Konfliktmanagement für Führungskräfte.


Textbook, 2018
76 Pages

Excerpt

Ein Grundproblem aller Konflikte ist in der Regel mangelnde

oder ungute Kommunikation.

Kommunikation findet immer auf 2 Ebenen statt: Einer Sachebene (1/7) und einer Beziehungsebene (6/7). Hier liegen die Ansätze für Konflikte. Konflikte haben fast immer eine Tendenz zur Steigerung ihres zumeist destruktiven Energiepotenzials. Oft sind wir sogar Gefangene des eigenen Verhaltensmusters.

Zum Autor - Siegfried Wüst:

- nun im Ruhestand, fallweise Beratung, Coaching und Impulsvorträge.
- Zuletzt Gesellschafter-Geschäftsführer eines Elektro-Untemehmens,
- dann Mitgeschäftsführer Vertrieb und kaufmännische Verwaltung,
- zum Bereichsleiter Technik und Verkauf,
- über Vertriebsleiter und Leiter der Verkaufsförderung,
- begonnen im Produktbereich, nach einem Technik Studium.

Fortbildungen, als Ergänzung:

Psychologie in der Praxis, Gruppendynamik, Teamarbeit, Rhetorik, Führungstraining mit Führungstechnik Stufen 1 bis 4 (ITT), Verkaufspsychologie (Grünberger Lehrgänge / Dr. Vollrath) und BWL, runden das praktische Wissen ab.

Besondere Stärken: Berufs- und Lebenserfahrung.

Praxis für die Praxis - Weitblick - Zusammenhänge gut erkennen - Menschen achten - Lösungsorientiert sein.

Buchreihe für Führungskräfte: als e-Book oder gedruckt

Verlag : https://www.grin.com/user/1862381

- Führung in einer veränderten Geschäftswelt

- Führungskräfte Toolbox Teil III. Wertschöpfung über Wertschätzung.

Wo Menschen kommunizieren und agieren entstehen auch Konflikte.

Menschen erkennen oft nicht, dass ihre Gedanken und Urteile nicht identisch zur Realität sein müssen.

Wichtig für den Erfolg einer Organisation/Firma ist gutes Zusammenspiel aller Funktionen; somit Respekt, Vertrauen und Freude an der Zusammenarbeit.

Mit wem wir uns im Beruf am häufigsten streiten:

- Kollegen - hier gibt es unterschiedliche Anlässe : Arbeit / Verständnis / Art des Umganges.
- Chef - hier ist ein Streit immer problematisch; daher ist sachliche, respektvolle Art wichtig.
- Kunden - dies ist der problematischste Fall - Ohne Kunden kein Geschäft !
- Zulieferern - Respekt und Vertrauen; sowie eine WINAVIN Situation erhalten, sind gefragt.
- Behörden... ! Verwaltungen... - Hier sind Verordnungen und Regeln die Basis

Bank - Dies ist ein sehr gefährliches Feld; Vertrauen und Respekt müssen erhalten sein.

Quelle: s. Wüst - Schulungen - Konfliktmanagement - Fragen, die sich Führungskräfte oft stellen.

Fragen, die mir oft von Führungskräften gestellt wurden:

Es gilt ständig ״Beziehungen“ mit Kunden und Mitarbeitern zu optimieren und zu erhalten? Folglich ist der Umgang im Geschäftsleben ganz wesentlich.

Eine "Wirtschaftsprofilerin" sagt: "Blender verursachen mehr als 50% der Schäden in der Weltwirtschaft..."

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=oQf3zCrfOwO

Über die fundamentalen Regeln des Erfolgs (Alpha Doku.) Quelle: https://www.voutube.com/watch3v-247r7A07NgE

Respektvoller/vertrauensvoller Führung folgt hohe Leistungsbereitschaft. Probleme mit einem Augenzwinkern. Quelle: http://www.wuest-weiterbildung.com/download.php? f=4de348aeca443f2650de81fdle8d98bl&target=0

Erwin Pelzig & Urban Priol: ״Nur wer die Hosen voll hat sucht den frischen Wind.“

Quelle: https ://www, youtube. com/watch?v=u2p5IPww5ic

"Wie gelingt es mir, mich abzugrenzen, ohne andere vor den Kopf zu Stoßen?" "Wie überwinde ich Widerstände und Blockaden, um meine Ziele zu erreichen?" "Wie nutze ich meine verfügbare Zeit sinnvoll und effizient ?

"Wie erhalte ich Spaß an der Arbeit und bin auch besser?"

"Wie finde und definiere ich meine Ziele und erreiche sie auch?"

"Wie gewinne ich ausreichend Zeit für mich und meine Familie?" "Ich werde öfters missverstanden - liegt das an mir?“

"Wie gestalte ich den Verlauf einer Sitzung effektiv?"

"Wie führe ich ein Gespräch kurz, nur mit den wesentlichen Inhalten?"

"Wie gestalte ich tragfähige Beziehungen zu meinen Mitarbeitern?"

"Wie kann ich in Präsentationen Begeisterung erzeugen?"

"Wie kann ich meine Ziele erreichen - ohne verbrannte Erde zu hinterlassen?" "Ich denke, meine Leute nicken immer nur und tun dann doch, was sie wollen." "Wieso muss ich mich kümmern, obwohl genau besprochen war, wie es laufen soll?" "Mitarbeitergespräche bringen oft nicht viel. Wie kann ich die anders gestalten?"

"Wie kann ich Mitarbeiter kontrollieren, dass es als Unterstützung empfunden wird?" "Wie löse ich unangenehme, oft konfliktgeladene Situationen auf, auch wenn es sogar schon mal ״zum Konflikt“ gekommen ist?"

Streiten sich die Menschen nicht oft in Wahrheit über die Meinungen, die sie von den Dingen oder anderen Menschen haben? Jedoch gilt:

Konflikte die ungelöst anstehen, werden mit der Zeit immer teurer.

Mobbing ist ein Straftatbestand, daher sollte es vermieden sein.

Chefs müssen in der Lage sein, konstruktive Kritik zu geben und so die Arbeit von Mitarbeitern zu verbessern, ohne respektlos zu wirken. Gleichzeitig müssen Führungskräfte Kritik auch akzeptieren können, sich selbst hinterfragen und daraus lernen, um in Zukunft besser zu werden.

Entstehende Konflikte beeinträchtigen die Zusammenarbeit und folglich das Betriebsklima. Am teuersten sind laut Umfrage (KPMG Konfliktkostenstudie / Basis einer Umfrage unter 4.000 Industrieunternehmen) gescheiterte und verschleppte Projekte: Jeder 2 te Befragte gibt dafür ungeplant pro Jahr mindestens 50.000 Euro aus; jeder zehnte über 500.000 Euro. In Betrieben bzw. Organisationen gehen pro 1000 Beschftg. ca. 1500 Arbeitstage/J. durch Konflikte verloren.

Man soll einem Gegner keine übleren Beweggründe Zutrauen,

als man selber hat.

Ziel ist : Sie verstehen wieso etwas passiert und handeln erfolgreicher.

Vieles beruht auf Verständnis, Kommunikation und Respekt.

Wenn wir verstehen was wirklich passiert, ist auch das ״WIESO“ klarer.

Abbildung in dieser leseprobe nicht enthalten

Es geht immer mit der ART der KOMMUNIKATION los, denn darin
liegt oft die Basis für evtl. MISSVERSTÄNDNISSE

Abbildung in dieser leseprobe nicht enthalten

Quelle : s. Wüst - Schulung - Kommunikation - Sender - Empfänger und die Filter des Lebens

Wenn Sie das Bild ansehen, und sich Gedanken machen, könnte eigentlich schon VIELES klar sein, oder? Es geht eigentlich um Vorstellungen und Filter.

Ein schönes Beispiel aus dem alltäglichen Leben:

Eine befreundete Frau und ein Mann telefonieren und ...

Sie sagt: ״Machen wir uns heute einen schönen Abend?“

Er antwortet: ״ Ja, machen wir uns einen schönen Abend “

Beide denken über Ihre VORSTELLUNG von einem schönen Abend nach und kommen zu folgenden Entscheidungen:

Er zieht seine Jogginghose an, holt Bier und schaut ob ein Fußballspiel im Fernsehen kommt. Sie denkt an einen Theaterabend und zieht sich entsprechend an.

Nu kommt sie zum ihm und klingelt. An der Tür stehen sich beide gegenüber und schauen sich mit großen Augen an.

Was ist das Problem?

Man hat nicht zu ENDE geredet, was man GEMEINSAM machen kann und somit unter einem schönen gemeinsamen Abend versteht.

Menschen sind verschieden - besonders Frauen und Männer - dies hat unterschiedliche Ursachen - siehe Bild der Kommunikation unter FILTER - daher ist die richtige Kommunikation und sind die Formulierungen ganz wesentlich.

Unser Gehirn verarbeitet ein NEIN anders als ein JA. "Schau nicht in diese Kiste" oder ״Rasen betreten verboten“, ist für das Gehirn geradezu ein Aufruf. Ebenso : "Iss keine Süßigkeiten", "Rauche nicht" , Wenn also ein Vermeiden von Handlungen gewünscht wird, sollte diese Aussage positiv ausgedrückt werden. Z.B. "Iss Gemüse" oder ״Mach die Tür bitte leise zu“. ״Bitte den Gehweg benutzen“ usw. Positive, aktive Formulierungen sind also erfolgreicher.

Lassen Sie sich von mir mitnehmen mit meiner Sichtweise und meine Anregungen, ohne zu viel Theorie, ohne zu viel Text, mit Beispielen und einprägsamen Hinweisen. Diese Büchlein капп/soll zu einem Helfer für Sie werden. Ich werde ab und zu auch mal die Art des Aufbaus und der Darstellung ändern, bleiben Sie bitte dabei. Es soll Ihrem Gedächtnis nützlich sein, so sagt die Erfahrung.

So fangt es doch oft an und dann folgt was kommen kann ... Ein Argument/Aussage trifft auf eine ANDERE und dann ...

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement - Konflikte eskalieren in Stufen - Grenzen sind zu beachten

Betrachten Sie doch bitte mal das Bild und vor allem die einzelnen Stufen. Es ist wichtig die Grenzen zu erkennen und sich zu gegebener Zeit Unterstützung zu holen. Die einzelnen Stufen verdeutlichen den Weg der Eskalation und zeigen die Möglichkeiten für Eingriffe.

Menschen haben:

- MEINUNGEN
- STANDPUNKTE
- GEFÜHLE und
- ÄNGSTE,

das ist so, bitte verdrängen Sie das nicht.

Nun haben wir gesehen was passiert und wie es passieren kann. Alles hat auch Konsequenzen:

Überlegen Sie doch bitte mal - wie es ihnen in Th rem Leben schon ging?

Was passierte und wie waren Sie zufrieden mit dem Ergebnis?

Was hätten Sie aus heutiger Sicht gerne anders gehabt und wieso?

Schreiben Sie auf dem Rest dieser Seite gerne mal NOTIZEN dazu auf:

Abbildung in dieser leseprobe nicht enthalten

Was war passiert ?

Was folgte danach ?

So ist der übliche Weg in Büchern oder Seminaren damit umzugehen.

-Konfliktarten dar st eilen.
-Formen des Konfliktverhaltens aufzeigen.
-Anatomie des Konfliktes ansehen.
-Strategische Vorarbeit aufzeigen.
-Analysen der Verhaltensweisen aufzeigen.
-Modelle zur Konfliktbearbeitung aufzeigen.

Mein Weg geht über MENSCHEN, Sichtweisen, Gefühle und REALITÄTEN und so habe ich es auch in den Workshops umgesetzt. Beispiele mit AHA-Effekt, einfach und einprägsam (mit Filmbeiträgen). Zu viel Theorie bringt nach meiner Lebenserfahrung wenig. Erlauben Sie mir daller bitte, Sie auf meinem Weg an dieses elementar wichtige Thema - im Leben und im Beruf - heranzuführen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Mögliche Gründe für ungelöste Probleme - (Konfliktpotential)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

sag die FARBE nicht das Wort

gelb blau o rauge

ROT GRÜN VIOLETT GELB ROT ORANGE GRÜN

ROT VIOLETT GRÜN BLAU ORANGE

LINKS - RECHTS Konflikt

Deine linhe Gehirnhälfte versucht die Farbe zu sagen aber deine rechte Gehinrhälfe besteht darauf, das Wort zu sagen.

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

Filter / Einflüsse / Normierungen (siehe Seite 5)

Gedanken und noch schlimmer ERWARTUNGEN sind vielfältig. Wir werden immer auch von äußeren Einflüssen geprägt und ggf. beeinflusst.

Da wir in der Regel ein angenehmes Leben anstreben, ist unser Streben oft auch von üblichem, bzw. normierten Verhalten geprägt. Wer jedoch weiterkommen will, wird mehr aus seinem Leben machen wollen? Erziehung, Schule, Umgang sind im Leben mit bestimmend. Die Auswahl der ehrlichen, guten Freunde ist im Leben sehr wichtig. Der obige Baum zeigt die vielfältigen Anforderungen im Leben.

Ein weiterer interessanter Schlüssel ist, wie sehe ich ein Problem?

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

Die Macht der Suggestion

nichts einreden lassen Realität ist prüfbar

Denken Sie sich keine schlimmen Dinge aus

Bleiben sie konzentriert und positiv

Das Unterbewusstsein ist sehr mächtig

Ihr Gehirn versucht Ihre Gedanken wahr werden zu lassen

und das wird dann zum Problem

Wäs wir sehen sind nur ca. 15mm von Insgesamt 11 km

Unterbewusstem - w O H !

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

Abbildung in dieser leseprobe nicht enthalten

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

Abbildung in dieser leseprobe nicht enthalten

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

Ändern Sie was Sie nicht gut finden. Fangen Sie aber auch sofort damit an.

Im JETZT leben

Abbildung in dieser leseprobe nicht enthalten

Ich meine das ist doch klar, oder?

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

Die Macht der
negativen Bilder

Abbildung in dieser leseprobe nicht enthalten

Das ist oft eine Problem bei dramatischen Erlebnissen.

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

Ist das nicht tröstlich?

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

Wohhhhhhhh!

Selbstüberschätzung bringt nichts.

Erfolg, oder das Geheimnis wie man gewinnt

. Ziel formulieren / so genau , wie möglich beschreiben . Aufwand prüfen

. Zeit zur Erreichung definieren ( Tag / Monat / Jahr)

. Wollen und handeln

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

WOLLEN und sich mit LEIDENSCHAFT engagieren !

Positiv sein und die Menschen gut behandeln Nicht aufgeben ,auch wenn Schwierigkeiten auftreten

Jeden Tag besser werden

Die Verantwortung für sich und die eigenen Handlungen übernehmen Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

Es gilt eine positive Einstellung Um- und Einzusetzen

Eine positive, gewinnbringende Einstellung

Damit Dinge sich bessern muss man sich selbst auch verbessern

Wenn man bereit ist seine Einstellung zu ändern, kann man fast sofort auch sein Leben verändern

- begeistert sein

- positiv sein

- sich selbst verpflichten zum Wollen . Vorbild sein

Das Leben Ist nur zu 10 %, was man daraus macht, aber zu 90 % wie man es lebt und annimmt.

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

Glaube an das GUTE in den Menschen und es wird sich viel Gutes zeigen. Echter LOB ist einer der stärksten Motivationen für Menschen und Tiere.

LOBEN auch im Beiseln Anderer. Spontan loben , nicht gekünstelt.

Wer Menschen zu LEITEN versteht, teilt seinen ERFOLG stets mit den Menschen.

- Es ist wichtig sich nicht mit anderen zu vergleichen.
- Neid, Gedanken , Erwartungen sind ungünstig ,
- weil es nur die EIGENEN Gedanken sind

Quelle: s. Wüst - Schulung Konfliktmanagement

[...]

Excerpt out of 76 pages

Details

Title
Konfliktmanagement für Führungskräfte.
Author
Year
2018
Pages
76
Catalog Number
V441882
ISBN (eBook)
9783668804128
ISBN (Book)
9783668804135
Language
German
Tags
Konflikte, Konfliktarten, Konfliktlösungen, Konfliktbearbeitung, Menschen haben Konflikte, Sichtweisen bei Konflikten, Gründe für Probleme bei Konflikten, Gedanken, Erwartungen, Meinungen, Ängste, Erfolg geht immer mit Menschen, Konsequenzen bei Konflikten, Kosten bei Konflikten, Nutzen bei guten Konfliktlösungen, Meinungsverschiedenheiten, Mobbing, Gefahren bei Konflikten, Steigerungen von Konflikten, Konflikte bis zum Abgrund, WIN / WIN, Von der Kommunikation zum Konflikt, Zum Konflikt gehören mindestens 2, Konfliktmanagement, Konfliktlösungen für Führungskräfte, Ego und Konflikte, Nach dem Konflikt, Mediation, Schlichtung
Quote paper
Dipl. Ing. Siegfried Wüst (Author), 2018, Konfliktmanagement für Führungskräfte., Munich, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/441882

Comments

  • No comments yet.
Read the ebook
Title: Konfliktmanagement für Führungskräfte.


Upload papers

Your term paper / thesis:

- Publication as eBook and book
- High royalties for the sales
- Completely free - with ISBN
- It only takes five minutes
- Every paper finds readers

Publish now - it's free