Ausfüllen eines Telefonformulars (Unterweisung Bürokaufmann / -kauffrau)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2005

10 Seiten, Note: 2


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Lernsituationsbeschreibung

2 Lernziel, Teillernziele und Lernmethode
2.1 (Haupt) Lernziel
2.1.1 kognitives Lernziel
2.1.2 affektives Lernziel
2.1.3 psychomotorisches Lernziel
2.2 Teillernziele
2.2.1 Selbstständiges Erarbeiten einer Formulargrundstruktur
2.2.2 Kenntnis der Bedeutung der Felder des Firmenformulars
2.3 Lernmethode

3 Unterweisungsablauf

4 Lernzielkontrolle

1 Lernsituationsbeschreibung

Der Auszubildende Thomas Schmidt befindet sich im 1. Ausbildungsjahr zum Bürokaufmann.

Er soll unterwiesen werden, wie Telefonformulare fachgerecht auszufüllen sind.

Dies ist notwendig, da Herr Schmidt zukünftig vermehrt dazu angehalten wird, Telefongespräche entgegen zu nehmen und die relevanten Informationen an den Adressaten weiterzuleiten.

Das Thema der Unterweisung ist im Ausbildungsrahmenplan „Bürokaufmann/ Bürokauffrau“ unter der laufenden Nummer 3.2 „Arbeits- und Organisationsmittel“ zu finden. Im Speziellen kommt hierbei der Buchstabe a), […] „Vordrucke und Vervielfältigungsgeräte fachgerecht handhaben“ zum Tragen.

Herr Schmidt besitzt bereits Kenntnisse über den richtigen Umgang mit Gesprächspartnern am Telefon. Er weiß, wie er sich am Telefon zu melden hat und wurde über Grundverhaltensregeln wie Freundlichkeit und deutliches Sprechen unterwiesen.

Kenntnisse dieses oder ähnlicher Telefonformulare werden nicht vorausgesetzt; daher wird in der Unterweisung auf deren Spezifika eingegangen.

2 Lernziel, Teillernziele und Lernmethode

2.1 (Haupt-) Lernziel

Am Ende der Unterweisung kann Herr Schmidt einen Vordruck für Telefongespräche selbstständig und fachgerecht ausfüllen. Er ist in der Lage, die übermittelten Informationen in die dafür vorgesehenen Felder einzutragen.

2.1.1 kognitives Lernziel

Der Auszubildende weiß um die beim Telefonat zu erfragenden Informationen und ist sich bewusst, welche Informationen des Anrufers zur weiteren Bearbeitung dringend notiert werden müssen.

2.1.2 affektives Lernziel

Der Auszubildende weiß über das Verhalten am Telefon bescheid und erfragt freundlich die relevanten Informationen.

2.1.3 psychomotorisches Lernziel

Der Auszubildende ist in der Lage, sich sowohl auf das Schreiben als auch auf das Telefonieren zu konzentrieren.

2.2 Teillernziele

2.2.1 Selbstständiges Erarbeiten einer Formulargrundstruktur

Der Auszubildende ist in der Lage durch logisches Überlegen selbstständig eine Grundstruktur für ein Telefonformular zu entwickeln.

Das Teillernziel ist erreicht, wenn Herr Schmidt nach kurzer Überlegungsdauer die wesentlichen Felder eines Telefonformulars skizziert hat.

Sollte das Teillernziel nicht erreicht werden, wird der Auszubildende mit Hilfe gezielter Fragen (als Lernhilfe) zur Erkenntnis der wichtigsten Felder geführt.

2.2.2 Kenntnis der Bedeutung der Felder des Firmenformulars

Herr Schmidt weiß über die Bedeutung der einzelnen Formularfelder bescheid und kann ihnen Informationen korrekt zuordnen.

Dieses Lernziel wird erreicht, indem der Auszubildende stichprobenartig ausgewählte Felder erklären kann.

Wenn das Teillernziel nicht erreicht wurde, werden die einzelnen Felder durch den Unterweisenden erneut hinreichend erläutert.

2.3 Lernmethode

Bei der Unterweisung zum Ausfüllen eines Telefonformulars wird ein Methoden-Mix angewandt.

Dem Auszubildenden wird ein Lernauftrag erteilt, so dass er gemäß des Prinzips der selbsttätigen Aktivität ein mögliches Telefonformular entwickelt und sich dabei Gedanken über den Zweck der einzelnen Felder macht und idealerweise auch über deren sinnvolle Anordnung auf dem Formular. Das selbstständige Arbeiten soll Herrn Schmidt motivieren und das eigene Verständnis des Lerngegenstands fördern.

Im folgenden Lehrgespräch wird die Bedeutung der einzelnen Felder des Formulars erläutert. Dabei wird dem Auszubildenden mit Hilfe gezielter Fragen zum Erreichen des Lernziels verholfen, wenn nötig.

Als Abschluss dient ein Rollenspiel der Vertiefung und Festigung des erlangten Wissens. Hierbei wird Herr Schmidt die Rolle des Büroangestellten übernehmen und somit aktiv in die Lernzielkontrolle eingebunden. Dieses spielerische Lernen soll die Motivation weiter fördern und zur Zielerreichung dienen.

[...]

Ende der Leseprobe aus 10 Seiten

Details

Titel
Ausfüllen eines Telefonformulars (Unterweisung Bürokaufmann / -kauffrau)
Hochschule
Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven; Standort Wilhelmshaven
Note
2
Autor
Jahr
2005
Seiten
10
Katalognummer
V46525
ISBN (eBook)
9783638436960
ISBN (Buch)
9783638597340
Dateigröße
400 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Ausfüllen, Telefonformulars, Bürokaufmann
Arbeit zitieren
Ulrike Pomaska (Autor), 2005, Ausfüllen eines Telefonformulars (Unterweisung Bürokaufmann / -kauffrau), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/46525

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Ausfüllen eines Telefonformulars (Unterweisung Bürokaufmann / -kauffrau)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden