Ira et anxius moliri. Die Rolle der Natur des Menschen in Sallusts "Bellum Iugurthinum"


Hausarbeit (Hauptseminar), 2018

19 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Inhalt

1. Einleitung
1.1 Sallust und der numidische Diadochenkrieg
1.2 Forschungsstand

2. Das Leben des Sallust

3. Corpus et Animus

4. Jugurtha als Antagonist im Bellum Iugurthinum
4.1 Tapferkeit und großer Geist - Jugurtha als Held Numidiens
4.2 Hass und Feindseligkeit - Jugurtha im numidischen Erbstreit
4.3 Von Lucius bis Bestia - der Römisch-Jugurthinische Krieg
4.4 Der Verrat Bomilcars - Jugurthas Abstieg in die Paranoia
4.5 Die Flucht nach Mauretanien und der finale Verrat

5. Fazit

Literaturverzeichnis

Quellenverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 19 Seiten

Details

Titel
Ira et anxius moliri. Die Rolle der Natur des Menschen in Sallusts "Bellum Iugurthinum"
Hochschule
Christian-Albrechts-Universität Kiel  (Historisches Seminar)
Veranstaltung
Marius und Sulla - Die Spätrepublik
Note
1,0
Autor
Jahr
2018
Seiten
19
Katalognummer
V452731
ISBN (eBook)
9783668851320
ISBN (Buch)
9783668851337
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Jugurtha, Sallust, Antagonismus, Rom, Iugurtha, Jugurta, Numidien, Cirta, Bellum, Iugurthinum, Thukydides, Marius, Sulla, Mauretania
Arbeit zitieren
Johann B. Hasler (Autor:in), 2018, Ira et anxius moliri. Die Rolle der Natur des Menschen in Sallusts "Bellum Iugurthinum", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/452731

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Ira et anxius moliri. Die Rolle der Natur des Menschen in Sallusts "Bellum Iugurthinum"



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden