Die architektonischen Unterschiede der drei Bauten des Otto Wagner am Rennweg in Wien


Seminararbeit, 2018
20 Seiten, Note: 2

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

I. Kapitel
1. Funktion eines Palais und Begriffsbestimmung
2. Leben: Otto Wagner
3. Gebäudeanalyse und Vergleich des Palais Hoyos und der Gebäude am Rennweg 1 und 5
a. Allgemein
b. Entwurf der Fassaden
c. Planung des Gebäudeinneren
d. Auswahl der Möbel/Innenausstattung

II. Kapitel
1. Vergleich: Hidiva Palast in Istanbul
2. Vergleich: Horta Museum in Brüssel

Zusammenfassung

Literaturverzeichnis

Internetquellen

Abbildungsverzeichnis

Einleitung

Wien ist, wie Rom und Prag bekannt für seine Barockpaläste. Die große Zeit des österreichischen Barocks begann um 1683 und endete ca. hundert Jahre später. Renaissancepaläste galten mit Beginn der Barockzeit als unmodern und wurden in vieler Hinsicht erneuert oder umgestaltet. Jedoch gab es bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts Platzmangel an Bauplätzen in Wien, daher wurden Palais in Wien eher in die Höhe gebaut.1

Wegbereiter der Wiener Barockpaläste galten ursprünglich jene in Rom. Daher waren zunächst eher italienische Architekten in Wien beschäftigt. Im Gegensatz zu den Palais in der Barockzeit, spielte der Palastbau nach dieser Epoche bis Ende des 19. Jahrhunderts auch eine bedeutende Rolle. Erst mit dem 1. Weltkrieg wurden Palastbauten weniger interessant, da viele durch den Krieg zerstört wurden, wie die beiden Gebäuden am Rennweg Nr. 1 und 5.

Beim Entwurf des Hoyos Palais versucht Otto Wagner vom traditionell historischem Palastschema abzukommen und entwirft eine Fassade, welches das Gebäude trotzdem als Palais erkennen lässt. Dabei ist zu unterstreichen, dass Wagner baukünstlerische Konzepte einsetzte, die kurz danach als ‚Moderne Architektur‘ eingestuft werden. Abgesehen davon vertritt er die Ansicht, dass die Fassade eines Gebäudes mit der Innenausstattung abgestimmt werden musste. Dies setzte er auch in seinem Palais um, in dem auch die Innenausstattung mit Barock- und Rokokostil eingerichtet wurde.2

Vor diesem Hintergrund wird in der folgenden Arbeit nachstehende Forschungsfrage bearbeitet:

Was sind die architektonischen Unterschiede der drei Liegenschaften des Otto Wagner am Rennweg 1, 3 und 5 und welche Ziele wurden mit dem Bau dieser genannten verfolgt?

Der Schwerpunkt der Arbeit ist auf das Palais gesetzt. Da das Palais Hoyos, historisch und architektonisch gesehen, sich von den Nebenbauten Rennweg 1 und 5 deutlich unterscheidet, worüber umfangreiche Quellen und Bilder zur Außen- und Innenausstattung gibt, sind Literatur und Nachschlagewerke zu den beiden Miethäusern, die das Palais umrahmen, sehr begrenzt vorhanden.

Diese schriftliche Arbeit fokussiert sich vor allem auf, die drei Bauten des Architekten Otto Wagners am Rennweg sowie auf dessen Analyse und detaillierte Vorstellung dieser. Abgesehen davon werden diese drei Bauten zu einem Vergleich herangezogen.

Der erste Teil beginnt mit einer Begriffsbestimmung, in der Begrifflichkeiten definiert werden, und einer kurzen Vorstellung des Lebens Otto Wagners. Das nächste Kapitel hat den zentralen Schwerpunkt der Arbeit, denn hier werden die drei Gebäude, in Bezug auf die Fassaden, Planung des Gebäudeinneren und der Auswahl der Inneneinrichtung bzw. Möblierung, vorgestellt sowie miteinander verglichen. Im Teil der Inneneinrichtung bzw. Auswahl der Möbel wird das Gebäudeinnere der drei Bauten dargestellt. Da die Vorstellung jedes einzelnen Zimmers des Palais Hoyos den Umfang dieser Arbeit sprengen würde, wird nur das Speisezimmer im ersten Stock als Beispiel herangezogen und beschrieben.

Der nächste große Teil widmet sich dem Vergleich des Palais Hoyos und weiteren drei ausgewählten Bauten. Diese sind Hidiva Palast in Istanbul, welches heute auch ein Konsulat als Funktion hat sowie das Horta Museum, das in Anlehnung an den Erfinder des Jugendstils Viktor Horta zunächst als sein Atelier und nach seinem Tod zum Museum umfunktioniert worden ist. Dabei werden diese Gebäude kurz vorgestellt und auch mit dem Hoyos Palais in Bezug zu bestimmten Gemeinsamkeiten verglichen.

Methodik

In dieser schriftlichen Arbeit wird themenrelevante Literatur nach gezielten Kriterien gesucht und die Ergebnisse dieser Quellen zur Beantwortung der genannten Forschungsfrage zusammengestellt. Eine strukturierte Literaturrecherche ist Grundlage der für die Arbeit erstellte Fragestellung. Die Arbeit wird mit einer vergleichenden Methode verfasst. Ziel und die Aufgabenstellung ist, die Ermittlung der architektonischen Unterschiede der drei Bauten des Otto Wagner am Rennweg sowie der Vergleich des Hoyos Palastes mit anderen ausgewählten Liegenschaften, die zur gleichen Zeit im Jugendstil gebaut worden sind.

I. Kapitel

1. Funktion eines Palais und Begriffsbestimmung

Der Begriff ‚ Palais ‘ kommt ursprünglich aus dem Vulgärlateinischem ‚ palancia‘ und aus dem Altfranzösischem ‚ palais‘. In Rom werden die Adelspaläste als ‚ palazzi ‘ bezeichnet. Ein Palais ist ein unbefestigter Adelswohnsitz in einer Stadt, was aber nicht auf die Größe oder auf die Qualität der Ausstattung zurückzuführen ist. Im Gegensatz zu einer Burg oder einem Schloss unterscheidet es sich von einer Burg, das sich befestigt meist auf dem Land befindet und einem Schloss, welches Herrscher- bzw. Adelswohnsitz in ländlicher Umgebung ist. Die Abgrenzung jedoch fällt schwerer, wenn man sich beispielsweise Schloss Schönbrunn vor Augen hält, da es sich in städtischer Umgebung befindet. Allerdings lagen diese Bauten damals zur Zeit ihrer Entstehung durchaus weit außerhalb der Stadtmauern. Dies gilt aber auch für manche anderen Palais, wie z.B. das Augartenpalais. Allgemein kann daran unterschieden werden, dass Schlösser meist ländlicher und größer als Palais sind.3

2. Leben: Otto Wagner

Otto Wagner (1841-1918) zählt in Wien zu den bedeutendsten Architekten an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Seine Bauten gelten haute als Meilensteine auf dem Weg vom Historismus in die Moderne.4 Er wuchs in guten Verhältnissen auf. Seine Eltern gehörten dem Besitzbürgertum an. Im Jahre 1857 begann er mit sechszehn Jahren seine Ausbildung am Wiener Polytechnischen Institut.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Foto: Otto Wagner, 1910, Wien.

1860 ging er nach Berlin und setzte sein Studium an der Königlichen Bauakademie bei Carl Ferdinand Busse fort. Ein Jahr danach kehrte er nach Wien zurück und trat der Akademie der bildenden Künste ein. Wagner war mitten im Geschehen und Entwicklung der Ringstraße, die zum Inbegriff des Historismus wurde. Denn der Beginn seiner Architekturlaufbahn fiel in die Entwicklung der Wiener Baugeschichte, 1865 wurde die Wiener Ringstraße eröffnet. 1862 trat er ins Atelier von Heinrich von Förster und begann ab 1864 selbstständig im Stil des Historismus zu bauen. Seine Stilrichtung bis 1887 war auch von dieser Richtung geprägt, denn mit seinem Stil wurde er erfolgreich und berühmt. Aus dieser Zeit stammen viele seiner Wohnhäuser und Entwürfe. Als erster trat Wagner für eine neue Baukunst ein, er wandte sich vom Historismus ab und widmete sich dann nur mehr der modernen Architektur.5

3. Gebäudeanalyse und Vergleich des Palais Hoyos und der Gebäude am Rennweg 1 und 5

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde versucht im Rahmen eines städtebaulichen Konzepts eine noble bauliche Umrahmung des Rennweges zu schaffen. 1889 stellte sich der Architekt Otto Wagner zur Verfügung und erbaute zwischen 1889 und 1891 die Häuser am Rennweg 1, 3 und 5, die er im Rokoko-Stil dekorierte. In diesem Teil der Arbeit werden diese drei genannten Gebäude vorgestellt und verglichen.

a. Allgemein

Eines zur Zeit des 19.Jhdts. entstandenen Palais war der Hoyos-Palast (Abb. 2) am Rennweg 3 von Otto Wagner. Durch den österreichischen Architekten entstanden auch die beiden Bauten am Rennweg 1 und 5. Nach dem Bau seiner Villa errichtete Wagner für sich ein Stadpalais und wählte dabei eine bestimmte Gegend aus. Im Vergleich zwischen diesen drei Bauten wurde dem Hoyos-Palast mehr Bedeutung gewidmet.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb. 2: Palais Hoyos, 1890, Wien.

Das mittlere Gebäude, das sich in unmittelbarer Nähe des unteren Belvederes befindet, das Hoyos Palais, behielt Wagner als Wohnraum für ihn und seine Familie sowie als sein Atelier. Es ist das schönste der drei Bauten und dieses gilt auch als eines seiner Hauptwerke. Das Gebäude wurde im Stil des Historismus gebaut, die Fassade ist im Jugendstil mit Elementen des Rokokos geschmückt worden. Die beiden Miethäuser an den Seiten des Palais rahmen das Gebäude und fassen das ausdrucksvoller gestaltete Palais Nr. 3 ein. Im Erdgeschoss des Palais befindet sich der Arbeitsbereich des Hausherrn mit dem Atelier und den Zimmern des Herrn. Das Wohnhaus ist dreigeteilt und hat außer dem Keller- und Erdgeschoss zwei weitere Stockwerke. Jedes Stockwerk umfasst bestimmte Funktionsbereiche, wobei sich die Repräsentations- und Wohnräume straßenseitig und die Wirtschafts- und Nutzungsräume hofseitig befinden. Wagner verkaufte das Haus später an die Gräfin Marie Hoyos, der Witwe des Malers Friedrich Amerling. Es trägt daher heute noch den Namen ‚Palais Hoyos‘ und seit 2011 beherbergt es die Botschaft Serbiens.6

Das Eckmiethaus Rennweg 1 schaut stadtseitig gegen den Schwarzenbergplatz und die Gebäudekante zeigt deutlich die städtebaulichen Bemühungen Wagners. Im Eckmiethaus Rennweg 5, dessen Eingang sich in der Auenbruggergasse 2 befindet, wurde, nach Fertigstellung, vom Komponisten und Operndirektor Gustav Mahler bezogen. Beide Mietshäuser sind einfacher gestaltet als das Wohnhaus Wagners und wurden im zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört.7

b. Entwurf der Fassaden

Anhand der Fassade, besonders vom Palais Hoyos, ist ein Künstlerhaus zu erkennen. In allen drei Bauten des Wagners am Rennweg sind in den Fassaden Säulen vermieden worden und diese mit Reliefornamentik ausgestattet, dass die Jugendstilfassaden der Jahrhundertewende verdeutlicht. Der Komponist Joseph Bayer beschreibt die Fassade des Palais Hoyos 1891 als ‚ originell verwegen, die ganze obere Partie (…) ohne jede Gliederung und Profilierung zu belassen ‘.8 Auch der österreichische Schriftsteller und Journalist Ludwig Hevesi beschreibt die von Wagner entworfenen Fassaden am Rennweg, in ‚ ihrem Verschmähten des Palastmäßigen, der schwindelhaften, an Potemkinsche Dörfer erinnernden Fassaden9 Die Fassade des Gebäudes am Rennweg 1 (Abb. 3) wurde nach dem zweiten Weltkrieg vereinfacht, weil dieses nach dem Krieg fast völlig zerstört wurde. Der Ursprung in Gliederung und Dekoration war es dem Haus Rennweg Nr. 5 ähnlich.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb 3: Foto: Rennweg 1, 2015, Wien.

Es besitzt abgerundete Gebäudeecken und einen selbstständigen runden Bau des Stiegenhauses im Hof. Die Nutzung der beiden untersten Geschosse und der Gebäudeecken ist heute noch erhalten, jedoch fehlt heute die Dekoration dieses Gebäudes.10

Die Fassade des Hoyos Palais, das von Säulen vermieden ist und mit verstreuter Ornamentik ausgestattet ist, teilt Wagner in zwei Teile, das Erdgeschoss und ersten Stock einerseits und zweites und Dachgeschoss andererseits. Das Erdgeschoss wird durch schmucklose Fensteröffnungen, welche mit einfachen Eisengittern verschlossen sind, gegliedert. In einem Teil des Erdgeschosses befand sich einst Wagners Atelier. Das schmale Portal befindet sich in der linken Seitenachse des Gebäudes. Es ist mit schmiedeeisernen Flügel ausgestattet, was den Stil des Rokokos deutlich hervorhebt. Im Hauptgeschoss fallen besonders die beiden seitlich platzierten Loggien auf, dessen. Brüstungen aus der Fassade etwas hervorragen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb. 4: Hoyos Palast, 2015, Rennweg 3, Wien.

Dazwischen liegen drei hohe, ebenfalls eingeschnittene Fenster. Hier ist eine Teilung des Hauptgeschosses von der oberen Fassadenzone zu erkennen. Sie ist im Unterschied zur unteren Fassadenhälfte einerseits malerisch gestaltet und andererseits im Neorokoko-Stuck verziert. Die fünf rechteckigen Fenster und die darüber liegenden runden Lichtöffnungen wirken dadurch als eine Einheit. Die zwei Figurengruppen, die an die Wandflächen platziert sind, zeigen Putten. Die Fruchtgirlanden rahmen die Fenster des zweiten Geschosses. Oberhalb der runden Lichtöffnungen verläuft ein ornamentaler Fries, der fünf Portraits bekannter Künstler wie Michelangelo, Dürer oder Raffael abbildet.11

[...]


1 Vgl. Wolfgang Kraus/Peter Müller: Wiener Palais, 1991, S. 12-13.

2 Vgl. Baltzarek, Franz; Hoffmann, Alfred; Stekl, Hannes: Wirtschaft und Gesellschaft der Wiener Stadterweiterung. Die Wiener Ringstraße, Franz Steiner Verlag, Wiesbaden: 1975, S. 214.

3 Vgl. Kraus/Müller, 1991, S. 11.

4 Vgl. Wien Museum, Otto Wagner. URL: https://www.wienmuseum.at/de/aktuelle-ausstellungen/ansicht/otto-wagner.html (Zugriff am 27.05.2018)

5 Vgl. Marco Pozzetto: Die Schule des Otto Wagners, 1980, S. 12.; August Sarnitz: Otto Wagner 1841-1918, 2005, S. 15.

6 Vgl. Bertha Blaschke/Luise Lipschitz: Architektur in Wien 1850 und 1930, 2003, S. 68.

7 Vgl. Blaschke/Lipschitz, 2003, S. 68-69.

8 Zit. nach Bayer, Joseph: Aus der Mappe eines Architekten. In: Neue Freie Presse (heute: Die Presse Zeitung), 16.09.1891, S. 4.

9 Zit. nach Hevesi, Ludwig: Otto Wagner. In: Hevesi, 1906, S. 276-277.

10 Vgl. Geza Hajos: Die Profanbauten des 3.,4. Und 5. Bezirkes, 1980, S. 131. Vgl. Mary Shaeffer: Otto Wagner. Tradition und Moderne,1997. S. 72.

11 Vgl. Sheaffer, Mary: Otto Wagner. Tradition und Moderne. Seine Bauwerke in neun Touren, Compress Verlag, Wien: 1997, S. 192.

Ende der Leseprobe aus 20 Seiten

Details

Titel
Die architektonischen Unterschiede der drei Bauten des Otto Wagner am Rennweg in Wien
Hochschule
Universität Wien
Note
2
Autor
Jahr
2018
Seiten
20
Katalognummer
V456870
ISBN (eBook)
9783668871373
ISBN (Buch)
9783668871380
Sprache
Deutsch
Schlagworte
unterschiede, bauten, otto, wagner, rennweg
Arbeit zitieren
Ümran Düser (Autor), 2018, Die architektonischen Unterschiede der drei Bauten des Otto Wagner am Rennweg in Wien, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/456870

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die architektonischen Unterschiede der drei Bauten des Otto Wagner am Rennweg in Wien


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden