Geheimdienste zur Zeit des Kalten Krieges. CIA und Cultural Policy


Seminararbeit, 2013

28 Seiten, Note: Sehr gut


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

I. EINLEITUNG

II. GEHEIMDIENSTE, SPIONAGE UND DIE KULTURPOLITIK VON GEHEIMDIENSTEN
1. GEHEIMDIENSTE
2. SPIONAGE
3. KULTURPOLITIK UND GEHEIMDIENSTE IM 20. JAHRHUNDERT

III. GEHEIMDIENSTE ZUR ZEIT DES KALTEN KRIEGES: CIA AND CULTURAL POLICY
1. Grundlegendes
2. Die Gründung des CIA
3. Die Arbeit des OPC
4. Der Kongress für Kulturelle Freiheit
4.1 Grundlegendes
4.2 Die Aktivitäten des CCF: Durchgeführte Veranstaltungen (Auswahl)
4.3 Zeitschriften des CIA am Beispiel „Der Monat“

VI. PERSONEN, DIE BEWUSST ODER UNBEWUSST FÜR DEN CIA ARBEITETEN (AUSWAHL)

V. EIN BUCH ZUM THEMA CIA UND KULTURPOLITIK IM 20. JAHRHUNDERT
1. FRANCIS STONOR SAUNDERS „Wer die Zeche zahlt. Der CIA und die Kultur im Kalten Krieg“

VI. DAS KONZEPT VON „SOFT POWER“

VIII. VERWENDETE LITERATUR

Ende der Leseprobe aus 28 Seiten

Details

Titel
Geheimdienste zur Zeit des Kalten Krieges. CIA und Cultural Policy
Hochschule
Universität Wien  (Politikwissenschaft)
Veranstaltung
Masterseminar
Note
Sehr gut
Autor
Jahr
2013
Seiten
28
Katalognummer
V458682
ISBN (eBook)
9783668904828
ISBN (Buch)
9783668904835
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Politikwissenschaft, Kulturpolitik, Kalter Krieg, CIA, Geheimdienste, Spionage, bedeutende Personen
Arbeit zitieren
Dr. Franz Zeilner (Autor:in), 2013, Geheimdienste zur Zeit des Kalten Krieges. CIA und Cultural Policy, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/458682

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Geheimdienste zur Zeit des Kalten Krieges. CIA und Cultural Policy



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden