Ist Dharavi ein Slum oder ein eigenständiges Viertel? Das Leben in Slums und der Kampf ums Überleben in Indien


Hausarbeit, 2014

9 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

1. Einleitung

Die vorliegende Hausarbeit wird sich uber das Leben in den Slums in Bombay/Mumbai anhand des Beispiels Dharavi beschaftigen und untersuchen, in welcher Situation sich die Bewohner Dharavis befinden und ob ein gelungenes Zusammenleben aufrechterhalten werden kann. Eine Milliarde Menschen leben weltweit in Slums. Das Leben in den Slums ist noch heute sehr erschwerend. Die Menschen mussen taglich um ihre Existenz kampfen. Betrachtet man Armut als die schwerste Menschenrechtskrise weltweit, dann sind Slums ihr sichtbarster Ausdruck. Das Leben in den Slums ist von vielen entscheidenden Faktoren gepragt. Schlechte Lebensbedingungen, unzureichende Gesundheitsversorgung, schmutziges Trinkwasser, prekare Wohnverhaltnisse, Gewalt und Gefahr.

Ziel der Arbeit ist es, zu ermitteln, ob das Leben in Dharavi fur die Menschen rentabel ist und ob Dharavi eher als ein Slum oder als ein eigenstandiges Stadtviertel in Bombay definiert werden kann. Der Aufbau der Arbeit ergibt sich wie folgt:

Zunachst wird eine Begriffsdefinition des Slums erklart und erwahnt welche Arten und Typen es von ihnen gibt. In dieser Arbeit wird es im Speziellen um Dharavi gehen, die als groBter Slum Asiens bezeichnet wird und einer der groBten und bekanntesten Slums in Mumbai ist. Im Weiteren wird die soziale und okonomische Situation von Dharavi beschrieben, die sowohl viele Mangel an der Infrastruktur als auch zahlreiche soziale Probleme wie Kriminalitat aufweisen. Infolgedessen wird es um die Nichtregierungsorganisation (NRO) in Bombay gehen, die eine Veranderung in den Institutionen der Nationalpolitik anstreben. Ziel der Nichtregierungsorganisation ist es primar die Situation der stadtischen Armut von Bombay zu erleichtern. Im Hinblick dazu wird uber die Slumsanierungspolitik in Bombay/Mumbai berichtet. Es bestehen Plane, die Slumhutten von Dharavi abzureiBen und durch soziale Wohnungsbauten zu ersetzen. Zusammenfassend werden die Folgen in den Slums in Dharavi dargestellt und in einem Fazit aufgezeigt, ob Dharavi als ein Slum oder als ein eigenstandiges Viertel definiert werden kann.

2. Begriffsdefinition Slum

Der Begriff „Slum“ wurde erstmals im Jahre 1820 eingefuhrt und wurde im Allgemeinen als schlechteste Wohnungsqualitat mit ungesunden Bedingungen bezeichnet. Jedoch hat ein Slum zahlreiche Bedeutungen und bezieht sich oft auf den Mangel der menschlichen Grundbedurfnisse.1 Der Begriff ist sehr unprazise definiert, aber man versteht hauptsachlich illegale Siedler oder Elendsviertel einer GroBstadt darunter. Je nach Region verandert sich aber der Begriff. So werden diese Orte beispielsweise in Brasilien „favelas“ (Portugiesich) oder in den hispanischen Landern „barracas“ (Spanisch) bezeichnet. Das Problem war es dennoch eine einheitliche Definition von Slums zu finden. Somit lasst sich feststellen, dass die Suche nach einer einheitlichen Definition genauso schwierig ist wie die Findung einer Losung der Probleme und Umstande der Slums. Besonders die Autoren des UN-Berichts hatten das Problem eine angemessene Definition des Begriffs zu beschreiben.2 Nichtsdestotrotz definierten die Autoren des UN-Berichts einen Slum „als einen uberfullten, armlichen bzw. informellen Unterkunft ohne angemessenen Zugang zu Trinkwasser und sanitaren Einrichtungen sowie ungesicherter Verfugungsgewalt uber Grund und Boden “. Diese Definition wurde 2002 auf einem UN-Treffen in Nairobi festgelegt und beschrankt sich letztendlich nur auf die materiellen Siedlungsmerkmale.3 Hinzu kamen noch weitere Aspekte, mit denen die Slumbewohner zu kampfen hatten. Sowohl die Stadtebau- als auch die Nationalpolitik wird fehlgeschlagen und nicht adaquat behandelt, sodass auf die Problematiken nicht eingegangen werden kann. Der notige Respekt gegenuber den Menschen wird nicht gezollt und man muss daher zwischen zwei Typen von Slums unterscheiden, um eine effektive Aufwertungspolitik zu gewahrleisten.4

Das UN-Habitat kategorisiert demnach zwei klare Typen von Slums. Den „Slums of hope“ und den „Slums of despair“. Die „Slums of hope“ werden als Siedlungen bezeichnet, die einen Aufwartstrend vorweisen und einen Prozess der Entwicklung, Konsolidierung und Verbesserung nachweisen konnen.5 Diese Slums haben demnach das Potenzial die schweren Bedingungen zu lindern. Die „Slums of despair“ dagegen beziehen sich auf Slums, die den schlechten Bedingungen wie z. B. der Verschmutzung ungeschutzt gegenuberstehen. In diesem Kapitel lasst sich resumieren, dass Slums fundamentale Merkmale der heutigen stadtischen Situation sind, weil sie Lebensraume fur Menschen anbieten.

3. Dharavi - der groBte Slum von Mumbai/Bombay 3.1 Soziale Situation in Dharavi

In diesem Kapitel lasst sich ermitteln, inwiefern die soziale Schicht in Dharavi gegliedert ist und unter welchen schwierigen Konditionen die Menschen dort leben mussen. Um aber die ubervolkerte Region Mumbai zu kategoriesen, gebraucht es zunachst einen Einblick in deren Geschichte.

Fruher war Dhavari ein Mangrovensumpf, wo das Volk der Koli lebte. Aufgrund von naturlichen Prozessen verlandete der Sumpf, sodass die Koli das Gebiet verlassen mussten und andere Volksgruppen die Flache besetzten.6 Aus Gujarat kamen die Kumbhar und grundeten eine Topferkolonie. Die Tamilen kamen aus dem Suden und machten Gerbereien auf. Das Resultat dieser Einwanderung war die Uberbevolkerung Dharavis.

Heute wird Dharavi oft als groBter Slum Asiens bezeichnet und ist eines der groBten und bekanntesten Slums in Mumbai. Dharavi befindet sich mitten in der Stadt auf einer Flache von 223 Hektar. Bezuglich der Einwohnerzahl kann man keine genaue Angabe feststellen, aber sie schwanken zwischen 500.000 und einer Million und inoffiziell betragt sie sogar bis zu zwei Millionen. Dharavi ist nicht nur einer der groBten, sondern auch einer der altesten Slums in Mumbai.7 Hierbei ist wichtig zu betonen, dass in den Marginalsiedlungen Mumbais nicht nur die Slumbewohner leben, sondern auch die Millionare Indiens und zahlreiche Beruhmtheiten. Daher soll man nicht davon ausgehen, dass in Dharavi ausschlieBlich arme Menschen vertreten sind.

[...]


1 Gruber, Denis (2005): Living and working in Slums of Mumbai, Magdeburg, S.3.

2 Whitebread, Jennifer (2008): Slums - most important form of urban living in the 21st century, in: Recovering slums. Determinants of poverty and upward social mobility in urban slums, hrsg. u.a von Rita, Schneider-Sliwa, Basel, S. 8.

3 Davis, Mike (2007): Planet der Slums, Berlin, S.27.

4 Whitebread, Jennifer (2008): Slums - most important form of urban living in the 21st century, in: Recovering slums. Determinants of poverty and upward social mobility in urban slums, hrsg. u.a von Rita, Schneider-Sliwa, Basel, S.8.

5 Gruber, Denis (2005): Living and working in Slums of Mumbai, Magdeburg, S.4.

6 Jacobson, Mark: Dharavi, die Schattenstadt, in: National Geographic Heft 5/2007, Artikel vom 01.05.2007 URL:http://www.nationalgeographic.de/reportagen/topthemen/2007/dharavi-die- schattenstadthttp://www.nationalgeographic.de/reportagen/topthemen/2007/dharavi-die-schattenstadt.

7 Meschkank, Julia (2013): Dharavi- Ein Ort der Armut? Untersuchungen zum Slumtourismus in Mumbai, Paderborn, S.66.

Ende der Leseprobe aus 9 Seiten

Details

Titel
Ist Dharavi ein Slum oder ein eigenständiges Viertel? Das Leben in Slums und der Kampf ums Überleben in Indien
Hochschule
Ruhr-Universität Bochum
Note
1,3
Autor
Jahr
2014
Seiten
9
Katalognummer
V444789
ISBN (eBook)
9783668816527
ISBN (Buch)
9783668816534
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Indien, Slum, Lebensbedingungen, Bombay, Mumbai, Bewohner, Einwohner
Arbeit zitieren
Berkay Saral (Autor:in), 2014, Ist Dharavi ein Slum oder ein eigenständiges Viertel? Das Leben in Slums und der Kampf ums Überleben in Indien, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/444789

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Ist Dharavi ein Slum oder ein eigenständiges Viertel? Das Leben in Slums und der Kampf ums Überleben in Indien



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden