Biographieforschung und narratives Interview


Studienarbeit, 2019
28 Seiten, Note: 1,7

Inhaltsangabe oder Einleitung

Die vorliegende, auf einem Vortrag im Rahmen des Studienmoduls qualitative Forschungsstrategien II des Studiengangs der angewandten Forschung in der Sozialen Arbeit an der Hochschule München basierende Ausarbeitung, befasst sich thematisch mit der Biographieforschung legt dabei den Schwerpunkt allerdings auf die Auswertung erhobener Verbaldaten. Es wird die Zielsetzung von biographischer Forschung ebenso geklärt, wie auch die Vorstellung einiger zentraler, erzähltheoretischer Grundannahmen erfolgt und sodann auf den Verfahrensablauf der Erhebung eingegangen wird. Außerdem werden schließlich noch die biographietheoretischen Grundlagen beleuchtet sowie auf eine zugeschnittene Auswertungsstrategie für mit Hilfe des narrativen Interviews gewonnene Verbaldaten in Anlehnung an Fritz Schütze eingegangen.

Details

Titel
Biographieforschung und narratives Interview
Hochschule
Hochschule München  (Fakultät 11 für Sozialwissenschaften)
Veranstaltung
Forschungsstrategien II
Note
1,7
Autor
Jahr
2019
Seiten
28
Katalognummer
V470640
ISBN (eBook)
9783668957923
ISBN (Buch)
9783668957930
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Biographieforschung, Fritz Schütze, Verbaldatenanalyse, narratives Interview, Auswertungstrategien Verbaldaten, Auswertung narratives Interview, Gerhard Riemann, Forschungsstrategie, Analyse von Verbaldaten, Robert Kreitz, Methode Auswertung Verbaldaten, Biographieanalyse, erziehungswissenschaftliche Forschungsmethoden
Arbeit zitieren
Stephan Walk (Autor), 2019, Biographieforschung und narratives Interview, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/470640

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Biographieforschung und narratives Interview


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden