Methodentraining "So finde ich mich im Atlas zurecht" Unterrichtseinheit Erdkunde, Klasse 5, Erdkunde


Unterrichtsentwurf, 2005

7 Seiten, Note: 1.0


Leseprobe

1) Übersicht über die Unterrichtseinheit „Arbeit mit Karten und Plänen“

1. Vom Bild zur Karte
2. Wir orientieren uns auf einer Karte (Stadtplan Lichtenau)
3. Die Legende – Der Schlüssel zur Karte
4. Der Kompass weist den Weg
5. Karte oder Skizze? Unterschiede und Einsatzmöglichkeiten am Beispiel „Mein Schulweg“
6. Wie finde ich mich im Atlas zurecht?
7. Alles mit Maßen - Rechnen mit dem Maßstab
8. Wie kommt der Berg auf die Karte?

2) Intention bzw. Ziel der Stunde

Diese Stunde ist auf qualifikationsorientiertes Lernen ausgerichtet. Die SuS sollen befähigt werden gezielt und systematisch Orte im Atlas zu finden. Ein Element dieser Methodenkompetenz ist das Verstehen und Verwenden von Planquadratsangaben.

3) Didaktischer Schwerpunkt der Unterrichtsstunde

Die Unterrichtseinheit „Wie finde ich mich im Atlas zurecht?“ entspricht dem Themenschwerpunkt der Jahrgangsstufe 5/6 „Orientierung in Umwelt und Welt“ im Lehrplan des Landes Nordrhein-Westfalen für die Hauptschule im Fach Erdkunde[1]. Die Unterrichtsreihe „Arbeiten mit Karten und Plänen“ ist außerdem im schulinternen Lehrplan der Archenholdschule Lichtenau aufgeführt.

SuS sind Karten aus ihrer Lebensumwelt bekannt: Sei es der Übersichtsplan im Freizeitpark, der Reiseatlas im Urlaub oder die Wetterkarte im Fernsehen. Jedoch impliziert die vielfache Bekanntheit dieses Mediums nicht ebenso das Verständnis darüber. Die SuS lernten die Karte in ihrer Funktion als Informationsträger und als Arbeitsmittel in dieser Unterrichtseinheit bereits kennen. Die Lernenden begreifen die Karte bereits als zweidimensionale Darstellungsweise der dreidimensionalen Wirklichkeit, denn es muss „der Arbeit mit der Karte ... die Arbeit an der Karte vorausgehen“[2]. Die SuS sollen in dieser Stunde den zielgerichteten Umgang mit Karten im Atlas einüben. Im Sinne der didaktischen Reduktion werden dazu exemplarische Orte im Atlas verwendet. Die Methodenkompetenz „sich im Atlas orientieren“ befähigt die SuS zum „obersten Ziel der schulischen Arbeit“, zum eigenständige Lernen[3]. Die systematische Atlasarbeit ist eine Schlüsselqualifikation für eigenverantwortliches Lernen im Geographieunterricht, die SuS hilft sich im Raum zu orientieren.

Zum Einstieg suchen die SuS eigenständig nach ihrer Heimatstadt Lichtenau im Atlas. Dabei werden sie auf Probleme beim Vorgehen stoßen. Durch eigene Recherche und Überlegungen versuchen die SuS sich dann die Antworten zu erschließen. Teilweise verfügen einige SuS schon über Vorwissen oder sie blättern planlos durch den Atlas. Den Schwerpunkt der Stunde bildet die Erarbeitung eines einheitlichen Vorgehens zur systematischen Atlasarbeit. Die Methode „Wie suche ich etwas im Atlas?“ wird auf spielerische Art, anhand einer Atlasrallye eingeübt. Zwei Mannschaften versuchen einen gesuchten Ort jeweils zuerst zu finden. Durch die selbstständige Anwendung, wird die neue Methode gezielt verinnerlicht, denn „selbst Ausgeführtes“ hat eine motivierende Wirkung und führt zum höchst möglichen „Behaltenswert“ bei SuS[4]. Diese Vorgehensweise ist besonders bei lernschwachen SuS hilfreich. Des Weiteren ist in Klasse 5 der spielerische Charakter einer Atlasrallye motivierend. Die Hausaufgabe, das Heraussuchen eines weiteren Ortes, der den Mitschülern zur Suche gestellt werden soll, vertieft das Gelernte erneut.

4) Verlaufsplan

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

5) Literaturangaben

[1] Kultusministerium des Landes Nordrhein-Westfalen (Hg.): Richtlinien und Lehrpläne für die Hauptschule in Nordrhein-Westfalen, Erkunde, Verlagsgesellschaft Ritterbach, 1989.
[2] Haubrich, Hartwig: Didaktik der Geographie konkret. Oldenburg Verlag GmbH, 1997.
[3] Paul, Herbert: „Methodenkompetenz als Unterrichtsziel“. In: Praxis Geographie, 1/1998, S. 4-9
[4] Meyer, Hilbert: Unterrichtsmethoden, 2. Praxisband. Cornelsen Verlag, 2003.
[5] Schmidtke, Kurt-Dietmar: Fünf-Minuten-Experimente für den Geographieunterricht. Aulis Verlag Deubner & Co KG, 1990

[...]


[1] Richtlinien und Lehrpläne für die Hauptschule in Nordrhein-Westfalen, Erkunde, S. 61

[2] Breetz, E. zit. nach Richter, D., in: Haubrich, H. 1997, S. 282

[3] Paul, Herbert, 1998, S. 6

[4] Schmidtke, Kurt-Dietmar, S. 13f

Ende der Leseprobe aus 7 Seiten

Details

Titel
Methodentraining "So finde ich mich im Atlas zurecht" Unterrichtseinheit Erdkunde, Klasse 5, Erdkunde
Hochschule
Universität Paderborn
Note
1.0
Autor
Jahr
2005
Seiten
7
Katalognummer
V46403
ISBN (eBook)
9783638436014
Dateigröße
493 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Der Unterrichtsenwurf wurde in der Einheit "Atlasarbeit" in der Klasse 5 an einer Hauptschule in einem Unterrichtsbesucch durchgeführt. Die Lehrprobe im Fach Erdkunde ist besonders schülerorientiert und läßt sich ohne großen Aufwand durchführen.
Schlagworte
Methodentraining, Atlas, Unterrichtseinheit, Erdkunde, Klasse
Arbeit zitieren
N. Hoffmeister (Autor), 2005, Methodentraining "So finde ich mich im Atlas zurecht" Unterrichtseinheit Erdkunde, Klasse 5, Erdkunde, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/46403

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Methodentraining "So finde ich mich im Atlas zurecht" Unterrichtseinheit Erdkunde, Klasse 5, Erdkunde



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden