehnen, wurde an dieser Stelle auf eine selbstständige Recherche im Netz verzichtet, der von mir zusammengestellte Text zielt dabei genau auf die gewünschten Informationen ab. In der zweiten Aufgabe, sollten die SuS sich 2 Umweltpolitische Forderungen bezüglich des Methanausstoß formulieren. Für diesen Teil der Aufgabe ist es besonders wichtig, dass die SuS an ihren Tischgruppen in die Diskussion kommen.

Station 2 ist eine experimentelle Station. Die SuS sollen ein Experiment zur Verbrennung von Methan durchführen, und ihre Beobachtungen notieren. Anschließend werden mit Hilfe des Schulbuchs die Beobachtungen ausgewertet. Ziel ist es, dass die SuS erkennen, das die Zusammensetzung des Methanmoleküls phänomenologisch aus dem durchgeführten versuch abgelesen werden kann. Dazu sollen die SuS die Reaktionsgleichung der abgelaufenen Reaktion notieren, nachdem sie die Summenformel von Methan erarbeitet haben (mit Hilfe des PSE, der Versuchsergebnisse und in letzter Instanz dem Chemiebuch).

Station 3 soll die Zusammensetzung von Methan in eine räumliche Struktur bringen. Die SuS bekommen einen Molekülbaukasten und sollen selbst herausfinden, welche Kugeln sie für den Bau von Methan benötigen (Wertigkeiten im PSE). Die Summenformel ist ihnen nun schon gegeben. Nachdem die räumliche Struktur mit einem Modell nachgebaut wurde muss der Zusammenhang zur planaren Darstellung, die auch den SuS in ihren Lehrbüchern begegnet, hergestellt werden. Um diesen Zusammenhang zu begreifen, sollen die SuS selbst mit einem Schattenbild die planare Darstellung herleiten.

Station 2 und Station 3 haben inhaltliche Überschneidungen, da beispielsweise die Summenformel in Station 3 benannt wird und in Station 2 durch das Experiment erarbeitet werden soll. Leider sehe ich an dieser Stelle keine andere Möglichkeit, da ein Zusammenlegen der beiden Stationen auf Grund der Fülle an Inhalten unmöglich ist. Auch die Summenformel in Station 3 nicht zu nennen ist nicht ziel führend, da der Sinn der Station nicht das Erraten einer Summenformel ist, sondern die Auseinandersetzung mit er Struktur des Methans.

Station 4 gibt einen Ausblick auf die kommende Unterrichtseinheit. Neben Erdgas sind den SuS durchaus auch andere Brennstoffe bekannt zB Feuerzeuggas oder Campingkochergas. Durch Recherche auf ihren eigenen Smartphones sollen die SuS herausfinden aus was diese Brennstoffe bestehen, und in welchem Verhältnis sie zum Methan (hier auch angegeben) stehen. Dazu steht den SuS auch ein Molekülbaukasten zur Verfügung.

[...]

Excerpt out of 10 pages

Details

Title
Unterrichtsentwurf zum Einstieg in die Alkane am Beispiel Methan
College
University of Leipzig
Author
Year
2017
Pages
10
Catalog Number
V441394
ISBN (eBook)
9783668797413
ISBN (Book)
9783668797420
Language
German
Tags
unterrichtsentwurf, einstieg, alkane, beispiel, methan
Quote paper
Katharina Niebergall (Author), 2017, Unterrichtsentwurf zum Einstieg in die Alkane am Beispiel Methan, Munich, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/441394

Comments

  • No comments yet.
Read the ebook
Title: Unterrichtsentwurf zum Einstieg in die Alkane am Beispiel Methan


Upload papers

Your term paper / thesis:

- Publication as eBook and book
- High royalties for the sales
- Completely free - with ISBN
- It only takes five minutes
- Every paper finds readers

Publish now - it's free