Transferdokumentationsreport. Organisation des Marketings im Unternehmen und Erstellung eines Marketingkonzepts


Hausarbeit, 2017

24 Seiten, Note: 2,1


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

1 Einleitung
1.1 Vorstellung der Hartmann-exact
1.2 Problemstellung und Zielsetzung
1.3 Aufbau und inhaltliche Abgrenzung

2 Transferreport 1 – Organisation des Marketings im Unternehmen
2.1 Marketing-Ziele, Strategien, Mix
2.2 Organisatorische Aspekte
2.3 Marketing Forschung

3 Transferreport 2 – Marketingkonzept für die Firma Hartmann-exact
3.1 Derzeitige Umsetzung des Marketings
3.2 Plan zur Umsetzung einer eigenen Marketingabteilung in der Organisation
3.3 Suche eines geeigneten Marketingkonzepts

4 Fazit

5 Literaturverzeichnis

Anhang

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Konzeptionsebenen

Abbildung 2: Marketing-Mix 4P

Abbildung 3: The Marketing Concept

Abbildung 4: Informationsgewinnung

Abbildung 5: Prozess Vertrieb Hartmann-exact KG

Abbildung 6: Marketingabteilung

Abbildung 7: Marketing in der Organisation

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: Unternehmensziele - Marketingziele

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1 Einleitung

1.1 Vorstellung der Hartmann-exact KG

Die Hartmann-exact KG ist ein ursprüngliches Familienunternehmen mit langer Geschichte. Seit der Gründung 1936 entwickelte sich die Firma konsequent weiter. Von einem Hersteller von Bügeln für die Taschenindustrie über die Herstellung von Füllhaltern, Drehbleistiften, Kugelschreibern, zu einem Global-Player in der Elektroindustrie.

Die Firma Hartmann-exact KG hat heute weltweit ca. über 3000 Mitarbeiter zusammen mit ihrem Schwesterunternehmen Swoboda. Weltweit gibt es 3 Entwicklungsstandorte und 9 Produktionswerke. Die Hartmann-exact KG hat die Aufgabe der Produktentwicklung in der Swoboda-Hartmann Gruppe übernommen. Die Hauptausrichtung liegt bei der Entwicklung kundenspezifischer Lösungen für mehr Sicherheit, Energieeinsparungen und Komfort.

Das Produktportfolio beinhaltet unter anderem Fahrwerksensoren, Getriebesensoren, Pedalsensoren, Sitzpositionssensoren, Airbagdeaktivierungsschalter, Mikroschalter für Gurtschlösser und Cabrio- bzw. Spezialapplikationen. Die Hauptkunden sind zum größten Teil aus der Automobilindustrie. Es werden nahezu alle bekannten Automobilhersteller der Welt mit den Produkten von Hartmann-exact beliefert.

1.2 Problemstellung und Zielsetzung

Dieser TDR beschäftigt sich zuerst mit der Organisation des Marketings in Unternehmen um danach im zweiten Teil, ein Marketingkonzept zu erstellen, bei dem zuerst die derzeitige Situation des Marketings bei der Hartmann-exact KG betrachtet wird. Danach soll eine eigene Abteilung für das Marketing in der Organisation geplant werden und am Schluss ein geeignetes Marketingkonzept erstellt werden.

1.3 Aufbau und inhaltliche Abgrenzung

In diesem TDR Marketing, sollen die Bausteine mittelständische Unternehmen, Kundenanforderungen und Kosten, des Transferprojektes behandelt werden.

Im Transferreport 1 werden Punkte zur Organisation des Marketings in Unternehmen aufgegriffen und erklärt.

Im Transferreport 2 wird ein Konzept erstellt, bei dem als erstes die jetzige Situation des Marketings der Fa. Hartmann-exact KG betrachtet wird. Im zweiten Schritt wird ein Plan zur Umsetzung einer eigenen Marketingabteilung bei der Hartmann-exact KG erstellt und im dritten Schritt wird ein geeignetes Marketingkonzept gesucht.

2 Transferreport 1 – Organisation des Marketings im Unternehmen

2.1 Marketing-Ziele, Strategien, Mix

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Konzeptionsebenen[1]

Auf Abbildung 1 sind die unterschiedlichen Konzeptionsebenen des Marketings abgebildet.

Das Hauptziel des Marketings ist es das Überleben abzusichern. Das heißt die langfristige Sicherung des Gewinns für das Hauptziel der wirtschaftlichen Tätigkeit.[2]

Schwerpunkte für Marketingziele könnten unter anderem sein:

- Erhöhung der Gewinnspanne
- Steigerung des Absatzes
- Senkung der Vertriebskosten
- Verringerung des Kapitaleinsatzes

Die Marketingziele sollten aber immer mit den Unternehmenszielen korrespondieren.[3]

Um die gewählten Marketingziele jedoch zu erreichen sollte die passende Strategie ausgewählt werden. Eine Strategie ist ein detaillierter Plan des eigenen Vorgehens, der auf lange Sicht angelegt ist. Um die gesteckten Ziele zu erreichen, müssen Einflussfaktoren bestimmt werden, eigene Handlungen festgelegt werden und abschließend Kontrollmaßnahmen durchgeführt werden.[4]

Durch den Einsatz des richtigen Marketingmix wird der Erfolg abgesichert. Auf Abbildung 2 wird der gängige Marketingmix der 4P´s dargestellt:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2: Marketing-Mix 4P[5]

Die 4P´s stehen für:

- Produkt- und Leistungspolitik
- Preis- und Konditionenpolitik
- Kommunikationspolitik
- Distributionspolitik

Mittlerweile gibt es aber auch schon den 7P Marketing-Mix. Zum Grundverständnis reicht jedoch in diesem Fall die 4P Variante aus.

2.2 Organisatorische Aspekte

Große Unternehmen besitzen in der Regel immer eine eigene Marketingabteilung aber Marketing ist keine Frage der Unternehmensgröße. Es ist völlig egal wie groß ein Unternehmen ist um die Vorteile des Marketings nutzen zu können. Mit Marketing können die entsprechenden Märkte beobachtet und bearbeitet werden. Die grundsätzliche Herangehensweise ist dabei immer dieselbe, egal wie groß ein Unternehmen ist. Die Wahl der Mittel jedoch ist bei kleineren Unternehmen begrenzter.[6]

Abbildung 3 zeigt welche Herangehensweise ein Marketingkonzept haben kann und welche Vorteile es mit sich bringt:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 3: The Marketing Concept[7]

2.3 Marketing Forschung

Der gesamte Bereich der Gewinnung und Analyse von Informationen gehört zur Marketingforschung. Durch Marketingforschung sollen Absatzprobleme erkannt und gelöst werden. Marketingforschung gibt die Grundlage für den Einsatz, Erarbeitung und Kontrolle der Marketingplanung.[8]

Es kann in zwei Methoden der Marketingforschung unterteilt werden:

- Primärforschung: Datenerhebung durch Befragung oder Beobachtung. Informationen werden direkt an dem Entstehungsort gewonnen.[9]
- Sekundärforschung: Aufbereitung von bereits vorhandenen Informationen.[10]

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 4: Informationsgewinnung[11]

[...]


[1] Vgl. WEB 01

[2] Vgl. Geyer et al. (2015), S. 11.

[3] Vgl. Geyer et al. (2015), S. 60.

[4] Vgl. Geyer et al. (2015), S. 75.

[5] Vgl. WEB 02

[6] Vgl. Geyer et al. (2015), S. 18.

[7] Vgl. WEB 03

[8] Vgl. Mäßen (2014), S. 14.

[9] Vgl. Mäßen (2014), S. 14.

[10] Vgl. Mäßen (2014), S. 14.

[11] Vgl. WEB 04

Ende der Leseprobe aus 24 Seiten

Details

Titel
Transferdokumentationsreport. Organisation des Marketings im Unternehmen und Erstellung eines Marketingkonzepts
Hochschule
Steinbeis-Hochschule Berlin
Note
2,1
Autor
Jahr
2017
Seiten
24
Katalognummer
V447260
ISBN (eBook)
9783668829015
ISBN (Buch)
9783668829022
Sprache
Deutsch
Schlagworte
transferdokumentationsreport, organisation, marketings, unternehmen, erstellung, marketingkonzepts
Arbeit zitieren
Pascal Dach (Autor), 2017, Transferdokumentationsreport. Organisation des Marketings im Unternehmen und Erstellung eines Marketingkonzepts, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/447260

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Transferdokumentationsreport. Organisation des Marketings im Unternehmen und Erstellung eines Marketingkonzepts



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden