Business Intelligence im Berichtswesen


Elaboration, 2018
15 Pages, Grade: 1,7

Excerpt

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

A. Zur Notwendigkeit von Business Intelligence im Berichtswesen

B. Grundlegendes zu Business Intelligence im Berichtswesen
I. Grundlegendes zum Berichtswesen
II. Grundlegendes zu Business Intelligence

C. Anwendung von Business Intelligence Komponenten im Berichtswesen
I. Datenbereitstellung
II. Informationsgenerierung und -Zugriff

D. Anwendungsbeispiel

Literaturverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser leseprobe nicht enthalten

A. Zur Notwendigkeit von Business Intelligence im Berichtswesen

Der Begriff Business Intelligence (Bl) ist ein Modewort, das sich gut ver- kauft. ״Vor allem die Anbieter von Softwareprodukten vermarkten ihre Lö­sungen gerne unter dem Label Bl“2. Doch was verbirgt sich hinter dem Be­griff Business Intelligence? Kurz gesagt beschreibt Business Intelligence die Sammlung, Analyse und Bereitstellung von geschäftsrelevanten Daten für ein Unternehmen um die Geschäftsleitung bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen.3

Eigentlich ist Business Intelligence nichts Neues: schon lange ziehen Un­ternehmen Rückschlüsse aus ihren eigenen Geschäftsprozessen, bei­spielsweise wenn der Produktionsleiter eines Werkes die Zahlen der Tage­sproduktion handschriftlich auf einem Zettel notiert und diesen an einen Vorgesetzten weitergibt. Auch dabei liegt im Grunde genommen nichts an­deres vor als Business Intelligence, denn auch mittels einer handschriftli­Chen Notiz, die zu den Entscheidungsträgern eines Unternehmens gelangt, können diese Entscheidungsträger Rückschlüsse über das Unternehmen ziehen, wie hier beispielsweise auf die Produktivität im Werk.4

Seit Jahren ist eine positive Entwicklung des Marktes für Bl-Software in Deutschland zu beobachten, was insbesondere durch eine steigende Nach­frage begründet ist.5 Doch wie ist diese Marktentwicklung zu erklären? Durch stetig steigendes Datenvolumen, erhöhte Veränderungsgeschwin­digkeiten und zunehmender Heterogenität der Daten müssen Unternehmen in der Informationstechnik (IT) nachrüsten.6 Insbesondere das Berichtswe­sen profitiert durch die Unterstützung solcher IT-gestützter Bl-Systeme bei der Verarbeitung und Zurverfügungstellung von relevanten Informationen.7

In dieser Arbeit soll, nachdem zunächst Grundlegendes über das betriebli­che Berichtswesen geschildert wird, ein Überblick über die Thematik Bus¡- ness Intelligence gegeben werden, wie diese im Rahmen des Berichtswe­sens einzuordnen ist und wie einzelne Bl-Bausteine Controller im Berichts­wesen unterstützen können.

B. Grundlegendes zu Business Intelligence im Berichtswesen

I. Grundlegendes zum Berichtswesen

״Das Berichtswesen ist eines der Standardinstrumente des Controlling“8. Im Arbeitsalltag verbringt ein Controller viel Zeit damit, Informationen für Berichte zu sammeln, diese aufzubereiten und sie letztendlich in passender Form an die unterschiedlichen Adressaten im Unternehmen zu übermit- teln.9

Den Begriff ״Berichtswesen“ gilt es zunächst zu konkretisieren. So lässt sich das externe Berichtswesen (engl. Financial Reporting) vom internen Be­richtswesen (engl. Management Reporting) unterscheiden.10 Das externe Berichtswesen richtet sich, wie der Name bereits verrät, an Unternehmens­externe Adressaten und enthält vornehmlich Informationen, die vom exter­nen Rechnungswesen bereitgestellt werden und insbesondere für Kapital­geber von Bedeutung sind. Demgegenüber steht das interne Berichtswe­sen, welches Informationen an Adressaten innerhalb eines Unternehmens übermittelt. In dieser Arbeit wird unter dem Begriff ״Berichtswesen“ das in­terne Berichtswesen verstanden.

Weiterhin ist festzustellen welche Aufgaben unter den Begriff ״Berichtswe- sen“ fallen. Verwendet man den Sprachgebrauch ״Berichten“, so denkt man nur an die Aufgabe der Informationsübermittlung; dann wäre aber die Sammlung und Aufbereitung der Daten sowie die Nutzung der Information kein Bestandteil des Berichtswesens.1 ) Für diese Arbeit wird das Berichts­wesen aber nicht nur auf die Kommunikation von Informationen beschränkt, sondern umfasst analog zu Schön ״im weitesten Sinne die Informationsbe­darfsermittlung, -beschaffung, -aufbereitung, -bereitstellung, -nutzung und - analyse aller... Informationen des Betriebs“12.

Ein Bericht ist im Rahmen des Berichtswesens die ״organisierte Form der Informationsübermittlung innerhalb eines Betriebs“13. Zu den zentralen Merkmalen eines Berichts gehört der Berichtsinhalt.14 Ausprägungen hier­für sind beispielsweise ob Vergangenheits- oder Zukunftsdaten verwendet werden oder ob Daten aus der Gesamtunternehmung oder nur bestimmten Teilfunktionen stammen. Ein weiteres Merkmal stellt die Detaillierung dar, wobei zwischen der Verwendung ursprünglicher Zahlen, verdichteter Zah­len oder Auswertungszahlen unterschieden werden kann. Weitere Merk­male wie der Zeitbezug (Tag, Woche, Monat, ...), der Berichtszweck (nur Dokumentation oder auch Planung und Steuerung), das Berichtsmedium (Papierdokument, elektronische Übertragung, mündlicher Bericht) sind ebenfalls Definitionscharakteristika eines Berichts.

Das Ziel des Berichtswesens ist es, die Entscheidungsträgern von Unter­nehmen durch die Zurverfügungstellung von aktuellen, richtigen und rele­vanten Informationen bei zukünftigen Entscheidungen und der Steuerung ihres jeweiligen Unternehmens zu unterstützen.15 ) vgl. Taschner [Reporting] 35.

II. Grundlegendes zu Business Intelligence

Wie in Abschnitt I. beschrieben, hat das Controlling im Rahmen des Be­richtswesens eine Versorgungsfunktion zu erfüllen: die Versorgung der Un­ternehmensführung mit entscheidungsrelevanten Informationen.16 Unter­nehmen sehen sich zunehmend mit einer Ausdehnung der Datenbasis und einer Dynamisierung des Marktumfeldes und der damit einhergehenden Verkürzung von Entscheidungsdauern konfrontiert.17 Durch diese Gründe ist es sinnvoll das Reporting durch IT-gestützte Systeme zu unterstützen.18

Einen umfassenden Ansatz zu einer solchen IT-Unterstützung findet sich in Wissenschaft und Praxis unter dem Begriff ״Business Intelligence“ wieder. Die wörtliche Übersetzung ״Geschäftsintelligenz“ ist eher unpassend,19 vielmehr ist der ״Begriff Intelligence ... als Information zu verstehen, die es zu generieren, speichern, recherchieren, analysieren, interpretieren und zu verteilen gilt“20. Es sei an dieser stelle anzumerken, dass bis heute keine allgemein gültige Definition zu Bl existiert,21 und zudem ״jede gewählte De­finition angreifbar bleibt“22.

In dieser Arbeit umfasst der Begriff ״Business Intelligence“ alle IT-Systeme eines Unternehmens, die zur Aufbereitung von operativen Daten und daran anschließend zur Generierung, Sammlung und Präsentation von Informati­onen verwendet werden.23 Dabei unterstützen unterschiedliche Bl-Kompo- nenten die bereits genannten Prozessphasen des Berichtswesens.

״Moderne Bl-Lösungen weisen heute unterschiedliche Komponenten mit mehr oder minder exakt abgegrenzten Funktionsspektren auf24.

[...]


1 vgl. Müller/Lenz [Intelligence] V.

2 Gluchowski/Gabriel/Dittmar [Systeme] 89.

3 vgl. Zimmermann [Intelligence] im Internet (Stand 09.03.2018)

4 vgl. Zimmermann [Intelligence] im Internet (Stand 09.03.2018)

5 vgl. Bange [Werkzeuge] 101.

6 vgl. Müller/Lenz [Intelligence] 1 f.

7 vgl. Schön [Reporting] 200.

8 Troßmann [Controlling] 158. Im Original zum Teil fettgedruckt.

9 vgl. Taschner [Reporting] 35.

10 vgl., auch im Weiteren, Troßmann [Controlling] 158.

11 vgl. Taschner [Reporting] 35.

12 *Schön [Reporting] 18.

13 *Troßmann [Controlling] 159.

14 *vgl., auch im Weiteren, Troßmann [Controlling] 159.

15 *vgl. Schön [Reporting] 18.

16 vgl. Reichmann/Kißler/Baumöl [Controlling] 67.

17 vgl. Müller/Lenz [Intelligence] 1!

18 vgl. Schön [Reporting] 200.

19 vgl. Schön [Reporting] 291.

20 Kemper/Baars/Mehanna [Intelligence] 8. Im Original zum Teil kursiv gedruckt.

21 vgl. Schrödl [Intelligence] 9. Vgl· u.a. die Definitionen von Schrödl und den anderen im Kapitel genannten Autoren

22 Gluchowski/Gabriel/Dittmar [Systeme] 90.

23 vgl. Taschner [Management] 177.

24 Gluchowski/Gabriel/Dittmar [Systeme] 108. Im Original zum Teil fett gedruckt.

Excerpt out of 15 pages

Details

Title
Business Intelligence im Berichtswesen
College
University of Hohenheim
Grade
1,7
Author
Year
2018
Pages
15
Catalog Number
V451744
ISBN (eBook)
9783668848818
ISBN (Book)
9783668848825
Language
German
Tags
business, intelligence, berichtswesen
Quote paper
Kevin Winkle (Author), 2018, Business Intelligence im Berichtswesen, Munich, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/451744

Comments

  • No comments yet.
Read the ebook
Title: Business Intelligence im Berichtswesen


Upload papers

Your term paper / thesis:

- Publication as eBook and book
- High royalties for the sales
- Completely free - with ISBN
- It only takes five minutes
- Every paper finds readers

Publish now - it's free