Arten von Aussagen. Ein Überblick


Ausarbeitung, 2016
5 Seiten, Note: 1,3

Leseprobe

Aussagen

Eine Wissenschaft hat das Ziel das Wissen einer Gesellschaft zu vergrößern, indem systematisch neue Erkenntnisse gewonnen werden. Die neuen Erkenntnisse werden mit Hilfe von Aussagen ausformuliert, daher haben Aussagen eine sehr große Bedeu­tung für die Wissensgenerierung.1 Aussagen sind Sätze, die einen beobachteten Sachverhalt sprachlich beschreiben.2 Diese Ausarbeitung soll aufzeigen, welche Aus­sagearten es gibt und in welche Kategorisierungsklasse die verschiedenen Aussagearten eingruppiert werden.

Arten von Aussagen

Die aus wissenschaftlicher Sicht relevanten Aussagearten können in die zwei Hauptkategorien „wahrheitsfähige Aussagen“ und „nicht wahrheitsfähige Aussagen“ unterteilt werden. Unter die wahrheitsfähigen Aussagen fallen die zwei Aussagearten „logische Aussagen“ und „empirische Aussagen“. Zur zweiten Hauptkategorie zählen die Aussagearten „normative Aussagen“ und „meta-physische Aussagen“.

Nicht wahrheitsfähige Aussagen - Normative Aussagen

Unter einer normativen Aussage wird eine Aussage verstanden, die als Charakteristi­ka eine wertsetzende Aussage beinhaltet. Sie empfiehlt bestimmte Handlungen bzw. bewertet Sachverhalte. Sie wird aufgrund dieser Eigenschaft auch als Soll-Aussage bezeichnet. Oft handelt es sich bei normativen Aussagen um Aussagen, die von der Gesellschaft großflächig akzeptiert werden. Als Beispiele gelten Z.B. die Aussagen „Du sollst nicht töten“ oder „Du sollst nicht stehlen“.3 Als Testfrage auf normative Aussa­gen eignen sich die Fragestellungen „Soll das so sein?“ und „Ist das gut so?“.4 Aufgrund dieser wertsetzenden Charakteristik können normative Aussagen nicht anhand des Wahrheitskriteriums überprüft werden und sind somit nicht wahrheitsfä­hig.5 Trotz dieser Einschränkung gibt es eine Möglichkeit eine normative Aussage zu überprüfen bzw. ihre Folgerichtigkeit festzustellen. Diese Überprüfung beinhaltet eine Diskussion über die zur Umsetzung benötigten Mittel, das Ziel und die Folgen der getätigten normativen Aussage. Dabei gilt beim Diskussionsergebnis, dass nur die normativen Aussagen, die keine negativen bzw. akzeptable Auswirkungen zur Folge haben, Verwendung finden.6

Nicht wahrheitsfähige Aussagen - Metaphysische Aussagen Von einer metaphysischen Aussage wird im Allgemeinen gesprochen, wenn diese auf der Basis von Überzeugungen und Glauben beruht. Sie sind aus wissenschaftlicher Sicht weder empirisch noch logisch nachweisbar, daher gehören auch sie zu denen nichtwahrheitsfähigen Aussagen.7 Dennoch können metaphysische Aussagen den Anstoß zur Entwicklung neuer praktischer Problemlösungen oder zur Formulierung realwissenschaftlicher Theorien sein. Bekannte Aussagen für metaphysische Aussa­gen sind Z.B. „Es gibt einen Gott“ oder „Es gibt leben nach dem Tod“.8

Wahrheitsfähige Aussagen - Logische Aussagen

Logische Aussagen gehören zur Kategorie „wahrheitsfähige Aussagen“, weil Ihr Wahrheitsgehalt mit den Regeln der Logik überprüft werden kann. Die Möglichkeit eine Aussage auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen zu können wird als L-Wahrheit bezeichnet.9 Dazu muss im ersten Schritt der Sinn der Aussagen festgestellt werden. Im Anschluss wird das Ausgesagte mit den Fakten, auf die sich die Aussage bezieht, verglichen. Die relevanten Fakten sind abhängig vom Sinn der Aussage. Wenn also eine Aussagen lautet, dass A (Wert=10) > в (Wert=5) und в > c (Wert=4), dann folgt daraus der unmittelbare Fakt, dass А > c bzw. А > ВС ist. Eine solche Aussage wird als L-Wahr bezeichnet, da sie in jedem möglichen Szenario wahr ist.10

Wahrheitsfähige Aussagen - Empirische Aussagen

Aussagen, die einen realen Sachverhalt beschreiben werden als empirische Aussagen bezeichnet. Sie haben einen informativen Inhalt und ihr Wahrheitsgehalt ist über­prüfbar, wenn er mit der Realität konfrontiert wird. Als Beispiel für eine empirische Aussage eignet sich die Gegenüberstellung von Unternehmenskennzahlen, Z.B. „Die

[...]


1 Vgl. Kommeier, M. (2007); ร. 45 2___ _

1 Weik, E.; Lang, R. (2001); ร. 5

3 Vgl. Kommeier, M. (2007); ร. 46 f.

4 Vgl. Nienhüser, พ. (2003); ร. 12

5 Vgl. Kommeier, M. (2007); ร. 47

6 Vgl. Nienhüser, พ. (2003); ร. 11

7 Weik, E.; Lang, R. (2001); ร. 7

8 Vgl. Kommeier, M. (2007); ร. 47

9 Vgl. Kommeier, M. (2007); ร. 46

10 Vgl. Carnap, R (1968); ร. 16

Ende der Leseprobe aus 5 Seiten

Details

Titel
Arten von Aussagen. Ein Überblick
Hochschule
FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Stuttgart
Note
1,3
Autor
Jahr
2016
Seiten
5
Katalognummer
V448965
ISBN (eBook)
9783668832930
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Normative Aussagen, Metaphysische Aussagen, Logische Aussagen, Empirische Aussagen, – Deskriptive Aussagen, Explikative Aussagen, Technologische Aussage
Arbeit zitieren
Andreas Markstädter (Autor), 2016, Arten von Aussagen. Ein Überblick, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/448965

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Arten von Aussagen. Ein Überblick


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden